Paderborn Baskets

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Was für ein tragisches Ende für diesen Club, so ab und zu mal Basketball zwischendurch war ne willkommene Abwechselung. Jetzt ist es aus, alles ist aus. :(
      :ossi: Volkmann raus, Hornberger raus, Löw raus !!!
    • Knut;3757336 schrieb:

      klick

      Da ist das Geld für unsere Granaten jetzt hingegangen :ironie:

      Vielleicht ist das sogar sehr sehr gut für den SCP. Finke verschiebt dann Horni zurück zu den Baskets und wir können uns endlich einen kompetenten Sportdirektor holen.;)
    • Blutgrätsche;3757406 schrieb:

      Vielleicht ist das sogar sehr sehr gut für den SCP. Finke verschiebt dann Horni zurück zu den Baskets und wir können uns endlich einen kompetenten Sportdirektor holen.;)


      GENAU DAS hab ich mir auch gedacht :applaus:
    • Ich persönlich finde Basketball total uninteressant, und würde es lieber sehen wenn sich das komplette Sportsponsoring der Region auf den SCP konzentriert...
      "I wish the world were a fly, and I was a rolled up newspaper." - Al Bundy
    • Paderlöwe;3757471 schrieb:

      So wie ich gehört habe sollen dann die Basktes beim SCP eingegliedert werden.So ähnlich wie das die Bayern haben.


      Dann spielt der "SC Paderborn 07" also in Zukunft auch in der 2. BB-Bundesliga ?
    • Kann mir nicht vorstellen, dass die Baskets beim SCP eingegliedert werden. Da muss es bestimmt nach Satzung einen Beschluss der Mitglieder des Vereins geben, die Baskets einzugliedern. Wirtschaftliche halte ich die ganze Sache für nicht ganz ungefährlich: Der SCP, dessen finanzielle Lage sich in der letzten Saison endlich verbesert hat, wird sich wohl kaum mit den Baskets einen "verschuldeten Klotz" ans Bein binden.
    • Absofort Finke Baskets Paderborn

      Paderborn (nw). In den vergangenen Tagen wurde noch fleißig verhandelt. Doch jetzt ist es perfekt: Die Unternehmensgruppe Finke wird neuer Haupt- und Namenssponsor der Paderborn Baskets.

      Das Paderborner Möbel-Einzelhandelsunternehmen um Inhaber Wilfried Finke und der Basketball-Zweitligist gaben am Freitag ihre Zusammenarbeit bekannt. Vorgesehen ist zunächst eine Vertragslaufzeit von drei Jahren. Das Zweitliga-Team wird ab sofort als "Finke Baskets Paderborn" auf Korbjagd gehen. Die drohende Insolenz der Baskets Team GmbH ist vom Tisch.


      Nun gehe es zunächst einmal um die Konsolidierung des Vereins. Nach und nach sollen aber auch die nötigen Strukturen geschaffen werden, um einen Aufstieg in die 1. Liga realisieren zu können.

      nw-news.de/sport/webmoebel_bas…er_Paderborn_Baskets.html
    • So ein Basketballteam mit eigenem Namen hat was ;)
      Hätte mir "Paderborn Baskets" zurück gewünscht, aber dafür zahlt er ja nunmal ...

      Viele, die Finke und dem Fußball in PB kritisch gegenüber stehen, merken jetzt vielleicht, wie wichtig "Finke" für den Sport in PB ist.
    • Mit dem heutigen Tag ist der Paderborner Basketball an seinen Tiefpunkt angekommen:

      Wegen des verspäteten Anwurfs im Spiel gegen Chemnitz, welches wegen einer nichteinsatzbereiten Anzeigetafel / 24 Sekunden Uhr erst 25 Minuten später begann, und damit leider 10 Minuten zu spät, als erlaubt wäre, wurde das Spiel mit 20:0 für Chemnitz gewertet, und nicht nur das, als Draufgabe wurde auch noch ein weiterer Punkt abgezogen, so dass das ursprüngliche Endspiel am Samstag gegen Cuxhaven, keins mehr ist, und die Paderborn Baskets als zweiter Absteiger feststehen.

