Andere Vereine - Meinungen / News / Diskussionen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Neu

      Strafe bei so etwas ist doch lächerlich.
      Bei D'dorf z.B. ist der ganze Haufen doch auch zusammen gelaufen, als die den Ausgleich bei uns gemacht haben.

      Macht als betroffener, Leid tragender Fan keinen Spaß, insbesondere wenn man das Team / den Trainer nicht leiden kann. In solchen Situationen aber eine nachvollziehbare Reaktion der Erfolgreichen, die zum Fussball dazu gehört.
      Die Wembley-Nacht wird immer bleiben: Der Arjen hat`s schon wieder gemacht. :hurra:
    • Neu

      Ich bleibe dabei, dass die Strafe absolut richtig war. Auch für die Zukunft. Dabei geht es nicht darum, es als respektlos gegenüber dem Gegner anzusehen. Das wäre auch in meinen Augen falsch. Aber sonst hat man es ständig und das würde einen dann auch langweiligen. Für meinen Geschmack bei Klopp auch schon lange der Fall. Ich finde bei ihm vieles einfach immer zu extrem. Egal in welche Richtung. Aber respektlos den Gegner demütigen, will er in so einem Moment ganz sicher nicht.

      Als die ersten Spieler sich nach entscheidenden, wichtigen Toren das Trikot auszogen, fanden wir das auch meist lustig. Aber irgendwann machten das die Spieler ständig, grüßten Hinz und Kunz, hatten religiöse oder politische Botschaften zu verkünden. Das nervt dann auch von daher war da auch die Einführung der gelben Karte richtig. Das mit Klopp ist vergleichbar. Von daher die Strafe richtig. Zumal ja nur ein Zeichen und für ihn kein Geld. Eine Strafe fände ich da z.B. auch falsch.
      :rfc: Ignore The Nonsense, The Irrelevant & The Noise :rfc:
    • Neu

      Ich finde die Strafe albern. Derby, 96. Minute, das 1:0 für seinen Verein. Da wird man schon auch als Trainer aursrasten dürfen, egal ob Klopp oder sonstwer.
      SCV und der FC
    • Neu

      @SCVe-andy
      Natürlich wirkt das auf den ersten Blick albern. Aber er macht es ja sonst auch hin und wieder. Es ist ja kein Einzelfall. Und die entscheidende Frage wäre sonst, wo man die Grenze zieht. Wie bei meinem Beispiel mit den "Trikots ausziehen". Findest Du nicht auch, dass das total Überhand nahm, bevor es die gelbe Karte zur Folge hatte?
      :rfc: Ignore The Nonsense, The Irrelevant & The Noise :rfc:
    • Neu

      Caledonia schrieb:

      @SCVe-andy
      Natürlich wirkt das auf den ersten Blick albern. Aber er macht es ja sonst auch hin und wieder. Es ist ja kein Einzelfall. Und die entscheidende Frage wäre sonst, wo man die Grenze zieht. Wie bei meinem Beispiel mit den "Trikots ausziehen". Findest Du nicht auch, dass das total Überhand nahm, bevor es die gelbe Karte zur Folge hatte?
      Man sollte natürlich nicht bei jedem Tor so jubeln, macht Klopp auch nicht. Aber im Derby oder halt in der Nachspielzeit darf er so jubeln, auch ohne Strafe. Alle Welt fordert im Sport und daneben Emotionen, aber dann wird's bestraft.

      Torschützen, die sich das Trikot ausziehen, haben mich nie gestört. Sollen sie doch machen
      SCV und der FC
    • Neu

      Auf der Insel wurde vorher doch sogar über eine Sperre diskutiert. Die Strafe, die er letztlich bekommen hat, ist dagegen so milde ausgefallen, dass sie mir eher symbolisch zu sein scheint. Einfach um zu zeigen, dass das zumindest formal nicht in Ordnung war, aber ohne wehzutun.
    • Neu

      SCVe-andy schrieb:

      Torschützen, die sich das Trikot ausziehen, haben mich nie gestört. Sollen sie doch machen
      Echt nicht? Ich fand das dann irgendwann echt affig. Da ging es ja nur noch um irgendwelche Botschaften. Auch bei einem 1:0 in der 16. Minute.

      Zephir schrieb:

      Auf der Insel wurde vorher doch sogar über eine Sperre diskutiert. Die Strafe, die er letztlich bekommen hat, ist dagegen so milde ausgefallen, dass sie mir eher symbolisch zu sein scheint. Einfach um zu zeigen, dass das zumindest formal nicht in Ordnung war, aber ohne wehzutun.
      Ich denke so ist das auch zu verstehen und damit auch richtig.
      :rfc: Ignore The Nonsense, The Irrelevant & The Noise :rfc:
    • Neu

      Geldstrafen sind auf dem Niveau ohnehin nur für die Medien. Die tun doch keinem der Beteiligten weh. Das wäre wie bei einem durchschnittlichen Arbeitnehmer, wenn der 1,50 € bezahlen müsste.
      Dass man da überhaupt eine Strafe ausspricht, zeigt doch schon, was in dieser Welt schief läuft. Er war ja jetzt nicht am gegnerischen Strafraum und hat den Spielfluss behindert. Da hätte man sagen können, war zu viel, aber er läuft nur zu seinem Torwart und verlässt sofort wieder das Spielfeld.
    • Neu

      tramp87 schrieb:

      Es ist wirkich unfassbar. Auf einmal ist das hier alles menschlich, Emotionen - die man sehen möchte und alles halb so wild.
      Als Klopp beim BVB noch an der Seitenlinie Luftsprünge gemacht hat, sind hier alle auf die Barrikaden gegangen.
      Wegen Luftsprüngen ist sicher keiner auf die Barrikaden gegangen. Es ging wohl eher darum, wie Klopp die 4. Schiedsrichter angegangen ist oder wie er Gegner verhöhnt hat.

      Den Gefühlsausbruch beim Sieg gegen Everton kann ich nachvollziehen.
      Ein Verein ohne Kurve ist auch mit Titeln wenig wert.
    • Neu

      Krieg das jetzt nicht mehr genau Wort für Wort zusammen, aber diese Verhöhnung des Gegners kam auch mal von ihm. Was hat Sammer eigentlich für eine Aufgabe beim FCB? Todsicher: Ob der nun da ist oder nicht, ohne seine Anstellung hätten sie den gleichen Erfolg.
      Frauen sind wie Pizzen.

      Man will sie scharf,

      bekommt sie jedoch mit Pilzen.
    • Neu

      Adion schrieb:

      möchte mal einen Trainer sehen, der ein derby gewinnt mit seinem Team in der 96 min, und dann eiskalt da steht und einfach nur klascht.

      das wäre das ende vom fussball.
      Möchte mal einen Trainer sehen der in der 96. Minute ein Derby gewinnt, jubelt und dabei trotzdem in den Grenzen des guten Geschmacks bleibt.. achso gibts ja halt nur nicht bei Jürgen Klopp
    • Neu

      tramp87 schrieb:

      Es ist wirkich unfassbar. Auf einmal ist das hier alles menschlich, Emotionen - die man sehen möchte und alles halb so wild.
      Als Klopp beim BVB noch an der Seitenlinie Luftsprünge gemacht hat, sind hier alle auf die Barrikaden gegangen.

      Ich für meinen Teil bin bei der Sache im reinen, du wirst von mir nichts negatives über Kloppo finden. Ich sehe im übrigen auch keine Provokation der gegnerischen Fans.
      Das sieht z.b bei einem Mourinho damals in Barcelona bzw vor kurzem in Turin anders aus, da wäre eine Strafe zwingend notwendig gewesen
    • Neu

      Mourinho polarisiert genauso wie Klopp nur hat sich Mou bewusst für die rolle des Bad Guy entschieden. Klopp verkauft sich als the normal one, mr understatement, der große Emotionale der sich manchmal nicht im griff hat und sich danach dann lieb mit augenschlag entschuldigt. Das ist alles genauso durchgeplant wie bei Mou nur das nicht etwas anderes vorheuchelt sondern eben so ist wie er sein will.
    • Neu

      Reine offensichtliche Provokation der gegnerischen Fans ist asozial , ob Bad Guy oder nicht. Und nein ich mag Klopp auch nicht, nur diesen Jubel kaufe ich ihm so ab und sehe da auch keine bösen Absichten hinter