30.Spieltag: SV Darmstadt 98 - Eintracht Braunschweig

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

  • 30.Spieltag: SV Darmstadt 98 - Eintracht Braunschweig

    :deud98: : :deubra:

    Im Moment sind die Rechenkünstler gefragt.
    Gegen Darmstadt heißt es im Grunde genommen, nur nicht verlieren, damit der Abstand auf Platz 17 unverändert bleibt. Wird mit Sicherheit eine Zähe Angelegenheit, in der die Eintracht erstmal die Schotten dicht macht. Darmstadt muß Boden gut machen und wird schon volle Pulle auf Sieg spielen, lansam gehen ihnen ja die Spiele aus.
    Wichtig ist, das solche Katastrophenpatzer wie zuletzt ausbleiben und wir nicht wieder einen Totalausfall mit ins Spiel nehmen. Kann mir deshalb vorstellen, das Lieberknecht in Darmstadt auf die volle Erfahrung setzt und von Experimenten wie zuletzt erstmal Abstand nimmt (Reichel im Mittelfeld oder Samson mal Schwups auf die 6 setzen).
  • Bisher haben an diesem Spieltag alle für uns gespielt, also rechne ich morgen mit garnix. Eine große Chance zum Absetzen ist gegeben, sowas haben wir selten genutzt. Außerdem fällt Valsvik aus, das bedeutet wahrscheinlich weniger Stabilität in der Abwehr.
  • Jaaaaaaaaaaaa :goal:

    Ich hättes es Valsvik gegönnt, es war aber ein deutliches Eigentor. Darmstadt eigentlich in der ersten Hälfte mit mehr Spielaanteilen, aber in den letzten Minuten könnte Eintracht das Spiel ein wenig beruhigen.
  • Man hat schon gemerkt, die große Offensive war es bis jetzt nicht. Hinten zwar 2-3 Bälle blöd selber aufgelegt, ansonsten aber sehr sicher.
    Und dann natürlich ein wenig Glück mit dem Eigentor. Geht der Darmstädter allerdings nicht hin macht den Moll auf jeden Fall.
    Jetzt die 1. Viertelstunde sicher stehen und vor allen dingen überstehen, Darmstadt wird richtig Dampf machen. Danach kommen die Räume für Abdullahi und vielleicht Kumbela, Hofmann wird irgendwann raus müssen um keinen Platzverweis zu riskieren.
  • Ich würde mal sagen, Minimalziel erreicht und den Abstand auf Darmstadt gehalten. Für Darmstadt viel schlechter als für uns, bei dem Restprogramm wirds schwer noch Richtung Relegationsplatz zu schielen. Der ist aber für uns in greifbare Nähe gerückt durch den Sieg von Heidenheim. 1 mageres Pünktchen noch und 1 weiteren noch in Gedanken für das gute Torverhältnis wenns denn eng wird.
    Am Ende fand ich, wir waren dem 2:1 näher als Darmstadt, die nicht mehr viel nach Vorne gebracht haben 2. Halbzeit, vom elfer mal abgesehen. Es gab soviel Raum, als Darmstadt versuchte, mehr nach Vorne zu spielen, aber das wurde leider überhaupt nicht gut ausgespielt.
    Mehrmals war nach Balleroberung die Möglichkeit des Überzahlspiels oder 3 gegen 3 in der Abwehr der Darmstädter, gerade gegen Ende des Spiels und die Bälle wurden ganz mies nach Vorne gespielt. Da ist noch deutlich Potential nach oben, will man in Zukunft nicht von Eigentoren abhängig sein.
    Nun wird Bielefeld natürlich langsam zum Pflichtsieg! Puh!
  • Ihr habt ja echt ein gepfeffertes Restprogramm, das ist mir gerade aufgefallen. Da haben wir voraussichtlich beide ja noch einige schlaflose Nächte bis zum Ende... ;)
    Und alles was wir hassen, seit dem ersten Tag, wird uns niemals verlassen, weil man es eigentlich ja mag.
    (Tocotronic, Let there be Rock)
  • Och geht so, ich habe schon schlechter geschlafen. Zumindest der direkte Abstieg ist nach heute kaum noch möglich Außerdem haben wir von den Mannschaften, die für den Relegationsplatz in Frage kommen das beste Torverhältnis. Dieser "Extrapunkt" ist nicht zu unterschätzen.
    Wenn es dann doch in die Relegation gehen sollte, lag es definitiv nicht an den letzten 4 Spielen.