Fanszene Deutschland

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.


    • So ist das in ner Demokratie, da haste welche die es gut finden und welche die es nicht gut finden (hat man bei ner Monarchie und Diktatur auch, nur da kannst die hinrichten lassen). Gibt viele Befürworter und dann Romantiker, die es unverändert sehen wollen, "was mit dem sportlichen Erfolg, der da einhergehen soll, so nicht möglich". Nun, vielleicht ist den "Romantikern" der sportliche Erfolg ja gar nicht so wichtig, wurde vermutlich aber nicht gefragt...
      Le teste di legno fanno sempre chiasso.
    • Ich kann zu TeBe einfach nichts positives sagen. Die Aktion selbst finde ich objektiv betrachtet gut, aber der Rest... Ich mag diesen elitären Antifa-Haufen (Hallo liebe Bonzenkinder aus Zehlendorf, die ihre Eltern gerne damit ärgern, wenn BBG mal zu weit Auswärts spielt), der Toleranz & Differenzierung fordert, aber im selben Moment jeden Unioner über einem Kamm schert nicht. Nein, gar nicht!

      Trotzdem haben sie mir einen Ohrwurm gepflanzt.

      youtu.be/gEHG4xiRjWE

      Ha Ho He Eisern TeBe!
    • Cerche schrieb:

      Ich kann zu TeBe einfach nichts positives sagen. Die Aktion selbst finde ich objektiv betrachtet gut, aber der Rest... Ich mag diesen elitären Antifa-Haufen (Hallo liebe Bonzenkinder aus Zehlendorf, die ihre Eltern gerne damit ärgern, wenn BBG mal zu weit Auswärts spielt), der Toleranz & Differenzierung fordert, aber im selben Moment jeden Unioner über einem Kamm schert nicht. Nein, gar nicht!

      Trotzdem haben sie mir einen Ohrwurm gepflanzt.

      youtu.be/gEHG4xiRjWE

      Ha Ho He Eisern TeBe!
      Wusste gar net, dass TeBe und BBG mit euch soooo ein großes Problem haben. Dass man sich nicht grün ist, war mir bekannt, aber hätte doch vermutet, dass eure Freunde aus HSH bei beiden noch weniger beliebt sind.
      WATTENSCHEID 09 WIRD NIEMALS UNTERGEH'N
    • Die haben mit allen Probleme, es sei denn der Verein heißt St.Pauli, oder Livorno :augen:

      Oder sagen wir eher so: Ich persönlich kann vorallem TeBe nicht ab.
    • Zebra schrieb:

      Wusste gar net, dass TeBe und BBG mit euch soooo ein großes Problem haben. Dass man sich nicht grün ist, war mir bekannt, aber hätte doch vermutet, dass eure Freunde aus HSH bei beiden noch weniger beliebt sind.

      Ich weiss nicht wie es heute bei Union ist, aber um die Jahrtausendwende hast bei Union auch einige Boneheads angetroffen. Das war nicht so sehr nach aussen getragen, aber hast hier und da mal ein Lied von Landser anklingen hören...
      War jetzt nicht unbedingt der Anteil wie bei Dynamo, aber es war vorhanden und es gab politisch betrachtet Schnittmengen.
      Le teste di legno fanno sempre chiasso.
    • Ich denke das wird ihm, wie so vielen, schon sofort eingefallen sein. Intern bestimmt gleich ein Thema gewesen. Es aber erst öffentlich zu sagen, wenn es um nichts mehr geht, ist doch richtig. Hätte er in der Zeit, als der Verein am Abgrund stand, ein Fass aufmachen sollen? Nein.
    • Entweder man verurteilt das sofort oder man hält die Klappe - meine Meinung.

      Ein paar Wochen später ein Fass aufzumachen ist auch Quatsch. Entweder etwas ist so schlimm, dass man es sofort anprangert oder es ist halt doch nicht so schlimm
      SCV und der FC
    • Die Aussagen kamen, wie im Artikel zu lesen ist, auf einer Podiumsdiskussion in Bonn.
      Also wie so oft, ist doch auch hier die Frage, wie kam es zu den Aussagen? Wurde er konkret nach der Situation und seiner Meinung dazu gefragt?
      Natürlich kann/ muss er sich dann auch noch Wochen später dazu äußern.
      Wer sich über das freut, was er hat, hat keine Zeit mehr über das zu klagen, was er nicht hat.
    • SCVe-andy schrieb:

      Entweder man verurteilt das sofort oder man hält die Klappe - meine Meinung.

      Ein paar Wochen später ein Fass aufzumachen ist auch Quatsch. Entweder etwas ist so schlimm, dass man es sofort anprangert oder es ist halt doch nicht so schlimm
      Ich finde das muss man immer abwiegen. Generell pflichte ich Dir schon bei. Aber was wäre unter Umständen die Folge gewesen? Fanproteste, Boykott von Support etc.. Wäre es das in der prekären Zeit wert gewesen? Ich denke nicht. Und wie Legos schon sagt, kommt es in so einer Podiumsdiskussion ja auch immer auf den Verlauf an. Ich denke nicht, dass Tönnies das von sich aus zum Thema gemacht haben wird. Eher auf eine direkte Frage ehrlich geantwortet. Und das ist dann ja auch in Ordnung.
    • Das habe ich zu wenig verfolgt um mir eine Meinung/Urteil bilden zu können.
      Gäbe es denn ernsthafte, bessere Kandidaten?
      Wer sich über das freut, was er hat, hat keine Zeit mehr über das zu klagen, was er nicht hat.
    • Ganz ehrlich?
      In diesem Fall bin ich nicht objektiv genug um Dir diese Frage beantworten zu können.
      Ich für mich werde Tönnies immer mit dem unwürdigen Abschied von Rudi Assauer und meinem Austritt aus dem Verein in Verbindung bringen.
      Von daher muß er schon seit mindestens... ach, wenn nicht noch länger weg :D

      Wenn jemand die ganze Saison über ruhig ist, dann aber relativ kurz vor den Wahlen gegen einen Manager austeilt, der als großer Heilsbringer auch von ihm mitverpflichtet wurde, wenn jemand, mal unabhängig von der Aktion, gegen Teile der Fans schießt, wenn jemand, wovon ich ausgeh, sich heute auf den Rasen stellt und sagt das es eventuell 3-60.000 Bier gibt, finde ich das einfach nur entlarvend...

      Der geht jetzt voll auf Stimmenfang und wird, wenn nötig, jede populistische Scheiße raushauen um wiedergewählt zu werden...
    • Bomber schrieb:

      Der geht jetzt voll auf Stimmenfang und wird, wenn nötig, jede populistische Scheiße raushauen um wiedergewählt zu werden...
      Hat er das denn überhaupt nicht nötig? Ernst gemeinte Frage. Als Außenstehender habe ich das Gefühl, als wüssten die meisten schon, was sie an Tönnies haben. Oder sagen wir es anders, was sie ohne ihn befürchten würden.

      Und seine Meinung gegen die Fanaktion mit der Binde... Meinst Du, das würde ihm Stimmen bringen? Könnte es ihn nicht auch eher Stimmen kosten?

      Ich glaube nicht, dass er so ist. Das mit auf dem Platz stehen, Freibier und Reden halten, macht er doch immer, oder? So ja auch beim Tode von Assauer.