Die 50+1-Regel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Gönner schrieb:

      Der Typ kippt 50+1, lässt uns hier alle auf Grundeis gehen, klaut dem deutschen Fußball seine Seele und Verbindung zum einfachen Mann, um ein reinrassiges Geschäft davon zu machen
      Das haben in meinen Augen schon andere erledigt, Ismaik und Konsorten sind nur dankbare Trittbrettfahrer und Erfüllungsgehilfen, die diese Perversion auf die Spitze treiben.
      Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

      Pivotechnik ist kein Verbrechen
      :drink:
    • Er hat ein Vorkaufsrecht für die Anteile, wenn 50+1 fällt. Aber das muss die Mitgliederversammlung entscheiden.
      Interesse an Datenbanken/Statistiken zum Fußball in den Niederlanden? Einfach fragen. ;)
    • SGD-Herzblut schrieb:

      Ja @Caledonia, es bedarf wirklich der Klarheit für alle, aber mir bereitet das trotzdem und genau deswegen Bauchschmerzen. Wehe, wenn diese Lawine losrollt...und die Vereine zu persönlichen Spielzeugen und Saftpressen werden.
      Ich bin mir sicher, dass 50+1 über kurz oder lang vor einem Gericht kippen wird. Nach all dem, was ich in der Vergangenheit so darüber gelesen habe, steht es viel zu wackelig, um auf Dauer zu bestehen.

      Viel mehr entscheidend wird für mich sein, wie wir uns dann im Falle eines Falles alle wieder verhalten werden. Nach dem Aufschrei in Bezug auf Hoffenheim, hat es ja anschließend auch so klasse geklappt Red Bull Leipzig zu verhindern. Und da bin ich mal gespannt, ob man den Wegfall von 50+1 als Fan am Ende nicht ebenso schlucken würde. Drauf wetten würde ich nicht. Traurig, aber ich denke es könnte wahr werden.
      :rfc: Ignore The Nonsense, The Irrelevant & The Noise :rfc:
    • Natürlich wird es immer wieder Proteste geben, machen kann man dagegen relativ wenig... Außer daheim bleiben, Sky usw. kündigen etc.
      Da die breite Masse das aber nicht tun wird, juckt das im Endeffekt keinen...
    • Und das ist das Traurige und Tragische für mich - man wartet leider Vielerorts immer wieder aufs Neue, bis das berühmte Fußballkind in den Brunnen gefallen ist. Sei es aus Desinteresse, Bequemlichkeit oder Ignoranz, weils einen vorerst nicht selbst trifft oder die Betroffenen scheinbar weit weg sind. Oder auch aus gefährlich falscher Interpretation der Marke "So schlimm wird's schon nicht werden".

      Das sehenden Auges Warten auf die einen überrollende Welle kann und darf auch nicht das Ziel der ganz Großen - mit noch etwas "Stimme/Einfluss" - sein. Ich bin zu genau diesem Punkt schon vor etwa 10 Jahren in meiner Heimat von den mit den einschlägig bekannten Trikots der Großen rumlaufenden Fans oder leider auch nur Mitläufer ausgelacht worden. Man wollte es damals nicht wahrhaben und ich hab den Verdacht, man ist dermaßen im großen Event-Kino gefangen, dass da leider noch zu Viele nur widerwillig mit dem Nachdenken anfangen.

      Und drum denk ich auch genauso wie du, @Caledonia - es wird ne traurige Nummer, die da wahr werden könnte. Und danach womöglich ein Satz, der mit Gegenwehr niemals ausgesprochen worden wäre: "Ach hätten wir nur..." Und das zerreißt mich im Innersten, ich seh grad meinen Verein, der mit und durch seine riesige Fangemeinschaft (neben paar Idioten, die unsre Farben eh nur beschmutzen) genau das seit vielen Jahren anspricht, auch öffentlich. Der sogar im Verein selbst festschreibt, dass gewisse Dinge niemals über die dynamische Schwelle treten dürfen. Man bejubelt uns für die eine oder andere Aktion, wartet aber selbst ab, springt max. auf den Zug auf oder lässt gleich die Finger vom heißen Eisen, was womöglich erstmal paar Brandblasen verursacht. Hat man im Erfolg vergessen, wo man herkommt und was einen Verein in seinem Innersten ausmacht? Ich versteh dieses Nichtstun von Jahr zu Jahr weniger und es macht mich wahnsinnig. Bin halt ein Praktiker und Anpacker, zum Theoretiker hats bei mir nicht gereicht, vielleicht hätt ich da ja ein ruhigeres Leben und Fandasein. :schulterzucken:
      Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

      Pivotechnik ist kein Verbrechen
      :drink:
    • > SPON < 17.8. 2017 !

      Vor dem Bundesligastart :
      Der Aufstand der alten Männer

      Mateschitz, Hopp, Kind: Die größten Veränderungen in der Bundesliga gehen von drei Männern aus, die die 70 schon hinter sich haben. Sie führen wie in den Fünfzigerjahren und wollen doch Modernisierer sein.

      Ein Komentar von P. Ahrens
      Ihr habt Uhren ...
      Ich habe Zeit !
    • Die sind ja wirklich schon alle so alt, hab ich nie drüber nachgedacht. Toll, die moderne Medizin sorgt dafür, dass die Menschen immer älter werden und wer darf es ausbaden? Ich. Immer wieder ich. Die einen wühlen immer vor mir an der Kasse nach Kleingeld, die anderen fahren mit 40 durch die Gegend wo ich nicht überholen kann und ein anderer zerstört meinen Verein...
      Das ist doch nicht fair :heulen:


      Die Stimmung ist aufgeheizt beim Aufsteiger, Kind hat mittlerweile Personenschutz bekommen.
      Es wäre nett vom Autor gewesen, den Satz weniger schwachsinnig zu formulieren. Liest sich so, als bekäme Kind wegen aggressiver Fans Personenschutz, ist aber überhaupt nicht der Fall.
      „96 hat einen Riesensprung nach vorne gemacht. Und jetzt wird der Mann, der sich damit ein Lebenswerk erfüllt hat, nicht von allen dafür geliebt. Das ärgert mich richtig.“
    • Wenn die Opis mal wie in den 50er führen würden! Das reicht denen aber nicht mehr. Mal will ja Eigentumsrechte, um die Macht und potentiell auch den Wert des Clubs dauerhaft für sich und seine Erben zu sichern oder es nach Gutdünken weiter geben zu können. Der Begriff "Sonnenkönig" wird da auf eine völlig neue Ebene gehoben, als es im Fußball der 50er bis 90er Jahre der Fall war.
      Arminia Bielefeld - Stadion Alm
      Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"
    • meningus schrieb:

      Baah ist das ätzend, dass man sich ständig mit euch beschäftigen muss. Sollte es kommen, wie dort geschrieben, zur Klage kommen, wäre dies erst der richtig spannende und wegweisende Prozess. Die DFL versucht viel zu spät 50 + 1 einzuhalten und wird wahrscheinlich darüber stolpern.
      Zwingt dich ja niemand :D
      Ich schreibe da nachher mal ein paar Zeilen zu, wenn ich ein paar Minuten mehr Zeit habe (also irgendwann nachts), aber eine Klage bereitet mir momentan am wenigsten Sorgen.
      „96 hat einen Riesensprung nach vorne gemacht. Und jetzt wird der Mann, der sich damit ein Lebenswerk erfüllt hat, nicht von allen dafür geliebt. Das ärgert mich richtig.“
    • Mittlerweile liest sich das alles ein wenig anders. Genauer bin ich hier darauf eingegangen...
      Eine Klage würde Zeit kosten und das nicht allzu knapp. Selbst die DFL, die eigentlich fast jeden Mist durchwinkt hat sich sehr viel Zeit gelassen und dann nicht einfach nachgegeben. Der Weg über eine Klage würde viel mehr Zeit in Anspruch nehmen und der Mann ist nun mal keine 40 mehr, sondern 73. Und selbst dann muss die Klage noch lange nicht erfolgreich sein.
      Und wenn, dann liegt es an der DFL, die das alles schon viel früher in den Sand gesetzt hat. Man hätte niemals irgendwelche Ausnahmen zulassen oder permanent irgendwas aufweichen dürfen, denn dann ist diese Regel sowieso nichts mehr wert.
      Dazu steht es den Vereinen trotz allem offen, 50+1 in ihren Satzungen zu verankern und ich kann nur hoffen, dass die ganze Geschichte um unseren Verein den einen oder anderen Verein die Augen geöffnet hat.
      „96 hat einen Riesensprung nach vorne gemacht. Und jetzt wird der Mann, der sich damit ein Lebenswerk erfüllt hat, nicht von allen dafür geliebt. Das ärgert mich richtig.“
    • Ich glaube nicht, dass bei der breiten Masse irgendetwas offen ist, außer der Arsch vielleicht. Die wollen Brot und Spiele und nicht Demokratie und BWL-Kenntnisse. Es gibt für einen Verein keinen logischen Grund seine Fußballmannschaft mehrheitlich zu verkaufen. Was soll ein e.V. denn mit dem ganzen Geld (Wir gehen jetzt mal von angemessenen Preisen aus. Nicht wie in Hannover. Das ist noch unlogischer.) bitteschön machen? In die Mannschaft investieren macht keinen Sinn. Die gehört einem dann ja nicht mehr. Fußball ist in dem Fall ein selbstzweck, sofern sich der e.V. nicht als knallhartes Wirtschaftsunternehmen sieht und den Gewinn in anderen neuen eigenen Sparten versenkt. Trotzdem bekommt Kind mit solchen Ideen sogar deutlich unter Wert breite Zustimmung in der im doppelten Wort sind breiten Masse.

