Kocak - Einsatz in Maschhattan

    • Kader

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • "Alles entwickelt sich so, wie ich es vorausgesehen habe." :clemex:
      "Freiheit bedeutet nicht, tun zu können was man will.
      Aber die Freiheit eigene Entscheidungen zu treffen."
    • Ich bin irgendwie total entspannt und verfolge eigentlich überhaupt nicht, welche Namen aktuell wieder durch die Gazetten geistern. Erstmal bin ich froh dass der Slomka entlassen wurde, aber Kind wird sich schon den nächsten Vogel ohne Kompetenz aufschwatzen lassen. Wer mit einer ernsthaften Perspektive will sich hier auch seinen Ruf ruinieren?
      Auf der anderen Seite erwarte ich vom Nachfolger auch keine Wunderdinge, nur dass er denen auf dem Trainingsplatz irgendwas vermitteln kann und wenn es nur sowas wie Eckbälle sind. Dazu noch ein paar Kleinigkeiten wie sinnvolle Pass- und Laufwege und eine gesunde Raumaufteilung in der Defensive, dann bin ich zufrieden. Mehr als Platz 6-9 verlange ich von niemandem.
      „Das Niveau des Vereins ist jetzt da, wo es hingehört“

      Martin Kind
    • Ach, hör doch auf... ;D Der Sportbruzzler wird echt mit jedem Tag beschissener... ;D
      96-Profiboss Martin Kind will ein frisches Gesicht auf der Trainerbank - abseits der eingefahrenen Wege.
      126 Tage nachdem man eine wirklich genau gegenteilige Nummer versucht hat und einen komplett verbrannten Trainer eingestellt hat kommt man auf diese Idee. Was war nicht alles zu hören von neuer Philosophie usw. Aber man weiß jetzt schon, dass man alles anders machen will als vorher, weil man hinterher immer schlauer ist.

      Ein spezielles 96-Problem
      Es ist jetzt wieder die Zeit der Einflüsterer. Berater versuchen, ihre Klienten zu platzieren, und flöten Hymnen in die Ohren der 96-Entscheider – und manchmal auch in die der Medienmenschen – und wenn’s nur darum geht, dass der Name des Trainers mal wieder in der Zeitung steht.
      Ja, dieses Phänomen ist anderen Vereinen gänzlich unbekannt. Der FC Bayern beispielsweise kann gerade ganz in Ruhe und ohne mediales Trommelfeuer seine Kandidaten prüfen und sorgfältig wählen. Da halten auch Reporter brav Abstand und kämen im Leben nicht auf die Idee irgendwelche Namen zu nennen. Das macht man ausschließlich mit 96!

      Ein spezielles 96-Problem ist, dass sich bei Martin Kind nun wieder ganz viele Bekannte und Freundesfreunde melden, um ihren Favoriten zu befördern. Außerdem gibt’s dann auch noch Mitgesellschafter, die gehört werden wollen. Manchmal stimmt Kind sogar trotz eigener Bedenken diesen Vorschlägen am Ende zu, nur um Querverbindungen und Freundschaften nicht zu belasten.
      ;D
      Auch das ist anderen Entscheidungsträgern komplett unbekannt. Hoeneß hat noch nie in so einer Phase einen Anruf eines Beraters oder Freundes bekommen, der ihm jemanden aufschwatzen wollte.
      Aber noch einfallsreicher kann man jemanden nicht von Verantwortung freisprechen. Kind wollte ja Kandidaten XY nicht, aber die anderen Gesellschafter und Freunde, denen er loyal sein wollte. Hätte Kind immer alles entschieden, dann wären wir längst Meister!
      „Verantwortung ist nicht teilbar“? Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern!

      Kind ist dieses Prozedere allerdings auch gewohnt. 96 bucht häufiger neue Trainer als der Normalbürger Urlaub. Thomas Doll hat mit Slomka gemeinsam, dass sie nur vier Monate im Amt blieben. Die personellen Fehlschüsse weisen auf das grundsätzliche Problem des Klubs hin – es mangelt an Fußballkompetenz auf der Entscheidungsebene. Den Versuch mit dem hochqualifierten Martin Andermatt, einem Aufsichtsrat, der auch beratend ins operative Geschäft eingreifen sollte, hat 96 abgebrochen.
      Nie war ein Schreiber vom Sportbastard der hässlichen Wahrheit näher als in diesem Moment. Jetzt wäre genau der Moment den Finger in die geöffnete Wunde zu legen, einen Blick hinter den Vorhang zu werfen, Licht ins Dunkel zu bringen. Richtig? Denkste!

      Kind beklagte diesen professionellen Notstand oft genug, aber beseitigt worden ist er noch nicht. Mit Jan Schlaudraff hat 96 zudem einen jungen Sportchef, der gerade seine erste Stelle angetreten hat, jetzt aber die wichtigen Vorgespräche führt. Kind wird die Auswahl am Ende aber nicht allein Schlaudraff überlassen – dazu ist sie zu wichtig.
      ;D
      Kind klagte oft genug! Aber die Entscheider hören einfach nicht auf ihn... Moment... Lieber Autor, verstehst du denn gar nicht, was du da schreibst? Spätestens hier muss doch der Groschen fallen. Und wie blöd sind eigentlich Leute, die das lesen und damit wirklich losziehen? Himmel!
      Schlaudraff hat also auch nichts zu melden und wird als nächster für Kinds Fehlentscheidungen aus dem Amt gejagt. Und der Sportbastard wird applaudieren und darauf hinweisen wie richtig diese Entscheidung doch war, schließlich trifft Schlaudraff ja blöde Entscheidungen. Der Kerl kann einem echt jetzt schon leid tun.

      Kind ist aber offensichtlich bereit zu einer mutigen Entscheidung, einem wenig bekannten Namen, etwa einem Jugendtrainer – allerdings nicht von 96. Es sei denn, Steven Cherundolo, bis 2018 Jugendcoach in der Eilenriede, bekäme eine Chance. Der Ex-Kapitän hat sich beworben, lernt aber zurzeit noch für die notwendige Lizenz.
      Bitte nicht Cherundolo! Nicht falsch verstehen, ich würde ihn als Trainer bei 96 grandios finden, aber bitte nicht jetzt. Nicht solange Kind und seine „Freunde“ noch unter uns weilen.
      In spätestens sechs Monaten wird der junge Nachfolger weggejagt. Für diese dumme Entscheidung wird Schlaudraff dann auch gehen dürfen. Kind wird davon faseln, dass wir endlich Erfahrung und Kompetenz brauchen und schon geht der ganze Zirkus von vorne los...
      „Das Niveau des Vereins ist jetzt da, wo es hingehört“

      Martin Kind

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hannoi1896 ()

    • Du darfst es nicht als Tragödie verstehen, sondern als Komödie! Warum denn so ernst, wenn eh alles den Bach runter geht. Würde ist was für Gewinner. Was glaubst du, warum man in Köln den Karneval hat. Nicht, weil das so dufte Typen alle sind.


      Now, go drink till it feels like you did the right thing.
      - Bronn, knows things
    • ;D

      Kann doch eigentlich gar nicht sein, wenn die kompetenten hannoverschen Sportjournalisten behaupten dass er doch kommt. Öfter kann man gar nicht auf die Nase fallen...
      „Das Niveau des Vereins ist jetzt da, wo es hingehört“

      Martin Kind
    • Das Beste was er machen kann. Der gilt in der Schweiz ja als "Trainerjuwel" und in Basel als designierter Cheftrainer. Der wäre ja schön bescheuert, sich seinen Ruf ausgerechnet bei so nem Laden zu verbrennen.
      "Ja, wir könnten jetzt was gegen den Klimawandel tun, aber wenn wir dann in 50 Jahren feststellen würden, dass sich alle Wissenschaftler doch vertan haben und es gar keine Klimaerwärmung gibt, dann hätten wir völlig ohne Grund dafür gesorgt, dass man selbst in den Städten die Luft wieder atmen kann, dass die Flüsse nicht mehr giftig sind, dass Autos weder Krach machen noch stinken und dass wir nicht mehr abhängig sind von Diktatoren und deren Ölvorkommen. Da würden wir uns schon ärgern."
    • Zorniger, Wolf und Daniel Meyer (kenne ich nicht) sind wohl Kandidaten.
      Wolf und Meyer kann ich so gar nicht einschätzen, Zorniger hat immerhin BIF fast zum dänischen Meister gemacht und steht für puren Offensivfußball. Würde ja zur neuen Philosophie ( :D ) passen, leider so überhaupt nicht zum Kader. Guter Trainer, aber mit dem landen wir in der dritten Liga. Nehm ich!
      „Das Niveau des Vereins ist jetzt da, wo es hingehört“

      Martin Kind
    • Hannoi1896 schrieb:

      ....und Daniel Meyer (kenne ich nicht) sind wohl Kandidaten.
      Nach allem, was mir da gestern so ausm Wald um die Nase geweht ist: Die Meyer-Brüder haben in beiderseitigem Einvernehmen und unter Stillschweigen bzgl. der Gründe ihren Vertrag im Schacht aufgelöst. Und wie zu vernehmen, gibts wohl Gespräche auch mit eurem Hütchenspieler. Fachlich wär das nicht unbedingt die schlechteste Wahl, aber es gab in Aue zwischen dem Vereinsvorstand und den Trainerbrüdern wohl erhebliche Meinungsverschiedenheiten, unter anderem was das Training angeht. Letzteres wäre also ein EInstellungskriterium. :D Aber Obacht - auch der 1.FC Nürnberg baggert an den Beiden rum. Das Einstellungskriterium bzgl. der Meinungsverschiedenheiten bleibt dabei das Gleiche. :ohje:
      Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

      Pivotechnik ist kein Verbrechen
      :drink:
    • Köllner geht zu Kamel München. Der Kelch ist schon mal an euch vorbei gegangen...
      "Freiheit bedeutet nicht, tun zu können was man will.
      Aber die Freiheit eigene Entscheidungen zu treffen."
    • Benutzer online 1

      1 Besucher