Aktuelles ab der 5. Liga

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Mein Eindruck hier im Forum ist, dass für viele nur die Clubs Traditionsvereine sind, die eine große Fanszene haben und irgendwann Mal in den ersten beiden Bundesligen bzw. in der DDR-Oberliga gespielt haben.
      Ausnahme davon ist (natürlich) RBL.
      :srfahne: :fckfahne: :tbofahne:
    • Ich denke, man kann auch durchaus unterscheiden zwischen regionalen Traditionsvereinen und überregional bekannten. Rot-Weiss Essen, Waldhof Mannheim, Alemannia Aachen oder den VfB Lübeck wird wohl jeder Fußballfan als solche bezeichnen.

      In NRW gelten aber sicher auch Westfalia Herne, Hamborn 07, die SpVgg Erkenschwick oder der 1.FC Bocholt als Tradiotnsvereine - jemand aus Hessen kann damit dann sicher nix anfangen, sieht aber Eschborn, Fulda oder Hanau als Traditionsvereine.

      Über die Definition Traditionsverein lässt sicher aber sicher generell prima streiten. :D
      :isl:
    • Hiermit getan. :D

      Wir haben ja anno 2004 (glaub ich) mal im Pokal in Neumünster spielen dürfen und man kennt sie schon, daher schon ein Traditionsverein, ja. Was aber für mich schlimmer wiegt, als das Wort Tradition an sich, ist der Wert des Vereins für die Oberliga. NMS ist nach Kiel und Lübeck die drittgrößte Stadt in S-H (oder ist Flensburg noch größer?), wenn der VfR jetzt wegradiert wird, fehlt ein zugkräftiger Name in der Liga, die eh schon als Bauernliga verspottet wird.


      "Wieso? Marco Reus fährt doch auch mit der Bahn." - Manuel Schmiedebach auf die Bemerkung, dass es was besonderes wäre, wenn ein Fußballer mit öffentlichen Verkehrsmitteln fährt.
    • FSVler schrieb:

      MSV Zebra schrieb:

      Ich denke, man kann auch durchaus unterscheiden zwischen regionalen Traditionsvereinen und überregional bekannten. Rot-Weiss Essen, Waldhof Mannheim, Alemannia Aachen oder den VfB Lübeck wird wohl jeder Fußballfan als solche bezeichnen.
      Aber mit welcher Begründung?
      Wie gesagt, eine Definition aufzustellen, halte ich für schwierig.

      Vereine, die in der Vergangenheit höherklassig gespielt haben und einen gewissen Zuschauerzuspruch genießen. Vereine bei denen man sich denkt "Ach die gibt es auch noch? Ich weiß noch, damals, als die in Liga 1/2 gespielt haben. Die hatten doch Spieler XY". :D

      Da ich als Jungspund aber viele der genannten Vereine selbst nicht aktiv im Profigeschäft erlebt habe, denke ich auch, dass das auch etwas ist, das an die nächste Generation weiter gegeben wird. Papa, redet von Wormatia Worms als Tradionsvereine. Ich quatsch es nach, obwohl ich die nur als Amateurvereine kenne und die sich diesbezüglich kaum von zich anderen Vereinen unterscheiden.

      Im Gegensatz dazu vermute ich aber auch, dass es Vereine, die es aktuell erstmalig geschafft haben, in höhere Gefilde aufzusteigen schwieriger haben werden, je als Tradionsvereine bezeichnet zu werden. Der Blick darauf scheint "strenger" geworden zu sein. Wattenscheid oder Fortuna Köln gelten ja durchaus auch überregional als Traditionsvereine - würde deren Aufstiege aber in der gleichen Form aktuell stattfinden, würde man die sicherlich sehr skeptisch sehen. Weiß auch nicht, ob man in zehn Jahren von Heidenheim, Aalen oder Sandhausen als Tradionsvereine spricht.
      :isl:
    • FSVler schrieb:

      MSV Zebra schrieb:

      Ich denke, man kann auch durchaus unterscheiden zwischen regionalen Traditionsvereinen und überregional bekannten. Rot-Weiss Essen, Waldhof Mannheim, Alemannia Aachen oder den VfB Lübeck wird wohl jeder Fußballfan als solche bezeichnen.
      Aber mit welcher Begründung?
      Selbst in Bayern dürfte jeder Fußballfan den VfB Lübeck kennen.
      Selbst in Thüringen dürfte jeder Fußballfan Alemannia Aachen kennen.
      Selbst in Mecklenburg-Vorpommern dürfte jeder Fußballfan Rot Weiss Essen kennen.
      Selbst in Schleswig-Holstein dürfte jeder Fußballfan Waldhof Mannheim kennen.

      DAS macht meiner Meinung nach u.a. einen "Traditionsverein" aus.
      Man kennt diese Vereine einfach... :schulterzucken:
    • Manchmal habe ich das Gefühl, jeder Verein, der mindestens ein Jahr im Profibereich und x Jahre dritte Liga gespielt hat und DANN in der Versenkung verschwunden ist, ein Traditionsverein ist |-)
      :ossi: Sehr geehrte Damen und Herren! Ich bitte um Ihre Aufmerksamkeit. Soeben schellt für Sie in Kopenhagen das Telefon! <3
    • Ich hab ein Problem damit , das sogenannte Traditionsvereine , immer auf dieser Traditionswelle rumreiten und meinen , dadurch gewisse Existenzberechtigungen zu haben . Wenn ein T-Verein den Bach runter geht , warum auch immer , ist das Gejammer gross . Aber wenn sowas einem kleinen Verein ohne T passiert , interessiert es keine Sau .
      Pommel - Regionalliga - West
    • Kuzze schrieb:



      DAS macht meiner Meinung nach u.a. einen "Traditionsverein" aus.
      Man kennt diese Vereine einfach... :schulterzucken:
      Gemäß dieser Definition wären u.a. RB Leipzig,Mainz 05,TSG Hoffenheim Traditionsvereine.Und ich glaube kaum einer würde auf die Idee kommen,diese Vereine als solche zu bezeichnen. ;)
    • FSVler schrieb:

      Kuzze schrieb:

      DAS macht meiner Meinung nach u.a. einen "Traditionsverein" aus.
      Man kennt diese Vereine einfach... :schulterzucken:
      Gemäß dieser Definition wären u.a. RB Leipzig,Mainz 05,TSG Hoffenheim Traditionsvereine.Und ich glaube kaum einer würde auf die Idee kommen,diese Vereine als solche zu bezeichnen. ;)
      Okay. Der Punkt geht an dich! :D

      Dann berichtige ich mich mal: Das gilt nur für Vereine ab der 4.Liga! :D
    • Zeit schrieb:

      Der Sechstligist FV Lörrach wollte gegen Tibet spielen. Bis ein DFB-Verband es untersagte. Der Freundschaftskick könnte den Partner China verärgern.

      Dieser Verband ist so lächerlich.
      Interesse an Datenbanken/Statistiken zum Fußball in den Niederlanden? Einfach fragen. ;)
    • Wieso haben Verbände überhaupt Einfluss auf Testkicks?
      „96 hat einen Riesensprung nach vorne gemacht. Und jetzt wird der Mann, der sich damit ein Lebenswerk erfüllt hat, nicht von allen dafür geliebt. Das ärgert mich richtig.“
    • Hannoi1896 schrieb:

      Wieso haben Verbände überhaupt Einfluss auf Testkicks?
      Haben sie eigentlich nicht direkt. Aber du weißt doch: "Ich mache dir ein Angebot, das du nicht ablehnen kannst."


      "Wieso? Marco Reus fährt doch auch mit der Bahn." - Manuel Schmiedebach auf die Bemerkung, dass es was besonderes wäre, wenn ein Fußballer mit öffentlichen Verkehrsmitteln fährt.
    • Ah okay, das klingt plausibel. Die Formulierung hat mich nur reichlich irritiert.
      „96 hat einen Riesensprung nach vorne gemacht. Und jetzt wird der Mann, der sich damit ein Lebenswerk erfüllt hat, nicht von allen dafür geliebt. Das ärgert mich richtig.“
    • Kreisliga C: TuS Harpen III startet Rekordversuch

      Am Sonntag will der Kreisligist TuS Harpen III einen deutschlandweiten Zuschauerrekord für ein Spiel einer dritten Mannschaft aufstellen und bittet alle Fußball-Fans um Unterstützung. Los geht es um 17 Uhr gegen den Tabellendritten SV Teutonia Riemke.
      „Wir haben uns auf die Fahne geschrieben, die dritte Mannschaft in den Fokus zu rücken, da diese ja immer eher im Hintergrund steht. Wir wollen möglichst viele Zuschauer zu uns holen und dann den Rekord aufstellen“, zeigt sich Oliver Drohn motiviert. Der 46-jährige war bis zur letzten Saison selbst noch als Spieler bei TuS Harpen aktiv und hat die Aktion ins Leben gerufen.

      Tatkräftige Unterstützung erfährt die Aktion durch den Radiosender „1Live“ und Reporter Daniel Danger. Bis Sonntag werden die Hörer täglich mehrmals dazu aufgefordert, sich am Rekordversuch zu beteiligen.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher