Test: Deutschland - Paraguay 3:3

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

  • Kinslayer schrieb:


    Und es wurde und wird sooo viel von der goldenen Generation des deutschen Fussballs gsprochen, aber über die wird in 20Jahren niemand mehr reden wenn sie nicht mindestens einen großen Titel einfahren.. Namen wie Beckenbauer, Matthäus, Müller (Bomber) sind die großen des deutschen Fussballs u.a. weil man mit ihnen Titel gewonnen hat


    Oder wenn man das auf die DDR bezieht. ;) Über Croy,Kreische,Sparwasser wird drüben immer geschwärmt. Vorallem der Magdeburger der dem Weltmeister die einzige Niederlage hinzugefügt hat ;).
  • Kinslayer schrieb:

    FCB Andi schrieb:

    Wie zum Beispiel?


    Heynckes, Hitzfeld, Schuster

    und noch einige aktuelle Bundesliga trainer wie Slomka, Favre ...
    Ich wusste, dass jetzt Heynckes kommt ;D ;D ;D Genau, so blöd wird der sein - eigentlich sollte der GAR NIX mehr machen nach dem, was er geleistet hat. Aber wenn dann wird er sicher nicht so saudumm sein, sich auf den Platz zu setzen, an dem jeder deutsche Möchtegerntrainer an ihm wird rummäkeln können. :vogelzeigen: Wenn doch tut er mir heut schon Leid. Hitzfeld halt ich für recht glücklich in der Schweiz, wieso sollte der wechseln.

    Und von wegen goldene Generation: Über die Bayernspieler wird man sprechen. Glaubs mir. Der Rest ist mir egal :D
    22.10.2017, 29.04.2018; 26.05.2019: Und wieder waren es gute Tage... Tage für die Unsterblichkeit!

    Wir fraßen zu lange, was sie ersprachen.

    Science is like sex: it does have practical uses -
    but that's not why we do it.

  • Ja Andi, aber Bayern ist n guter Vergleich, stell dir mal vor ihr hättet nen Trainer unter dem ihr immer Gegentore bekommt, jahrelang in der Bundesliga , Champ / Euro League und DFB Pokal keine Titel holt sondern immer nur 3. oder 4. oder Halbfinale Achtelfinale raus .. das würde man evtl 1 Saison dulden, aber spätestens im zweiten Jahr wäre der weg, weil ihr genau so die Ansprüche habt Titel zu holen , zurecht .. und so sollte es auch in der N11 sein ..
    Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist!
    Henry Ford
  • FCB Andi schrieb:

    Kinslayer schrieb:

    FCB Andi schrieb:

    Wie zum Beispiel?


    Heynckes, Hitzfeld, Schuster

    und noch einige aktuelle Bundesliga trainer wie Slomka, Favre ...
    Ich wusste, dass jetzt Heynckes kommt ;D ;D ;D Genau, so blöd wird der sein - eigentlich sollte der GAR NIX mehr machen nach dem, was er geleistet hat. Aber wenn dann wird er sicher nicht so saudumm sein, sich auf den Platz zu setzen, an dem jeder deutsche Möchtegerntrainer an ihm wird rummäkeln können. :vogelzeigen: Wenn doch tut er mir heut schon Leid. Hitzfeld halt ich für recht glücklich in der Schweiz, wieso sollte der wechseln.

    Und von wegen goldene Generation: Über die Bayernspieler wird man sprechen. Glaubs mir. Der Rest ist mir egal :D


    Heynckes wäre der perfekte Bundestrainer. Aber, und da gebe ich dir Recht, er wäre schon bescheuert wenn er sich das jetzt noch antun würde.
    Für Hitzfeld gilt das auch. Er wäre blöd seine beschauliche Schweiz zu verlassen.
    Sammer wäre für mich auch ideal. Aber auch er würde das (zumindest in naher Zukunft) sicher nicht machen wollen.

    Die drei besten Namen fallen also raus.
    Dennoch bleiben meiner Meinung nach genügend Namen über, denen ich zutrauen würde den Job besser zu machen.

    Angefangen bei nahezu jedem aktuellen Trainer der 1. und 2.Bundesliga bis hin zu "alten" Namen wie Schuster, Hrubesch, Schäfer oder meinetwegen auch Breitner.

    Thomas Schaaf könnte ich mir zudem gut vorstellen. Oder Stefan Effenberg. Der kann sicher motivieren wie kaum ein anderer und ein wenig Ahnung von Fußball hat der auch...
    Hans Meyer würde mir auch gefallen.
    Und selbst ein Felix Magath, der zweifelsohne als Trainer was kann, wäre keine so schlechte Wahl. Auf Einkaufstour kann er als Bundestrainer ja nicht gehen....

    Namen wie Friedl Rausch, Klaus Toppmöller, Morten Olsen, Klaus Augenthaler, Guus Hiddink oder Eduard Geyer könnte ich nun auch noch in den Ring werfen......aber das lasse ich besser......obwohl selbst von denen es wohl keiner schlecher machen würde als Löw.


    Edit: Über die Bayernspieler wird man vielleicht in und um München noch in 20 Jahren sprechen. Aber bundesweit, da bin ich voll bei Kinslayer, spricht dann kein Mensch mehr über die........
  • Noch mal kurz zu der Aussage "Titel müssen unser Anspruch sein":

    Es sagt ja auch nie jemand "Wir sind zufrieden mit Platz 2 oder 3", aber wenn man einen Titel knapp verpasst hat man auf jeden Fall dennoch ein starkes Turnier gespielt. Aber in Deutschland hat man anscheinend die unfassbare Arroganz zu behaupten, dass wir es selber in der Hand haben, den Titel zu holen. Die Gegner spielen überhaupt keine Rolle. Dass Spanien seit Jahren den Weltfußball dominiert und einfach immer noch besser was als unsere zweifellos auch starke Truppe wird dann einfach mal ignoriert. Natürlich hätte man die Spanier vielleicht schlagen KÖNNEN, aber hier zu erzählen, dass da ein Titel her MUSS ist komplette Grütze in meinen Augen. Demnach hätte Bayern nach dem verlorenen Finale dahoam den Heynckes entlassen müssen. Das war nämlich durchaus so ein Spiel, dass man auch vom Spielverlauf her hätte gewinnen müssen. Aber oft entscheiden halt in solchen Finals Kleinigkeiten. Deshalb aber gleich das ganze System bzw. Personal in Frage zu stellen, finde ich überzogen.

    Die Löw-Kritik kann ich in einigen Punkten nachvollziehen, vor allem wenn es sachliche Kritik ist. Trotz allem hat er bei Turnieren bisher sehr gute Ergebnisse erzielt, auch wenn kein Titel bei rum kam. Aber dass ein anderer Trainer mehr erreicht hätte, ist noch lange nicht gesagt.
  • @bio: genau das wollte ich auch posten. Habe den Artikel heute gelesen und war echt überrascht, dass er vom Express kommt. Bezüglich des Publikums passt er aber perfekt! Denn bei den Spielen sind eher Zuschauer da, als Fans.
    Ich fand die WM 2006 mit den ganzen PV super für das deutsche Herz und auch dafür, dass man Stolz auf sein Land sein durfte und es zeigen konnte. Aber das was sich daraus entwickelt hat, ist beschämend und kotzt mich an.
    Ich schaue lieber mit meinen Kumpels Fuppes im Wohnzimmer, als mit diesen ganzen Möchtegerns in der prallen Sonne, auf nem überfüllten Platz und mit nem überteueren Bier und dem ganzen Werbedriss!

    Zum Sport selbst ( und natürlich Löw ):

    Ich sehe das wie die meisten hier. Vorab finde ich, ist der Kader gut und auch breit genug, Titel zu holen. Das sollte auch unser Anspruch sein. Natürlich kann man jederzeit gegen große Teams verlieren... das liegt an Tagesform und an Kleinigkeiten. Kein Akt... soweit die Leistung stimmte.
    Man kann auch gegen kleinere Gegner verlieren... weil dann die Leistung und der Einsatz nicht gestimmt haben. Das passiert halt auch mal. Wir sind kein Überteam, dass jedes Spiel gewinnt. Aber vom Potential haben wir ne Menge richtig guter Spieler und sind ganz oben an der Spitze dabei.

    Was mich aber stört ist, dass ich mich nicht an der Nationlmannschaft reibe!

    Wir haben richtig gute Spieler, mit guten Anlagen und wir zeigen auch richtig guten Offensivfußball. Aber es ist keiner da, der mal schreit oder dazwischen haut. Das sind alles "Schwiedermutters Liebling".
    Es ist keiner da, der auf dem Platz mal einen zusammen staucht oder sonst das Maul aufmacht. Alle haben sich lieb....

    Die Defensive ist leider seit längerer Zeit unsere Problemzone. Aber hey.... man kann nicht überall 1 A besetzt sein. Aber mit einer richtigen Einstellung kann man fehlende Qualität auch ausgleichen.

    Für mich wäre es eine EHRE für Deutschland z u spielen... für anderen scheint es gewohnt oder teilweise eine Last zu sein. Da müssen auch mal große Namen rasiert werden... PUNKT!

    Ich will von mir nicht behaupten, dass ich ein besserer Trainer wäre....... und ich wäre sehr früh gefeuert... aber deshalb weil ich AUSFLIPPEN würde!!!!
    Meine Liebe.... mein Leben..... mein Verein..... 1. FC Köln


    :reiben: Ich laufe AMOK :reiben:

    --- Feed me More ---
  • Benutzer online 1

    1 Besucher