Adblock Plus - Einblicke in ein mafioeses Werbenetzwerk

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Scheint ja ein ganz sympathischer Verein zu sein... ich hatte nie Adblock oder Ähnliches und habe es in Zukunft auch nicht vor. Da folge ich der Argumentation des Artikels: Was für mich nur nervig ist und ein paar Klicks mehr, sichert anderen Leuten das Auskommen. Da lasse ich mich doch gerne nerven. :)
      „Unabhängig von arbeitsgerichtlich zu klärenden Rechtsfragen genießt Gerhard Zuber das volle Vertrauen der Geschäftsführung“ - Martin Kind
    • TheMart schrieb:

      Klick mich

      Jemand davon gehört? :amkopfkratz:

      Adblock Edge ist eine mögliche Alternative, jemand Erfahrung mit dem Ding ?


      Momentan scheint irgendwie der große Enthüllungswahnsinn ausgebrochen zu sein. Erst der Schock, dass Microsoft via Skype Klarnachrichten mitlesen konnte, dann kam die Sache um Ghostery, dann kamen Prism und Tempora, dann Adblock Plus und mittlerweile bekam Prism weitere Gesellschaft von Stellarwind und anderen NSA-Programmen.

      Hier von einem mafiösen Werbenetzwerk zu sprechen, halte ich für ziemlich gewagt. Dass es sowas irgendwo im Hintergrund geben musste, hatte ich bei Adblock Plus aber schon vermutet, seidem die Version 2.0 mit einer variablen Whitelist kam, die automatisch gewisse Werbeformen doch durchließ. Letztlich dürfte das bei anderen Adblockern nicht sonderlich anders werden, vor allem wenn gesetzliche Restriktionen drohen, um die Werbewirtschaft zu schützen.

      Ich bin ja echt mal gespannt, wohin diese ganzen Enthüllungen noch führen werden. Momentan reagieren die Nutzer wie ne aufgescheuchte Herde:

      - Adobe verliert Kunden, seitdem die wegen der neuen Creative Cloud reihenweise zur Konkurrenz rennen.
      - Ein Großteil wendet sich von der Google-Suche ab und wechselt u.a. zu DuckDuckGo.
      - Laut Bitkom meiden immer mehr Menschen neue Technologien wie die Cloud.

      Sind nur drei Beispiele. Keine Ahnung, wie es enden wird, aber irgendwie wird es enden.
      :reiben: Mod von der Sandhausener Klitsche :reiben: