Ehemalige Stars der ruhmreichen SGD, sowie Mitläufer und Tagediebe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Einer der wohl größten Dynamos aller Zeiten, Jörg Stübner, verstarb gestern Abend im Alter von 53 Jahren. Man fand ihn gestern Abend 18:45 Uhr tot in einem Haus an der Herzberger Straße auf. Luftlinie etwas mehr als 500 m von mir entfernt.

      Ein sehr großer Verlust. Nach seiner langen Krankheit und sehr traurigen Geschichte nahm er die vom Verein angebotene Hilfe erst vor einigen Monaten an. Es war angedacht dass er im Nachwuchsleistungszentrum mitarbeiten sollte zu kommender Saison.

      Ich hoffe, er konnte wenigstens ohne Beschwerden friedlich von uns gehen. Mach's gut und Ruhe in Frieden, du großer Meister des Fußballs.
      Pivotechnik ist kein Verbrechen! :drink: :bierkruege:

      - SG Dynamo Dresden
    • Er war neben Hans-Jürgen Dörner, Ralf Minge und Hans-Uwe Pilz eins meiner Idole der Kindheit und ich ring bei dieser Nachricht zum Frühstück nach Fassung. Es gelingt mir nicht :heulen: :heulen: :heulen:

      Machs gut Stübs. :schnueff:
      Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

      Pivotechnik ist kein Verbrechen
      :drink:

      Lerne Schweigen ohne zu Platzen
    • Nach diesem so traurigen Dynamo-Tag eben mal bissl die Pressereaktionen durchforstet. Und bei Zimmis Sondergrätsche treibts mir dann doch wieder die Seeche in de Ochen...besonders auch er findet die richtigen Worte. Der Verein wie ich finde in seinem Nachruf auch, es sollte uns allen wirklich auch Mahnung sein. Da ist ein großes Stück Dynamo-Geschichte viel zu früh gegangen.
      Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

      Pivotechnik ist kein Verbrechen
      :drink:

      Lerne Schweigen ohne zu Platzen
    • Alles erdenklich Gute zum 75. - lieber Christoph Franke. Mit dir verbinden unsereinen mehr als prägende dynamische Erinnerungen. Und was würd ich dafür geben, wenn man dir heute nochn besonderes Geschenk gemacht hätte. :bier:
      Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

      Pivotechnik ist kein Verbrechen
      :drink:

      Lerne Schweigen ohne zu Platzen
    • Irgendwie leidet man mit: Bei Benni Kirsten ist nun das Horrorszenario eines aktiven Leistungssportlers eingetreten. Seit einigen Monaten eh schon verletzungsbedingt außer Gefecht gabs nun die Diagnose, sein Meniskus ist komplett hinüber und auch nicht mehr operabel. Letzter Ausweg ist nun eine Transplantation, er hat sich dafür bereits auf die entsprechende Warteliste setzen lassen. Sollte es irgendwann soweit sein, folgt danach ne Reha von etwa nem halben Jahr. Obs dann noch für ne Fortsetzung der Karriere reicht, sei mal dahingestellt, es gibt auch noch ein Leben nach dem aktiven Sport.

      Alles erdenklich Gute und gute Besserung, Benni! :nuke:
      Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

      Pivotechnik ist kein Verbrechen
      :drink:

      Lerne Schweigen ohne zu Platzen
    • "Jörg Stübner war in der DDR ein Teenie-Schwarm. Dann kam die Wende, Tabletten, Alkohol – im vergangenen Jahr starb er. Ein Buch erzählt nun seine Geschichte."

      Quelle

      Ist manchmal mehr als bitter, wie das Leben so spielt :(
      I can't breathe.
    • LuebeckerAFI schrieb:

      "Jörg Stübner war in der DDR ein Teenie-Schwarm. Dann kam die Wende, Tabletten, Alkohol – im vergangenen Jahr starb er. Ein Buch erzählt nun seine Geschichte."

      Quelle

      Ist manchmal mehr als bitter, wie das Leben so spielt :(
      Wow. Schon dieser kurze Bericht auf der Seite macht einen betroffen.
      Der Name sagte mir gar nichts, aber ich nehme das Buch mal auf meine Wunschliste.
      Hamburger SV|Djurgardens IF|Liverpool FC|Rangers FC|
    • Mit 69 is eigentlich noch kein Alter um von der Bühne abzutreten. Er hat zwar ab und zu e bissl wirres Zeug gequatscht aber er war definitiv einer von uns. Ein Reporter vom alten Schlag hat uns nun verlassen. Ruhe in Frieden Zimmi. :(
    • Schön, dass er hier in diesem Fred seine Würdigung erfährt. Ich will dann auch mal, auch wenns schwer fällt:

      Über viele Jahrzehnte hat er in 2 Systemen die dynamische Geschichte mitgeschrieben, er war ein Teil von Dynamo, seiner großen Liebe. Seine Art des Reportierens und Kommentierens war über all die Jahre sehr speziell, mitunter direkt, humorvoll und mit viel sportjournalistischem Lokalpatriotismus gespickt. Nur allzu oft hab ich vorm Radio gehangen und seinem Redeschwall gelauscht. Und mitgelitten. Und mitgejubelt. Und bin dabei mit ihm und durch ihn wahnsinnig geworden. Und hab mich manchmal gefragt, was redet der nur wieder für'n Stuss! Es war Stuss "mit Ansage".

      Da saßen Cerby und ich an jenem Sonntagmittag beim Juniorenmafiapokal gegen Leverkusen auf der Tribüne und irgendwann kam ne Sitzreihe schräg über uns auch er angewackelt. Der Sonntagsbraten war auch ihm egal, sein Interesse für die dynamische Jugend war wichtiger.

      Er war zeitlebens immer auch ein Kämpfer. Und heute nun sagt der Gesundheits-Schieri "Nee Zimmi, der Kampf is vorbei!" Und wie mein Vater durfte auch er nur 69 Jahre alt werden.

      Und immer wieder Leverkusen...in Erinnerung halt mal zwei seiner Höhepunkte hier und hier.

      Und der Russe blieb stehen...so wie Lenin aufm Roten Platz.

      Ruhe in Frieden, lieber Zimmi. Und danke für deine besondere dynamische Art, Gert Zimmermann. :heulen: :schnueff:
      Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

      Pivotechnik ist kein Verbrechen
      :drink:

      Lerne Schweigen ohne zu Platzen
    • Am Mittwoch hatte Benjamin Kirsten nun seinen lang ersehnten Tag, ihm wurde in Koblenz erfolgreich der Meniskus eines Verstorbenen transplantiert. Und Benny wäre nicht Benny, wenn er dafür nicht auch die richtigen Worte finden würde. Dynamische Genesungswünsche, möge dein Körper den Meniskus auch ohne Probleme annehmen und alles Gute für die dann anstehende Reha! :nuke:
      Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

      Pivotechnik ist kein Verbrechen
      :drink:

      Lerne Schweigen ohne zu Platzen
    • Benutzer online 1

      1 Besucher