Fanszene International (News & Infos)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Zebra schrieb:

      Ich war in Bergamo.
      Geile Stadt, geiler Verein, geiles Stadion, geile Fanszene. Hab mich ein wenig verliebt in Atalanta.

      Die haben es wieder mal auf fast alle FB Seiten geschafft, weil sie am Wochenende den Vorort Clusone für ein Freundschaftsspiel besucht haben. 500 Vespas der Bergamasci in grossem Korso sind in den Ort eingefahren


      Der Präsident von Atalanta Bergamo hatte die fantastische Idee, dass Atalanta seine CL Spiele im San Siro austragen könnte. Die Ultras von Inter und Milan haben sich öffentlich dagegen geäussert und sprachen P€rca$$i den Respekt vor den eigenen Fans und den Fans der beiden Mailänder Clubs ab.
      Le teste di legno fanno sempre chiasso.
    • Die neue Saison geht los und es geht weiter mit den Platzstürmen. Dieses Mal wieder bei uns. Wird halt immer mehr zu einem leidigen Thema auf der Insel. Auf der einen Seite gibt es kaum etwas schöneres, als solche Emotionen und die Nähe zwischen Spielern und Fans. Auf der anderen Seite nervt es mit der Zeit und kommt es auch immer wieder zu unschönen Begleiterscheinungen. Hier krachte jetzt das Dach (in Wirklichkeit nur eine Art Wellblechabdeckung auf ein paar Stangen) des Rollstuhlfahrerbereichs zusammen. Zum Glück ohne Verletzte. Folgen dürfte es aber dennoch haben.
      directupload.net/file/d/5535/qr4mh8ql_jpg.htm
      directupload.net/file/d/5535/3kfmfbrd_jpg.htm
      directupload.net/file/d/5535/yy6iwl6g_jpg.htm
      directupload.net/file/d/5535/pvqntwfo_jpg.htm
      Gennaro Gattuso: "When I lost a match I broke down in frustration. Today players lose, take a selfie and put it on the internet. They make me sick."

    • Diabolik war zuletzt wieder unter Hausarrest und es liefen erneut Ermittlungen gegen ihn wegen Drogengeschäften. Daher wird offiziell davon ausgegangen, dass der Mord aus der Unterwelt kommt.
      Es ist aber auch nicht auszuschliessen, dass der Anschlag aus der Curva Nord kommt. Die IRR wurden schonmal aus der Curva verbannt, kamen dann aber schleichend zurück.
      Le teste di legno fanno sempre chiasso.
    • Die Polizeidirektion von Torino hat heute eine Erklärung abgegeben, dass die Einschränkungen für das Spiel Juve - Napoli nicht von den Sicherheitsbehörden der Stadt stammt, sondern vom Verein. Juve hatte heute erklärt, dass für das Spiel Juve vs. Napoli keine Karten an Fans verkauft werden, die in Kampanien geboren wurden. Egal von welchem Verein sie Fans sind.
      Es bleibt abzuwarten, ob das Stadionverbot auch für die Signori Sarri (Trainer von Juve) und Insigne gilt.
      Le teste di legno fanno sempre chiasso.
    • Giancarlo schrieb:

      Die Polizeidirektion von Torino hat heute eine Erklärung abgegeben, dass die Einschränkungen für das Spiel Juve - Napoli nicht von den Sicherheitsbehörden der Stadt stammt, sondern vom Verein. Juve hatte heute erklärt, dass für das Spiel Juve vs. Napoli keine Karten an Fans verkauft werden, die in Kampanien geboren wurden. Egal von welchem Verein sie Fans sind.
      Es bleibt abzuwarten, ob das Stadionverbot auch für die Signori Sarri (Trainer von Juve) und Insigne gilt.

      Der Verein hat es mittlerweile zurückgenommen. Auch in Kampanien geborene können jetzt Karten für die Heimblöcke kaufen, aber nur, wenn sie nicht mehr in Kampanien wohnen.
      Da natürlich viele Napolitani in den Norden gegangen sind, können so viele Napolitani ins Stadion, denn Einzeltickets für Heimblöcke sind frei erhältlich.
      Le teste di legno fanno sempre chiasso.
    • Giancarlo schrieb:

      Der Verein hat es mittlerweile zurückgenommen. Auch in Kampanien geborene können jetzt Karten für die Heimblöcke kaufen, aber nur, wenn sie nicht mehr in Kampanien wohnen.
      Da natürlich viele Napolitani in den Norden gegangen sind, können so viele Napolitani ins Stadion, denn Einzeltickets für Heimblöcke sind frei erhältlich.
      Also ist das letztendlich eigentlich eh für die Katz?
      Gennaro Gattuso: "When I lost a match I broke down in frustration. Today players lose, take a selfie and put it on the internet. They make me sick."
    • Caledonia schrieb:

      Also ist das letztendlich eigentlich eh für die Katz?

      Nicht unbedingt. Auswärts braucht man oft die Tessera oder vergleichbares. Heimblock kommt man aber so rein. Die Napolitani unterstützen die Tessera nicht, haben sie nie. Also könnten sie theoretisch Karten für einen Heimblock kaufen und dort das Spiel verfolgen. Können sie mit der Einschränkung aber nur, wenn sie nicht mehr in der Heimat wohnen.
      Le teste di legno fanno sempre chiasso.
    • Hannoi1896 schrieb:

      Faszinierend, wie kompliziert man einen Stadionbesuch gestalten kann.

      Auswärts bei ADO darfst nur mit der Clubcard des Gastvereins und mit mit organisierter Anreise. Einfach mal mit dem Auto anreisen ist nicht. D.h. als Feyernoord Fan, der in Den Haag wohnt, musst Du für den Gästeblock in Den Haag erstmal nach Rotterdam fahren, um von dort organisiert anreisen zu können.

      Komplizierte Stadionbesuche haben wir in Italien kein Einzelrecht drauf ;)
      Le teste di legno fanno sempre chiasso.
    • Giancarlo schrieb:

      Hannoi1896 schrieb:

      Faszinierend, wie kompliziert man einen Stadionbesuch gestalten kann.

      Komplizierte Stadionbesuche haben wir in Italien kein Einzelrecht drauf ;)
      Hab ich nie behauptet ;)
      Gerade in Holland finde ich das noch sinnloser, da hast du sowieso nur noch Operettenpublikum in den Stadien...
      „Schuld sind die Täter, zur Opferrolle taugen diese Chaoten nicht.“
      C. Schickhardt („Anwalt“) über Kollektivstrafen.
    • Hannoi1896 schrieb:

      Gerade in Holland finde ich das noch sinnloser, da hast du sowieso nur noch Operettenpublikum in den Stadien...

      Du weisst aber auch, was da vor einigen Jahren noch im Publikum war.
      Die Clubcard hat es schon ziemlich beruhigt, auch wenn die Gestalten von früher auch heute noch im Stadion sitzen.
      Da hat Holland ne interessante Entwicklung gemacht, von der Hool-Hochburg dann in die Ultra-Richtung, wobei da teilweise Hool zu Ultra wurde und mittlerweile wird es da immer ruhiger durch verschiedene Probleme.
      Le teste di legno fanno sempre chiasso.
    • Ich kann Holland vor einigen Jahren nicht wirklich beurteilen, war da erst in den letzten zwei bis drei Jahren ein paar mal...
      Auffällig ist nur, dass das alles mausetot ist. Clubcards, zu viele Sitzplätze, zu teuer, zu unpraktisch (mal eben schnell ein Bier holen ist nicht, wenn du erstmal teure Wertmarken kaufen musst)...
      „Schuld sind die Täter, zur Opferrolle taugen diese Chaoten nicht.“
      C. Schickhardt („Anwalt“) über Kollektivstrafen.
    • Hannoi1896 schrieb:

      Gerade in Holland finde ich das noch sinnloser, da hast du sowieso nur noch Operettenpublikum in den Stadien...

      Das könnte aber an diesen Maßnahmen liegen. Sonst würden die sich heute noch gegenseitig die Köppe einschlagen, statt das einfach vor dem Stadion zu erledigen. :D

      Ein Saarland entspricht exakt 359.908,96 Fußballfeldern.
    • Hannoi1896 schrieb:

      Ah okay. Ich muss mich unbedingt mal wieder ein bisschen schlau machen was die italienischen Szenen betrifft. ich dachte immer, in Milan wäre AC der Verein mit den idiotischeren Fans.

