UEFA-News: Neuer Quali-Modus für CL/EL

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Der dritte Wettbewerb, der 2021 startet, heißt Europa Conference League. Es werden 32 Teams teilnehmen, wie in den anderen beiden Wettbewerben ebenso.

      Sonst steht da nichts wichtiges.
      Interesse an Datenbanken/Statistiken zum Fußball in den Niederlanden? Einfach fragen. ;)
    • Daran hab ich keinen Zweifel... ;)
      Mich würde dennoch die Aufteilung, bzw. die Qualifikation interessieren. Ist die CL endlich eine geschlossene Gesellschaft der reichsten Vereine? Spielen in der unteren Liga dann auch endlich mal ein paar Meister, oder spielt dann auch "endlich" der Tabellendrölfte aus Deutschland, England und Spanien international?
      „Das Niveau des Vereins ist jetzt da, wo es hingehört“

      Martin Kind
    • Caledonia schrieb:

      Hannoi, Matze, Piemont, Schumi... Abwarten ihr Meckerköppe. Die Europa Conference League könnte am Ende in diesem ganzen korrupten Sumpf der Großen noch der sportlich ehrlichste Wettbewerb sein.

      Naja, die Meister der kleinen Liga könnten auch hiervon ausgeschlossen sein, weil letztendlich nur die Verlierer der Playoffs rein kommen und die ersten Verlierer in die Quali für die EL2 einsteigen.

      Und dann muss man schauen, wie es vermarktet wird. Sind dann ja nicht die interessanten Vereine dabei und die EL ist ja bereits die Loser League. Wer soll denn da noch EL2 schauen, wenn unter der Woche CL und EL laufen. Also wird da auch nicht viel Geld rein kommen. Und am Ende wird es der EL2 so ergehen wie damals dem Cupwinners Cup, wegen geringem Interesse wird die EL2 eingestampft und irgendwie in die EL geschoben oder zu ner Art UI Cup, um vor Start der EL noch ein kleines Quali-Turnier zu haben.
      Le teste di legno fanno sempre chiasso.
    • BTSVMatze schrieb:

      Caledonia schrieb:

      Hannoi, Matze, Piemont, Schumi... Abwarten ihr Meckerköppe. Die Europa Conference League könnte am Ende in diesem ganzen korrupten Sumpf der Großen noch der sportlich ehrlichste Wettbewerb sein.
      Ich mag deinen Humor :D
      Das Schlüsselwort ist natürlich "könnte". :D Wenn am Ende der Wettbewerb nur wieder für weitere Teams der großen Ligen verwendet wird, ist das natürlich alles für die Tonne. Das ist klar.
    • Hab jetzt auch mal ein bisschen was dazu gelesen und fühle mich dümmer als vorher. Die UEFA liebt es kompliziert mit tausenden von Qualifikationen, die alle nochmal voneinander getrennt sind, welche wiederum dummen Setzlisten unterliegen und von niemandem auf Anhieb verstanden werden können.

      Ich könnte darauf wetten, dass sich für die Vertreter der Fußabtreternationen am Ende gar nichts ändert. Die Chance sich für einen Wettbewerb zu qualifizieren steigt minimal, wird also keine ernsthafte Besserung bringen.
      Die UEFA kann ein bisschen Kleingeld einnehmen, den kleinen Vereinen und Verbänden zurufen „da hattet ihr eure Chance“, diese wiederum werden dumm genug sein das hinzunehmen und sich um die wenigen Krümel zu prügeln, die man ihnen voller Verachtung zugeworfen hat.

      Wenn es eine Reformidee gäbe, die den kleinen wirklich hilft, würde sie von den großen nicht mitgetragen werden. Da es hier keinen Widerstand gibt/gab, wird es auch hierbei so sein. Eine wirkliche Veränderung kann es nur geben, wenn man den großen weh tut...
      „Das Niveau des Vereins ist jetzt da, wo es hingehört“

      Martin Kind
    • Caledonia schrieb:

      Das Schlüsselwort ist natürlich "könnte". :D Wenn am Ende der Wettbewerb nur wieder für weitere Teams der großen Ligen verwendet wird, ist das natürlich alles für die Tonne. Das ist klar.
      Und darauf wirds ja hinauslaufen. :schulterzucken: Da ist das im Handball wirklich besser aufgeteilt was das angeht. Da gibts auch 3 Wettbewerbe (CL,EHF-Pokal,Challenge Cup). Während die Topnationen bei den beiden ersten wettbewerben teilnehmen ist der Challenge Cup für die schwächeren Ligen. Je tiefer in der Wertung desto mehr in den Challenge Cup. Die niedrigstplatzierten schicken dann 4 Teams rein. Ohne Abstiegsgeschichten etc.

      Will man wirklich mehr generieren müssen die Wettbewerbe offener gestalten. Und nicht diese "geschlossene Gesellschaften".
    • Lion schrieb:

      Die armen Großklubs. :streichel:
      Wobei Großklubs ja nicht die ganz korrekte Subsummierung ist in dem Fall. Denn Großklubs sind ja besonders auch die Top 6 der Premier League und der Sportschau Artikel verlinkt ja auch das geschlossene Statement der Premier League, wo sich alle Teams gegen
      premierleague.com/news/1169225?sf210504199=1
      die Reformpläne stellen, die nationalen Ligen endgültig in die Bedeutungslosigkeit zu befördern.
      Außerdem "Dem AP-Bericht nach seien vor allem Real Madrid, der FC Barcelona und Juventus Turin die einflussreichen Befürworter des Modells" Barca, Madrid und Juve als die 3 Top-Befürworter genannt in dem Link.

      Die Sache ist aber natürlich auch die, dass es für die Premier League Top 6 einfacher ist sich für das jetzige Format und die Reservierung der Wochenende für nationalen Fussball auszusprechen, da die Premier League ja top funktioniert für die Teams. Was die Gelder angeht, die Vermarktung, das Interesse auf der ganzen Welt angeht werden La Liga und Serie A da niemals rankommen können an die Premier League. Ich persönlich hab eh nichts dagegen, wenn Barca auf die restlichen spanischen Vereine scheißt und so vorgeht, weil ich eh die spanische Identität von Barca nicht so sehe und mir auch im Grunde egal ist, was jetzt mit dem spanischen Clubfussball passiert. Wobei sich natürlich auch genug Barca-Fans als Spanier fühlen. Juve sollte sich aber eigentlich noch mehr schämen diesbezüglich was das angeht, weil dort ja wirklich der überwiegende Teil ihrer Fanbase sich als Italiener fühlt und sie in Süditalien mehr Fans haben als fast alle Teams.


      Mir ist alles im Fussball und Politik aber inzwischen sowieso eher egal.

      Was den Kommerzialisierungsaspekt angeht hat eh jeder Recht, der sich vom Fussball abwendet und den Sport nicht mehr verfolgt. Ist bei mir nur so, dass ich keinen Grund sehe warum Barca sich für die Primera Division und die Rolle des Fussball im spanischen Alltag einsetzen muss, wie es die Premier League Teams laut ihrem Statement für England tun.
    • Hatte mir auch im Mai als ich Bartomeu im Guardian gelesen hatte, gedacht von welchen Vereinen die Pläne mit den 28 sicheren Startplätzen und CL am Wochenende wohl ausgehen
      theguardian.com/football/2019/…verpool-manchester-united
      und dass die Premier League Top 6 wohl dagegen sind, wenn Bartomeu so stümperhaft versucht im Guardian dafür zu werben.
      Auch wenn ich in diesem Thread das erste mal jetzt das Statement der Premier League dazu gelesen hatte.

      Florentino hatte ja eh oft die europäische Superleague thematisiert, aber auch nie gesagt, dass Real Madrid im Fussball La Liga verlassen sollte.
      Im Basketball schon, wo er sich wünschen würde, dass Real Madrid nicht mehr in Europa spielt, sondern in die NBA aufgenommen werden sollte. Was sicherlich von ihren Fans beim Basketball gut angenommen werden würde. Im Fussball wäre das wohl auch eine diffizile Sache es den eigenen Fans zu erklären, wie für Juve, Bayern und Barca.
    • Eine Sache, wenn man darüber nachdenkt an welcher Stelle der europäische Vereinsfussball falsch abgebogen ist, damit so ein krankes Gebilde wie die heutige Champions League, ihre Reformpläne und das Ende des ursprünglichen Europapokals herausgekommen ist, ist außerdem imho auch die Globalisierung da als Schlüssel zu sehen.
      Anfang der 90er hatte das ja ungefähr begonnen, dass Fussball zu so einem TV Sport wurde bei dem weltweit sich Zuschauer dann Premier League Teams oder ansonsten Real Madrid oder Barca als Lieblingsteam aussuchten, obwohl sie vielleicht noch nie ein Fuß in das Stadion oder Land gesetzt hatten. Was dann wiederum die unterschiedliche Einnahmesituation durch Merchandize etc. generierte, wobei zusätzliche Fliehkräfte einwirkten, die den ursprünglichen Europacup zersetzten, weil die Vereine aus den großen 4 Ligen bei der UEFA auch die Macht hatten aus der CL einen exklusiven Wettbewerb zu machen.

