Spieltach XX: Drei Dabrowskis mit'm Kontrabass

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Spieltach XX: Drei Dabrowskis mit'm Kontrabass

      Gegen Wolfsburg brauchen wir dann wohl mal wieder nen Spieltagsthread... :D

      Ich vermute ja, da Wolfsburg diese Saison so überhaupt nix taugt, dass die gegen uns was mitnehmen.
      "Der Verein fühlt sich erheblich gefördert - egal, wie hoch die Summe war."

      96-Vorstandsmitglied Uwe Krause

    • Irgendwie weicht bei einem Blick auf die Tabelle mein Optimismus wieder. Wir könnten auf Platz 8 rücken und zum Klassenerhalt würde bei einem Sieg noch ein einziger Sieg aus den letzten 14 Spielen reichen. Mich beschleicht das Gefühl, dass es heute nur zu einem Punkt reicht...
    • Ich habe die zweite Hälfte genutzt um zu kochen, da mir das gezeigte von beiden Teams so dermaßen auf den Sack ging, dass ich es nicht mehr ausgehalten habe. Das war gefühlt ein Testspiel in der Hitze von Spanien in der Vorbereitung nach drei Konditionseinheiten. Ein Kampf um Punkte in der Bundesliga? Ein "Derby?" ....au weih!

      Am Ende haben wir offenbar gewonnen durch einen Torwartfehler. In Sachen Abstieg brillant. In Sachen Selbstwahrnehmung wahrscheinlich tödlich.
      Und alles was wir hassen, seit dem ersten Tag, wird uns niemals verlassen, weil man es eigentlich ja mag.
      (Tocotronic, Let there be Rock)
    • Das fasst das Spiel erschreckend gut zusammen. Bin genau nach dem 0:1 ebenfalls kochen gegangen. Die hätten da noch 5 Stunden spielen können und es wäre nix passiert.
      "Der Verein fühlt sich erheblich gefördert - egal, wie hoch die Summe war."

      96-Vorstandsmitglied Uwe Krause

    • 4u-Martin schrieb:

      In Sachen Selbstwahrnehmung wahrscheinlich tödlich.
      Das glaube ich ehrlich gesagt nicht, dafür waren die Stimmen nach dem Spiel schon recht eindeutig. Da weiß jeder, dass man sich nicht gerade mit Ruhm bekleckert hat, aber die drei Punkte nimmt man natürlich trotzdem gerne mit.

      Im Endeffekt lag es nur an Martin Schmidts Präsenz... der hat ja jedes Spiel gegen Hannover in seiner Karriere zu Null gewonnen... :D
    • Vor dem Spiel hieß es, man wolle Ballbesitzfußball spielen. Eigentlich hätte jedem Verantwortlichen klar sein müssen, dass das mit dem Rasen nicht funktioniert. So wurde es zwar Ballbesitz (56%), aber wenig sinnvoller, denn ein präziser Spielaufbau scheiterte sowohl am Acker, als auch an tief stehenden Wolfsburgern, die sich das hannoversche Ballgeschiebe in/kurz hinter der eigenen Hälfte in Ruhe angeschaut haben. Das belegt auch die zweite Statistik - 417:275 angekommene Pässe für uns. Wolfsburg hat das clever(er) gemacht als wir, die haben abgewartet, 96 wollte/musste Chancen erzwingen, was ohne spielstarken Zehner natürlich nicht funktionieren kann. Spielaufbau liegt uns ja eh nicht so.
      Öffnende Pässe sind weder von Schwegler, noch von Fossum zu erwarten, ist auch nicht deren Job. Wenn du dann noch Sorg rechtsaußen hast, der zwar gute Zweikampfwerte hat, aber so überhaupt nicht flanken kann, ist alles nach vorne nur zufälliges Stückwerk. Und naja... Wolfsburg dann mit nem Sonntagsschuss, den man halten kann. Klar sieht Tschauner da blöd aus, aber wo soll er sonst stehen? Zieler hätte den vielleicht gehabt, aber der hält ja keine Freistöße. Gleicht sich aus.
      "Der Verein fühlt sich erheblich gefördert - egal, wie hoch die Summe war."

      96-Vorstandsmitglied Uwe Krause

    • Das Thema Rasen wurde ja gestern mehrfach aufgegriffen und ist auch nicht ohne. Bundesligaverhältnisse waren das ja nicht und die Hannoveraner Spieler haben auch durchblicken lassen, dass sie nicht gerade glücklich damit sind. Weiß man, was da los ist? Als Heldt auf Sky darauf angesprochen wurde, hat er nicht gerade amused reagiert und wollte dazu keine Frage mehr beantworten...
      Ihr müsst ja alle zwei Wochen darauf spielen, das ist schon mies.
    • Dem Beitrag vom Kampfkater kann ich mich fast komplett anschließen. Fußballerisch wurde es nach der Umstellung auf Viererkette meines Erachtens wieder etwas besser (wie auch zuletzt oft), so mussten nicht mehr Sorg und Ostrzolek für die Belebung auf den Flügeln sorgen, was vor allem ersterer nun gar nicht gut kann. Dazu war das insgesamt gestern sehr mau und das lag nicht nur am Rasen. Klaus und mit Abstrichen Fossum haben mal was versucht. Klaus war übrigens besonders dann gut, wenn er die Mitte verlassen hat, dann hat der VfL Probleme bekommen, Fossum war vor allem dann gut, wenn er seine Position nach vorne (zwischen 6 und 10) verlagert hat.
      Trotzdem war das alles insgesamt nicht übermäßig gut und die wenigen richtig guten Gelegenheiten hat man dann durch schlampige Pässe oder halt auch Pech beim Abschluss versemmelt.
      Elez fand ich in der Spieleröffnung übrigens schon stark, defensiv wenig gefordert. Muss man halt gucken wie das aussieht, wenn der Gegner mehr Druck ausübt.
      Das gestern wären schon recht nützliche Punkte gewesen, aber die nächsten drei Spiele werden trotz allem wichtiger. Da könnte man den Abstand nach unten zementieren und hat dann mehr als eine halbe Rückrunde Zeit für Bonuspunkte und einige spielerische Abläufe zu verbessern.
    • WolfsburgerJung schrieb:

      Weiß man, was da los ist?
      Auch der Platzwart soll nicht so begeistert gewesen sein. Man spekuliert, dass der Alte zu geizig für vernünftiges Equipment ist. Wie hat's im Fanmag einer so schön formuliert: "Nen Bundesligaplatz pflegt man halt nicht mit Rasenmäher und Gartenkralle." Die Trainingsplätze sollen auch ähnlich schlimm aussehen.
      "Der Verein fühlt sich erheblich gefördert - egal, wie hoch die Summe war."

      96-Vorstandsmitglied Uwe Krause

    • wenn ich das richtig gehört habe wird im Stadion trainiert, weil die Trainingsplätze noch schlechter sind?!?
      die Realität geht manchmal an der Wirklichkeit vorbei...
    • michaW schrieb:

      wenn ich das richtig gehört habe wird im Stadion trainiert, weil die Trainingsplätze noch schlechter sind?!?
      Das weiß ich nicht. Aber überraschen würd's mich nicht. Laut Webseite wird zwar auf dem Trainingsgelände trainiert, aber auf die Infos kannste dich auch nicht verlassen.
      "Der Verein fühlt sich erheblich gefördert - egal, wie hoch die Summe war."

      96-Vorstandsmitglied Uwe Krause

    • schlechter Platz hin oder her - letztendlich müssen immer ZWEI Mannschaften damit klar kommen!
      die Realität geht manchmal an der Wirklichkeit vorbei...
    • WolfsburgerJung schrieb:

      In dem Artikel bei spox wird das Thema aufgegriffen.

      Offenbar war der Trainingsplatz so schlecht, dass man auf dem Platz im Stadion trainiert hat, wohl auch in der Winterpause. Das erklärt dann natürlich zum Teil, warum der Platz so aussieht, obwohl erst vier Spiele darauf bestritten wurden.
      Ja, das erklärt dann einiges. Wahrscheinlich hat der Alte sich da irgendn nen Billigscheiß andrehen lassen.

      michaW schrieb:

      schlechter Platz hin oder her - letztendlich müssen immer ZWEI Mannschaften damit klar kommen!
      Das ist richtig. Nur nicht förderlich, wenn die eine dann versucht, mit Ballbesitz ins Spiel zu kommen. Man muss sein Spiel eben an die Gegebenheiten anpassen und das hat 96 nicht geschafft. Wenn ich in weißen Trikots Football im schneebedeckten Buffalo spiele, kann ich auch nicht nur 50 Yard-Pässe ins Playbook nehmen.
      "Der Verein fühlt sich erheblich gefördert - egal, wie hoch die Summe war."

      96-Vorstandsmitglied Uwe Krause

    • michaW schrieb:

      schlechter Platz hin oder her - letztendlich müssen immer ZWEI Mannschaften damit klar kommen!
      Das ist generell richtig, aber mir gings auch gar nicht darum, ob jemand damit jetzt besser zurecht kommt oder ob eine Mannschaft dadurch einen Vorteil hat oder nicht. Ich fands einfach erschreckend, auf Bundesliga-Ebene solche Platzverhältnisse vorzufinden. Denn das bei so einem Platz kein schönes Spiel zustande kommen kann ist klar.