Angepinnt Robert Enke - unsere ewige Nr. 1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Juan Bernat gefällt das.
      „Die heutige Jugend ist von Grund auf verdorben, sie ist böse, gottlos und faul. Sie wird niemals so sein wie die Jugend vorher, und es wird ihr niemals gelingen, unsere Kultur zu erhalten. “ (Watzlawick, 1992, ca. 1000 v. Chr., Babylonische Tontafel).
    • Beitrag von 96.

      Zehn Jahre mittlerweile her und es fühlt sich inzwischen schon tatsächlich etwas weiter weg an. Wenn ich im Video den Sarg im Mittelkreis sehe kriege ich aber noch immer ein komisches Gefühl und bei den Bildern aus Bochum immer wieder diese Gänsehaut. Und keine Ahnung mehr wer das im Video sagte, aber es stimmt, das war mehr als einfach nur ein Klassenerhalt. Abstiegsangst hatten wir öfter, aber wahrscheinlich hätte einen das nie so heftig getroffen wie 2010 nach dieser Saison, dieser Tragödie, dem folgenden Absturz und dem Hoffnungsschimmer nach dem tollen Spiel gegen Wolfsburg (was man knapp verloren hat) und den Siegen in Freiburg, gegen Schalke und Gladbach.
      Dass man danach die schönste Episode bei 96 hingelegt hat ist irgendwie umso skurriler...
      Wenn ich dann zehn Jahre später sehe, wie vor allem die BILD diese Geschichte ausschlachtet um ihren Schrott (Bild+) zu verkaufen, dann steigt in mir aber auch schon wieder der Zorn auf. Das ganze garniert mit reißerischen Überschriften und schon wünsche ich anderen Menschen tatsächlich wirklich schlimmes an den Hals...
      Hat sich was geändert? Nein, jedenfalls nicht da, wo sich etwas ändern müsste. Ich könnte auch hier jetzt darüber schreiben, dass im Fußball zu viel Geld steckt und man irgendwann zwangsläufig Wunderdinge von Spielern erwartet, nur weil man sie mit Kohle überhäuft, aber das wäre oberflächlich und das hab ich ja auch schon mehrfach geschrieben. Von Zeitungen, die damals so aufrichtig selbstkritisch waren und so einen Wunsch nach Veränderungen hatten erwarte ich einfach mehr als vom normalen Stadionpublikum oder TV-Zuschauer. Umso erfreulicher sind sinnvolle Einrichtungen wie die Robert-Enke-Stiftung.

      Unvergessen!
      „Das Niveau des Vereins ist jetzt da, wo es hingehört“

      Martin Kind
    • Benutzer online 2

      2 Besucher