      Hier die Pressemittleilung der Pro A (finde den Artikel leider nicht, so dass ich ihn auch nicht verlinken kann, aber er ist irgendwo auf zweite-basketball-bundesliga.de)

      Paderborn und Ehingen stehen als Absteiger aus der ProA fest
      25. März 2015/in Liga-News

      Dem Antrag der NINERS CHEMNITZ auf Spielwertung der Begegnung gegen die finke baskets vom 13.03.15 wird zu ihren Gunsten stattgegeben. Aufgrund Verzögerung des Spielbeginns wird das ausgetragene Spiel in Paderborn nachträglich mit 0:20 für Chemnitz gewertet. Zusätzlich erhält Paderborn einen negativen Wertungspunkt.

      Am 13.03.15 begann das ursprünglich um 19 Uhr 30 angesetzte Spiel von Paderborn vs. Chemnitz mit einer Verzögerung von 25 Minuten. Grund dafür war ein Ausfall der Anzeigetafel sowie dessen Auswirkungen auf die 24-Sekunden-Anlage und die Spieluhr. Chemnitz legte form-und fristgerecht einen Antrag auf Spielwertung gemäß § 22 Absatz 1 der Spielordnung ein:

      „Auf Antrag eines beteiligten Spielpartners [Anmerkung: Chemnitz] bei der Spielleitung ist gegen einen Bundesligisten [Anmerkung: Paderborn] auf Spielverlust zu entscheiden, wenn dieser eine Verzögerung des Spielbeginns von mehr als 15 Minuten verursacht und dies zu vertreten hat.“

      Paderborn beantragte den Antrag als unbegründet abzulehnen, da man einerseits die Verspätung nicht zu vertreten hätte und andererseits innerhalb der 15minütigen Wartezeit mit Ersatzanlagen das Spiel hätte beginnen können.

      Die Auswertung der Anträge und Stellungnahmen beider Bundesligisten sowie der Zeugenaussagen der drei Schiedsrichter ergab, dass nicht nur ein Spielbeginn um 19:30h wegen ausgefallener Anzeigetafel nicht möglich war, sondern dass auch innerhalb der 15minütigen Wartezeit kein verspäteter Spielbeginn erfolgen konnte, weil die dafür erforderlichen Ersatzanlagen nicht rechtzeitig einsatzbereit waren.

      Im Ergebnis hatte die Spielleitung dem Antrag auf Spielwertung zu entsprechen, so dass das Spiel nunmehr gegen Paderborn (0:20 Korbpunkte/ein negativer Wertungspunkt) und für Chemnitz (20:0 Korbpunkte/zwei positive Wertungspunkte) zu werten ist. Ursprünglich hatte Paderborn am 13.03.15 die Partie gegen die NINERS CHEMNITZ mit 69:62 gewonnen.

      Mit dieser Entscheidung fällt Paderborn vom 13. Tabellenplatz mit 20 Wertungspunkten auf den 15. Tabellenplatz mit 17 Wertungspunkten zurück und hat somit keine Chance mehr die Abstiegszone zu verlassen. Ehingen mit 12 Wertungspunkten auf dem letzten Tabellenplatz stand bereits vorher als Absteiger fest.

      Die Tabelle wird von der 2. Basketball-Bundesliga im Laufe des Tages angepasst.

      Gegen diese Entscheidung kann gemäß § 12 DJL-RuSGO Berufung beim Schiedsgericht der 2. Basketball-Bundesliga eingelegt werden. Die Berufung ist binnen drei Tagen nach Bekanntgabe schriftlich bei der Vorinstanz (DJL-Liga-Büro, c/o DBB, Postfach 708, 58007 Hagen) einzulegen (§ 13 Abs. 1 Satz 1 DJL-RuSGO) und zu begründen (§ 17 Abs. 2 Satz 1 DJL-RuSGO).
    • Benutzer online 1

      1 Besucher