Chaostage - allgemeine Diskussionen in schwarz-weiß-grün

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Neu

      hermannstux schrieb:

      Wer kommt denn darauf das der HSV von 1896 bei Lizenzverlust in die RL Nord muss? Erstmal müsste man in die 3. Liga. Dann muss man sich fragen, ob dort die gleichen Maßstäbe gelten für eine Lizenz wie in Liga 1 oder 2.
      50+1 ist eine Regelung des DFB, dürfte dementsprechend dann auch in der 3. Liga und selbst in der RL gelten.
      Glaubenskriege sind Konflikte zwischen Menschen, die sich streiten, wer den cooleren Imaginären Freund hat.
    • Neu

      Giancarlo schrieb:

      Ist die Frage, ob er das Interesse verliert...
      Ich denke mal, dass er dann erstmal vor das Sportgericht ziehen wird und kein Interesse verliert, immerhin kann das Urteil in irgendeiner Instanz lauten, dass der Lizenzentzug unrechtens war. Und wenn er in der internationalen Gerichtbarkeit nach oben geht, irgendwo wird er eine Instanz finden, die ihm Recht gibt und 50+1 zum Fallen bringt. Und wenn er dann Recht erhalten hat und ihm die Lizenz gegeben werden muss, dann ist H96 bereits in privater Hand und er kann seine Anteile verkaufen, was er dann natürlich vor dem Grund machen kann, dass die Prozesse soviel Geld gekostet haben...
      Wenn die DFL das geschickt macht und auf den Faktor Zeit setzt, dann kann Kind klagen wie er will, da wäre vor dem Saisonstart nichts mehr zu machen und der Zug Bundesliga wäre abgefahren. Wenn die DFL noch klüger ist, dann ziehen die für diese Saison einfach 15 Punkte ab. Das wäre auch ein Zwangsabstieg, aber gegen den könnte er nichts unternehmen... Außerdem bin ich nicht so sicher, ob er wirklich eine Instanz findet, die ihm recht gibt.

      Giancarlo schrieb:

      Ich weiss nicht, dieses Gendern nervt mich an dem Zitat eigentlich am Meisten... Und aufs Stadion bezogen dann eher in der aktiven Fanszene bei H96 sitzen...
      Falsche Stadt. Diese Figuren gehen eher nach Bremen :D
      „96 hat einen Riesensprung nach vorne gemacht. Und jetzt wird der Mann, der sich damit ein Lebenswerk erfüllt hat, nicht von allen dafür geliebt. Das ärgert mich richtig.“
    • Neu

      Hannoi1896 schrieb:

      Außerdem bin ich nicht so sicher, ob er wirklich eine Instanz findet, die ihm recht gibt.

      EU-Recht ist da das Zauberwort und dann fällt 50+1

      Hannoi1896 schrieb:

      Falsche Stadt. Diese Figuren gehen eher nach Bremen

      Oder nach BS. Aber mit beiden Szenen haben gewisse Leute von H96 schon zusammen gefeiert...
      Glaubenskriege sind Konflikte zwischen Menschen, die sich streiten, wer den cooleren Imaginären Freund hat.
    • Neu

      Giancarlo schrieb:

      EU-Recht ist da das Zauberwort und dann fällt 50+1
      Sagt wer? Verbandsautonomie ist nun nicht etwas, was man von heute auf morgen mal eben im Schnellverfahren kippen könnte :schulterzucken:
      Das relevante dabei ist: ohne Profifußball würde er kein Interesse haben den Laden zu besitzen und kein Gericht der Welt kann 96 wieder in die Bundesliga befördern, wenn die Saison losgegangen ist und 96 nur in der Regional-, Ober-, oder Landesliga gestartet ist.
      Und wie gesagt, für einen Punkteabzug nimmt sich kein Gericht die Zeit, um irgendwas im Schnellverfahren zu bearbeiten. Man muss nur kreativ sein. Von Martin Kind lernen.

      Giancarlo schrieb:

      Oder nach BS. Aber mit beiden Szenen haben gewisse Leute von H96 schon zusammen gefeiert...
      Diese gewissen Leute sind mittlerweile im Niedersachsenstadion nicht mehr geduldet |-)
      „96 hat einen Riesensprung nach vorne gemacht. Und jetzt wird der Mann, der sich damit ein Lebenswerk erfüllt hat, nicht von allen dafür geliebt. Das ärgert mich richtig.“
    • Neu

      Hab jetzt nochmal etwas gegooglet zu 50+1 und Rechtsprechung

      sportrecht.org/cms/upload/semi…renzen_des_ligasports.pdf
      50+1 wird hier als lokale Umsetzung einer UEFA Regel betrachtet, die bereits vor dem CAS bestanden hat. Da war die Auslegung aber eigentlich eine andere. Wenn Kind deutlich machen kann, dass die 50+1 den freien Wettbewerb einschränkt, verfälscht oder verhindert, dann könnte er 50+1 kippen. Aufgrund der Ausnahmeregelungen, die bereits bei LEV, WOB und der TSG greifen, könnte sie da wirklich angreifbar sein. Aber auch so kommt man zu diesen zwei Ergebnissen gegen die 50+1:


      Ergebnis: An dem bereits formulierten Zwischenergebnis (S. 16) ändert sich somit nichts.
      Der Tatbestand des europäischen Kartellverbots gem. Art. 81 I EGV ist hinsichtlich § 8 Nr. 2
      Satzung (Ligaverband) erfüllt. Die darin enthaltene 50 %+1-Klausel stellt einen kartell-
      rechtswidrigen Beschluss einer Unternehmensvereinigung dar, der den Handel zwischen den
      Mitgliedsstaaten beeinträchtigen kann und eine Wettbewerbsbeschränkung innerhalb des ge-
      meinsamen Marktes bewirkt. Eine Ausnahme vom Kartellverbot kommt nicht in Betracht. § 8
      Nr. 2 Satzung (Ligaverband) ist deshalb nach Art. 81 II EGV nichtig.

      Und

      Ergebnis: Der Tatbestand des Art. 56 I EGV ist erfüllt. § 8 Nr. 2 Satzung (Ligaverband) stellt
      mithin einen Verstoß gegen die Kapitalverkehrsfreiheit dar.
      Glaubenskriege sind Konflikte zwischen Menschen, die sich streiten, wer den cooleren Imaginären Freund hat.
    • Neu

      Giancarlo schrieb:

      Wenn Kind deutlich machen kann, dass die 50+1 den freien Wettbewerb einschränkt, verfälscht oder verhindert, dann könnte er 50+1 kippen.
      Das ist ihm doch letztendlich scheißegal. Wenn es ihm darum gingen, dann hätte er den rechtlichen Weg längst eingeschlagen und auch dann glaube ich an den Wegfall von 50+1 erst, wenn ich ihn sehe. 96 wird nicht sein Besitz, auch nicht vor einem Richter und das ist am Ende das einzige, was ihn interessiert. Da helfen ihm auch seine Drohgebärden nicht.
      Außerdem warte ich auf den Tag, wo er mal glaubhaft irgendwas nachweisen kann. Gerichte warten ja nur auf Typen wie ihn, die überall alles besser wissen :D
      „96 hat einen Riesensprung nach vorne gemacht. Und jetzt wird der Mann, der sich damit ein Lebenswerk erfüllt hat, nicht von allen dafür geliebt. Das ärgert mich richtig.“

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hannoi1896 ()

    • Neu

      Ich denke er wollte den geringsten Widerstand probieren. Zuerst den offiziellen Weg, dann mal versuchen das zu erzwingen und wenn die DFL/DFB ernst machen den Weg übers Gericht.
      Beim Gericht braucht er doch nichts nachweisen. Da geht es einzig und alleine darum, dass die 50+1 den Wettbewerb einschränkt... Und wenn die 50+1 gefallen ist, dann gibt es keine Einschränkungen mehr, dann kann er als Vollhafter einsteigen oder die Komplementär GmbH übernehmen und hat alle Fäden in der Hand, egal zu welchem Preis der Verein die Anteile verkauft...
      Glaubenskriege sind Konflikte zwischen Menschen, die sich streiten, wer den cooleren Imaginären Freund hat.
    • Neu

      Da wären dann aber Mehrheiten in den Gremien sinnvoll, das kann er bis dahin knicken. Abgesehen davon, dass er bis dahin uralt ist.
      „96 hat einen Riesensprung nach vorne gemacht. Und jetzt wird der Mann, der sich damit ein Lebenswerk erfüllt hat, nicht von allen dafür geliebt. Das ärgert mich richtig.“
    • Neu

      Giancarlo schrieb:

      immerhin kann das Urteil in irgendeiner Instanz lauten, dass der Lizenzentzug unrechtens war.
      Und dann? Alles zurückdrehen? Siehe SV Wilhelmshaven...

      Ansonsten wird ja von den Pro-Kindern immer argumentiert, dass 50+1 auf gar keinen Fall mit EU-Recht vereinbar ist. Einen schlüssigen Beweis hat mir bisher noch keiner bringen können.

      edit: Und selbst wenn nicht - dann fällt 50+1 halt für alle und dann wird Kind schon sehen, was sein abgewirtschaftetes 1-Mann-Konstrukt im Vergleich zu Bundesligisten mit ernsthaften Strukturen wert is: Nüscht!


      "Wieso? Marco Reus fährt doch auch mit der Bahn." - Manuel Schmiedebach auf die Bemerkung, dass es was besonderes wäre, wenn ein Fußballer mit öffentlichen Verkehrsmitteln fährt.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher