Finanzsituation

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Finanzsituation

      Denke, dass man zu dem wichtigen Thema einen neuen Thread erstellen sollte - besser als wenn es im Laberthread untergeht...

      uA schrieb:

      Hier nochmal die Zahlen-Spielchen...

      SC Paderborn macht Minus: 3,4 Millionen Euro Schulden
      westfalen-blatt.de/start.php?id=43561&artikel=reg

      SC Paderborn: Schulden wachsen auf 4,4 Millionen Euro
      nw-news.de/sport/sc_paderborn_…f_4_4_Millionen_Euro.html

      --

      Schubert: "Brutaler Konkurrenzkampf"

      Der Zweitligist hat in der abgelaufenen Saison erneut rote Zahlen geschrieben. Die Spielzeit 2009/2010 beendete Paderborn mit einem Fehlbetrag von rund 1,8 Millionen Euro, wie der Aufsichtsratsvorsitzende Elmar Volkmann auf der Jahreshauptversammlung des SC am Dienstagabend mitteilte.

      Auch in der Saison 2008/2009 wies der Verein einen Fehlbetrag von rund 1,8 Millionen Euro aus, die Verbindlichkeiten zum 30. Juni 2010 wuchsen auf insgesamt rund 6,2 Millionen Euro. Besorgniserregende Zahlen? Volkmann verwies darauf, dass bereits im Juli 2,8 Millionen Euro Schulden getilgt wurden, die aktuellen Verbindlichkeiten etwa 3,4 Millionen Euro betragen. Trotzdem mahnte er für die Zukunft "äußerste Ausgabendisziplin" an.

      Keine leichte Aufgabe also in Zukunft für Trainer Andre Schubert, für den ist die 2. Bundesliga "ein brutaler Konkurrenzkampf. Hier können wir nur bestehen, wenn wir auch finanziell konkurrenzfähig bleiben". Sportlich konkurrenzfähig ist seine Mannschaft in dieser Saison, mit Gaetano Manno könnte in nächster Zeit auch die bislang magere Ausbeute von elf Toren in elf Spielen besser werden.

      kicker.de/news/fussball/2bunde…aler-Konkurrenzkampf.html
    • Jedes Jahr das gleiche Spiel. Knapp 2 Mio draufsatteln und dann Erklärungen finden und schönreden. Dann kommt die Zielvorgabe für das nächste Jahr ( welches natürlich sehr realistisch ist ) und im Jahr 2011 wird uns dann wieder erklärt warum man diesmal 1,8 Mio Schulden gemacht hat.
      Respekt und weiter so, lang kann das nicht mehr gut gehn.
      Mach´s gut Willi, du wirst uns fehlen !!!
    • Wenn ich das richtig verstanden habe, sind das ja die Zahlen der letzten Saison, oder? Hat man da nicht mit mehr Zuschauern kalkuliert als tatsächlich im Stadion waren? Dadurch könnte ich mir zumindest einen Teil der Mindereinnahmen erklären. Diese Saison hat man ja den Zuschauerschnitt nach unten geschraubt und die Erwartungen wurden bislang übertroffen.
    • Letzt Saison hat man mit 10.000 Zuschauern kalkuliert, es waren aber nur 8.500 im Schnitt. Macht ein Minus von 25.500 ZS * 14€ = ca. 350.000€ (hatte keinen T-Rechner und hab mal so überschlagen).
      :ossi: Volkmann raus, Hornberger raus, Löw raus !!!
    • Zusammensetzung der 1,8 Mil neue Verbindlichkeiten




      gerundet:

      500.000 €?? Steuernachzahlungen

      500.000 €?? Mehrkosten Berufsgenossenschaft der Lizenzspieler

      500.000 €?? Rückgang der Werbeeinnahmen

      300.000 €?? Mindereinnahmen Zuschauer

      Nicht schön, aber auch nicht so richtig vorhersehbar.



      Sehen wir es positiv

      Mit ca. 4 Mill € sind wir alles andere wie in der oberen Hälfte der Schuldentabelle 2. Liga

      Gläubiger dieser Summe ist keine Bank sondern"Dem Verein nahestehende Personen"

      Der Verein hat und hatte gem. Aussage des Aufsichtsratsvorsitzenden niemals Probleme anstehende Zahlungen auch zu leisten.

      Nahezu alle Profimannschaften von 1.-3. Liga haben die gleichen Probleme.

      Hier ist nach m.A. ein runder Tisch aller Profivereine nötig um die Gehaltskosten für die Profikader in den Griff zu bekommen sowie die übertriebenen Forderungen der DFL (Auflagen Stadion,Vermarktung,Anstoßzeiten) zurückzuschrauben.

      Das geht nur noch so lange gut wie jeder Verein seinen "Finke"hat
    • Ein positives Beispiel

      paderborn4ever schrieb:

      Naja es geht aber auch anders. Beispiel: Union Berlin. Die hatten gestern auch ihre Mitgliederversammlung und haben im letzten Jahr ein Plus von 1,3 Millionen erwirtschaftet.

      Zuschauerschnitt Union 14.500

      Mitglieder 6500

      Im Rücken eine 3 Miilionenstadt mit entsprechenden Vermarktungsmöglichkeiten

      Für Union super, aber was davon hilft dem SCP?

      Noch mehr bei der 1. Mannschaft einsparen?

      Wo stände unsere Mannschaft wohl in der Tabelle wenn Temming und Co
      Ende August nicht 300.00 € für Kapplani und Raitalla gegeben hätten?
    • Die Arschminen sehen unseren Fehlbetrag, und meinen sie sieien die größten, aber unsere Verbindlichkeiten stehen zum größten Teil bei Sponsoren aus, das ist eine andere Situation als eine private Kleinanlieger-Anleihe bei dem DSC. Wenn ein klar denkender Mensch bei Arminia Geld anlegen will, ist ein Zinssatz von mindestens 15% angemessen, das Ausfallrisiko ist größer, als bei Griechenland
    • Paderbörner schrieb:

      Zusammensetzung der 1,8 Mil neue Verbindlichkeiten




      gerundet:

      500.000 €?? Steuernachzahlungen

      500.000 €?? Mehrkosten Berufsgenossenschaft der Lizenzspieler

      500.000 €?? Rückgang der Werbeeinnahmen

      300.000 €?? Mindereinnahmen Zuschauer

      Nicht schön, aber auch nicht so richtig vorhersehbar.



      Konnte wegen Urlaub nicht an der JHV teilnehmen, aber so in etwa habe ich
      die neuen Zahlen erwatet...... :schulterzucken: :schreck:
      Die Aussage: "Anderen Vereinen geht es auch nicht besser,,,,",
      halte ich eher als schwachen Trost, es gibt auch positivere Beispiele.
      Es ist höchste Zeit, daß unsere Macher in der GS ihren "Dörnröschenschlaf"
      beenden. Neue Konzepte müssen erarbeitet und umgesetzt werden.

      1. Die Werbung muß verbessert und vor allem professioneller werden !!!

      2. Neue Sponsoren gewinnen und (möglichst) langfristig an den Verein binden.
      In der Vergangenheit wurden etliche Fehler gemacht, während man Groß -
      sponsoren den roten Teppich ausrollte...,fühlten sich viele kleinere Sponsoren
      als fünftes Rad am Wagen..., so hab ich es aus vielen Gesprächen vernommen.
      Richtig, auch kleinere Sponsoren sollte man besser wahrnehmen.
      Rückläufige Spendenbeträge haben meist ihre Gründe,,,,,,,, :amkopfkratz:
    • Trotz Mini - Etat soll deutlich gekürzt werden.

      Unser Etat liegt bei 10,1 Mill. Euro. Der Schnitt in der gesamten 2.Liga liegt bei einem
      Etat von 17,4 Mill. Euro.
      Am Ende des Geschäftsjahres 2009 hatten wir einen Schuldenstand von insgesamt 6,2 Mill. Euro.
      Das wird sich bis zum 30 Juni 2011 auch nicht ändern.
      Unser Verein plant die Personalkosten noch einmal deutlich zu senken.
      Die Zuschauerzahlen für die kommende Saison werden mit 6.500 (Schnitt) kalkuliert.
    • Finke sagte im Zeitungsinterview man werde die Saison mit einer schwarzen Null abschließen. Wollte man nicht eigentlich 700.000€ Gewinn machen um Schulden zu tilgen? Dabei wurde schon tüchtig gespart. Diesmal geht es wohl gerade noch mal gut, da es tatsächlich noch schwächere gibt, aber wenn wir den Spieleretat noch mal kürzen, dann sind wir nächste Saison nicht konkurrenzfähig.

      Ich bin für nächste Saison alles andere als zuversichtlich :( . Ich fürchte, dass nur unter günstigsten Umständen der Klassenerhalt geschafft werden kann. Dafür darf man aber bei den Neuverpflichtungen keine Fehlgriffe mehr machen und sollte einige Flaschen rausschmeißen, denn davon haben wir genug.

      Die Situation ist einfach scheiße und die Frage ist was teurer ist: Absteigen oder den Etat nicht weiter zusammenstreichen? Es wäre schon mal eine Hilfe ausnahmsweise mal die zweite Runde im DFB Pokal zu erreichen, dafür sollte es aber Platz 14 werden, dann sind die Chancen auf einen leichten Gegner gut. (kommt mir jetzt nich mit dieser FSV Frankfurt Geschichte um die Ecke)
      :ossi: Volkmann raus, Hornberger raus, Löw raus !!!
    • Finke hat aber Recht, dass 2 wichtige Positionen auf der Einnahmen-Seite völlig unzureichend in den letzten Jahren waren.
      Da ist zum einen der DFB Pokal, aus dem man zuletzt regelmäßig gegen ebenbürtige Gegner in der ersten Runde unnötigerweise Ausschied, da sind zum Anderen Transfereinnahmen, wir konnten sein Brouwers keinen Spieler mehr gewinnbringend verkaufen und da kann man dem sportlichen Leiter und ehemaligen Jugendkoordinator Andre Schubert schon einen Vorwurf machen.
      Da es in Deutschland wohl nur etwa 20-25 Vereine gibt, die nennenswerte Ablösen (> 250000€) zahlen können (Alle Erstligisten, ambitionierte Zweitligisten, Dreck-Bull Leipzig) muss man feststellen, dass eigentlich kein SCP Spieler in den letzten Jahren für diese Vereine interessant war und wir dementsprechend keine außerplanmäßige Einnahmen erzielen konnten.
      Auch im jetzigen Kader sehe ich keinen Spieler (außer evtl. Florian Mohr) der für eine Ablösesumme transferiert werden könnte!
    • Man muss aber bei Ablösen auch sagen, dass kaum noch welche fließen, da viele Clubs sparen. Wenn dann nur für wirkliche Wunschspieler und dafür sind wir leider nicht die richtige Adresse. Brückner, Alushi und Brandy könnten evtl. auch ein paar 100k€ bringen, erstere wären auch entbehrlich, aber wenn ohne nenneswertes Interesse wird das nichts.
      :ossi: Volkmann raus, Hornberger raus, Löw raus !!!
    • Benutzer online 1

      1 Besucher