      Wer in Hannover hinter Kind steht kann eigentlich nur noch mit populistischen Mittel zurückgewonnen werden. Denn mit einem Grundkurs in BWL und logischem Denken wird man in den meisten Fällen etliche Jahre zu spät kommen.

      Das klingt Arrogant ist es aber nicht, da ich in den meisten Fällen Desinteresse und keine Dummheit als Ursache unterstelle. Solange der Ball in Hannover gut rollt sind die halt zufrieden und haben andere Probleme.
      Arminia Bielefeld - Stadion Alm
      Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Gönner () aus folgendem Grund: Typo

    • Da verweise ich natürlich gerne ans 96-Board ;)
      „96 hat einen Riesensprung nach vorne gemacht. Und jetzt wird der Mann, der sich damit ein Lebenswerk erfüllt hat, nicht von allen dafür geliebt. Das ärgert mich richtig.“
    • Da hat die DFL sich solche Mühe gegeben, dafür zu sorgen, dass bloß nie jemand an der 50+1 Regel scheitert, und dann kommen Kind und H96 mit einem ungeahnten Level an Inkompetenz daher und schaffen es trotzdem.
      Dass sie hier das Stoppschild hochhalten müssen, hat wahrscheinlich niemanden mehr erschreckt als die DFL-Verantwortlichen selbst, so dass sie nun in panischem Aktionismus nach Mitteln und Wegen suchen werden, die Regel so weit aufzuweichen, dass man nichtmal mehr darüber stolpern kann, wenn man es versucht.
    • Und die Liga gewinnt dann an Spannung?
      Vielleicht spannend zu sehen, welche Vereine sich so selber ruinieren, aber sportlich spannender?!

      Edit: Außerdem bin ich da unschlüssig. Die hätten auch einfach Kind durchwinken können, haben sie aber nicht. Aktuell ist die 50+1-Regel ja auch nichts wert und das weiß eigentlich auch jeder... Die haben Kind eine Brücke gebaut um sein Gesicht zu wahren, diese hat er genutzt. Das ist clever, da er so keine richtige Niederlage einstecken musste und darauf pochen kann, dass der Antrag ja nur ruht und nicht zurückgezogen ist. Die DFL hat Zeit gewonnen und kann die Vereine über die Zukunft der Regel entscheiden lassen, so dass diese schuld sind wenn sie ganz fällt...
      „96 hat einen Riesensprung nach vorne gemacht. Und jetzt wird der Mann, der sich damit ein Lebenswerk erfüllt hat, nicht von allen dafür geliebt. Das ärgert mich richtig.“

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hannoi1896 ()

    • Es geht aber nicht um Kind. Der hat seine Karten nicht aufgedeckt. Es geht um Ismaik! Der ist die große Gefahr. Der wird auch nicht davor scheuen vors EuGH zu ziehen. ;)

      Hannoi1896 schrieb:

      Und die Liga gewinnt dann an Spannung?

      Wenn es zur Spannung wird führen die auch noch so ein Quatsch wie Playoffs ein. |-) Geht alles nur damit der Rubel rollt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von schumi26 ()

    • Benutzer online 1

      1 Besucher