      Wobei es teilweise auch die Paradoxie ist, dass besonders für England und Spanien die nationale Identität und der nationale Blickwinkel, den die Vereine in den ersten 4 Dekaden des Europacups noch hatten von den 50-80er Jahren als Liverpool, Man United, Chelsea, Arsenal, Madrid, Barca fast ausschließlich einheimische Fans hatten jetzt auch nicht nur positiv war für die Fussballkultur war aus unterschiedlichen Gründen in England und Spanien.
    • Giancarlo schrieb:

      Und dann muss man schauen, wie es vermarktet wird. Sind dann ja nicht die interessanten Vereine dabei und die EL ist ja bereits die Loser League. Wer soll denn da noch EL2 schauen, wenn unter der Woche CL und EL laufen. Also wird da auch nicht viel Geld rein kommen.
      Das sehe ich ein wenig anders. Ich verachte zutiefst wie korrupt man die schönen alten EC-Wettbewerbe zerstört hat. Könnte ich jeden Tag kotzen und heulen zu gleich. Und mir wäre es auch völlig egal, wenn Rangers nicht europäisch spielen würden. Hat alles keinen sportlichen Wert mehr. Problem ist nur, dass man das Geld einfach braucht. Und für kleine Clubs gibt es in der EL durchaus Geld zu verdienen.

      Wir haben letztes wie dieses Jahr ja auch als Tabellenzweiter durch die gesamte EL-Quali gemusst. 4 Runden, 8 Spiele. Eine Schande. Aber so ist es halt, damit die hinteren Clubs der großen Ligen sich im Sommer nicht verausgaben müssen.

      Was das für Spieler und Trainer bedeutet, kann man sehen, als wir vor 2 Wochen es mit dem Tor in letzter Sekunde des letzten Spieles geschafft hatten. Die Spieler und Trainer wollen gerne in Europa spielen und sie wissen vor allem auch, wie wichtig es wirtschaftlich ist.

      Natürlich ist es nicht das CL-Geld. Das bekommt man ja schon fürs Nichtstun. Gemessen an der vorherigen Saison haben wir in den Qualirunden der EL £4.6m eingenommen. Da sind die Zuschauereinnahmen natürlich mit drin. In der Gruppenphase haben wir dann noch einmal durch den Bonus der UEFA fürs Erreichen der Gruppenphase, Punktprämien, sowie jeweils ein volles Haus, rund £8.7m eingenommen. Zuzüglich Werbung und ein wenig TV Geld waren es am Ende gute £14m.

      Das war und ist für uns irre viel Geld! Hart verdient über 14 Spiele und man darf es echt nicht runterrechnen und mit der künstlichen CL vergleichen, aber für die kleinen Clubs ist durchaus auch in der EL Geld zu verdienen und leider braucht man es. Die Chance sich jedes Jahr zu qualifizieren ist bei so vielen Qualispielen eh schon gering genug.
    • Wo soll den der sportliche Wert eines Wettbewerbs sein für das man sich als 6./7. einer Liga qualifizieren kann?

      Außer für ein paar Groundhopper ist das ganze ein Muster ohne Wert.
      Du wirst koana vo UNS
      In a world of compromise....Some don’t.

      Hängt die Nazis solange es noch Grüne gibt!

      ACHTUNG :
      Sollte jemand mit Inhalt oder Art eines Posts von mir ein Problem haben oder meinen ungerechtfertigt angegangen worden zu sein, würde ich mich freuen wenn wir das per PN klären könnten. :bierkruege:
    • Das ist ja nur für die Großen. Die Kleinen werden mit ihren Pokalsiegern dahin abgeschoben und Vizemeister spielen da auch.
      Interesse an Datenbanken/Statistiken zum Fußball in den Niederlanden? Einfach fragen. ;)
    • Das ist aber dann nichts anderes als die Europa League nur noch eine Klasse tiefer.
      Du wirst koana vo UNS
      In a world of compromise....Some don’t.

      Hängt die Nazis solange es noch Grüne gibt!

      ACHTUNG :
      Sollte jemand mit Inhalt oder Art eines Posts von mir ein Problem haben oder meinen ungerechtfertigt angegangen worden zu sein, würde ich mich freuen wenn wir das per PN klären könnten. :bierkruege:
    • Caledonia schrieb:

      Problem ist nur, dass man das Geld einfach braucht. Und für kleine Clubs gibt es in der EL durchaus Geld zu verdienen.

      Nur bekommt man da eben nicht das Geld, welches man in der EL bekommt. Und die Fans der teilnehmenden Vereine werden das natürlich verfolgen, wenn sie nicht ins Stadion gehen.
      ABER wenn unter der Woche CL und EL laufen, wo deutlich grössere Vereine mitspielen, dann wird sich da kaum ein neutraler Fan für interessieren, weil sie bei Frankfurt-Lazio eine bessere Show erwarten als wenn der kroatische Meister gegen den Meister aus Dänemark spielt. Und dementsprechend wird die EL2 sich deutlich schlechter vermarkten, weniger Geld einnehmen und entsprechend auch deutlich weniger Geld für die Teilnehmer bedeuten.
      Und selbst der kroatische oder dänische Markt wird da nicht sonderlich stark sein, denn in den wenigste Ländern schauen sich die Leute Spiele ihrer Rivalen an oder drücken ihnen gar die Daumen, nur weil es international ist...

      beastieboy schrieb:

      Außer für ein paar Groundhopper ist das ganze ein Muster ohne Wert.

      Auch als Hopper brauch ich das ganze nicht. Interessant könnte es höchstens für sowas wie Zagreb oder Split gegen Belgrad sein, aber selbst Bröndby vs. Zagreb würde mich kaum mehr reizen als Bröndby vs. FCK, auch wenn Bröndby und Zagreb anständige Szenen haben...
      Le teste di legno fanno sempre chiasso.
    • Giancarlo schrieb:

      Nur bekommt man da eben nicht das Geld, welches man in der EL bekommt. Und die Fans der teilnehmenden Vereine werden das natürlich verfolgen, wenn sie nicht ins Stadion gehen.
      ABER wenn unter der Woche CL und EL laufen, wo deutlich grössere Vereine mitspielen, dann wird sich da kaum ein neutraler Fan für interessieren, weil sie bei Frankfurt-Lazio eine bessere Show erwarten als wenn der kroatische Meister gegen den Meister aus Dänemark spielt. Und dementsprechend wird die EL2 sich deutlich schlechter vermarkten, weniger Geld einnehmen und entsprechend auch deutlich weniger Geld für die Teilnehmer bedeuten.
      Und selbst der kroatische oder dänische Markt wird da nicht sonderlich stark sein, denn in den wenigste Ländern schauen sich die Leute Spiele ihrer Rivalen an oder drücken ihnen gar die Daumen, nur weil es international ist...

      Ja, das muss man eben abwarten, was es da für Möglichkeiten geben wird. Sollte das nur für die UEFA interessant sein und nicht für die Vereine, wäre es natürlich für die Tonne.

      In der EL ist ja eigentlich schon nicht so wirklich viel Geld zu verdienen. Für uns Rangers ist es noch sehr gut, weil wir uns halt durch die 4 Quali- und 3 Gruppen-Heimspiele jedes Mal auf 45.000 bis 50.000 Zuschauer verlassen können. Deswegen ist es selbst für Frankfurt aus einer großen Liga finanziell noch lukrativ. Aber diese Zuschauereinnahmen haben natürlich nur wenige Clubs und ohne die wird es schon deutlich schlechter.

      Mein Vertrauen in die UEFA ist wahrlich auch nicht groß, bis eher nicht vorhanden. Aber so lange sie es noch nicht verrissen haben, habe ich zumindest noch etwas Hoffnung. Die kleineren Clubs brauchen mehr Einnahmen, egal wie uninteressant es nach außen hin dann vielleicht auch aussehen mag.
    • Ich befürchte aufgrund des geringen Interesses wird es auch für die UEFA nur minder interessant sein. Denk mal an den Cupwinners Cup, wir Fans fanden den nicht schlecht, die Vereine fanden den auch nicht schlecht, aber UEFA sagte er bringt nicht viel ein...
      Le teste di legno fanno sempre chiasso.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher