Thüringenpokal 2019/20

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • 2. Runde am 27./28.10. also Di/ Mi abend frei halten, wir sehen uns im EAS! :applaus:
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!
    • Glückwunsch zum Sieg.
      Nach den Rückschlägen in der Hitze einen Erstligisten nieder zu kämpfen ist schon was besonderes.

      Vielleicht sieht man sich im Pokal (aber nicht schon in der zweiten Runde)
      Du wirst koana vo UNS
      In a world of compromise....Some don’t.

      Hängt die Nazis solange es noch Grüne gibt!

      ACHTUNG :
      Sollte jemand mit Inhalt oder Art eines Posts von mir ein Problem haben oder meinen ungerechtfertigt angegangen worden zu sein, würde ich mich freuen wenn wir das per PN klären könnten. :bierkruege:
    • Presse mit ersten Fotos.....geile Choreo übrigens....
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von paradies ()

    • :kotz: Was für ein gebrauchter Sonntag.

      Glückwnsch
      "Diesen deutschen Spieler kann kein Mensch aussprechen, ich muss mal auf meine Liste schauen: Shi-wai-nu-shi-tai-gari. Nennen wir ihn einfach 'Das Lachsgesicht mit der Bürste auf dem Kopf."
      Kiyoshi Inoue, WM 2006
    • Gegen eine deutlich schwächere Mannschaft erst in der Verlängerung zu gewinnen, liebe Jenasen - :rotate: aus
      Wehrlose, arme Hamburger, die dieses Tempo und ein solches Zweikampfverhalten überhaupt nicht kannten...
      außerdem von der Spielstärke her deutlich unterlegen, die Hanseaten.
      Nee liebe HSB Kicker (geilster Sponsor ever bei se wey) DA MUSS NÄCHSTE RUNDE MEHR KOMMEN
      :drink: :ironie: :dfbpokal: :lumi:
      Kommodig laat sik dat goot leven!
    • Das Pokal-Desaster im Paradies

      Fotos vom Spiel


      Edith will das hier für die Nachwelt verlinken, einfach nur Wahnsinn!
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von paradies ()

    • Vereinsmitglieder und Dauerkartenbesitzer mit Dienstag beginnendem Vorkaufsrecht - freier Vorverkauf ab Freitag, 20 Uhr

      Nach dem großartigen Pokalspiel unseres FC Carl Zeiss Jena gegen den Hamburger SV, an dessen Ende ein verdienter 3:2 Erfolg für unsere Regionalligamannschaft stand, laufen im Paradies die Telefone heiß. Chris Förster, Geschäftsführer des FC Carl Zeiss Jena: „Die Freude über den Sieg und die Euphorie sind riesig. Die Anfragen nach Karten für die noch nicht einmal ausgeloste Zweitrundenbegegnung unseres FCC reißen nicht ab. Das hat uns dazu bewogen, den Vorverkauf für das Spiel frühzeitig zu beginnen.“

      Wie beim FC Carl Zeiss Jena üblich erhalten die Dauerkartenbesitzer und Vereinsmitglieder ein Vorkaufsrecht auf die begehrten Tickets. Dieses können sie bereits ab Dienstag (11. August), 12 Uhr im Ticketcenter des Stadions und über den Onlineticketshop des FCC wahrnehmen, wo eine entsprechende Datenabfrage die Berechtigung technisch abprüfen wird. Die maximale Anzahl der im Vorverkauf zu erwerbenden Karten wird auf fünf festgesetzt.

      Die durchaus ungewöhnliche Idee, noch vor der Auslosung die Karten seinen Fans und Vereinsmitgliedern anzubieten, begründet Chris Förster: „Das sind absolute Hardcorefans. Sie kommen wegen des FCC, wegen des Erlebnisses DFB-Pokal – und nur in zweiter Linie wegen des Gegners. Wir sind sicher, dass sie ganz egal, wer unserem FCC zugelost wird, im Stadion sein werden, um ihre Mannschaft zu sehen.“

      Bis Freitag (14. August) 20 Uhr können Vereinsmitglieder und Dauerkartenbesitzer online Gebrauch von ihrem Vorkaufsrecht machen. Sollten nach Ablauf des Vorkaufsrechtes noch Karten erhältlich sein, beginnt Freitag, ab 20 Uhr, der freie Vorverkauf.

