Africa Cup of Nations

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Ronin schrieb:

      Und das hat für Algerien auch gereicht. 12-1 Torschüsse für Senegal :augen:

      Algerien also nach nem Viertelfinalsieg im Elfmeterschießen, nem Halbfinalsieg dank Tor in der Nachspielzeit und nach nem Finale mit Duseltor zu Beginn, keinen sonstigen nennenswerten Offensivaktionen und ner phänomenalen Passquote von etwas über 50% Afrika Cup-Sieger. Minimalismusprinzip :rotate:
      Wo kamen denn die 12 Torschüsse her? :amkopfkratz: Viele torgefährliche Aktionen habe ich nicht wahrgenommen :schulterzucken:
      Generell hatte ich beim Africa Cup den Eindruck, dass die Mannschaft die das erste Tor schießt letztendlich auch gewinnt. Spiele in denen ein Rückstand aufgeholt werden ist, gab es eher selten. Kann mich da nur an das Spiel zwischen Nigeria und Kamerun erinnern. Kann natürlich auch an den Temperaturen liegen. Bei 30 Grad am Abend kann man auch kein temporeiches Spiel erwarten. Jetzt weiß ich zumindest, warum die Ägypter im März von Winter gesprochen haben, als es in Kairo etwa 20 Grad waren ...
    • Algerien also nach 29 Jahren wieder Afrika-Cup-Sieger! Insgesamt 12:2 Tore zeigen das die Defensive eindrucksvoll und diszipliniert gestanden hat. Mit Mandi und Bensebaini hat man auch Top-Spieler da hinten. Sicher auch von Atal und Benlamri ein tolles Turnier. Dazu hat man auch einen Schlussmann der seit 9 Jahren die Nummer eins ist und richtig gut drauf war. Guedioura als 6er hat mich überrascht. Der hat ein ganz starkes Turnier gespielt. Dazu hat man vorne mit Mahrez und Bounedjah (der muss eigentlich in Europa spielen) echt Qualität um sein Konterspiel so aufziehen zu können. Es schien auch wirklich ein, länger nicht mehr gesehener, Zusammenhalt in der Truppe zu herrschen...Slimani, Brahimi und Halliche, die fast außen vor waren, haben sich immer mit gefreut, keine Eitelkeiten raushängen lassen, obwohl sie über Jahre zur ersten Elf zählten, bestätigen diesen Eindruck! Ich bin nun gespannt wie es mit Bentaleb (noch Schalke) und Goulam(Napoli) weiter geht...Beide mit toller Qualität ausgestattet und leider verletzt nicht dabei...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Braun-Weiß ()

    • Benutzer online 1

      1 Besucher