Finanzsituation

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Murphy schrieb:

      Halbe Mio Verlust klingt erstmal nicht so viel, ABER es sollte + 700.000 erwirtschaftet werden, wenn ich mich richtig erinnere. D.h. wir liegen nicht ne halbe Mio daneben, sondern wir weichen 1,2 Mio von der Planung ab!


      Paderlöwe schrieb:

      Was wird den für ein Aufstand gemacht(meine damit nicht umbedingt dieses Forum),dass war doch vorher klar das man kein Plus in der letzten Saison gemacht hat.
      Erst in diese Saison ist man mit dem Ziel eine positive Bilanz zu haben gegangen.Ich bin mir auch ziemlich sicher das dies erreicht wird.
      Besere Zuschauerschnitt,Mehr TV Gelder,Einsparungen.
      Sonst muss man wirklich mal die Führungebene hinterfragen.


      Dann hatte ich es falsch in Erinnerung und es wäre zum Vorjahr eine Verbesserung, was ja Ziel gewesen sein dürfte.
    • Wo soll das noch hinführen? :schulterzucken: Zunächst hieß es man wolle letzte Saison 700k€ Überschuss erwirtschaften, dann das man wenigstens eine schwarze Null schreiben wolle und jetzt steht man mit mehr als 400k€ neuen Schulden dar. MAN IST NICHT MAL ANSATZWEISE AN EINE SCHWARZE NULL GEKOMMEN, DA IST ES AUCH KEIN TROST VOR ZWEI JAHREN NOCH 1,8M€ MIESE GEMACHT ZU HABEN? Was läuft da schief und wo? Mich würde mal interessieren wie sich Ein- und Ausgaben genau zusammensetzen. Bei 39 Punkten können die Prämien nicht so hoch gewesen sein, dafür müsste es mit Platz 12 aber mehr Geld gegeben haben als mit Platz 14 oder 18. Oder hat man bei den +700k€ damit gerechnet, dass man mindestens in die dritte Pokalrunde kommt? :amkopfkratz:
      Irgendwas läuft da gewaltig schief.
      :ossi: Volkmann raus, Hornberger raus !!!
    • Lese gerade was Interessantes von Herrn Finke in der LZ bzgl. der Entstehung dieses Betrags: Teile des Fehlbetrags beruhen auf der neu eingeführten Versteuerung der VIP-Plätze und der Abfindung für Wachsmuth.

      Edit:
      Habe das Interview auch bei nw-news.de gefunden: Klick


      Hier noch was von westfalen-blatt.de zum tatsächlichen Ziel und den Konsequenzen:
      "[...] Eine »Schwarze Null« hatte sich der Klub für die Spielzeit 2010/2011 vorgenommen. Dieses Ziel wurde klar verfehlt, hätte den Klub aber auch nicht vor ersten Sanktionen bewahrt. Laut Beschluss der Deutsche Fußball Liga (DFL) muss jeder Zweitligist seinen Schuldenstand pro Jahr um 5 Prozent verringern. Im ersten Schritt wird der SCP nun 20 Prozent des Differenzbetrages und damit etwa 80000 Euro Strafe zahlen. Sollte auch in der laufenden Spielzeit der Schuldenstand nicht um 5 Prozent verringert werden, droht sogar ein Punktabzug. [...]"
    • SC Paderborn senkt Neuverschuldung

      Der Höhenflug des SC Paderborn zahlt sich für den Fußball-Zweitligisten aus. Nachdem der Club in den vergangenen Jahren mehrfach erhebliche Verluste ausgewiesen hatte, beendete Paderborn die Saison 2010/2011 mit einer Deckungslücke von nur 473.000 Euro, teilte der Verein mit.

      Die Erträge verbesserten sich um 800.000 Euro auf 10,9 Millionen Euro, während die Ausgaben um gut 500.000 Euro auf 11,3 Millionen Euro sanken. Aktuell beträgt die Verschuldung knapp 6,7 Millonen Euro.

      „Im Ausgabenbereich sind wir schon gut unterwegs, nun müssen wir die Einnahmenseite stärken“, sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Elmar Volkmann.
      131.76 dBA
      „Loudest Crowd Roar at a Sport Stadium“ / Galatasaray - Fenerbahçe 18.03.2011
    • Murphy schrieb:

      Lese gerade was Interessantes von Herrn Finke in der LZ bzgl. der Entstehung dieses Betrags: Teile des Fehlbetrags beruhen auf der neu eingeführten Versteuerung der VIP-Plätze und der Abfindung für Wachsmuth.


      Das mit der Abfindung für Wachsmut verstehe ich nicht so ganz. :amkopfkratz: Nach Vertragsauflösung steht er doch nicht mehr auf der Gehaltsliste, so dass man für den Rest der Vertragslaufzeit die Personalkosten spart. Die Abfindung wird wohl kaum so hoch gewesen sein, wie sonst die Personalkosten wären. :schulterzucken:
      :ossi: Volkmann raus, Hornberger raus !!!
    • Paderholic schrieb:

      Murphy schrieb:

      Lese gerade was Interessantes von Herrn Finke in der LZ bzgl. der Entstehung dieses Betrags: Teile des Fehlbetrags beruhen auf der neu eingeführten Versteuerung der VIP-Plätze und der Abfindung für Wachsmuth.


      Das mit der Abfindung für Wachsmut verstehe ich nicht so ganz. :amkopfkratz: Nach Vertragsauflösung steht er doch nicht mehr auf der Gehaltsliste, so dass man für den Rest der Vertragslaufzeit die Personalkosten spart. Die Abfindung wird wohl kaum so hoch gewesen sein, wie sonst die Personalkosten wären. :schulterzucken:


      Die genannten Gründe für das erneute Defizit sind wenig nachvollziehbar. I-)
      Im nächsten Jahr sind eventuell die hohen Siegprämien schuld, oder (vielleicht)
      die Zahlungen an EX - Trainer Pavel Dotchev plus die angefallenen Gerichtskosten. ;)

      Insges. brauchen wir mehr kaufmännischen Sachverstand in unserer Geschäftsstelle. :nuke:
    • HPF schrieb:



      Insges. brauchen wir mehr kaufmännischen Sachverstand in unserer Geschäftsstelle. :nuke:


      Hoffentlich wechselt Krösche nach seiner Laufbahn dorthin, eigentlich müsste er aber bereits mit Rat zur Seite stehen können, der hat schließlich Ahnung von BWL. :nuke:
      :ossi: Volkmann raus, Hornberger raus !!!
    • Paderholic schrieb:

      Murphy schrieb:

      Lese gerade was Interessantes von Herrn Finke in der LZ bzgl. der Entstehung dieses Betrags: Teile des Fehlbetrags beruhen auf der neu eingeführten Versteuerung der VIP-Plätze und der Abfindung für Wachsmuth.


      Das mit der Abfindung für Wachsmut verstehe ich nicht so ganz. :amkopfkratz: Nach Vertragsauflösung steht er doch nicht mehr auf der Gehaltsliste, so dass man für den Rest der Vertragslaufzeit die Personalkosten spart. Die Abfindung wird wohl kaum so hoch gewesen sein, wie sonst die Personalkosten wären. :schulterzucken:
      Für mich überhaupt nicht nachzuvollziehen. Wachsmuths Weggang stand schon früh fest und da er ja auch noch einen gültigen Vertrag hatte, hätte sein Gehalt doch eigentlich in den Planungen für den Sport-Etat eingerechnet sein müssen und somit hätte duch die Vertragsauflösung zumindest eine Einsparung erfolgt sein sollen. Wahrscheinlich ist dann im nächsten Jahr das Problem, dass man Klotz und Jansen nicht losgeworden ist. Wenn man Planungen aufstellt, sollten die Gehälter solcher Spieler erst einmal eingerechnet werden. Wenn die weg sind, kann man immer noch handeln. :(
    • Finde auch die Überschrift auf der SCP-Seite "Finanzielle Trendwende" leicht beschönigend.
      Der Verein macht trotz starker Ausgabenkürzungen immer noch Miese. Zwar ist die Neuverschuldung gesunken aber ne Trendwende ist noch lange nicht erreicht.
      Und die Gründe wie eine Abfindung für Wachsmuth sind auch aus der Not heraus geboren. Da müssen eindeutig noch neue Sponsoren gefunden werden. Bin da aber aufgrund unserer sportlichen Entwicklung guter Hoffnung
    • Blutgrätsche schrieb:

      Paderholic schrieb:

      Murphy schrieb:

      Lese gerade was Interessantes von Herrn Finke in der LZ bzgl. der Entstehung dieses Betrags: Teile des Fehlbetrags beruhen auf der neu eingeführten Versteuerung der VIP-Plätze und der Abfindung für Wachsmuth.


      Das mit der Abfindung für Wachsmut verstehe ich nicht so ganz. :amkopfkratz: Nach Vertragsauflösung steht er doch nicht mehr auf der Gehaltsliste, so dass man für den Rest der Vertragslaufzeit die Personalkosten spart. Die Abfindung wird wohl kaum so hoch gewesen sein, wie sonst die Personalkosten wären. :schulterzucken:
      Für mich überhaupt nicht nachzuvollziehen. Wachsmuths Weggang stand schon früh fest und da er ja auch noch einen gültigen Vertrag hatte, hätte sein Gehalt doch eigentlich in den Planungen für den Sport-Etat eingerechnet sein müssen und somit hätte duch die Vertragsauflösung zumindest eine Einsparung erfolgt sein sollen. Wahrscheinlich ist dann im nächsten Jahr das Problem, dass man Klotz und Jansen nicht losgeworden ist. Wenn man Planungen aufstellt, sollten die Gählter solcher Spieler erst einmal eingerechnet werden, wenn die weg sind, kann man immer noch handeln. :(


      Das muss man sogar tun, das ist das Prinzip der kaufmännischen Vorsicht. Wenn man hier wirklich so auf gut Glück geplant hat und dieses Prinzip verletzt hat, dann laufe ich laut schreiend in die graue Nacht hinaus.
      :ossi: Volkmann raus, Hornberger raus !!!
    • Paderholic schrieb:



      Das muss man sogar tun, das ist das Prinzip der kaufmännischen Vorsicht. Wenn man hier wirklich so auf gut Glück geplant hat und dieses Prinzip verletzt hat, dann laufe ich laut schreiend in die graue Nacht hinaus.
      Dann hol dir keine Erkältung. Vor zwei Jahren wurden als Gründe für das hohe Defizit ja auch Dotchevs noch laufender Vertrag und die Kosten für die ausgemusterten Schuppan und Krecidlo aufgeführt. Beides waren ja auch in dem Fall Dinge, die vor der Saison bekannt waren. Aber die Begrifflichkeit "kaufmännische Vorsicht" wird in einem Studium zum Sportlehrer wohl nicht genauer erläutert.
    • Die sportliche Leistung der Mannschaft kann man gar nicht hoch genug einschätzen. Trotz Hornberger sind wir noch im Geschäft.
      Nicht ohne Grund sagt Herr Finke, das wir endlich mal marktübliche Summen für die Vergabe des Stadionnamens erhalten sollten. Paragon und Energie-Team waren doch die Reinfälle schlechthin. Die Stadiongesellschaft wäre doch schon längst am Ende, wenn nicht von Außen immer wieder Unterstützung kommen würde.

      Auf die Frage nach dem schlimmsten Moment anwortet Willy Cremers ( Ehrenpräsident Paderborn Basketball ):" Als ich im Aufstiegsjahr 94 erkennen mußte, dass Leute im Umfeld mit der größten Klappe mehr Geld ausgegeben hatten als da war und Spielerverträge ohne Abstimmung mit dem Vorstand mit Netto- statt Bruttogehältern geschlossen haben."

      Der damalige Geschäftsführer hieß übrigens Martin Hornberger.
      Mach´s gut Willi, du wirst uns fehlen !!!
    • Patriot schrieb:

      Die sportliche Leistung der Mannschaft kann man gar nicht hoch genug einschätzen. Trotz Hornberger sind wir noch im Geschäft.
      Nicht ohne Grund sagt Herr Finke, das wir endlich mal marktübliche Summen für die Vergabe des Stadionnamens erhalten sollten. Paragon und Energie-Team waren doch die Reinfälle schlechthin. Die Stadiongesellschaft wäre doch schon längst am Ende, wenn nicht von Außen immer wieder Unterstützung kommen würde.

      Auf die Frage nach dem schlimmsten Moment anwortet Willy Cremers ( Ehrenpräsident Paderborn Basketball ):" Als ich im Aufstiegsjahr 94 erkennen mußte, dass Leute im Umfeld mit der größten Klappe mehr Geld ausgegeben hatten als da war und Spielerverträge ohne Abstimmung mit dem Vorstand mit Netto- statt Bruttogehältern geschlossen haben."

      Der damalige Geschäftsführer hieß übrigens Martin Hornberger
      .


      ;D ;D ;D Ist das wirklich passiert?
      :ossi: Volkmann raus, Hornberger raus !!!
    • Das kann man sich eigentlich sparen, die letzten Jahre funktionierten gut ohne Trainingslager. Als es zuletzt ein Trainingslager gab, ging es mit der Leistung steil bergab. War noch unter Dotchev.
      :ossi: Volkmann raus, Hornberger raus !!!
    • In dieser Saison ist die Winterpause aber wieder um einiges länger als in den vergangenen Jahren (Die zweite Liga fängt erst 2 Wochen nach der ersten an).
      Da könnte es schon Sinn machen, ein paar Tage damit zu verbringen und vernünftig zu trainieren, anstatt zwischen unbespielbaren Permafrost-Dorfsportplätzen hin und her zu tingeln.
    • Blutgrätsche schrieb:

      In dieser Saison ist die Winterpause aber wieder um einiges länger als in den vergangenen Jahren (Die zweite Liga fängt erst 2 Wochen nach der ersten an).
      Da könnte es schon Sinn machen, ein paar Tage damit zu verbringen und vernünftig zu trainieren, anstatt zwischen unbespielbaren Permafrost-Dorfsportplätzen hin und her zu tingeln.

      :nuke: :nuke:
      Seh ich genauso! Das Schlechtwetter-Trainingsplatzpuzzle bestehend aus Soccer Jam, Sande und Bentfeld ist eines 2.Ligisten unwürdig. Bei der Hinrundenleistung hat sich die Mannschaft auch mal ein vernünftiges Trainingslager verdient. Ein bißchen Sonne dabei auf den A**** scheinen lassen gibt noch mal extra Motivation. Ein weiterer Vorteil ist meistens, dass auch andere Profiteams in der Nähe sind für Testspiele, die dann auch auf jeden Fall stattfinden können und nicht wie z.B. mal gegen Gladbach aufgrund der Wetterlage abgesagt werden.
      2004/2005: 17 Tore in 34 Spielen - Kapitän - Aufstieg 2.Bundesliga