      Ausgelost wird die am 27. oder 28. Oktober stattfindende Zweitrundenbegegnung nach dem Bundesligaauftaktspiel zwischen dem FC Bayern München und dem Jenaer Erstrundengegner HSV live in der ARD-Sportschau (Freitag, 14.08.2015).

      Preise 2. Runde DFB-Pokal:

      Tribüne Block A/B/D/E - Vollzahler 39,00 €
      Tribüne Block A/B/D/E - ermäßigt 35,00 €
      Tribüne Block A/B/D/E (Reihen 1-3) - 35 €

      Sitzplatz Block H-M - Vollzahler 25,00 €
      Sitzplatz Block H-M - ermäßigt 21,00 €
      Sitzplatz Block H-M (Reihen 1-3) – 21,00 €

      Stehplatz Vollzahler - 12,00 €
      Stehplatz ermäßigt - 10,00 €


      Da können wieder die Nichtmitglieder meckern, wenn nüscht mehr übrig bleibt......Mitglied jetzt erst Recht! Kann jeder und auch sogar online!
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!
    • wie geil ist das denn? bitte abstimmen!
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!
    • so der Gegner im Oktober wird der VfB Stuttgart sein, ihr Schwaben zieht euch warm an - im Paradies ist es furchtbar! :sleep: :knueppel:

      Mal sehen, ob wir gegen Stuttgart zu Hause auch eine Chance haben....die Minimalisten aus dem Schwabenland , ran mit den Spätzle ... war damals Spitze die Stuttgarter Innestadt lahm zu legen ... und jetzt müssen sie durch den Lobdeburg- und Jagdbergtunnel ... da wirds eng für den Schwaben ...Und dieses mal ist sogar wieder ein Bürger in unseren Reihen :D . .auf alle Fälle ein schönes Los!
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!
    • 2. Runde Thüringenpokal ausgelost, sie ist für den 4.-6. September geplant!
      Schöne Paarungen dabei:

      1. SC Leinefelde - FC Rot-Weiß Erfurt
      2. FSV Wacker 03 Gotha - SV SCHOTT Jena
      3. SC 1903 Weimar - FC Carl Zeiss Jena Anstoss: 14:00
      4. SV GW Siemerode - FSV Wacker 90 Nordhausen
      5. FSV 06 Ohratal - ZFC Meuselwitz
      6. 1. Suhler SV 06 - Einheit Rudolstadt
      7. FC 1921 Gebesee - BSG Wismut Gera
      8. Eintracht Sondershausen - FC Eisenach
      9. SV 1910 Kahla - SV Jena-Zwätzen
      10. SG SV Empor Walschleben - FC BW Dachwig/Döllstädt
      11. SG SV Borsch 1925 - FSV Martinroda
      12. Germania Ilmenau - SG FC Erfurt Nord
      13. FC Thüringen Jena - Union Mühlhausen
      14. SG SV 08 Steinach - FSV BW 90 Stadtilm
      15. SG Körner/Schlotheim - Glücksbrunn Schweina
      16. TSV Bad Blankenburg - SG Motor Altenburg
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von paradies ()

    • Nachfolgend unsere Zahlen, Daten und Fakten vor der 2. Hauptrunde des Köstritzer-Pokals des Thüringer Fußball-Verbandes am Samstag, den 5. September 2015 (Anstoß 14.00 Uhr im Stadion Lindenberg) beim SC 1903 Weimar:

      Ein paar Infos zum Gegner:

      Vereinsname: Sportclub 1903 Weimar e.V.

      Gründungsdatum: 22. Februar 1903; Neugründung am 28. Juni 1991

      Vereinsfarben: schwarz-gelb-grün

      Trainer: Michael Junker (47 Jahre, Trainer seit 01.07.2012)

      Homepage: sc03weimar.de

      Mitglieder: 300

      Größte Erfolge: Thüringer Meister 1950 und damit Qualifikation für die DDR-Oberliga, Aufstieg in die 1. DDR-Liga 1956 und 1962, Halbfinale im FDGB-Pokal 1958, Qualifikation für die neugeschaffene Amateuroberliga des NOFV 1991

      Erfolgreichste Torschützen in der Köstritzer-Liga Thüringen: Stephan Pabst (3 Treffer), Oliver Lange, Johannes Rosenhan und Martin Trinkler (je 2 Treffer)

      Erfolgreichste Torschützen im Thüringenpokal: Stephan Pabst und Oliver Lange (je 2 Treffer), Marcel Hummel und Johannes Rosenhan (je 1 Treffer)

      Stadion: Stadion Lindenberg (Adresse: Am Sportplatz 24b, 99425 Weimar); Gesamtkapazität: 8.000 Plätze; Zutritt für FCC-Fans ausschließlich über den Eingang in der Jenaer Straße

      Eintrittspreise: Stehplatz: 8,00 Euro pro Karte


      Am Samstag steigt unser FC Carl Zeiss Jena auf dem Weimarer Lindenberg als letzter Club des Freistaats in den Wettbewerb um den Köstritzer-Pokal des Thüringer Fußball-Verbandes ein. Als Titelverteidiger wurden wir, wie bereits in der Vorsaison, mit einem Freilos in der 1. Hauptrunde ausgestattet und starten somit direkt in Runde 2. Gastgeber ist wie schon vor ziemlich genau 3 Jahren der SC 1903 Weimar. Am 8. September 2012 siegte unser FCC unter Trainer Petrik Sander damals ebenfalls in der 2. Hauptrunde vor 1.031 Zuschauern auf dem Lindenberg durch Doppelpacks von Maxim Banaskiewicz und Przemyslaw Trytko sowie einen Treffer von Robert Zickert mit 5:2 (2:0). Für Weimar waren der ehemalige Jenaer Stefan Winterkorn und Marc Janke erfolgreich. Unser FCC könnte im Falle eines erneuten Titelgewinns nicht nur den Hattrick feiern und den Landespokal nach 1995, 1999, 2004, 2006, 2012, 2014 und 2015 zum achten Mal gewinnen, sondern unter Einbeziehung des Pokalerfolgs der 2. Mannschaft 1993 auch mit dem bisherigen Rekordpokalsieger aus der Landeshauptstadt gleichziehen.

      Gerade einmal etwas mehr als 20 Kilometer liegen zwischen dem Ernst-Abbe-Sportfeld und dem Stadion am Lindenberg, in dem der gastgebende SC 1903 Weimar traditionell seine Heimspiele austrägt. Dass man diese Strecke auch anders als mit dem Mannschaftsbus bewältigen kann, bewiesen unsere Kicker am 12. Juli dieses Jahres. Mit Bahn und Kutsche reisten sie zum Spielort in die Kulturstadt. Die Partie beim SC 1903 Weimar fand auf den Tag genau 112 Jahre nach dem ersten Spiel unseres FCC in seiner Vereinsgeschichte statt – am 12. Juli 1903 verlor der Fußballclub gegen die Zweitvertretung aus Weimar mit 2:4. Im „Rückspiel“ vor mehr als 1.000 Zuschauern konnte unser FC Carl Zeiss Jena die Verhältnisse wieder geradebiegen und siegte mit 4:0 (1:0). Maximilian Wolfram, ein Eigentor des Weimarers Georg Berger, Robin Krauße und Maximilian Schlegel markierten die Treffer für Jena. Dusan Crnomut und Marcel Bär hatten sogar noch die Gelegenheit, den Sieg deutlicher zu gestalten. Beide ließen jedoch die Chance vom Elfmeterpunkt ungenutzt.

      Die Weimarer setzten sich in der 1. Hauptrunde des diesjährigen Landespokalwettbewerbs beim SV BW 91 Bad Frankenhausen souverän mit 6:0 durch. Marcel Hummel, je zweimal Stephan Pabst und Oliver Lange sowie Johannes Rosenhan erzielten hierbei die Treffer für die 03er. Die Mannschaft von Trainer Michael Junker hat die abgelaufene Saison in der Köstritzer-Liga Thüringen (6. Liga) mit einer leicht negativen Bilanz auf Rang 11 von 16 teilnehmenden Mannschaften beendet. In der aktuellen Spielzeit rangiert der SC 03 nach vier Spielen mit zwei Siegen und ebenso vielen Niederlagen sowie daraus resultierenden 6 Punkten (Torverhältnis 10:8) auf dem 6. Rang. Mit einem 4:0-Heimerfolg zum Saisonauftakt gegen den FSV Martinroda (Torschützen: Martin Trinkler, Johannes Rosenhan, 2 x Stephan Pabst) nahm man den Schwung aus der Vorsaison mit, in der man in den letzten sechs Partien ohne Niederlage blieb. Am 2. Spieltag folgte jedoch eine insgesamt unnötige 2:3-Niederlage bei der SG SV Borsch 1925 (Torschützen: Johannes Rosenhan, Georg Berger). Auch das zweite Heimspiel gegen den SC Leinefeld – letztjähriger Zweitrundengegner unseres FCC – konnte mit 3:1 siegreich gestaltet werden (Torschützen: Martin Trinkler, 2 x Oliver Lange). Auswärts war anschließend beim verlustpunktfreien Tabellenzweiten SG FC BW Dachwig/Döllstädt nichts zu holen. Stephan Pabst gelang der einzige Weimarer Treffer bei der 1:4-Niederlage.

      Ein „alter Bekannter“ auf Seiten des SC 1903 Weimar ist Trainer Michael Junker. Junker, der am 2. September seinen 47. Geburtstag feierte, trug selbst in 23 Pflichtspielen (1 Tor) das Trikot unseres FC Carl Zeiss Jena und nahm anschließend verschiedene Funktionen im Nachwuchsbereich des FCC wahr. Für ihn dürfte das Pokalspiel daher durchaus eine besondere Partie sein. Nach mehr als 30 Jahren beim FCC, u.a. mehrere Jahre als Trainer der 2. Mannschaft unseres FCC in der NOFV-Oberliga und zuletzt als Assistent von Trainer Mark Zimmermann bei der U19, wechselte Junker zur Saison 2012/2013 an den Lindenberg. Er übernahm dort den Trainerposten von Frank Schön, der ebenfalls von 1999 bis 2002 für den FC Carl Zeiss Jena aktiv war und aus privaten und beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stand. "Ich wollte den nächsten Schritt gehen. Ich würde gern mal eigene Vorstellungen umsetzen, bei einem anderen Verein etwas bewegen, selbst gestalten" begründete Junker damals seinen Schritt.

      Im FDGB-Pokal und dem Thüringenpokal gab es bis dato vier Duelle zwischen dem SC 03 und unserem FCC, die allesamt in Weimar über die Bühne gingen. Am 22. Oktober 1977 markierte FCC-Präsident Lutz Lindemann beim 2:0-Erfolg vor 4.500 Zuschauern auf dem Lindenberg beide Treffer. Ziemlich genau 10 Jahre später ging die Partie mit einem 1:1 nach regulärer Spielzeit in die Verlängerung. Jörg Burow entschied dann mit einem Doppelpack die Begegnung vor 2.800 Zusehern für den FCC. Vor dem Duell im September 2012 gab es die Premiere im Wettbewerb um den Thüringenpokal am 30. August 2003. Ein klares 4:0 für unseren FCC vor 600 Besuchern durch Treffer von Alexander Maul, Gert Müller, Stefan Treitl und Kais Manai stand damals am Ende zu Buche.

      Florian Giebel konnte zuletzt aufgrund muskulärer Probleme nicht mittrainieren und dürfte damit für einen Einsatz im Spiel bei dem Club, bei dem er das Fußballspielen erlernte, nicht zur Verfügung stehen. Gleiches gilt für Mannschaftskapitän René Eckardt, der sich ebenfalls mit muskulären Problemen herumplagt.

      Schiedsrichter am Samstag in Weimar ist Oberligareferee Stephan Reuter (34 Jahre, Brattendorf/Landkreis Hildburghausen), seine Assistenten sind Tim Annemüller (Schleusingerneundorf/Landkreis Hildburghausen) und Florian Butterich (Adelhausen/Landkreis Hildburghausen). Eine Partie der 1. Mannschaft unseres FCC hat der 34-jährige Unparteiische bis dato noch nicht geleitet. In der letzten Spielzeit pfiff er u.a. am 27. August 2014 mit seinen Assistenten Annemüller und Butterich das kleine Derby, das unsere U23 mit 2:1 für sich entscheiden konnte (3 gelbe Karten). Als Schiedsrichterassistent kommt Reuter zudem bereits seit der Saison 2012/2013 hin und wieder in der Regionalliga Nordost zum Einsatz.
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!
    • Fr. 04.09. 18:00 SV GW Siemerode vs. Wacker Nordhausen 1 : 6
      Sa. 05.09. 14:00 SC 03 Weimar vs. FC Carl Zeiss Jena 0 : 3
      Sa. 05.09. 15:00 FC Thüringen Jena vs. Union Mühlhausen 2 : 6
      SpG Steinach vs. FSV BW´90 Stadtilm 4 : 2 n.V.
      FSV Wacker Gotha vs. SV SCHOTT Jena 0 : 5
      SpG Suhl vs. Einheit Rudolstadt 2 : 3
      SpG Walschleben vs. SpG Dachwig-D. 0 : 5
      SV 1910 Kahla vs. SV Jena-Zwätzen 0 : 1
      TSV Bad Blankenburg vs. SpG Altenburg 1 : 5 n.V.
      SV Germania Ilmenau vs. SpG Erfurt-Nord 4 : 5
      BSV Sondershausen vs. FC Eisenach 2011 5 : 6 n.E.
      So. 06.09. 14:30 FSV 06 Ohratal vs. ZFC Meuselwitz 0:6
      FC Gebesee 1921 vs. BSG Wismut Gera 0:4
      SpG Körner vs. Glücksbrunn Schweina 1:4
      SpG Borsch vs. FSV Martinroda 2:1
      Sa. 10.10. 14:00 SC Leinefelde 1912 vs. FC Rot-Weiß Erfurt


      Es war ein typisches Pokalspiel: Der Außenseiter mit viel Willen und Elan, der FCC aber mit einem schnellen Tor. Danach hatte Weimar bis zur Pause zwei sehr gute Chancen, der FCC traf den Pfosten (Wolfram?). Unmittelbar nach der Pause großes Scheibenschießen vorm Weimarer Tor, aber irgendwer warf sich immer dazwischen. Und danach ging alles seinen geregelten Gang, irgendwann vielen die beiden Tore zum 2:0 und 3:0 und alles war gut. Wir sind weiter, die Gastgeber haben sich nicht blamiert und der Weimarer Keeper war letztendlich "Man of the match", da er vier, fünf ganz dicke Gelegenheiten des FCC mit tollen Paraden zunichte machte.
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von paradies ()

    • Die Auslosung des Achtelfinals findet in der Halbzeitpause der Oberliga-Partie Wismut Gera vs. Einheit Rudolstadt am kommenden Sonnabend (12./13.9.) statt.
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!
    • Achtelfinale

      Hier die Partien im Überblick (Spieltermin 9.-11. Oktober):

      Glücksbrunn Schweina - FC Rot-Weiß Erfurt/SC Leinefelde*
      SG SV Borsch 1925 - Wacker Nordhausen
      SV Jena-Zwätzen - ZFC Meuselwitz
      SG Motor Altenburg - BSG Wismut Gera
      SG SV 08 Steinach - FC Carl Zeiss Jena
      FC BW Dachwig/Döllstädt - FC Eisenach
      Union Mühlhausen - SV SCHOTT Jena
      SG FC Erfurt Nord - Einheit Rudolstadt

      * Spiel findet erst am 10. Oktober statt



      letztes Aufeinandertreffen dürfte wohl das Testspiel vor der Saison 2004/05 gewesen sein...Während jener Saison gab es dann noch ein Pflichtspiel dort



      ich find das Los Klasse, freu mich auf die Auswärtswurst.... :applaus:

      gespielt wird wohl am WE 10./11.10. da ist mal wieder Länderspielpause
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!