VfB Germania Halberstadt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • VfB Germania Halberstadt

      Zwar stehen in der NOFV-Oberliga Süd noch zwei Spieltage aus, aber Germania Halberstadt ist nicht mehr vom ersten Platz zu verdrängen, und spielt somit in der kommenden Saison in der Regionalliga Nord!

      Im drittletzten Spieltag schlug Germania Halberstadt daheim RW Erfurt II mit 4:0.

      Nächste Saison ist Sachsen-Anhalt in der Regionalliga wohl damit dreimal vertreten: Hallescher FC, 1. FC Magdeburg und Germania Halberstadt!
      :herthaklatsch: :herthaklatsch: HA! HO! HE! Hertha BSC! :herthaklatsch: :herthaklatsch:
    • Abwarten.
      Magdeburg kann durchaus noch absteigen.

      Halberstadt an sich ist schon lustig.
      Das Stadion besteht aus 5 Reihen Plastikstühlen als Haupttribüne und einem Erdhügel mit zugepflasterter Werbetafel als Gästeblock.
      Die Mannschaft spielt nicht spektakulär aber sehr destruktiv. So erarbeiten sie sich ihren Erfolg.

      Zur Stadt ist zu sagen, dass sie eine eigene Straßenbahnlinie hat, obwohl gerade mal 40.000 Einwohner da sind. Die Sehenswürdigkeit ist der Dom.
      Interessanterweise ist Halberstadt recht zweigeteilt, was die Einwohner angeht. Auf der einen Seite leben die normalen Leute und einige Ausländer, die andere Seite ist stark durch Neonazis dominiert. Darum ist der Ort auch als Hochburg der Rechten bekannt, obwohl das glaube ich auch sehr rückläufig ist die letzten Jahre.

      Halberstadt ist mir in der NOFV-Süd deutlich lieber als RB oder Meuselwitz.
    • Gottschick: "Ich will höherklassig spielen" (kicker.de)
      Halberstadt: Youngster spricht über seine Zukunft

      Mit einem 4:1-Sieg gegen den VfB Auerbach sowie dem ansprechenden 0:0 gegen den Topfavoriten RB Leipzig ist Germania Halberstadt sehr gut aus der Winterpause gekommen. Besonders Stürmer Nils Gottschick (19) präsentierte sich zuletzt in Top-Form. Im kicker-Interview spricht der Youngster über seine Tore, seinen Sturmpartner Emmanuel Krontiris sowie seine Zukunft.
    • Neu

      Staatsanwaltschaft leitet Verfahren wegen Verdachts auf Spielmanipulation ein

      Wie die Staatsanwaltschaft Neuruppin der Volksstimme Magdeburg bestätigte, ist ein Verfahren wegen des Verdachts auf Spielmanipulation eingeleitet worden. Bisher waren lediglich Ermittlungen durch den für die Liga zuständigen Nordostdeutschen Fußballverband (NOFV) bekannt.
      Der NOFV hatte Ermittlungen gegen den sportlichen Leiter von Germania Halberstadt, Andreas Petersen, eingeleitet. Der 58-jährige Petersen ist Vater des deutschen Nationalspielers Nils Petersen.

      Petersen soll vor dem Ligaspiel beim SV Babelsberg 03 (3:1) zwei Spieler des Gegners mit der Absicht kontaktiert haben, "ihr Engagement zurückzunehmen", wie NOFV-Präsident Rainer Milkoreit es bezeichnet hatte. Babelsberg meldete den Vorfall dem NOFV, der Ermittlungen aufnahm. Andreas Petersen hatte die Manipulations-Vorwürfe harsch zurückgewiesen.

      Die Ausmaße des Skandals könnten allerdings wesentlich größer sein. Ein chinesischer Sportvermarkter soll laut übereinstimmenden Medienberichten am 30. November 2018 den Versuch unternommen haben, auch den Regionalliga-Spitzenreiter Chemnitzer FC für eine Zusammenarbeit zu gewinnen. Zur "Refinanzierung" des Einstieges soll das Unternehmen laut Bild-Zeitung "sichere Siege" vorgeschlagen haben, was die Vereinsvertreter als Umschreibung für Spielmanipulationen auffassten. Der CFC beendete die Verhandlungen und unterrichtete den NOFV und die Staatsanwaltschaft.

      Das Pikante daran: Jener Sportvermarkter ist offizieller Kooperationspartner von Germania Halberstadt. Das Unternehmen, das seine Zentrale in Qingdao/China und eine deutsche Dependance in Wernigerode hat, war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.
      Im Fall Germania Halberstadt hat die Staatsanwaltschaft Neuruppin inzwischen eine Übernahme des Verfahrens durch die zuständige Staatsanwaltschaft in Magdeburg beantragt, dies bestätigte ein Sprecher der Volksstimme.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher