07 - Unser Verein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • So, nun ich:
      @Thomas: das geschriebene ist meine Meinung und Punkt! Weder der Jugend, noch Boxern oder sonstigen will ich die Zukunft in einem Verein verbauen. Jeder weiß aber, dass ich ein alter 07er bin und aus diesem Grund einer Fusion/Übernahme des MTV nicht zustimmen kann, wenn 1. das 07 Zeichen und 2. unsere Farben dadurch verschwinden! Sollte sich hier etwas ergeben, bin ich der letzte, der sich das nicht anhört!
      @Maximilian: auch ich war bei der Kaderplanung beteiligt und nein, es gibt keine/fast keine Spieler die unentgeltlich oder für den zur Zeit maximal verfügbaren Betrag für 07 spielen wollen! Ob man es mir glaubt oder nicht, wie gesagt, ich war bei vielen Gesprächen dabei! Und ja, es wurden „Alte“ 07er geholt, auch hier gab es diverse Hintergründe dazu! Und die Trainer: wer die letzte Saison verfolgt hat, und auch das extreme drumherum mitbekommen hat, hat gesehen, dass es nicht an den Trainern lag. Und das letzte Spiel? Naja, dazu habe ich eine persönliche Meinung, die ich hier leider nicht kundtun kann, ohne dass gewisse Leute mich wohl wieder anzeigen! Dass es diese Saison so läuft liegt aber leider auch daran, dass wir Spieler verpflichtet hatten, die dann aber kurzfristig plötzlich nicht mehr kommen, oder ewig verletzt sind.
      Ich verstehe alle, die unzufrieden sind, aber leider wisst ihr zu wenig Hintergründe. Gerne würde ich aufklären bzw einen etwas tieferen Einblick gewähren, aber das geht leider nicht.
      Und ja, ich habe, wenn es schlecht lief gegen die Verantwortlichen gerufen! Aber auch hier gibt es manche wenige, die es mit meinem jetzigen wissen, so nicht verdient hatten, aber bei den meisten hatte ich Recht!
      Auf eine hoffentlich schwarz-gelbe Zukunft
      Olaf
    • Zauberberg, alter Wormate!
      Gibt's dich auch noch? Das waren noch Zeiten, als wir für Vorberichte die Statistiken gewälzt haben (ich sag nur, der Rutesheim-Fluch) :D
      Ja, die sind nun leider ein für alle Mal vorbei.
      Wenigstens ihr mit eurer Wormatia spielt ja noch viertklassig und das nicht mal schlecht.
      Konnte euch derletzt bei Sport1 bewundern - und ihr habt ja brav die Punkte beim FCH abgeliefert ;)

      Andi hat das Ganze ein paar Spalten vorher ja trefflich auf den Punkt gebracht - Fussball Hospiz Fuchshof
    • @Thomas; Hatte mir die Bilder im Album, anlässlich des Auswärtsspiels in Riet, angesehen. Beim Betrachten dieses Sportplatzes mit der Landstraße im Hintergrund, kamen mir die Bilder von den Auswärtsfahrten ins Frankenstadion, den Ronhof, dem Stadion am Böllenfalltor in den Sinn. Die Mannschaft unserer 07 im Rosenaustadion. Nie mehr würde es so sein. Nicht nur, dass es nie mehr so sein wird, sondern jetzt wird ganz aufgelöst ..... da kann man nur gleichzeitig aggressiv und depressiv werden. SpVgg 07 Ludwigsburg! <3
      Support your local
      Stay oldschool
      Dream your dream

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von zauberberg ()

    • Maximilian Hubert schrieb:

      Warum wurde eigentlich mein Beitrag gelöscht?
      Habe ich etwas schlimmes gesagt?
      Meine Kritik war doch nicht unsachlich, oder?

      Lombaburger schrieb:

      Welcher Beitrag?

      Ich seh nicht, daß hier was gelöscht wurde.
      Ich sehe auch keinen gelöschten Beitrag :schulterzucken:

      5 Beiträge geschrieben - 5 Beiträge sind entweder hier oder im Vorstandsthread
      Nichts ist scheißer als Platz zwei.“
      Eric Meijer
    • MTV fusioniert mit dem Sportclub :kaffee:

      Interessanter Bericht aus 2017.

      Die bisher einzige – und erfolgreiche – Verschmelzung von Ludwigsburger Sportvereinen hat der SC vor 54 Jahren übrigens selbst erlebt. :amkopfkratz:

      Dachte eigentlich, deren Archiv würd weiter in die Vergangenheit reichen. Meines Wissens gab es 1907 eine erfolgreiche Fusion von Vereinen :afi:

      Der Punkt ist aber, daß da unsere Zukunft aufgezeigt wird, wenn wir vom MTV geschluckt werden. Vielleicht gibts noch nen Slogan wie "Vereinigter Sport in Ludwigsburg" als Reminiszenz an das kleinere 07.

      Die Ehrenamtlichen sind unverzichtbar :kaffee:

      Bei Neujahrsempfang des Sportvereins MTV ist auch die Fusion mit 07 Ludwigsburg ein Thema. Laut dem Vorsitzenden Matthias Knecht laufen die Gespräche gut. :hurra:
      Fußball-Hospiz am Fuchshof. Wo man einem Verein beim Sterben zuschauen kann :dance3:
    • :blah: :blah: :blah: So einen Schwachsinn habe ich noch selten gehört.... Ich will ja niemandem zu nahe treten aber
      die Herren sollten wohl so langsam in den Ruhestand gehen :afi:
      Oh Gott oh Gott...
    • Warum Schwachsinn? Es ist aller Ehren wert, wenn man versucht den Traditionsreichen Namen 07 zu erhalten. Leider wird das wohl eher nicht funktionieren, denn woher sollen nun plötzlich jedes Jahr €60000 kommen? Der MTV wird das nicht unterstützen. Die werden zwar die Schulden übernehmen, aber sie bekommen auch einiges dafür. Meiner Meinung nach bekommen sie mehr, als die Schulden hoch sind. Aber egal. Ohne Zusammenschluss verlieren zu viele Sportler ihre Trainingsmöglichkeiten. Aber als Fußball Fan ist es für mich zu tiefst traurig, dass der aktive Fußball bei 07 enden wird. Jahrzehnte herzblut und Geld sind dann für immer verloren!

      Olaf
    • Hi Olaf,
      du schreibst es doch alles richtig. Daher ist das für mich weltfremd was die beiden Herren da von sich geben.
      Es ist und bleibt unfassbar.
      Aber wie heisst es so schön: Lieber ein Ende mit Schrecken...
      Aber zumindest die (Reste der) Jugendabteilung und die anderen Sportler in den Abteilungen
      sind "untergebracht".
    • Wen es interessiert - sollen ja noch 2-3 sein, habe ich eben beim Datenlöschen gefunden... was hat man nicht alles gemacht, früher... and the rest is history


      Spvgg 07 Ludwigsburg – Bilanz Landesliga Saison 12/13 von Thomas Hertler

      Im Sommer 2012 standen die Zeichen auf Neuanfang. Nach der mehr als enttäuschenden Rückrunde der Vorsaison musste

      Trainer Thilo Koch gehen und der sportliche Leiter Mirco Supan installierte mit Matteo Battista und Antonino Carneiro ein neues

      Trainergespann, welches bisher nur in der Bezirksliga gearbeitet hatte.

      Mit ihnen kamen 9 neue Spieler und eine gewisse Aufbruchsstimmung entstand. Diese wurde vollends zu Optimismus als

      sämtliche Vorbereitungsspiele gewonnen wurden und auch die ersten drei Runden im WFV-Pokal siegreich genommen wurden,

      allerdings brauchte man beim 1 : 0 Sieg in Schluchtern eine Menge Glück. So sicherte man sich das Knallerspiel gegen den
      Regionalligisten SSV Ulm 1846. So herrschte eine lange nicht mehr da gewesene Aufbruchsstimmung am Fuchshof und

      alle freuten sich auf den Saisonauftakt, welcher dann auch mit 2 :0 gegen den FV Ingersheim erfolgreich bestritten wurde.

      Doch bereits im ersten Auswärtsspiel musste man den ersten Dämpfer hinnehmen, als man trotz klarster Möglichkeiten über

      ein 1 : 1 beim TSV Münchingen nicht hinauskam. Hier zeigte sich erstmals ein Grundproblem der Saison – es wurden viel

      zu wenig Tore erzielt. Das Spiel beim SV Fellbach wurde verlegt da nun das Pokalspiel gegen Ulm anstand. Nach einer guten

      Leistung verlor man 1 : 3 nach Verlängerung und wurde überall für die Leistung gelobt.

      Dies war wohl zuviel des Guten denn im Nachholspiel unter der Woche beim SV Fellbach zeigte man erstmals eine wirklich

      schwache Leistung und verlor verdient mit 0 :2, einigen Spielern waren die Lobeshymnen wohl zu Kopf gestiegen.

      Im folgenden Heimspiel gegen den SV Schluchtern revanchierte man sich jedoch und gewann sicher mit 3 : 0 (es sollte einer der

      ganz wenigen klaren Siege in dieser Saison bleiben). Im nächsten Spiel in Heimerdingen gewann man nach einer packenden

      Partie, die man in der 2. Halbzeit noch drehen konnte mit 4 : 2 und es schien als sei das Fellbach-Spiel wirklich nur ein

      Ausrutscher gewesen. Dann kam Verbandsliga Absteiger Untermünkheim und man musste mit 0 : 2 verdient die erste

      Heimniederlage hinnehmen, gegen einen Gegner der an diesem Tag einfach besser war. Eines der katastrophalsten Spieler der

      Hinrunde folgte mit dem Auswärtsspiel in Schwaikheim, beim Aufsteiger ging man kurz vor Schluss mit 2 : 1 in Führung nur

      um in den letzten 2 Minuten noch 2 Tore zur peinlichen 2 : 3 Niederlage zu kassieren. Der erste richtige Tiefschlag dieser

      Saison, der 07 auch in der Tabelle weit zurück warf und die Souveränität der Mannschaft wohl erschüttert hat.

      Im folgenden Heimspiel gelang allerdings eine Topleistung und man konnte dem souveränen Tabellenführer Neckarsulm mit

      2 :0 eine ihrer wenigen Niederlagen beibringen. Nun war wieder alles möglich im Kampf um die Spitze. Doch leider blieb es

      wie immer in dieser Saison, Konstanz war ein Fremdwort und mehr als 3 Siege am Stück sollten die ganze Spielzeit nicht

      gelingen. Im folgenden Auswärtsspiel beim FV Löchgau wurde man in der 2. Halbzeit niedergekämpft und verlor unnötigerweise

      mit 4 : 2. Im nächsten Spitzenspiel gegen die TSG Backnang gelang der erster einer Reihe von „last Minute“ Siegen mit 2 :1.

      Auch in Öhringen war man in der Schlussphase stark und siegte mit3 : 2 – und auch im folgenden Heimspiel gegen

      Hollenbach II reichte ein Foulelfmeter in der 82. Minute zum 1 : 0 Sieg. Drei Last-Minute Siege hintereinander, dann war das

      Glück allerdings aufgebraucht und die längste Siegesserie dieser Saison fand ein Ende. In Waiblingen kassierte man seinerseits

      in der Schlussminute den Ausgleich zum 2 : 2 und musste sich wie so oft über 2 verschenkte Punkte gegen einen späteren Absteiger

      ärgern. Im Heimspiel gegen den Angstgegner aus Eltingen gab es dann aber ein Highlight dieser Saison und man fegte den

      TSV mit 4 : 0 vom Platz. Im letzten Spiel der Hinrunde hätte man auf einem Spitzenplatz überwintern können aber man

      verlor (wie immer) beim absoluten Angstgegner SKV Rutesheim nach schwacher 2. Hälfte mit 0 : 2.

      Damit war die Vorrunde beendet und 07 fand sich mit ordentlichem Rückstand auf den souveränen Tabellenführer Neckarsulm,

      Löchgau und Untermünkheim auf Platz 5 wieder. Die Vorrunde war schnell analysiert – insgesamt 8 (!) Punkte wurden unnötig

      abgegeben obwohl man diese Spiele teils klar beherrschte (Münchingen, Schwaikheim, Löchgau, Waiblingen). Mit diesen

      Punkten hätte man als Tabellenführer überwintert! Somit war die Marschroute für 2013 klar: mehr Konstanz in die Leistung

      bringen, Siegesserie starten und aufsteigen.

      Interessanterweise verließen von den 9 Neuzugängen im Winter bereits 7 (!) Spieler wieder den Verein, was auch alles andere

      als selbstverständlich ist und einige Fragen aufwirft. Fünf Neuzugänge sollten die Abgänge kompensieren und die Mannschaft

      verstärken. Die Vorbereitung war diesmal bei zum Teil bitterer Kälte durchwachsen und brachte keine klaren Erkenntnisse über

      die Stärke des Teams für die Rückrunde. Diese begann mit einem Heimspiel gegen Fellbach da das Spiel gegen Ingersheim

      ausgefallen war. Mit einem 2 :0 Sieg überzeugte man zum Auftakt. Im nächsten Heimspiel hielt man Münchingen mit viel Glück

      mit 1 : 0 nieder und der erhoffte Traumstart in die Rückrunde wurde vollends perfekt als man das Nachholspiel beim Schlusslicht

      Ingersheim ebenfalls mit 1 : 0 gewann. Die Konkurrenz schwächelte ohne Ende und so fand sich 07 plötzlich auf Tuchfühlung

      mit dem Relegationsplatz.

      Doch wie schon geschrieben waren mehr als 3 Siege am Stück nicht drin und so verlor man das Kampfspiel auf dem Rübenacker

      in Schluchtern mit 1 : 2 wieder in der Schlussminute. Dann folgte, was sich leider die restliche Runde fortsetzen sollte. Ganz

      schwache Heimauftritte kosteten den Relegationsplatz. Der erste war das 0 : 0 gegen Heimerdingen. Dann allerdings vielleicht

      das beste Spiel der Saison (zusammen mit den Heimspielen gegen Neckarsulm und Eltingen) als man im Spitzenspiel in

      Untermünkheim mit 1 : 0 gewann und durch die Schwäche der Konkurrenz urplötzlich 2. war!

      Doch mit einem der miesesten Spiele der Saison warf man diesen Platz wieder weg. Gegen Absteiger Schwaikheim kassierte man

      in der Nachspielzeit den Ausgleich zum 1 : 1 und vergeigte 2 einkalkulierte Zähler. Im nächsten Spiel beim souveränen Meister

      Neckarsulm war man ohne Chance und verlor mit 1 : 3. Nun musste man gegen den 2. Löchgau zuhause gewinnen und führte

      auch zur Halbzeit mit 1 : 0. Doch nach einer ganz schwachen 2. Hälfte siegte Löchgau mit 2 : 1 und das Schneckenrennen um

      Platz 2 war entschieden. Da nützte auch der Galaauftritt am Vatertag beim 5 : 3 Sieg in Backnang nichts mehr, da man einfach

      keine Konstanz in die Leistung bekam. Dieser wurde nämlich gleich im nächsten Heimspiel gegen den Abstiegskandidaten konterkariert,

      als man mal wieder nicht über ein 1 : 1 gegen Öhringen hinauskam. Es schien als hätten die meisten Spieler mit der Saison längst

      abgeschlossen obwohl angesichts der Schwäche der Konkurrenz eigentlich noch alles drin war. Auch beim nächsten Absteiger

      Hollenbach II gab es nur ein 2 : 2 Remis. Gegen Waiblingen konnte man dann mal wieder überzeugen und siegte mit 5 : 2.

      Wider Erwarten war nun wieder alles drin, zumal Neckarsulm in Löchgau gewann. In Eltingen kämpfte die Mannschaft, enttäuschte

      aber wie meistens in der Rückrunde spielerisch und verlor mit 0 : 1. Im bedeutungslosen letzten Heimspiel gab es dann noch ein

      beschämendes 0 : 4 zuhause gegen die SKV Rutesheim, ein unwürdiger Schlusspunkt der Saison.

      Die Zahlen: Wie selten in einer Spielzeit zeigen die Daten eindeutig die Probleme auf, die den Aufstieg kosteten:

      1. Die Offensive: Mit 50 erzielten Toren stellt man fast einen Absteiger dar. Allerdings hat der 2. Löchgau auch nur 50 Treffer

      erzielt – aber auch nur 28 kassiert. Die Defensive war lange das Prunkstück und Garant für den vorderen Tabellenplatz

      erst am Schluss ruinierte man sich die gute Bilanz.

      2. Die Konstanz: 3 Siege am Stück – mehr Konstanz war nicht drin. In der Vorrunde der Vorsaison hatte man noch mit 14 ungeschlagenen

      Spielen eine Rekordbilanz (welche allerdings mit einer katastrophalen Rückrunde konterkariert wurde) – zwar war außer

      Neckarsulm keine Mannschaft konstant – aber der Aufstieg wäre mit etwas mehr Konzentration durchaus drin gewesen.

      3. Die verschenkten Punkte: In der Vorrunde wurden 8 Punkte unnötig hergegeben – in der Rückrunde waren es sogar 11.

      19 Punkte mehr hätten den Meistertitel bedeutet wenn man nur konsequenter agiert hätte.

      4. Die Stimmung in der Mannschaft: 7 Abgänge in der Winterpause und deutliche Unruhe im Team nach Vertragsverhandlungen

      mit tragenden Säulen der Mannschaft in der Rückrunde sprechen nicht für einen reibungslosen Ablauf.

      5. Der Sturm: Außer Ali Cetin (14 Tore) sorgte keiner für konstante Torgefahr, hier hatten die anderen Spitzenteams deutliche Vorteile.

      Nach dem Abgang von Ali zur neuen Saison ist hier dringender Handlungsbedarf.

      6. Das Mittelfeld: Vor allem in der Rückrunde sorgte die Mittelfeldreihe für viel zu wenig Kreativität nach vorne, es kamen ebenfalls

      kaum mal verwertbare Flanken von den Außenpositionen.

      7. Die Standartsituationen: Ecken und Freistösse bei 07 verströmen viel zu wenig Torgefahr, die ist schon seit Jahren so und muss dringend

      verbessert werden.
    • Thomas_Tamm schrieb:


      Das Elend hat ein Ende.

      Ich wünsche den paar verbliebenen 07ern alles Gute und behaltet die schönen Zeiten in Erinnnerung - besonders du, Rucki
      Die letzten 10 Jahre könnt ihr ruhig verdrängen.
      Vielen Dank, Tammer Thomas ! Ich habe dies jetzt erst gelesen, da ich nach langer Zeit mal wieder hier reingeschaut habe. Es ist alles so furchtbar entsetzlich, dass ich nicht mal mehr hier im Forum vorbeischauen mochte, aus Angst vor immer neuen Katastrophenmeldungen um unseren Verein.

      Mein allergrösster Respekt gilt den Menschen, welche sich um den Verein gekümmert hatten in der Vergangenheit , sei es im Club oder in der Fan-Szene. Und in der Gegenwart unter widrigsten Bedingungen immer noch zum Verein stehen und den Spielbetrieb aufrechthalten, bzw. in der Fan-Szene engagiert sind. Ihr seid die wahren Helden des Sports. So einen Niedergang hat niemand verdient.
    • Neu

      Am 29.03. ist JHV im HCL Vereinsheim. um 18 Uhr. Sollte dort dann für die Fusion gestimmt werden, geht es direkt zum MTV, der um 19 Uhr seine JHV abhält und dann wird gemeinsam ein Vorstand etc. gewählt. Man wird auch erfahren, wie und ob es mit dem Fussball weiter geht. Man hört so unterschiedliche Dinge, dass ich hier lieber nix dazu sage.

      Olaf
    • Benutzer online 1

      1 Besucher