      Ich mach mal hier, weil es hier besser rein passt.

      Die Szenen der Serie A tun sich bezüglich Idiotie leider alle nicht viel. Sind halt nur unterschiedliche Idiotien... ;)

      In Mailand war es schon immer so, dass auf Seiten von Inter rechte dabei waren. Allen vorran Vikings und Irriducibilli. Aber auch die Boys San waren politisch eher rechts. Nur haben die Boys San das im Stadion nicht nach aussen getragen. Irgendwann schloss sich die Curva Nord zusammen und man einigte sich drauf Politik nicht so wichtig zu nehmen. Als der extremrechte Anführer aus Varese, dessen Gruppe sich Blood Honour nannte, starb, war das bei den Jungs aus Inter natürlich ein Thema, weil man ja mit denen verbrüdert war. Auch der Tod von Diablo (Anführer der IRR Lazio) wurde bei Inter jetzt mit einer Aktion gewürdigt.
      Milan war geteilt. Die Fossa dei Leoni kam aus der linken Szene. Das Commando Tigre hingegen war eher rechts und die BRN hatte beide Strömungen, wandelte sich dann aber eher rechts. Auch in der Fossa waren aufgrund der Grösse (bis zu 10.000 Mitglieder) natürlich auch rechte. Die Triade aus FdL, BRN und CT hat sich aber darauf geeinigt Politik aussen vor zu lassen. Das CT bekam es zu spüren, als sie sich nicht dran hielten. Irgendwann schaltete die BRN die FdL dann aus und vertrieb sie aus der Curva Sud, gründete mit einer Marionette eine neue Gruppierung, die die FdL Leute aufnahm, und als die Marionette in den Knast musste verschmolz man die ganzen Gruppen zur Curva Sud, die fortan im zweiten Rang nur noch drei neu gegründete Gruppenbanner zeigte. Mittlerweile ist das CT auch aufgelöst und die Curva Sud hat nur noch einen wirklichen Anführer.

      Idiotie, die man bei ziemlich jeder Szene antrifft ist der Kommerz. Man stellt sich gegen den Kommerz im Fussball, aber die Kurven sind mittlerweile selber kleine Unternehmen. Und gerade beim Derby in Mailand haben die beiden Anführer der Kurven ein gemeinsames Geschäft und sitzen beim Derby gemeinsam auf der Tribüne, von wo sie die Jungs in der Kurve anleiten mal schön gegen den Gegner zu singen und notfalls nach dem Spiel dem Gegner noch aufs Maul zu hauen...
      Le teste di legno fanno sempre chiasso.
    • Gerade der letzte Absatz... Meine Güte... ;D
      Aber schon mal ein Danke für den kleinen Überblick. :nuke:
      „Schuld sind die Täter, zur Opferrolle taugen diese Chaoten nicht.“
      C. Schickhardt („Anwalt“) über Kollektivstrafen.
    • Hannoi1896 schrieb:

      Gerade der letzte Absatz... Meine Güte...

      War damals bei FdL ja auch schon so, dass die viel Merch verkauft haben, das floss dann aber wieder in die Kurve bzw. in Choreos und verschiedene Aktionen. Mittlerweile fliesst das Geld zu nem guten Anteil in die Taschen von Barone...
      Den Typ hab ich eh gefressen, dafür dass er die FdL aus der Kurve gejagt hat. Kurz danach war Milan und die Curva Sud für mich Geschichte. HSL! Wenigstens hat er die Fossa bei dem Kurvenjubiläum nicht vergessen. Wäre auch übel gewesen sich auf das Gründungsjahr der ersten Gruppe zu berufen und diese dann nicht in die Feier und Choreo einzubauen...
      Le teste di legno fanno sempre chiasso.
    • Giancarlo schrieb:

      War damals bei FdL ja auch schon so, dass die viel Merch verkauft haben, das floss dann aber wieder in die Kurve bzw. in Choreos und verschiedene Aktionen.
      Das ist ja auch vollkommen normal und legitim. Jedenfalls handhaben das ja fast alle Szenen so...
      Der Rest klingt schon so sehr nach Klischee. :D
      „Schuld sind die Täter, zur Opferrolle taugen diese Chaoten nicht.“
      C. Schickhardt („Anwalt“) über Kollektivstrafen.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher