Medienkritik - Jetzt wird zurückgeschossen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Caledonia schrieb:

      „Bild“-Berichte über Christoph Metzelder
      Was Julian Reichelt so alles für möglich hält (bildblog)

      Caledonia schrieb:

      Man könnte sich sicher auch hier und da über Moral bei der Infobeschaffung unterhalten, aber spätestens wenn die Infos durch Straftaten beschafft oder weitergegeben werden, müsste Schluss sein. Sonst ist das doch alles pure Heuchelei. Was es eh ist. Jetzt wird sicher der eine oder andere sagen, dass man dann an die wirklich großen Dinge gar nicht herankommt. Ja, das mag sein, aber dann darf man sich über die anderen Fälle wahrscheinlich auch nicht mehr beschweren. Entweder spielt man das Spiel ganz mit oder gar nicht.
      Zwischen Moral und Gesetz muss man trennen.
      Snowden und Assange haben die Moral auf ihrer Seite das Gesetz nicht.
      Die Bild hat bei der Metzelder Sache das Gesetz auf seiner Seite, aber die Moral nicht.
      Es ist richtig dass begangene Straftaten von den betroffenen angezeigt und dann auch verfolgt werden, aber der Zeugenschutz der Zeitungen ist genauso wichtig. Zwischen "bild deckt auf" und einer Reportage in der SZ, stellvertretend für seriöse Zeitungen.
      Wer beide in einen Topf wirft nur um den persönlichen Kreuzzug gegen "die Presse" weiterführen zu können, tut mir leid.
      Wenn die Gesellschaft mehr Hirn hätte und weniger verachtenswert wäre, gäbe es die Diskussion nicht, weil die bild dann weniger Exemplare verkaufen würde als Coupe oder Schlüsselloch.
      Aber alle paar Tage gibt es die Diskussion um bild und ihre Inhalte wieder und warum? Weil ihr ihnen die Macht gebt die sie haben und schamlos ausnutzen.
      Wenn man sie nicht kauft, nicht anklickt und ihre Themen nicht aufgreift verlieren sie ihre Macht über die Gesellschaft, aber das geht bei einigen scheinbar nicht in den Schädel rein.

      Caledonia schrieb:

      Das meine ich. Und davon wird es unzählige Fälle geben. Eigentlich täglich.
      Der Unterschied zwischen einer Zeitung und dem Staat ist, dass der Staat niemals! gegen die eigenen Gesetze verstoßen darf. Genau deswegen ist der Ankauf der Steuer CDs ein NoGo.

      Caledonia schrieb:

      Heute gibt es noch einen Artikel der FAZ (Auf dem Handy konnte ich ihn ganz lesen, am PC nicht) mit dem Titel Warum die Kritiker der „Bild“-Zeitung falsch liegen. Und wenn wir ehrlich sind, stimmt da so einiges, was die FAZ schreibt. Bei Metzelder schreien wir auf. Bei Abou-Chaker, NSU, G20, Schwarzer Block, Chemnitz, Rechtsextremisten, Islamisten, Linksextremisten usw. interessiert es einen nicht. Im Gegenteil, nimmt man es vielleicht sogar dankbar auf. Je nach Interessenlage.
      Wirklich schade, dass man den nicht komplett lesen kann, der Einstieg klang interessant.
      Du wirst koana vo UNS
      In a world of compromise....Some don’t.

      Hängt die Nazis solange es noch Grüne gibt!

      ACHTUNG :
      Sollte jemand mit Inhalt oder Art eines Posts von mir ein Problem haben oder meinen ungerechtfertigt angegangen worden zu sein, würde ich mich freuen wenn wir das per PN klären könnten. :bierkruege:
    • beastieboy schrieb:

      Wenn man sie nicht kauft, nicht anklickt und ihre Themen nicht aufgreift verlieren sie ihre Macht über die Gesellschaft, aber das geht bei einigen scheinbar nicht in den Schädel rein.
      Bei dem Satz gehst du davon aus, dass Leser des Blattes ihnen keine Macht geben wollen.
      Ich kann das nicht erkennen.
      Es gibt immer noch mehr als genug Menschen, für die nichts Anrüchiges am Kauf und Konsum ist, sondern stattdessen sogar eine gewisse Selbstverständlichkeit damit verbunden ist.
    • Die gibt es sicherlich mehr als genug, wobei viele sich da einfach keine Gedanken drüber machen.

      Der von dir zitierte Satz geht aber an die Pressekritiker.
      Du wirst koana vo UNS
      In a world of compromise....Some don’t.

      Hängt die Nazis solange es noch Grüne gibt!

      ACHTUNG :
      Sollte jemand mit Inhalt oder Art eines Posts von mir ein Problem haben oder meinen ungerechtfertigt angegangen worden zu sein, würde ich mich freuen wenn wir das per PN klären könnten. :bierkruege:
    • beastieboy schrieb:

      Zwischen "bild deckt auf" und einer Reportage in der SZ, stellvertretend für seriöse Zeitungen.Wer beide in einen Topf wirft nur um den persönlichen Kreuzzug gegen "die Presse" weiterführen zu können, tut mir leid.
      Na, ohne dummes inhaltloses Trollen funktioniert auch nicht ein einziges Posting bei Dir, oder? So wie ich das Thema angehe, ist es für Dich ein persönlicher Kreuzzug gegen die Presse? Du solltest Dir lieber selbst leid tun, wenn Du Deine persönlichen Animositäten nie ausblenden kannst und sie Dich derart lenken und steuern. Don't make me laugh.

      Es ist völlig egal, ob es die Bild oder die SZ ist. Sollten sie Informationen durch Straftaten erhalten, darf es keinen Unterschied machen, ob Du, ich oder vielleicht sogar wir alle, die Qualität der einen Zeitung über die andere stellen. Es ist genau das, was ich schrieb. Wir alle und ich nehme mich da überhaupt nicht aus, lassen uns in den Bewertungen von Artikeln viel zu sehr von persönlichen Gefühlen leiten. Mag man die angesprochene Person im Artikel oder nicht. Kann man die Zeitung leiden oder nicht usw.. Da hat FAZ völlig recht. Hoffe man kann den Artikel die nächsten Tage ganz lesen.
    • Caledonia schrieb:

      So wie ich das Thema angehe, ist es für Dich ein persönlicher Kreuzzug gegen die Presse?
      Ja das ist es, und das haben dir andere so oder so ähnlich auch schon gesagt.
      Aber wenn ich es schreibe, dann wars der böse, böse beastieboy der das nur schreibt weil er dich nicht leiden kann. :D

      Caledonia schrieb:

      Es ist völlig egal, ob es die Bild oder die SZ ist. Sollten sie Informationen durch Straftaten erhalten, darf es keinen Unterschied machen, ob Du, ich oder vielleicht sogar wir alle, die Qualität der einen Zeitung über die andere stellen.
      Bei Straftaten macht es keinen Unterschied wie ich persönlich die Zeitung sehe, aber das ist nicht der Punkt.
      Du wirst koana vo UNS
      In a world of compromise....Some don’t.

      Hängt die Nazis solange es noch Grüne gibt!

      ACHTUNG :
      Sollte jemand mit Inhalt oder Art eines Posts von mir ein Problem haben oder meinen ungerechtfertigt angegangen worden zu sein, würde ich mich freuen wenn wir das per PN klären könnten. :bierkruege:
    • beastieboy schrieb:

      Ja das ist es, und das haben dir andere so oder so ähnlich auch schon gesagt.Aber wenn ich es schreibe, dann wars der böse, böse beastieboy der das nur schreibt weil er dich nicht leiden kann. :D
      Ich bin mir sicher, dass in der Art, wie ich das Thema Metzelder hier diskutiere, sonst niemand "einen persönlichen Kreuzzug gegen "die Presse" sieht. Aber darum geht es Dir ja auch nicht wirklich. Mal wieder inhaltlos getrollt und eine Diskussion sprengen wollen. Glückwunsch.
    • Caledonia schrieb:

      Ich bin mir sicher, dass in der Art, wie ich das Thema Metzelder hier diskutiere, sonst niemand "einen persönlichen Kreuzzug gegen "die Presse" sieht.
      Du bist dir jedes Mal sicher und fällst aus allen Wolken, wenn man es dir vor Augen hält. ;)

      Caledonia schrieb:

      Aber darum geht es Dir ja auch nicht wirklich. Mal wieder inhaltlos getrollt und eine Diskussion sprengen wollen. Glückwunsch.
      Unterstellung ;)
      Ihr könnt euch ja gerne an anderer Stelle drüber unterhalten. :D
      Du wirst koana vo UNS
      In a world of compromise....Some don’t.

      Hängt die Nazis solange es noch Grüne gibt!

      ACHTUNG :
      Sollte jemand mit Inhalt oder Art eines Posts von mir ein Problem haben oder meinen ungerechtfertigt angegangen worden zu sein, würde ich mich freuen wenn wir das per PN klären könnten. :bierkruege:
    • beastieboy schrieb:

      Du bist dir jedes Mal sicher und fällst aus allen Wolken, wenn man es dir vor Augen hält. ;) Unterstellung ;) Ihr könnt euch ja gerne an anderer Stelle drüber unterhalten. :D
      Ich sehe wie gut hier das nun wirklich sensible Thema Metzelder diskutiert wurde. Aber genau das passt Dir nicht. Also wie immer Trollen und auf Seite reißen. Egal, ich gehe ins Bett. Freue Dich.
    • Du bestätigst damit meine Aussage.
      Gute Nacht, schlaft gut :winke:


      edit : Das Einschlafen klappt wohl nicht so gut. :D
      Du wirst koana vo UNS
      In a world of compromise....Some don’t.

      Hängt die Nazis solange es noch Grüne gibt!

      ACHTUNG :
      Sollte jemand mit Inhalt oder Art eines Posts von mir ein Problem haben oder meinen ungerechtfertigt angegangen worden zu sein, würde ich mich freuen wenn wir das per PN klären könnten. :bierkruege:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von beastieboy ()

    • einfach so ;)
      Du wirst koana vo UNS
      In a world of compromise....Some don’t.

      Hängt die Nazis solange es noch Grüne gibt!

      ACHTUNG :
      Sollte jemand mit Inhalt oder Art eines Posts von mir ein Problem haben oder meinen ungerechtfertigt angegangen worden zu sein, würde ich mich freuen wenn wir das per PN klären könnten. :bierkruege:
    • Die Presse ist das Einzige, vor dem dir Kriminellen in unserem Land nach Angst haben. Oder zumindest davon genervt werden. Von daher nehme ich wenige Kollatetalschäden in Kauf.
      Ich lehne eine Diskussion auf dem Niveau total ab
    • Ein ganz interessante Sichtweise

      Thomas Fischer hat bei Spiegel online mal ein paar ganz interessante Denkanstöße gegeben. Ich teile zwar nicht seine komplette Sichtweise aber gerade das Thema "Vorverurteilung" und "moralische Verurteilung trotz Freispruch" hat er mal ganz treffend beschrieben

      Für viele von uns ist ja ein Kachelmann - trotz Freispruch - irgendwie schuldig. Vermutlich weil er ein ziemlicher Unsympath ist. Und seine "vermeintliche" Straftat auch geächtet. Aber was nützt dann so ein Freispruch eigentlich? So ähnlich wird es Metzelder auch gehen. Nicht weil er ein Unsympath ist, sondern weil sein vermeintliches Tun geächtet ist. Selbst wenn er nix getan hat...

      Will ihn natürlich auch nicht "freisprechen" - Recht und Gesetz wird hoffentlich (so oder so) Anwendung finden...
      Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen (Karl Valentin)
    • Die ARD hätte bei Kachelmann Haltung zeigen können und Jörg Kachelmann weiterbeschäftigt oder zumindestens später wieder eingestellt. Metzelder wird seinen Expertenposten doch auch nie antreten, auch wenn an der Geschichte nichts dran sein sollte. Das Problem der Öffentlich Rechtlichen ist auch die falsche Haltung in solchen oder ähnlichen Fällen. Beim WDR wurden Mitarbeiter vom Dienst freigestellt, die auf der Aussage von einer Person basierten und nicht einmal der Wahrheitsgehalt geprüft wurde. Es wurde erst die Suspendierung ausgesprochen und das ist falsch.
    • M-TOP schrieb:

      Bilal83 schrieb:

      Die Presse ist das Einzige, vor dem dir Kriminellen in unserem Land nach Angst haben. Oder zumindest davon genervt werden. Von daher nehme ich wenige Kollatetalschäden in Kauf.
      Auch wenn den Schaden hast?
      Da ich nicht von öffentlichem Interesse bin ist die Situation eine völlig andere.

      SCVe-andy schrieb:

      Bilal83 schrieb:

      Einem Freispruch wird kein Glauben geschenkt.
      Das ist aber doch nicht das Problem der Justiz :amkopfkratz:
      Habe ich auch nicht behauptet. Es geht um ein gesellschaftliches Problem.
      Ich lehne eine Diskussion auf dem Niveau total ab
    • Benutzer online 1

      1 Besucher