Sacksundneunzigville Abbey

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Im Fanmag hat einer vorgerechnet, dass der Verein an den Erlösen aus den Markenrechten - wie von mir vermutet - mit 49% beteiligt wird. Setzt man die Merchandising-Einnahmen der letzten Jahre als Nenner an, kommt man auf ca. 600.000€ Jahreserlös durch die Rechte, von denen dann ca. 300.000€ an den e.V. gehen. Und sollten irgendwann eines fernen Tages mal Profis bei der S&S arbeiten, wird sich dieser Wert sicher erhöhen, denn Merchandising und Co. ist bei 96 seit je her ein trauriges Kapitel.
      "Manuel Neuer sieht aus wie aus einem Nazi-Zuchtprogramm." - Verfasserin der Redaktion bekannt.
    • Es ist etwas unglaubliches geschehen! Uwe von Holt hat einen kritischen Kommentar verfasst!
      Die Kritik ist zwar nur angedeutet und alles ist für den durchschnittlichen Leser seicht und oberflächlich, aber zwischen den Zeilen liest man doch Kritik heraus.
      Man muss kein großer Pessimist sein, um Angst vor der 96-Zukunft zu bekommen: Es drohen leere Ränge im Stadion, eine gefährliche Gleichgültigkeit bei Fans und Sponsoren sowie ein teurer Imageschaden für die Marke 96. Kaum vorstellbar jetzt, dass sich vor der nächsten Saison ein Haufen günstiger Toptalente plötzlich für 96 entscheidet, dafür fehlen Sexappeal und Kohle.
      Da ist zwar immer noch der vom Meister gelernte Wortschatz ("Marke 96"), aber das kann man trotzdem durchgehen lassen.
      Sollte Martin Kind wirklich vorhaben, neue Kapitalgeber ins rote Boot zu holen, er muss bald damit anfangen. Nach dem Abstieg 1989, verarmt und ohne Hoffnung, hat Hannover 13 Jahre gebraucht, um zurück in die Bundesliga zu kommen.
      Droht da etwa Realismus im Hause Madsack? Kann das wirklich passieren?
      Aber sein Herrchen muss ihm ein paar garstige Worte nach der Lektüre ins Telefon gefaucht haben, denn knapp 20 Stunden später veröffentlicht Uwe von Unholt diesen Jubelkommentar!

      Der Weg, den Martin Kind eingeschlagen hat, ist richtig.
      – damals dauerte die Zeit in Zweit- und Drittklassigkeit 13 Jahre, bis ein gewisser Martin Kind die verfahrene rote Karre so aufgepimpt hatte, bis sie 2002 endlich wieder erstklassig glänzen konnte.
      Lobet den Herrn!
      Kind befiehl, wir folgen dir!
      Ob Kind, der Boss der Profigesellschaft, das Kunststück noch mal hinbekommt, ist offen – 13 Jahre sollte es aber besser nicht dauern, dann wäre der Chef 88, bis die Bayern mal wieder Hallo sagen. Dass Kind nun das Ruder entschlossen herumgeworfen, sich von Millionentransfers und horrenden Gehältern verabschiedet hat, war jedoch alternativlos.
      Ist es nicht rührend, wie er sich nur um St. Martin Gedanken macht? Ob er nochmal die tollen Bayern im Stadion sehen darf? Aber dass Kind jetzt alles anders macht ist alternativlos. Wer was anderes behauptet, der verbreitet altervative Fakten!
      Der Boss hat zusammen mit seinem Gesellschafter-Freund Dirk Roßmann bereits für eine 18-Millionen-Lücke gebürgt – unvorstellbar, dass beide fortan alle paar Monate ihren Kellertresor plündern, nur um den teuren Fußball-Laden über Wasser zu halten.
      Selbst Nachrichtensendungen in der DDR hätten sich nicht getraut, so offen zu lügen und Desinformation zu verbreiten. Kind und Rotzmann finanzieren dem Silicon Valley der Menschlichkeit einen Bundesligisten. Sie wollen dieser Stadt was zurückgeben. Ist das nicht toll? Wie können diese Hooltra-Pyro-Massaker-Chaoten nur gegen ihn sein? Die Welt ist so gemein.
      Dafür braucht es Geduld, um die Kind ausdrücklich bat: Druck oder Hektik passen nicht zu einer sparsamen Renovierung.
      ;D ;D
      Da weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll. Aber auch ein guter Redner baut zwischendurch mal einen guten Gag ein, damit das Publikum sich nicht langweilt.
      Erst zwei Jahre her, als das bei 96 ganz anders war. Da hieß der Manager Horst Heldt, sein Einkaufskompass war aus Schalker Zeiten noch auf Champions League eingestellt, und so kam Jonathas für 10 Millionen Euro. Wie viel diese Wahnsinnssumme nun beim Neustart in der 2. Liga für 96 wert gewesen wäre, sollte man sich besser nicht ausmalen. Dann könnte man verrückt werden.
      Jetzt wird natürlich nochmal nachgetreten...
      Nur damit wir uns nicht falsch verstehen; ich bin froh, dass der Kerl mit seiner kindlich-naiven Verehrung für den GröPaZ weg ist. Aber er ist doch nun wahrlich nicht an erster Stelle in einer langen Fehlerkette. Aber das hat von Holt sich sehr wahrscheinlich auch nicht alleine ausgedacht. Das Ding ist vermutlich direkt vom Kokenhof gekommen und ihn hat man gezwungen seinen Namen darunter zu setzen.
      „Das Niveau des Vereins ist jetzt da, wo es hingehört“

      Martin Kind
    • Als ob die 10 Mille von damals für heute irgendwo gebunkert worden wären. Geil sind auch die widersprüchlichen Aussagen zwischen den beiden Kommentaren. Da kann man wirklich nur zu dem Schluss kommen, dass mit dem zweiten der erste wieder eingefangen werden soll. Ob vom Schreiberling selbst oder angeordnet.

      Dazu kommen die üblichen Theorien, was Kind in Hannover alles bezahlt haben soll. Aber selbst wenn, dann ist der e.V. dadurch quasi ausgenommen und die Fußballsparte in Kinds Eigentum. Er hätte es also für sich selbst investiert.

      Der größte Brüller ist allerdings die Sache mit der Bürgschaft. Eine Bürgschaft ist zwar immer ein Verlustrisiko, aber letztlich wird die Summe nur fällig, wenn der ganz Bums zahlungsunfähig wird. Da muss niemand an seinen Tresor. Da bleiben dann jetzt drei Möglichkeiten. Entweder der Autor weiß nicht worüber er schreibt und was eine Bürgschaft ist oder zweitens er stellt es bewusst falsch dar oder drittens die Sache Stimmt so nicht. Keine der Varianten spricht für den Verfasser. Erst recht nicht, weil das für jeden der nur zwei Sekunden nachdenkt und weiß wie Bürgschaften funktionieren klar ersichtlich ist. Eigentlich peinlich so etwas zu veröffentlichen. Leider wird es für den unbedarften Teil der Leserschaft reichen.
      Arminia Bielefeld - Stadion Alm
      Tradition & Identität erhalten!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Gönner ()

    • Benutzer online 3

      3 Besucher