Sacksundneunzigville Abbey

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Die Systemfrage

      Mir ist das gerade nochmal so richtig aufgegangen. Was bedeutet eigentlich das Hannover-Modell? Dass Clubs ihre Fußballabteilungen ausgliedern und durch Geschäftsführer selbstständig leiten lassen ist im deutschen Profifußball völlig normal. Auch das der e.V. seine Gremienvertreter in den Aufsichtsrat der ausgegliederten Abteilung zur Kontrolle entsendet ist der Normalfall.


      Der maßgebliche Unterschied beim Hannover-Modell liegt nur an zwei Dingen. Die Dreifachrolle von Martin Kind als Investor, Geschäftsführer und Präsident des e.V., womit er sein eigener Kontrolleur ist. Der zweite Punkt ist der stete Versuch die Profiabteilung vollständig vom Verein zu trennen. Natürlich wieder zu Gunsten von Martin Kind und seinen Buddys.


      Einen wirklichen Vorteil bzw. Grund, weshalb diese beiden Punkte den relativen Erfolg von Hannover 96 seit den späten 1990er Jahren kann man allerdings nicht ausmachen. Kind seine zentrale Rolle bringt ehr die üblichen Nachteile einer zu großen Machtfülle zum Vorschein, eine erhebliche finanzielle Förderung konnte er laut DFL nicht nachweisen und die Trennung von Profifußball und restlichem Vereinsleben? Also bitte! Allein aus organisatorischen Gründen ist der Ablauf zwischen Breitensport und Profibetrieb überall getrennt. Die finanzielle Trennung ist allein aus steuerrechtlichen Gründen verpflichtend. Beides trifft selbst auf Clubs ohne Ausgliederung innerhalb des Vereins zu.


      Wenngleich ich die Logik und den Sinn hinter den Ausgliederungen der meisten Vereine aus diversen Gründen gut nachvollziehen kann (Arminia hat da z.B. mit großem Engagement, Glück und zutun von außen mittlerweile ein gutes Modell zustande gebracht), so bleibt beim Hannover-Modell, wenn man es aufs wesentliche reduziert eigentlich nicht viel übrig bis auf viele warme Worte und die in Recht gegossenen Machtspielchen des Oberhäuptlings.


      Umso lustiger ist daher, dass gerade Kind jetzt die Systemfrage stellt. Es liegt wohl viel ehr am Personal und wie es zusammenarbeitet unter den Schwerpunkten, welcher eben dieser Chef setzt. Normal ziehe ich meinen Hut vor Selbstkritik. Wie Herr Kind diese allerdings zum Besten gibt zeigt, dass er immer noch nicht verstanden hat oder zugeben will, dass sein Kampf um Macht, Strukturen und gegen 50+1 Hannover 96 unfassbaren Schaden zufügt. Sogar ganz ohne Zutun der Vereinsopposition, da der den Laden intern selbst nach eigener Aussage nicht im Griff hat.
      Arminia Bielefeld - Stadion Alm
      Tradition & Identität erhalten!
    • Nein, nein. Er meint die innere Organisation innerhalb der Profiabteilung. Das ist mir klar. Allerdings stelle ich hiermit die These auf, dass das direkt miteinander zusammenhängt. Sei es durch die Ablenkung, die durch die ewigen Kämpfe entsteht oder durch die Problematik einer Planwirtschaft unter einem Alleinherrscher. Er meint etwas anderes, offenbart damit aber die richtigen Probleme. Auch innerhalb der Profiabteilung ist er doch der Chef im Ring und lässt seine sportlichen Fachleute - so er sie denn nicht schon vertrieben hat - nicht in Ruhe arbeiten. Sein System ist die totale Machtfokussierung auf allen Ebenen. Daher ist es Paradox, dass er hier die Systemfrage stellt.
      Arminia Bielefeld - Stadion Alm
      Tradition & Identität erhalten!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Gönner ()

    • Er stellt die Systemfrage und macht sich Gedanken über Positionen, nicht über Personen.
      Doch was genau bedeutet das? An sich doch nichts anderes als ein "weiter so". Vor der JHV gibt er damit den verständigen Experten, der nach der JHV Änderungen angehen wird, im Endeffekt wird er nach der JHV aber nur die eine oder andere Position neu definieren und ansonsten die Köpfe genau so belassen, wie sie jetzt sind.
      Gut, vermutlich wird zur neuen Saison der Trainer ausgetauscht, vielleicht auch der sportliche Leiter, der für den Trainer zuständig ist. Aber darüber wird er nichts angehen. Das sind übliche schwammige Wahlversprechen, Nebelkerzen par excellence
      Le teste di legno fanno sempre chiasso.
    • Ich würde das nicht wörtlich nehmen. Der hat da gestern nen verbalen Rundumschlag gegen jeden veranstaltet, der nicht bei 3 aufm Baum war. Da jetzt ne Aussage auf die Goldwaage zu legen, wäre quatsch. Der Typ erzählt halt jeden Tag so derbe Unmengen an Unfug, würde man das alles wörtlich nehmen und würde er seinen Worten auch Taten folgen lassen, wäre das alles noch viel witziger.


      "Ein Spieler aus Nijmegen hatte nach dem Spiel Journalisten sogar gefragt, ob dies denn die Erste-Bundesliga-Mannschaft aus Hannover gewesen sei."
    • Und weiter geht es mit den Rundumschlag-Wochen. Heute auf sport.de:

      Kind: "Es waren immer operative Entscheidungen, wenn es um Sportdirektoren oder Trainer ging. Wir müssen aber in Zukunft alle Dinge professioneller und strukturierter angehen."
      ;D
      Zwei auf einen Streich! Da muss selbst ich den Hut ziehen. Wobei er vermutlich erwartet, dass Heldt diese kassierte Ohrfeige selber an Doll weiterreicht. Denn selber lobt er ihn erstmal:

      „Thomas Doll ist nach wie vor hoch motiviert"
      Da kann er ja gleich sagen, der Thomas wäre stets bemüht. Jeder weiß was das heißt.
      Abgesehen davon, dass er von Heldt eine selbstkritische Analyse erwartet (warum macht er nie selber eine?) soll dieser bleiben:

      „Er hat einen Vertrag bis 2021", sagte Kind über Heldt. Er möchte dieses Thema "jetzt nicht behandeln".
      Das gefällt mir alles außerordentlich :D
      „Vielen Dank an Herrn Kind und Herrn Rossmann.“

      Horst Heldt
    • "Wir haben die Woche genutzt, um wirklich professionell zu trainieren." Höchst bemerkenswert für einen Bundesligisten. :D
      :pizza: "Wenn wir nicht gegen sie gewinnen können dann essen wir sie auf!" :mampf:
    • Die Vorstellung, dass er in Handschellen aus'm Saal getragen wird, hat schon was amüsantes. :D


      "Ein Spieler aus Nijmegen hatte nach dem Spiel Journalisten sogar gefragt, ob dies denn die Erste-Bundesliga-Mannschaft aus Hannover gewesen sei."
    • Neu

      Trotz Einigung: 96-Boss Kind verweigert Zuber-Verlängerung – Rechtsstreit droht
      Wie die „Bild“ berichtet, einigten sich damals der Klub und der 43-Jährige, der das ausgehandelte Arbeitspapier bereits unterzeichnete – allerdings verweigere Hannover-Präsident Martin Kind seit fast sechs Monaten seine Unterschrift.
      Nach „Bild“-Angaben soll es sogar schriftliche Bestätigungen und Emails geben, dass sich beide Seiten auf eine Verlängerung geeinigt haben.
      Im Fall einer Entlassung könnte dem Vernehmen nach sogar ein Rechtsstreit drohen: Falls Zubers Vertrag trotz der fehlenden Unterschrift des Präsidenten Gültigkeit besitzt, müsste der Klub eine höhere Abfindung bezahlen.


      transfermarkt.de/trotz-einigun…it-droht/view/news/331560


      "Ein Spieler aus Nijmegen hatte nach dem Spiel Journalisten sogar gefragt, ob dies denn die Erste-Bundesliga-Mannschaft aus Hannover gewesen sei."
    • Neu

      Bild schreibt, dass nicht nur die Vertragsverlängerung von Zuber auf Eis liegt, sondern auch die vom Teammanager und vom Fitnesstrainer. Achja, und Schweglers Vertrag gilt nur für die 1. Liga, aber dem würd ich auch keine Träne nachweinen.


      "Ein Spieler aus Nijmegen hatte nach dem Spiel Journalisten sogar gefragt, ob dies denn die Erste-Bundesliga-Mannschaft aus Hannover gewesen sei."
    • Benutzer online 1

      1 Besucher