Die Jugendmannschaften des SCP

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Gladbachtobi schrieb:

      U19 BVB-SCP 5:1 (4:0), Torschütze Güven Kaplan zum 4:1.

      SCP mit dem letzten Aufgebot. Selkos, Uzun, Raimer, Wilton, Niebling verletzt, Rüger 5. Gelbe.

      Ich hab nix gesehen, nur den Ticker verfolgt, 1:0 fiel in der 27. Minute ein paar Minuten spater das 2:0 durch Elfmeter....

      Oh ich seh grade, Uzun war wohl zum ersten Mal wieder im Kader und wurde in der2. Hz. eingewechselt.

      Die WP kommt genau richtig. Jetzt 2 - 3 neue Leute für den Offensivbereich holen und noch 10-12 Punkte machen, dann sollte der Klassenerhalt drin sein.
      Man hat ja die direkten Konkurrenten allesamt zu Hause Klosterhardt, Köln. Gladbach auch ... aber da hoffe ich natürlich, das Arminia abgeht. Wir werden bis zum letzten Spieltag in der Verlosung sein. Das Ergebnis in Dortmund empfinde ich als normal.Die ganzen Verletzten das ist natürlich mehr als bitter.
      Ich halte es natürlich für wichtig, das die U19 drinbleibt. Die U17 ist auch auf einem sehr guten Weg aufzusteigen, die U15 dagegen scheint nicht konkurrenzfähig.
      Bezgl. Neuzugänge ... Selkos und Uzun hat man ja aus der Westfalenliga von Hombruch ... dort in der Westfalenliga sorgen unter anderem Spieler wie Pataki ( Lippstadt ) oder Brosowski, Kristkowitz ( Verl ) für Aufsehen ...
      mal abwarten ... es gibt halt die Partien, die du gewinnen musst ( Klosterhardt, Köln ) ... schaffst du das nicht, wird es möglicherweise nicht reichen.
      Grad übrigends gelesen, das Münster´s Bomber Steinkötter aus der A-Jugendbundesliga West vor einem Wechsel zu Gladbach steht, evtl. schon im Winter ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rhamnus-Frangula ()

    • Hoffentlich geht da was. Ein bisschen mehr Tempo über aussen wäre nicht schlecht. Allerdings wird Phil Sieben zur RR sicher spielen (sofern er fit bleibt). Wenn Selkos dann vielleicht doch weniger als 3-4 Monate ausfallen würde, wäre das schon top.

      Das erste Spiel ist zuhause gg Oberhausen. Wenn man da 3 Punkte einfahren könnte......


      Übrigens, Steinkötter soll laut Medien keinen Profivertrag in Gladbach erhalten. Dann versteh ich nicht, warum er dahin geht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gladbachtobi ()

    • Gladbachtobi schrieb:


      Übrigens, Steinkötter soll laut Medien keinen Profivertrag in Gladbach erhalten. Dann versteh ich nicht, warum er dahin geht.
      Borussia kann ja in ganz anderen Gewässern fischen und macht das ja auch, wie die Transfers der letzten Jahre zeigen. Villalba, Benes, Cuisance. Für Steinkötter ist es eine Riesensache, wenn so ein Verein anklopft auch ohne direkten Profivetrag. Den hätte ich Steinkötter nur aufgrund seiner bisherigen Leistungen in der A-Jugendbundesliga auch nicht gegeben. Jugendfussball und Seniorenbereich sind zwei unterschiedliche Paar Schuhe.
      Damals wechselte ein Jerome Assauer als A-Jugendbundesligatorschützenkönig zum SC Paderborn vom 1.FC Köln und was war ? Einige Stationen in der Regionalliga, that´s it. Oder ein Patrick Reinsch, damals als Jahrhunderttalent von Schalke zu uns angepriesen und gewechselt, heute mit 27 Jahren bei Bad Salzufeln in der Landesliga.
      Bei Borussia kann sich Steinkötter zeigen und hat er die Qualität ist Borussia ein ausgezeichnetes Pflaster um in der ersten Liga zu kicken. Alleine die Trainingsmöglichkeiten in Gladbach.
      Reicht es nicht, dann hat er nichts verloren. Bei Preußen Münster passt ja gerade auch nicht viel zusammen und Beispiele, das Spieler aus dem guten Nachwuchs es bis in die erste Elf schaffen, gibt es meines Wissens auch nicht so wirklich. Ähnlich Makridis vom SC Verl muss man die Chance versuchen zu nutzen, wenn ein großer Verein anklopft. Und sollte es wie gesagt nicht reichen, wie z.B. bei einem Fabian Großeschallau, der seinerzeit von Verl bei Gladbach untergebracht wurde, dann kann er immer noch wieder zurück und hat eine sehr gute Ausbildung genossen. Großeschallau hat sich ja dann als Leistungsträger in Verl entwickelt.
    • Rhamnus-Frangula schrieb:

      Gladbachtobi schrieb:

      Übrigens, Steinkötter soll laut Medien keinen Profivertrag in Gladbach erhalten. Dann versteh ich nicht, warum er dahin geht.
      Borussia kann ja in ganz anderen Gewässern fischen und macht das ja auch, wie die Transfers der letzten Jahre zeigen. Villalba, Benes, Cuisance. Für Steinkötter ist es eine Riesensache, wenn so ein Verein anklopft auch ohne direkten Profivetrag. Den hätte ich Steinkötter nur aufgrund seiner bisherigen Leistungen in der A-Jugendbundesliga auch nicht gegeben. Jugendfussball und Seniorenbereich sind zwei unterschiedliche Paar Schuhe.Damals wechselte ein Jerome Assauer als A-Jugendbundesligatorschützenkönig zum SC Paderborn vom 1.FC Köln und was war ? Einige Stationen in der Regionalliga, that´s it. Oder ein Patrick Reinsch, damals als Jahrhunderttalent von Schalke zu uns angepriesen und gewechselt, heute mit 27 Jahren bei Bad Salzufeln in der Landesliga.
      Bei Borussia kann sich Steinkötter zeigen und hat er die Qualität ist Borussia ein ausgezeichnetes Pflaster um in der ersten Liga zu kicken. Alleine die Trainingsmöglichkeiten in Gladbach.
      Reicht es nicht, dann hat er nichts verloren. Bei Preußen Münster passt ja gerade auch nicht viel zusammen und Beispiele, das Spieler aus dem guten Nachwuchs es bis in die erste Elf schaffen, gibt es meines Wissens auch nicht so wirklich. Ähnlich Makridis vom SC Verl muss man die Chance versuchen zu nutzen, wenn ein großer Verein anklopft. Und sollte es wie gesagt nicht reichen, wie z.B. bei einem Fabian Großeschallau, der seinerzeit von Verl bei Gladbach untergebracht wurde, dann kann er immer noch wieder zurück und hat eine sehr gute Ausbildung genossen. Großeschallau hat sich ja dann als Leistungsträger in Verl entwickelt.
      Steinkötter ist wegen seiner Tore in den Focus anderer Vereine geraten, wie auch Selkos bei uns. Steinkötter war gg den SCP nicht zu sehen und wurde dann auch zeitig ausgewechselt.
      Ich würde einen Wechseln in Borussias U23 nicht nachvollziehen können, ausser natürlich aus wirtschaftlicher Sicht des Spielers. Münster hat ihm einen Profivertrag angeboten. Da würde er dann eine Klasse höher oder im Abstiegsfall mit Borussia U23 in einer Liga spielen. Nur dass er sich in Gladbach von unten aus hocharbeiten müsste. Bei Münster hat er im Verein schonmal ein gewisses Standing. Deshalb denke ich, dass Philippos Selkos alles richtig gemacht hat, indem er frühzeitig beim SCP unterschrieben hat. Man stelle sich vor er hätte es nicht getan, und jetzt diese Verletzung.......
    • Gladbachtobi schrieb:

      Rhamnus-Frangula schrieb:

      Gladbachtobi schrieb:

      Übrigens, Steinkötter soll laut Medien keinen Profivertrag in Gladbach erhalten. Dann versteh ich nicht, warum er dahin geht.
      Borussia kann ja in ganz anderen Gewässern fischen und macht das ja auch, wie die Transfers der letzten Jahre zeigen. Villalba, Benes, Cuisance. Für Steinkötter ist es eine Riesensache, wenn so ein Verein anklopft auch ohne direkten Profivetrag.
      Steinkötter ist wegen seiner Tore in den Focus anderer Vereine geraten, wie auch Selkos bei uns. Steinkötter war gg den SCP nicht zu sehen und wurde dann auch zeitig ausgewechselt.Ich würde einen Wechseln in Borussias U23 nicht nachvollziehen können, ausser natürlich aus wirtschaftlicher Sicht des Spielers. Münster hat ihm einen Profivertrag angeboten. Da würde er dann eine Klasse höher oder im Abstiegsfall mit Borussia U23 in einer Liga spielen. Nur dass er sich in Gladbach von unten aus hocharbeiten müsste. Bei Münster hat er im Verein schonmal ein gewisses Standing. Deshalb denke ich, dass Philippos Selkos alles richtig gemacht hat, indem er frühzeitig beim SCP unterschrieben hat. Man stelle sich vor er hätte es nicht getan, und jetzt diese Verletzung.......
      Der eine so, der andere so. Ob Selkos alles richtig gemacht hat, weiss ich nicht. Ich dachte auch bei Mannek, das der sich schon fast automatisch bei uns durchsetzen wird mittelfristig. Mal abwarten.
      Ich beobachte den Jugendfussball intensiv aber der Herrenbereich ist was ganz was anderes.
      Hab gestern noch irgendwo gelesen, das Steinkötter eine zweijährige Perspektive hat in Gladbach. Münster hat chronische Geldprobleme und gerade noch nicht mal einen Trainer, da setzt er sich auch nicht automatisch durch. Preussen wird auch nicht so doof sein, einen A-Jugendlichen als Stamm einzuplanen, der sich im Herrenbereich noch keine Sporen verdient hat.
      Im Allgemeinen werden mir junge Fussballer zu schnell ausgesiebt. Bei Gladbach kriegen sie 2 Jahre Zeit, dann kommen die nächsten. Irgendwo schon krass. Und mit 24 bist du dann ja schon ein alter Sack, der es nicht geschafft hat. :vogelzeigen:
    • Nochmal zu Steinkötter, bei Borussia ist es verdammt schwer geworden sich in die Erste zu trainieren. Selbst ein Marlon Ritter, mMn um Welten besser als Steinkötter, hat nciht die nötige Einstellung gefunden viele Monate (vielleicht sogar Jahre) auf seine Chance zu warten. Im allgemeinen ist das mMn sowieso das grösste Problem. Die Jungs sind in ihren Jugendteams "kleine Stars" und dann müssen sie oft lange Zeit trainieren um überhaupt mal in den 18er Kader zu gelangen - da reisst bei vielen der Geduldsfaden halt oft zu früh (und die Berater tun oft ihr übriges).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gladbachtobi ()

    • Gladbachtobi schrieb:

      Coby90 schrieb:

      Gerade beim durchforsten der Torschützenkönigsliste der A Jugend Bundesliga gefunden:
      Ob man sich wohl schon öfters in Gladbach in den Hintern gebissen hat?

      transfermarkt.de/konstantinos-mitroglou/profil/spieler/34944
      Glaub ich nicht. Man hält wohl einen nicht unerheblichen Teil an den Transferrechten......
      zumal der ja scheinbar eine Ochsentour hinter sich hatte, bevor er stark genug für die französische Liga war, die auf unserem Zweitliganiveau spielt.
    • Coby90 schrieb:

      Doch, wenn man mit Lichtgeschwindigkeit um einen Baum läuft, kann man sich sogar selbst in den A. f* ,aber das kann man auch leichter haben, indem man einfach die Grünen wählt ... ;) |-) :D
      interessante Theorie ... :was: Geschwindigkeit ist in einem Hochhaus aus dem zwanzigsten Stock aus dem Fenster zu kacken, nach unten zu rennen, nach oben zu schauen und zu sehen wie der Hintern verschwindet ... :ohje:

      Gladbachtobi schrieb:


      wie Semir Saric auch (dem leider die Kilos fehlen, die Mannek im Sommer zu viel hatte :amkopfkratz: ).

      Und nochmal zu Steinkötter, bei Borussia ist es verdammt schwer geworden sich in die Erste zu trainieren. Selbst ein Marlon Ritter, mMn um Welten besser als Steinkötter, hat nciht die nötige Einstellung gefunden viele Monate (vielleicht sogar Jahre) auf seine Chance zu warten. Im allgemeinen ist das mMn sowieso das grösste Problem. Die Jungs sind in ihren Jugendteams "kleine Stars" und dann müssen sie oft lange Zeit trainieren um überhaupt mal in den 18er Kader zu gelangen - da reisst bei vielen der Geduldsfaden halt oft zu früh (und die Berater tun oft ihr übriges).
      Ich beobachte den Gladbacher Nachwuchs intensivst ... von den Aussortierten hat es keiner (!) verdient, im Gladbacher Dress erste Liga zu spielen, auch nicht Sven Michel oder Marlon Ritter.
      Zwei Dinge muss man aber immer berücksichtigen : Spieler entwickeln sich auch noch weiter mit Mitte Zwanzig und in der Regionalliga, in der dritten und zweiten Liga werden ganz andere Fähigkeiten verlangt, ein ganz anderer Ball gespielt als in der ersten Liga, so kann ich mich erinnern, das ein Dahoud mal schlechtester Mann war in Rödinghausen bei der Gladbacher U23 und ca. ein Jahr später spielte er CL gegen Barca.
      Marlon Ritter hat technisch alles drauf, aber er hat z.B. oft seine Nerven nicht im Griff und wandelt des öfteren mal am Rande des Feldverweises. Eine von vielen Schwächen, die er noch hat. Sven Michel war technisch, in der Ballverarbeitung für Borussia zu schwach. Von zehn Versuchen landete ein Ball im Winkel und 9 auf der Tribühne. Gegen tiefstehende Gegner rennt sich der pfeilschnelle Michel immer noch fest und er ist nahezu abhängig von einem Partner wie Michel und Spielsituationen, die seiner Schnelligkeit entgegen kommen. Einen Adjej sehe ich in diesem Punkt z.B. stärker. Der verliert kaum einen Ball auf engstem Raum, dafür ist sein Abschluss ausbaufähig.
      Gladbach hat kein Talent verschenkt in den letzten Jahren, wo man es erkennen konnte. Gladbach hat aber möglicherweise Entwicklungsprozesse nicht optimal gefördert, indem man hoffnungsvollen Leuten keine Chance gegeben hat in der ersten Liga. Ähnlich könnte es auch bei Mannek sein. Ein z.B.Toni Polster hätte nur nach Trainingsleistungen niemals eine Karriere hingelegt. Favre hat da bei Gladbach nicht mutig genug aggiert in meinen Augen und das de Jong bei Borussia nicht ähnlich wertvoll geworden ist wie ein Lewa bei Bayern oder ein Haller bei Frankfurt kreide ich ihm heute noch an. Ebenso, das man bei Modeste nicht zugriff für 2,5 Mio als der von Hoffenheim ging.
      Steinkötter hab ich noch nicht spielen sehen.
      Natürlich hast du Recht, was Selkos angeht. Zum Glück für ihn hat er jetzt Vertrag. Perspektivisch Mannek kein Land sehen zu lassen, er ist 20 halte ich für fragwürdig. Es ist klar, das er frustriert ist. Rene Müller hat ihn immer gefördert. Der ist weg. Mannek wird ihm folgen. Was die Entwicklung von Selkos angeht, das sieht man erst wenn er mal im Herrenbereich aggiert. Mannek scored da nicht schlechter als ein Podehl. Daher verstehe ich es nicht, das er null Land sieht. S.Saric muss in die Muckibude, das ist richtig.
    • Rhamnus-Frangula schrieb:

      Coby90 schrieb:

      Doch, wenn man mit Lichtgeschwindigkeit um einen Baum läuft, kann man sich sogar selbst in den A. f* ,aber das kann man auch leichter haben, indem man einfach die Grünen wählt ... ;) |-) :D
      interessante Theorie ... :was: Geschwindigkeit ist in einem Hochhaus aus dem zwanzigsten Stock aus dem Fenster zu kacken, nach unten zu rennen, nach oben zu schauen und zu sehen wie der Hintern verschwindet ... :ohje:

      Gladbachtobi schrieb:

      wie Semir Saric auch (dem leider die Kilos fehlen, die Mannek im Sommer zu viel hatte :amkopfkratz: ).

      Und nochmal zu Steinkötter, bei Borussia ist es verdammt schwer geworden sich in die Erste zu trainieren. Selbst ein Marlon Ritter, mMn um Welten besser als Steinkötter, hat nciht die nötige Einstellung gefunden viele Monate (vielleicht sogar Jahre) auf seine Chance zu warten. Im allgemeinen ist das mMn sowieso das grösste Problem. Die Jungs sind in ihren Jugendteams "kleine Stars" und dann müssen sie oft lange Zeit trainieren um überhaupt mal in den 18er Kader zu gelangen - da reisst bei vielen der Geduldsfaden halt oft zu früh (und die Berater tun oft ihr übriges).
      Ich beobachte den Gladbacher Nachwuchs intensivst ... von den Aussortierten hat es keiner (!) verdient, im Gladbacher Dress erste Liga zu spielen, auch nicht Sven Michel oder Marlon Ritter.Zwei Dinge muss man aber immer berücksichtigen : Spieler entwickeln sich auch noch weiter mit Mitte Zwanzig und in der Regionalliga, in der dritten und zweiten Liga werden ganz andere Fähigkeiten verlangt, ein ganz anderer Ball gespielt als in der ersten Liga, so kann ich mich erinnern, das ein Dahoud mal schlechtester Mann war in Rödinghausen bei der Gladbacher U23 und ca. ein Jahr später spielte er CL gegen Barca.
      Marlon Ritter hat technisch alles drauf, aber er hat z.B. oft seine Nerven nicht im Griff und wandelt des öfteren mal am Rande des Feldverweises. Eine von vielen Schwächen, die er noch hat. Sven Michel war technisch, in der Ballverarbeitung für Borussia zu schwach. Von zehn Versuchen landete ein Ball im Winkel und 9 auf der Tribühne. Gegen tiefstehende Gegner rennt sich der pfeilschnelle Michel immer noch fest und er ist nahezu abhängig von einem Partner wie Michel und Spielsituationen, die seiner Schnelligkeit entgegen kommen. Einen Adjej sehe ich in diesem Punkt z.B. stärker. Der verliert kaum einen Ball auf engstem Raum, dafür ist sein Abschluss ausbaufähig.
      Gladbach hat kein Talent verschenkt in den letzten Jahren, wo man es erkennen konnte. Gladbach hat aber möglicherweise Entwicklungsprozesse nicht optimal gefördert, indem man hoffnungsvollen Leuten keine Chance gegeben hat in der ersten Liga. Ähnlich könnte es auch bei Mannek sein. Ein z.B.Toni Polster hätte nur nach Trainingsleistungen niemals eine Karriere hingelegt. Favre hat da bei Gladbach nicht mutig genug aggiert in meinen Augen und das de Jong bei Borussia nicht ähnlich wertvoll geworden ist wie ein Lewa bei Bayern oder ein Haller bei Frankfurt kreide ich ihm heute noch an. Ebenso, das man bei Modeste nicht zugriff für 2,5 Mio als der von Hoffenheim ging.
      Steinkötter hab ich noch nicht spielen sehen.
      Natürlich hast du Recht, was Selkos angeht. Zum Glück für ihn hat er jetzt Vertrag. Perspektivisch Mannek kein Land sehen zu lassen, er ist 20 halte ich für fragwürdig. Es ist klar, das er frustriert ist. Rene Müller hat ihn immer gefördert. Der ist weg. Mannek wird ihm folgen. Was die Entwicklung von Selkos angeht, das sieht man erst wenn er mal im Herrenbereich aggiert. Mannek scored da nicht schlechter als ein Podehl. Daher verstehe ich es nicht, das er null Land sieht. S.Saric muss in die Muckibude, das ist richtig.
      Bei Sven Michel geb ich dir Recht, bei Marlon Ritter nicht. Der hat alles für einen Bundesligaspieler - nur eben nicht die richtige Einstellung zum Job. Ausserdem war Ritter vor 2 Jahren Torschützenkönig der Regionalliga.....und das als offensiver Mittelfeldspieler.
      Ich meinte auch nicht, dass Gladbach Talente verschenkt hat, sie haben schlichtweg keine mehr. Die Topleute spielen bei Schalke, Dortmund und Leverkusen....aber auch die setzen sich dann meisst zuerst bei niederklassigen Vereinen durch.
      Borussia kauft die Toptalente ja in den letzten Jahren in deren erstem Profijahr (Xhaka, Elvedi, Doucouré,Sow, Bénes, Cuisance, Villalba, Yeboah). Dass da dann nicht mehr viele Plätze für die U19 Spieler übrigbleiben, ist doch auch klar. Bei Borussias jetziger U19 kann ich mir sogar vorstellen, dass niemand für die U23 weiterverpflichtet wird......

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gladbachtobi ()

    • Gladbachtobi schrieb:

      Rhamnus-Frangula schrieb:

      Marlon Ritter hat technisch alles drauf, aber er hat z.B. oft seine Nerven nicht im Griff und wandelt des öfteren mal am Rande des Feldverweises. Eine von vielen Schwächen, die er noch hat. Sven Michel war technisch, in der Ballverarbeitung für Borussia zu schwach. Von zehn Versuchen landete ein Ball im Winkel und 9 auf der Tribühne. Gegen tiefstehende Gegner rennt sich der pfeilschnelle Michel immer noch fest und er ist nahezu abhängig von einem Partner wie Michel und Spielsituationen, die seiner Schnelligkeit entgegen kommen.
      Bei Sven Michel geb ich dir Recht, bei Marlon Ritter nicht. Der hat alles für einen Bundesligaspieler - nur eben nicht die richtige Einstellung zum Job. Ausserdem war Ritter vor 2 Jahren Torschützenkönig der Regionalliga.....und das als offensiver Mittelfeldspieler.Ich meinte auch nicht, dass Gladbach Talente verschenkt hat, sie haben schlichtweg keine mehr. Die Topleute spielen bei Schalke, Dortmund und Leverkusen....aber auch die setzen sich dann meisst zuerst bei niederklassigen Vereinen durch.
      Mannek wollte ja im Sommer keiner haben, wenn er auf ähnlichen Pfaden wandelt wie in Pannewitz wird es natürlich schwer. Ex-Coach Rene Müller hat ihn damals geholt zum SCP und ihn geformt ( also nicht die Kilos ... ;D ) sondern fussballerisch. Mannek hat immer seine Buden gemacht und sich nahtlos in den Herrenbereich eingefügt. Auch beim ersten Spiel der letzten Saison, wo er in Duisburg eingewechselt wurde, hat er es nicht schlecht gemacht.
      Also, wenn er sich im Griff hat, hat er durchaus das Potential als Srbenybackup, wie ich meine. Letztlich scheint aber das Tischtuch zerschnitten. Entweder er bleibt jetzt noch bei uns, was unserer U21 sehr gut zu Gesicht stände, oder aber er geht nach Bielefeld, weil da sein Mentor trainiert. Regionalliga, gar dritte Liga kann ich mir beim besten Willen momentan nicht vorstellen, wenn ihn schon im Sommer keiner wollte. Bielefeld scheint logisch. Ich jedenfalls glaube nach wie vor an seine fussballerischen Fähigkeiten.
      Marlon Ritter hat es zu Recht noch nicht geschafft in der ersten Liga zu spielen, auch bei Düsseldorf konnte er sich bislang nicht durchsetzen. Ich hoffe daher, das er bei uns unterschreibt und in 1-2 Jahren dann gegen Ablöse in die erste Liga geht.
      Das Gladbach nicht erste Adresse ist auf dem europäischem markt ist klar, siehe Skriniar. Aber man jammert da auf sehr hohem Niveau. Andere Clubs wie Freiburg, Augsburg, Mainz holen da viel mehr aus ihren Möglichkeiten raus als Gladbach.
    • Rhamnus-Frangula schrieb:

      Das Gladbach nicht erste Adresse ist auf dem europäischem markt ist klar, siehe Skriniar. Aber man jammert da auf sehr hohem Niveau. Andere Clubs wie Freiburg, Augsburg, Mainz holen da viel mehr aus ihren Möglichkeiten raus als Gladbach.
      Ich finde eher, dass Borussia eine Topadresse ist für junge Spieler ist. Aber interessanterweise holt man sich diese, im Gegensatz zum BVB, Schalke, LEV, WOB, RB erst wenn sich aus der U19 raus sind. Ich weiss nicht warum, aber in den letzten Jahren steck da für mich System dahinter.

      RB und WOB gehen am brutalsten in der Jugend vor. Die Itter Zwillinge z.B hat sich WOB seiner Zeit 700.000€ kosten lassen - für 2 U17 Spieler. RB hatte noch mehr geboten.

      Zum Vergleich, für Phil Sieben hat S04, wie man hört, um die 20.000€ an den SCP überwiesen.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher