X-Box, PS3, oder doch alte Gamecube Spiele aufkaufen??

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Ja, das sind so Dinge, die heute richtig schlecht wirken. Hab das auch seitdem nicht mehr gespielt, heute würde ich das vermutlich auch nach zwei Stunden wegpacken. Hat damals aber schon irgendwie Maßstäbe gesetzt.
      GTA4 war von der Story ganz geil, die Missionen waren insgesamt aber mäßig.
      „Nur weil eine Zeitung schreibt ist es ja nicht richtig. Das sind Fake-News! Wir sind Mitglied der DFL und nicht des DFB. Die Ethik-Kommission des DFB hat sicher andere Aufgaben, als sich mit dem Wirtschaftsunternehmen 96 zu beschäftigen. Sie sollte sich besser mit dem WM 2006 befassen.“
    • GTA 1 und 2 kann man übrigens kostenfrei runterladen. Dadurch, dass die beiden Versionen noch aus der Vogelperspektive gespielt werden und nicht den 3D Ego Ansatz haben, kann man die auch heute noch gut spielen.
      Glaubenskriege sind Konflikte zwischen Menschen, die sich streiten, wer den cooleren Imaginären Freund hat.
    • Mir hat 4 auch besser gefallen als 5, was aber hauptsächlich an New York (sorry, Liberty City) lag. Los Angeles kann halt so gar nix.


      "Ein Spieler aus Nijmegen hatte nach dem Spiel Journalisten sogar gefragt, ob dies denn die Erste-Bundesliga-Mannschaft aus Hannover gewesen sei."
    • Randgänger schrieb:

      Aaahhh... GTA 2... das macht nostalgisch. Als man damals auf den LANs noch alle ganz erwachsen - stets die Furz/Rülps-Taste gedrückt - durch die Stadt streifte...

      Das waren die goldenen Zeiten.
      1. Schritt: gouranga
      2. Schritt: rsjabber, cutie1, iamdavej, godofgta, flameon
      3. Schritt (optional): lasvegas,

      You respect the arts,
      or the arts will smack you.
    • Randgänger schrieb:

      Aaahhh... GTA 2... das macht nostalgisch. Als man damals auf den LANs noch alle ganz erwachsen - stets die Furz/Rülps-Taste gedrückt - durch die Stadt streifte...

      Das waren die goldenen Zeiten.
      Ich kenne heute noch jeden Weg zu den versteckten Panzern. |-)
      "Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen!"

      Harald Juhnke
    • Kampfkater schrieb:

      Mir hat 4 auch besser gefallen als 5, was aber hauptsächlich an New York (sorry, Liberty City) lag. Los Angeles kann halt so gar nix.

      In New York Derivaten hab ich mich auch immer am besten zurecht gefunden, ob nun Liberty City, Empire Bay oder unter anderen Namen. Wobei es halt auch irgendwann langweilig wird immer wieder in New York zu spielen. U.a. deswegen war ich ja heiss auf Mafia3, weil New Orleans völlig unverbraucht ist. Vom Setting und der Story im Hintergrund auch ein klasse Spiel, Gameplay wird jedoch irgendwann langweilig.
      Glaubenskriege sind Konflikte zwischen Menschen, die sich streiten, wer den cooleren Imaginären Freund hat.
    • michaW schrieb:

      Deutsche Städte wären mal toll: Berlin-Neukölln, Frankfurt,...

      Deutsche Städte hast bei Wolfenstein und in dem einen oder anderen Weltkriegspiel. Für solche Spiele wie GTA ist Deutschland weniger interessant, zum einen sind die Städte weniger bekannt, zum anderen denken die Amis, dass es in D zu friedlich ist und niemand Waffen hat, so dass ein Spiel wie GTA für sie nicht nach D passt.
      Wobei es für GTA Mods von deutschen Städten gab.
      Glaubenskriege sind Konflikte zwischen Menschen, die sich streiten, wer den cooleren Imaginären Freund hat.
    • Nur ein Spiel ala Hot Fuzz hat ein Problem, wenn man es damit bewirbt, dass nichts passiert, dann kauft es keiner. Bewirbt man es damit, dass was passiert, dann wird für viele der Anfang mies sein und die Überraschung fällt weg. Und früher oder später spricht es sich halt rum, dass da Action kommt.
      Glaubenskriege sind Konflikte zwischen Menschen, die sich streiten, wer den cooleren Imaginären Freund hat.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher