Aktuelle Situation der Braunschweiger Eintracht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Leute, ich kann euch nur zustimmen. Schlimm genug das der Morkel ein Namensvetter von mir ist, noch schlimmer das er solch einen Posten hat. Der Typ gehört zum Schambach gejagt.

      Die Zeit für Pedersen ist abgelaufen. Das was er vor hatte, dass hat er einfach nicht umsetzen können und so stehen wir nun da wo man halt steht wenn’s beschissen läuft. Ob der Ausgleich gegen Lotte nun unglücklich war oder nicht, daran muss er sich messen lassen. Es ist Zeit eine grundlegende Änderung der Marschrichtung vorzunehmen und das Saisonziel zu korrigieren. Da allerdings auch das Präsidium bei der PK zur Freistellung von TL von direkten Wiederaufstieg gequatscht hat, gehören diese Nasen auch mit entsorgt.
      "Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen!"

      Harald Juhnke
    • Achso...Uwe Erkenbrecher ist momentan vom Markt. Der übernimmt die sportliche Leitung beim TSC Vahdet.
      "Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen!"

      Harald Juhnke
    • Der Knaller oder?! Sowas gibts nur bei der Eintracht! Entweder ja oder nein, wo ist da das Problem?
      Jetzt sitzt das Trainerteam und die Mannschaft 3 Tage rum ohne zu wissen was Sache ist. Wow, wird sich sicher total positiv auf die Moral der ganzen Truppe auswirken. Wenn schon unten, dann richtig.
      Wenn sie keine andere Lösung haben dann müßen sie halt vorbehaltlos Pedersen den Rücken stärken, scheiß auf die Kack Zuschauer und die blöde Tabelle, das ist dann wenigstens Konsequent.
      So ist es wieder Wischiwaschi und sonst gar nix. Und mit Abstand die schlechteste aller Lösungen.
      Den von Ebel angedeuteten Plan B ist bestimmt ne Luftnummer und jetzt herrscht das große Rätselraten.
      Da haben wahrscheinlich einige Kandidaten dankend abgelehnt, hätte ich bei dem Himelfahrtskommando übrigens auch.
      Eigentlich nur noch zum lachen.
      Falls einer hier nen Trainerschein hat und mal nen 3. Ligisten trainieren möchte, die Gelegenheit ist günstig. Einfach Bewerbung in der Hamburger Strasse einwerfen. Die nehmen jeden, der das macht, garantiert! :flagge: |-)
      Ach ja, als kleine Hilfe für den Aufsichtsrat: "Dieser fällt nicht die Entscheidung über die sportliche Zukunft der Eintracht" (ausser sie melden die Mannschaft vom Spielbetrieb ab, was höchstwahrscheinlich nicht mal die schlechteste aller Lösungen wäre), dass machen schon unsere Gegner in der Liga, sondern sie entscheiden höchstens über die zukünftigen sportlichen Rahmenbedingungen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Frank8 ()

    • Der ganze Saftladen implodiert gerade und alle schauen staunend zu.
      Das wirklich unfassbare für mich ist aber die Erkenntnis, dass in den letzten 10 Jahren einzig Torsten war, der immer authentisch, ehrlich und direkt war, und so vor allem auch nach außen die positiven Werte der Eintracht transportiert hat. Alle Verantwortlichen in GmbH und AR haben sich darauf ausgeruht und selbst nicht weiter entwickelt. Diejenigen sollten deshalb jetzt die Konsequenzen ziehen und entweder gehen oder gegangen werden.

      Alles muss dafür getan werden, die Klasse zu halten. Nicht das irgendwann der Rettungsanker "Nächste Saison steigt der Erste der RL Nord direkt auf" von den gleichen Leuten geworfen wird, die ohne Mannschaft und Trainer den direkten Wiederaufstieg ausgerufen haben.
    • Und wieder werden 3 Tage verschwendet. Denn sind wir mal ehrlich, nach so einer Aussage ist der Trainer doch nicht mehr haltbar. Noch mal eine letzte Chance nach der letzten Chance? Kann nur hoffen die Leute im AR jetzt mal ihrem Job beim Verein nachkommen und ne halbwegs nachvollziehbare Lösung präsentieren. Vielleicht braucht man die Zeit um den neuen Trainer unter Dach und Fach zu bekommen, keine Ahnung.

      Und dann? Die Mannschaft hat doch gar nicht die Qualität, um die gesteckten Ziele auch nur halbwegs zu erreichen. Heißt im Winter wieder Geld ausgeben um wenigstens den Abstieg zu vermeiden. Und dann zur neuen Saison, ein zweites Jahr dritte Liga wird ja finanziell so schon eng, dürfte dann ein Ritt auf Messers Schneide sein.

      Endlich wieder Action.......... :rolleyes:
      Bier trinken ist wichtig
    • Frank8 schrieb:

      Und dieses ganze Erfolg um jeden Preis im Profifussball kotzt mich inzwischen sowas von an. Kein Wunder, das ich inzwischen viel mehr auf Dorfplätzen und beim Frauenfussball unterwegs bin.
      Genau so! :nuke:

      Frank8 schrieb:

      Noch ein Wort zu Pedersen! Ich finds irgendwie bezeichnend, das viele von denen, die vorher Lieberknecht raus schrieben oder brüllten, jetzt das gleiche bei Pedersen tun.
      Das kennt ihr nicht so, oder habt es über die Lieberknecht-Zeit vielleicht verdrängt. Aber das ist ganz normal, es gibt auf jeder Tribüne den, dessen einfachste Wahrheit ein Trainerwechsel ist und dann wird alles gut. Frag mal in Piemont nach. ;)

      BSoffen schrieb:

      Mitbestimmung und Vereinsleben ist für ihn wie Weihwasser. Der will hier ein Unternehmen. Ihr könnt konsumieren und die Fresse halten.
      Das will mir auch immer noch nicht in den Kopf. Wolfsburg ist doch nun das beste mahnende Beispiel, die hatten doch die letzten zwei Jahre schon arge Probleme, ihre Butze vollzukriegen. Was meint der denn, dass die Kunden der Eintracht in nem Heimspiel gegen Lotte oder Fortuna Köln die Bude einrennen? Diesen Realitätsverlust da mittlerweile, den finde ich wirklich bedenklich, aber das zieht sich ja auch quer durch die Vereine. Sieht man bei unserem Narrenhalter ja auch immer ganz gut.

      Und wo hier vorhin Stuttgart als mahnendes Beispiel genannt wurde: Da ist mir euer 3-Tage-Eierkurs wohl sogar lieber, als sich - wie der Reschke - hinzustellen und zu sagen, dass Korkut überhaupt nicht zur Diskussion steht, nur um ihn keine 18 Stunden später vor die Tür zu setzen.


      "Wieso? Marco Reus fährt doch auch mit der Bahn." - Manuel Schmiedebach auf die Bemerkung, dass es was besonderes wäre, wenn ein Fußballer mit öffentlichen Verkehrsmitteln fährt.
    • An sich ist es ja auch aller Ehren wert das Ebel nicht jemand ist der sofort den Trainer kantet. Allerdings wirkt es nicht so, dass er das macht weil er davon überzeugt ist, sondern er eher jemand zu sein scheint, dem Entscheidungen an sich nicht liegen. Kann ich mir aufgrund seines Arbeitsplatzes zwar auch nicht vorstellen, aber die gesamte Außendarstellung wirkt derzeit wie in der Kreisklasse.
      Jeder weiß es muß etwas getan werden, aber keiner traut sich als Erster.

      Ich kann nur hoffen das Intern alles etwas professioneller abläuft und auch hier nur die Komunikation ein weiteres mal desolat ist. Damit kann ich Leben, dass war schon immer so.

      Sonst wird es bald düster hier und da ist die 4. Liga noch nicht das Ende.

      Und zu SOV, WOB ist kein mahnendes Beispiel für ihn, sondern Vorbild. Zuschauerzahlen interessieren ihn nicht, bringen eh kein Geld. Das das hier aber immer der letzte Balken war, ist und bleibt der im Notfall alles am Leben hält interessiert ihn auch nicht weiter. Er kann ja eh nix mit dem BTSV anfangen, ist "glühender" BVB Fan. Wenn hier alles zusammen kracht, geht er eben woanders hin. Und bei Kölmel in Leipzig ist immer ein Büro für ihn frei. Da kann sich jeder sicher sein.
      Bier trinken ist wichtig
    • Neu

      Ja, die BZ.

      Pedersen und sein Team sind wohl Geschichte. Es könnte sein, dass Dennis Kruppke sportlicher Leiter wird. Neuer Trainer soll ein "gestandener Trainer mit Erfahrungen im Profibereich" sein.

      Die BZ also als Gerüchtestreuer, die aber sicherlich einen wahren Kern haben oder gezielt beeinflussen können. So wie früher :floet:
    • Neu

      meningus schrieb:

      Ja, die BZ.

      Pedersen und sein Team sind wohl Geschichte. Es könnte sein, dass Dennis Kruppke sportlicher Leiter wird. Neuer Trainer soll ein "gestandener Trainer mit Erfahrungen im Profibereich" sein.

      Die BZ also als Gerüchtestreuer, die aber sicherlich einen wahren Kern haben oder gezielt beeinflussen können. So wie früher :floet:
      Das kann ja dann schon wieder jeder sein. Bei Vollmann angefangen, über Neuhaus, bis zum gerade entlassenen Kocak.
      "Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen!"

      Harald Juhnke
    • Neu

      Keine Ahnung was ich davon halten soll. Schubert hat in Gladbach sehr gute Arbeit geleistet, Hollerbach in Würzburg. Hollerbach ist allerdings beim HSV böse auf die Schnauze gefallen.
      "Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen!"

      Harald Juhnke
    • Neu

      GutesWolters schrieb:

      Keine Ahnung was ich davon halten soll. Schubert hat in Gladbach sehr gute Arbeit geleistet, Hollerbach in Würzburg. Hollerbach ist allerdings beim HSV böse auf die Schnauze gefallen.
      Schubert und 3.Liga? Ich weiß ja nicht ... und einen Schein wird der auch kosten.
      Da passt doch eher Ho-Ho-Hollerbach zum BTSV und "...beim HSV böse auf die Schnauze gefallen..." ist kein Argument |-) ;)
      "Kinder, die diesen Sommer eingeschult werden, kennen nur den FC Bayern als Meister. Da ist die Kindheit schon im Arsch."
      Ansgar B.
    • Neu

      Guten Morgen ihr Kunden. Dann ist’s so wohl unser ganz eigener Deadline-Day. Ich mach dann mal nen Countdown auf:

      Edit: Deadline Day beendet! |-)
      "Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen!"

      Harald Juhnke

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GutesWolters ()

    • Neu

      Schubert hat seinerzeit (2009/10) den SCP aus der 3. Liga in die 2. geführt, nachdem Dotchev das fast vergeigt hätte. In der 2. waren wir auch nicht so schlecht mit ihm unterwegs.
      Von ihm halte ich persönlich mehr als von Hollerbach. Und mit Lukas Kruse trifft er auch auf einen alten Bekannten bei Euch.
      Unterschätz mich ruhig - den Fehler haben andere auch schon gemacht ;)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher