Medienkritik - Jetzt wird zurückgeschossen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Ich hab ja nun seit langer Zeit einen wirklich kritischen Blick auf Management und Vorstand, aber wenn der Brazzo den Hamann für dessen Unsinn auch mal härter anpackt, dann ist das völlig ok. Können manche als dünnhäutig sehen, aber ich finde das gerechtfertigt, dass man da auch mal zurückkeilt, wenn der Angesprochene sich auf derartigen Boulevard-Scheiß versteigt.
    • Ironie von Hoeneß Bilal.
      "But the thing about political correctness is that it starts as a good idea and then gets taken ad absurdum. And one of the reasons it gets taken ad absurdum is that a lot of the politically correct people have no sense of humor." (John Cleese)
    • SCVe-andy schrieb:

      FSVler schrieb:

      Ich verstehe nicht,warum man überhaupt auf solche Kritik reagiert.
      Ich würde auf Kritik von Leuten,die nach ihrer Spielerkarriere nichts mehr gerissen haben,gar nicht erst reagieren. Was hat denn der Hamann nach der SPielerkarriere gerissen?Nix ! Wird wohl seine Gründe haben.
      Und einen Lewandowski zu kritisieren,ist schon dämlich genug. Wie Cale es bereits schrieb,war er nie ein Publikumsliebling und everybodys darling.Das braucht er auch nicht,er überzeugt seit Jahren durch Leistung. Und alleine das zählt.
      Doch, reagieren sollte man da schon, ansonsten sieht es so aus, als ob der Experte recht hätte.
      Ich habe Salihamidzhic' Reaktion zwar nicht gesehen, aber ich finde es gut, dass er mal öffenltich sauer ist und auf Kritik reagiert. Lewandowski schießt seit Jahren zig Tore für Bayern München (auch diese Saison), da ist die Kritik von Hamann total hanebüchen.
      Ist das so? Habe eher das Gefühl, dass ein Experte/Kritiker erst so richtig wahr- und ernstgenommen wird, wenn er es schafft, eine Reaktion zu provozieren. Er und seine Aussagen werden zum Thema, Jackpott, er gewinnt an Relevanz. Inzwischen wird ja auch über jeden Stock gesprungen, der einem hingehalten wird.
    • Zweischneidiges Schwert - ganz sicher. Jemand wie Hamann formuliert wie er eben formuliert, weil es Schlagzeilen generiert und er durch diese erst eine gewisse Legitimation erfährt. Dass man aber auch irgendwann mal aus der Haut fährt bleibt verständlich-
    • SCVe-andy schrieb:

      Doch, reagieren sollte man da schon, ansonsten sieht es so aus, als ob der Experte recht hätte.
      Halte ich für Blödsinn.
      Die beste Art,auf so etwas zu reagieren ist,es zu ignorieren,einfach auflaufen lassen.
      Gerade durch die Reaktion zeigt man doch,das man sich mit dem Thema beschäftigt.Wenn man nicht reagiert,dann zeigt man damit,das das im Verein gar kein Thema ist.
      Und wenn jede Expertenaussage von der Bevölkerung als richtig aufgefasst würde,auf die keine Reaktion bzw. Klarstellung kommt....auweia,dann hätten wir echt ein Problem in Deutschland.
    • Faszi schrieb:

      Ist das so? Habe eher das Gefühl, dass ein Experte/Kritiker erst so richtig wahr- und ernstgenommen wird, wenn er es schafft, eine Reaktion zu provozieren. Er und seine Aussagen werden zum Thema, Jackpott, er gewinnt an Relevanz. Inzwischen wird ja auch über jeden Stock gesprungen, der einem hingehalten wird.
      Das ist sicher so, ja. Sieht man ja an den Reaktionen auf Sky. Alle 10 Minuten wird erwähnt, dass heute Abend ja Sky90 ist, u.a. mit Hamann und das Brazzo bestimmt zuschaut etc.. Und die Journalistenmeute bei Wontorra schrie heute zum Teil gleich wieder auf von wegen Pressefreiheit. Himmel...

      Ja, sie haben natürlich recht, dass Hamann das sagen darf. Selbstverständlich darf er das. Spricht ihm doch auch niemand ab. Aber was sie niemals begreifen werden ist, dass man sie umgekehrt natürlich ebenfalls kritisieren darf. Damit hat sich das dann ja auch schon.

      Das Problem ist, dass man sie leider niemals wird ignorieren können. Es wäre am besten, ja. Aber man wird als Club gezwungen irgendwann zu reagieren. Das erwarten ja auch die eigenen Spieler. Und lieber lege ich mich mit einem Experten, Journalisten oder diesen neuen Zwischendingern ab, als mit der eigenen Mannschaft.
      :rfc: Ignore The Nonsense, The Irrelevant & The Noise :rfc:
    • FSVler schrieb:

      Halte ich für Blödsinn.
      Die beste Art,auf so etwas zu reagieren ist,es zu ignorieren,einfach auflaufen lassen.
      Und was machst Du, wenn die eigene Mannschaft sich im Stich gelassen fühlt, wenn man sie nicht gegen ungerechtfertigte Kritik von diesen Leuten verteidigt? Darin liegt meiner Meinung nach das Problem und der Grund, von Zeit zu Zeit reagieren zu müssen.
      :rfc: Ignore The Nonsense, The Irrelevant & The Noise :rfc:
    • FSVler schrieb:

      SCVe-andy schrieb:

      Doch, reagieren sollte man da schon, ansonsten sieht es so aus, als ob der Experte recht hätte.
      Halte ich für Blödsinn.Die beste Art,auf so etwas zu reagieren ist,es zu ignorieren,einfach auflaufen lassen.
      Gerade durch die Reaktion zeigt man doch,das man sich mit dem Thema beschäftigt.Wenn man nicht reagiert,dann zeigt man damit,das das im Verein gar kein Thema ist.
      Und wenn jede Expertenaussage von der Bevölkerung als richtig aufgefasst würde,auf die keine Reaktion bzw. Klarstellung kommt....auweia,dann hätten wir echt ein Problem in Deutschland.
      Kommt drauf an. Wenn diese Kritik in der z.B. BILD geäußert wird, dann muss man nicht reagieren, zumindest nicht offensiv.

      Dieses Mal war es doch aber so, dass Salihamidzic bei Sky befragt wurde und Hamann die Kritik ja auch bei Sky geäußert hat. Dann sollte man schon reagieren und es nicht kommentarlos stehen lassen.
      SCV und der FC
    • Caledonia schrieb:

      FSVler schrieb:

      Halte ich für Blödsinn.
      Die beste Art,auf so etwas zu reagieren ist,es zu ignorieren,einfach auflaufen lassen.
      Und was machst Du, wenn die eigene Mannschaft sich im Stich gelassen fühlt, wenn man sie nicht gegen ungerechtfertigte Kritik von diesen Leuten verteidigt? Darin liegt meiner Meinung nach das Problem und der Grund, von Zeit zu Zeit reagieren zu müssen.
      Denke ich auch. Lewandowski hat sich ja in der Vergangenheit über mangelnde Rückendeckung beschwert. Da es ihn "getroffen" hat, wurde da wahrscheinlich besonders drauf Wert gelegt, ihn zu "schützen".

      Mir persönlich sagt es nicht zu. Denn was juckt's die Eiche, wenn sich die Sau dran kratzt. Wenn die Spielerwelt inzwischen so eitel ist, dass jeder Mist zu einer Majestätsbeleidigung aufgeblasen wird, finde ich das schon recht amüsant. Was mussten die Effenbergs, Kahns und Scholls in den 90ern und 00ern so alles ertragen. Die haben eingesteckt und ausgeteilt - jeder hat profitiert und eingebüßt. Das war mir vielfach lieber als das, was heute passiert.
    • Die AG will das nicht ignorieren und lebt auch davon dass es genügend Menschen gibt die entweder solchen Experten glauben oder die Kritik an ihnen feiern.
      Du wirst koana vo UNS


      In a world of compromise....Some don’t.


      Hängt die Nazis solange es noch Grüne gibt!
    • Legos schrieb:

      Heftige Attacke auf Sky-Experte Hamann: Salihamidzic faucht ins Mikrofon

      Hat das wer gesehen?

      Den SMS-Didi kann man doch eh nicht ernst nehmen.
      ja, aber meine Meinung hörste besser nicht dazu.

      Nur soviel: gut gemeint, sprich man kann/sollte was dazu sagen, aber er kann es einfach nicht.......ich hab immer das Gefühl das es einfach nicht vernünftig rüber kommt.

      Auch wenn Hamann stuss redet oder nicht..... er kann ihm kritisieren solange er will.

      Das können wir ihm nicht verbieten.... auch nicht bei Sky am Mikrofon.
      Und Kampagne ist n Witz.

      Und so kann man sich hinterher fragen: besser ignorieren und nicht drauf eingehen..... dafür ist SMS Diddi zu unwichtig und auf solche Interviews verzichten..... oder das von gestern abliefern.

      Beide Meinungen hatten wir ja hier jetzt.

      Kann sich jeder selbst aussuchen.

      Ich hätte bedtimmt auch was gesagt, aber net so.
      Nietzsche: "Die Deutschen haben das Pulver erfunden — alle Achtung! Aber sie haben es wieder quitt gemacht — sie erfanden die Presse."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FunkerVogth ()

    • Wenn es die Aufgabe des Vereins wäre, den Content zu kommentieren den das Fernsehen für den Abschaum an Konsumenten produziert, gäbe es nichts Anderes mehr zu tun.
      Ich lehne eine Diskussion auf dem Niveau total ab
    • Neu

      "Wenn ein Experte in so einer Saison so etwas erzählt, die Meinung kann keiner da draußen akzeptieren. Lothar Matthäus ist auch ein Experte bei 'Sky', der hat sich distanziert. Man muss schon sehen, wer ein guter Experte ist. Lothar Matthäus hat Ahnung von Fußball, Didi Hamann macht Kampagnen."

      An dieser Aussage, lieber Hasan, wirst du dich noch messen lassen müssen. :D
    • Neu

      Der nächste, der seinen Senf dazugeben muss:
      Brazzo-Attacke auf Hamann - Sky-Kommentator Buschmann: „Nur noch erbärmlich“

      Da kann ich nur sagen, wärst Du doch beim Basketball (und TV-Shows) geblieben. Beim Fußball finde ich ihn nur noch erbärmlich. Schade!

      :amkopfkratz: Obwohl, bei den Basketball-Übertragungen vermisse ich ihn eigentlich auch nicht, aber da hatte er unbenommen wenigstens noch Ahnung davon.
      Die Wembley-Nacht wird immer bleiben: Der Arjen hat`s schon wieder gemacht. :hurra:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Legos ()

    • Neu

      Noch dazu weil jede Statistik die unsachliche Kritik Hamanns ad absurdum führt.
      13 Tore in der Liga bisher. 7 Vorlagen.
      6 Spiele in der CL , 8 Tore.
      Natürlich versiebt er Chancen, aber das sind keine Statistiken eines Problemstürmers.

      Und ja, da find ich es gut, dass Salihamidzic dazwischenhaut, wenn so ein Schmarrn erzählt wird.
      "But the thing about political correctness is that it starts as a good idea and then gets taken ad absurdum. And one of the reasons it gets taken ad absurdum is that a lot of the politically correct people have no sense of humor." (John Cleese)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von michl1976 ()

    • Benutzer online 1

      1 Besucher