#18 Leon Goretzka

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Ich hab ja nicht alles mitbekommen die letzten Tage, aber wenn ich das richtig sehe, wird von Klubseite in Schalke der Goretzka jetzt fast systematisch fertig gemacht und zum Buhmann gestempelt.
      Das is natürlich ein klaase Zeichen an die Fans vom Klub!
      Wenn ich nicht ganz falsch liege und zusammenfasse:
      _ Leon ist Bochumer
      - Schalke hat ihn Bochum abgekauft und Leon kam logischerweise zu ihnen weil 2. gegen 1. Liga und gute Zukunftsaussichten auf Schalke
      - Schalke macht ihn dann zum großen Heiland als Schalker Zukunftshoffnung nachdem Draxler ja dummerweise ging und Meier nicht so richtig zündet.
      - Leon hat Schalke dann gesagt er will erst nochmal genau schauen ob auf Dauer hier was zu gewinnen ist und dass er bei den richtigen Vorraussetzungen bleiben will
      - Schalke hat jetzt weniger Punkte als in der Rückrunde letztes Jahr geholt
      - Leon hat ein Angebot von Bayern bekommen (Bochum und Bayern sind nebenbei jahrelang auf Fanseite gut befreundet)
      - Leon hat nun gesagt er nimmt die Chance wahr um beim besten Klub der Liga zu spielen
      - Schalke will ihn nun dafür auf die Tribüne setzen und drängt Bayern dazu ihn doch vorab zu kaufen um noch Kohle zu bekommen

      Ich weiß ja nicht.... bzw ich weiß warum ich den Verein nicht mag.
      Leon muss sich ja vorkommen als hätte er sein Vaterland verraten und weiß nicht mal warum.
    • galmi schrieb:

      Ich hab ja nicht alles mitbekommen die letzten Tage, aber wenn ich das richtig sehe, wird von Klubseite in Schalke der Goretzka jetzt fast systematisch fertig gemacht und zum Buhmann gestempelt.
      Das is natürlich ein klaase Zeichen an die Fans vom Klub!
      Wenn ich nicht ganz falsch liege und zusammenfasse:
      _ Leon ist Bochumer
      - Schalke hat ihn Bochum abgekauft und Leon kam logischerweise zu ihnen weil 2. gegen 1. Liga und gute Zukunftsaussichten auf Schalke
      - Schalke macht ihn dann zum großen Heiland als Schalker Zukunftshoffnung nachdem Draxler ja dummerweise ging und Meier nicht so richtig zündet.
      - Leon hat Schalke dann gesagt er will erst nochmal genau schauen ob auf Dauer hier was zu gewinnen ist und dass er bei den richtigen Vorraussetzungen bleiben will
      - Schalke hat jetzt weniger Punkte als in der Rückrunde letztes Jahr geholt
      - Leon hat ein Angebot von Bayern bekommen (Bochum und Bayern sind nebenbei jahrelang auf Fanseite gut befreundet)
      - Leon hat nun gesagt er nimmt die Chance wahr um beim besten Klub der Liga zu spielen
      - Schalke will ihn nun dafür auf die Tribüne setzen und drängt Bayern dazu ihn doch vorab zu kaufen um noch Kohle zu bekommen

      Ich weiß ja nicht.... bzw ich weiß warum ich den Verein nicht mag.
      Leon muss sich ja vorkommen als hätte er sein Vaterland verraten und weiß nicht mal warum.


      Du Bayern Sau/ Kunde, du ehrenloser emotionsloser Mensch, du titelgeiler Erfolgsbauer kannst das alles nicht verstehen.

      Du bist halt kein Schalker und nur die können das verstehen und dürfen das beurteilen.

      Ich hoffe du Dreckskunde hast das verstanden und hältst jetzt die Fresse.

      Falls nicht kann ich dir noch mehr Argumente aus einigen S04 Foren liefern.

      Dass einzige Forum in dem ich lesen konnte, wo die Schalker echt cool und ordentlich auf den Wechsel reagiert haben ist dieses hier.

      Auf "unsere" Schalker hier kann man nur Stolz sein. Bei vielen anderen muss ich echt an Einstein denken
      "nur zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die Dummheit der Menschen, doch beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher"

      Traurig ist halt auch , das bei allen Vereinen solche Kaliber rumlaufen, bei einigen sind sie halt nur lauter.

      Wir sollten uns hier , aber das sachliche und ruhige Verhalten von @Kuzze und seinen Jungs aber für die Zukunft als vorbildlich merken.
      AUF GEHTS IHR ROTEN
    • galmi schrieb:

      Ich hab ja nicht alles mitbekommen die letzten Tage, aber wenn ich das richtig sehe, wird von Klubseite in Schalke der Goretzka jetzt fast systematisch fertig gemacht und zum Buhmann gestempelt.
      Wo wird Leon denn bitte vom Verein "systematisch fertig gemacht und zum Buhmann abgestempelt? :amkopfkratz:
      Dazu hätte ich gerne aber ein paar Quellen...

      Heidel hat zum Wechel das hier gesagt:

      "Leon ist ein super Junge, ein super Fußballer. Er hat sich vorgenommen, eine überragende Rückrunde zu spielen. Wenn das so kommt, dann sind wir alle froh, weil wir vielleicht eine gute Platzierung erreicht haben. Danach sind wir traurig, weil er uns verlässt. Aber ein Wechsel zu Bayern steht nicht unter Strafe. Man muss realistisch bleiben und sich fragen, was ist eigentlich passiert? Leon erfüllt seinen Vertrag und wechselt dann. Ich vertraue dem Jungen, dass er bis zum Sommer alles für Schalke geben wird."

      reviersport.de/365391---schalk…rtet-heidel-goretzka.html

      Tedesco sagt das hier dazu:
      "Leon gehört auch in der Rückrunde natürlich weiterhin zur Mannschaft. Goretzka sei „professionell genug, um weiterhin alles für den S04 aus sich herauszuholen. Er ist nach wie vor ein wichtiger Bestandteil und wichtig für uns.“
      „Wir sind traurig und enttäuscht, dass wir Leon als Spieler und Typen verlieren, aber haben die Entscheidung zu akzeptieren. Es steht außer Frage, dass Leon ein wichtiger Baustein ist.“

      derwesten.de/sport/fussball/s0…-perfekt-id213160759.html

      Unter "systematisch fertig machen" verstehe ich was anderes! :schulterzucken:

      galmi schrieb:

      Schalke will ihn nun dafür auf die Tribüne setzen und drängt Bayern dazu ihn doch vorab zu kaufen um noch Kohle zu bekommen
      Nicht Schalke will ihn auf die Tribüne setzen, sondern Tönnies. Und der labert eh zu 99% nur Scheiße.
      Den nimmt hier doch eh keiner ernst...
      Davon aber mal abgesehen ist dieses Zitat von Tönnies ein wenig aus dem Zusammenhang gerissen.
      Er hat gesagt, dass man Goretzka auf die Tribüne setzen muss wenn dieses Theater rund um seinen Wechsel negative Auswirkungen auf die Mannschaft und auf seine Leistung haben sollte. Das würde aber für jeden anderen Spieler auch gelten.

      suba_01 schrieb:

      Bei vielen anderen muss ich echt an Einstein denken
      "nur zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die Dummheit der Menschen, doch beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher"
      Beiträge auf Facebook oder im Forum "Block 5" lese ich mir schon gar nicht mehr durch.
      Da versammelt sich der Abschaum unserer "Fans".
      In meinem Bekanntenkreis hat sich zum Glück niemand auch nur ansatzweise so zum Thema geäußert.
      Es gibt also durchaus auch außerhalb von qiumi ein paar normale Schalker! ;)
    • Naja, uns're Oberen haben sich auch schon einiges geleistet. Zu betonen, dass man der BuLi ja was Gutes tut halte ich für äußerst peinlich, hab mich da echt fremdgeschämt.

      Das ist genauso falsch wie die Aussage, dass Bayern die Bundesliga so schwächt. Die Süddeutsche ist sogar folgender Meinung:

      SZ schrieb:

      Dass ein Verein in dieser Masse Spieler von direkten Liga-Konkurrenten holt, ist einmalig in Europa.
      Das halte ich für höchstgradig fragwürdig .... in den letzten 10 Jahren haben wir glaube ich 4 Leute von Hoffenheim (Wagner, Rudy, Süle, Luis Gustavo), 3 von Dortmund (Hummels, Lewandowski, Götze) und 3 von Schalke (Goretzka, Neuer, Altintop).

      Das soll jetzt einmalig sein? Ich sehe irgendwie nirgends Klagen oder Artikel darüber, wie deutsche Mittelklasse-Bundesligisten regelmäßig die besten Leute von ambitionierten Aufsteigern wegkaufen oder wie die Aasgeier über die Absteiger herfallen.

      Gleich mal gucken was da so bei Schalke war ... Manager Heidel, Geis, Choupo Moting, Szalai, Fuchs, Hoogland ... alle von Mainz weggeholt. Manchester United hat sich auch gerne bei Everton bedient, ein Sergio Ramos kam nicht aus der Real Madrid-Jugend, der wurde vom FC Sevilla eingekauft.

      Aber sicher, hätten die Bayern nicht Altintop, Neuer und Goretzka geholt, dann wäre Schalke viel öfter Meister geworden ...

    • Dortmund würde nicht so dastehen wie sie es jetzt tun. Und auch den anderen Teams hätte es gut getan die Spieler zu behalten. Aber die Spieler wären dann halt ins Ausland gegangen und sowieso nicht geblieben.
      Davon abgesehen geht es um direkte Konkurrenten und da stimme ich der SZ schon zu. Wir holen meistens Spieler von den Vereinen die nahe an uns dran sind/waren. (Leverkusen, Bremen, Dortmund, Hoffenheim).
      Und das machen die anderen TopClubs in Europa nicht. Real hat nicht 3 Barca Spieler geholt aus deren Golden Era. ManU nicht von City 4 Stück etc. pp
    • dewell schrieb:

      Naja, uns're Oberen haben sich auch schon einiges geleistet. Zu betonen, dass man der BuLi ja was Gutes tut halte ich für äußerst peinlich, hab mich da echt fremdgeschämt.
      Ganz so falsch ist es aber nicht. Denn die meisten Spieler wären eh nicht bei ihren Clubs geblieben. Die Frage lautete doch fast immer Bayern oder Ausland. Dass das die Bayern natürlich zusätzlich stärkt, steht dabei auf einem anderen Blatt. Aber die meisten Spieler bleiben nur so der Bundesliga erhalten.

      dewell schrieb:

      Das halte ich für höchstgradig fragwürdig .... in den letzten 10 Jahren haben wir glaube ich 4 Leute von Hoffenheim (Wagner, Rudy, Süle, Luis Gustavo), 3 von Dortmund (Hummels, Lewandowski, Götze) und 3 von Schalke (Goretzka, Neuer, Altintop).

      Das soll jetzt einmalig sein? Ich sehe irgendwie nirgends Klagen oder Artikel darüber, wie deutsche Mittelklasse-Bundesligisten regelmäßig die besten Leute von ambitionierten Aufsteigern wegkaufen oder wie die Aasgeier über die Absteiger herfallen.

      Gleich mal gucken was da so bei Schalke war ... Manager Heidel, Geis, Choupo Moting, Szalai, Fuchs, Hoogland ... alle von Mainz weggeholt. Manchester United hat sich auch gerne bei Everton bedient, ein Sergio Ramos kam nicht aus der Real Madrid-Jugend, der wurde vom FC Sevilla eingekauft.

      Aber sicher, hätten die Bayern nicht Altintop, Neuer und Goretzka geholt, dann wäre Schalke viel öfter Meister geworden ...
      Was die SZ da schreibt, das wäre eher zum Fremdschämen, weil einfach nur billige Stimmungsmache.

      Die Leute in Deutschland registrieren viele Dinge nur dann, wenn der FC Bayern als Begünstigter auftaucht. Ansonsten wird das alles immer ignoriert.

      Fragen wir mal den FCN. Der hat in den letzten 2 Jahren auf dem harten Weg zurück in die 1. Liga Schöpf, Burgstaller und Teuchert an Schalke verloren. Die letzten beiden jeweils im Winter, was immer zusätzlich hart ist.

      Es gäbe so viele Beispiele, aber das hat echt kaum Sinn. Die Matusseks, Kowalskis und Petronkas wollen es so sehen und dann sollen sie es.
      :rfc: Ignore The Nonsense, The Irrelevant & The Noise :rfc:
    • Bilal83 schrieb:

      Dortmund würde nicht so dastehen wie sie es jetzt tun. Und auch den anderen Teams hätte es gut getan die Spieler zu behalten. Aber die Spieler wären dann halt ins Ausland gegangen und sowieso nicht geblieben.
      Davon abgesehen geht es um direkte Konkurrenten und da stimme ich der SZ schon zu. Wir holen meistens Spieler von den Vereinen die nahe an uns dran sind/waren. (Leverkusen, Bremen, Dortmund, Hoffenheim).
      Und das machen die anderen TopClubs in Europa nicht. Real hat nicht 3 Barca Spieler geholt aus deren Golden Era. ManU nicht von City 4 Stück etc. pp
      Ich finde man kann aber Transfers von Leverkusen, Bremen, Dortmund und Hoffenheim nicht mit den beiden Beispielen Man City<=>Man Utd oder Barca<=>Real vergleichen. Diese Abneigung ist dann einfach eine komplett andere.

      Aber ansonsten wechseln die Spieler auch unter den Topteams munter. Arsenal hat gerade Oxlade-Chamberlain an Liverpool verloren oder Alexis Sanchez an Man Utd. Beides auch nicht freiwillig.

      Ob Petr Czech oder Asley Cole von Arsenal zu Chelsea, Sturridge von Man City zu Chelsea, dann weiter zu Liverpool usw.. Wenn man da googled, wird man noch viel mehr finden. Das ist dort ganz normal. Everton oder Leeds verloren in deren guten Zeiten stets ihre Top-Spieler. Da schreibt die SZ (bewusst) großen Blödsinn. Da hat sich doch niemand stundenlang hingesetzt und das recherchiert.

      Btw schreibt die SZ von Liga-Konkurrenten. Ja, was heißt das? Sollen wir nicht einmal mehr in der Bundesliga einkaufen dürfen? Du sprichst dann von direkten Konkurrenten. Das ist wieder etwas komplett anderes und bei allem Respekt sehe ich Schalke nicht als einen direkten Konkurrenten an. Auch Leverkusen oder Hoffenheim nicht. Da lasse ich gerne einen Götze gelten. Aber sonst wird es schon dünn.

      Und wenn der 3. oder 4. der Liga sich bei den 5., 6., 7. bedient, ist das wahrlich nicht anders. Reus und Dahoud zum BVB, Neustädter oder Geis nach Schalke. Das geht doch durch alle Clubs nichts anders ab. Aber nur bei Bayern wird hingeschaut. Das Spiel sollten wir nicht mitspielen.
      :rfc: Ignore The Nonsense, The Irrelevant & The Noise :rfc:
    • Caledonia schrieb:

      dewell schrieb:

      Naja, uns're Oberen haben sich auch schon einiges geleistet. Zu betonen, dass man der BuLi ja was Gutes tut halte ich für äußerst peinlich, hab mich da echt fremdgeschämt.
      Ganz so falsch ist es aber nicht. Denn die meisten Spieler wären eh nicht bei ihren Clubs geblieben. Die Frage lautete doch fast immer Bayern oder Ausland. Dass das die Bayern natürlich zusätzlich stärkt, steht dabei auf einem anderen Blatt. Aber die meisten Spieler bleiben nur so der Bundesliga erhalten.
      Und WAS genau habe ich davon, dass ein Goretzka der Bundesliga "erhalten" bleibt?
      Kaufe ich mir deswegen jetzt ein Bayern-Trikot?
      Schaue ich mir deshalb ein Bayern-Spiel mehr an?

      Als Nicht-Schalker und Nicht-Bayer ist es mit gelinde gesagt scheißegal, wo ein Goretzka spielt. :schulterzucken:
      "Kinder, die diesen Sommer eingeschult werden, kennen nur den FC Bayern als Meister. Da ist die Kindheit schon im Arsch."
      Ansgar B.
    • Ich finde aber, dass die Vergleiche hinken. Real und Barcelona verpflichten ja generell eher selten Spieler des anderen Vereins. Denke nur an den Aufschrei als Luis Enrique nach Barcelona oder Figo zu Real gewechselt ist. Ist also praktisch ein NoGo.

      Im Übrigen verpflichten wir doch kaum noch Spieler aus der eigenen Liga:
      2017/18 Rudy (af), Süle, Wagner, Gnabry (auch bei Hoffenheim |-) ). Hopp muss eben vernichtet werden.
      2016/17 Hummels
      2015/16 Kimmich (ab), Ulreich (ab)
      2014/15 Kurt, Lewandowski (af), Rode (af)
      2013/14 Kirchhoff (af), Götze
      2012/13 Pizarro (af), Starke (af), Weiser (ab), Dante, Mandzukic
      2011/12 Neuer, Petersen (2.liga),
      2010/11 Gustavo

      af= ablösefrei, ab= vom Absteiger verpflichtet, kursiv= Spieler hat uns wieder verlassen.

      Die Spieler die ablösefrei waren, wären höchstwahrscheinlich eh gewechselt. Außerdem glaube ich nicht, dass Dortmund, Gladbach, Schalke, Leverkusen, Wolfsburg im gleichen Zeitraum weniger Spieler aus der eigenen Liga verpflichtet haben. Daher lasse ich das Geheule nicht gelten, wir würden die Liga und die Konkurrenten leerkaufen! MAcht Dortmund mit Freibrug oder Gladbach oder Leverkusen mit Hamburg doch genauso...
    • Pinguin schrieb:

      Die Spieler die ablösefrei waren, wären höchstwahrscheinlich eh gewechselt. Außerdem glaube ich nicht, dass Dortmund, Gladbach, Schalke, Leverkusen, Wolfsburg im gleichen Zeitraum weniger Spieler aus der eigenen Liga verpflichtet haben. Daher lasse ich das Geheule nicht gelten, wir würden die Liga und die Konkurrenten leerkaufen! MAcht Dortmund mit Freibrug oder Gladbach oder Leverkusen mit Hamburg doch genauso...

      Der oben genannte Vergleich bezog sich aber eben auf die Top-Mannschaft der Liga und nicht auf das Mittelfeld. Denn da ist es in anderen Ländern auch so, dass die meisten Spieler innerhalb der Liga wechseln.
      Wenn man aber wirklich diesen Vergleich auf das Top-Team nimmt, dann sticht der FCB da durchaus raus, denn die Top-Teams aus Spanien und England kaufen meist im Ausland ein. Und von wegen der Wechsel von Barca zu Real, die gab es immer mal wieder und der Aufschrei ist vor allem beim abgebenden Verein da, bei dem kaufenden Verein ist das in der Regel kein Problem. Also nichts anderes als beim FCB als sie Neuer, Götze, Goretzka oder sonstwen geholt haben
      Glaubenskriege sind Konflikte zwischen Menschen, die sich streiten, wer den cooleren Imaginären Freund hat.
    • Giancarlo schrieb:

      Der oben genannte Vergleich bezog sich aber eben auf die Top-Mannschaft der Liga und nicht auf das Mittelfeld. Denn da ist es in anderen Ländern auch so, dass die meisten Spieler innerhalb der Liga wechseln.

      Ich hab mir jetzt aber trotzdem mal die Transfers anderer Mannschaften angeschaut
      16/17 bei Barca 3/6 von spanischen Vereinen (vor allem Valencia), 15/16 3 von 5, 14/15 3 von 7
      Real 17/18 alle (2) aus Spanien 15/16 4 von 6
      ManU 17/18 7 von 8 aus England geholt 16/17 4 von 8

      Die SZ kennt da vermutlich dann auch nur die Top-Zugänge und nicht alle Transfers, aber wenn man doch alle Transfers beobachtet, dann ist das bei anderen Top-Vereinen auch so, dass sie einiges im eigenen Land holen und nicht nur im Ausland.
      Glaubenskriege sind Konflikte zwischen Menschen, die sich streiten, wer den cooleren Imaginären Freund hat.
    • Die richtigen Kracher/Superstars werden meistens sowieso aus dem Ausland geholt. Robben, Ribery, Ronaldo, Bale, Neymar, Suarez, Kroos. Das ist ja eher selten, dass die innerhalb der Liga wechseln und wenn dann fast nur in England als dem Ende der wirtschaftlichen Nahrungskette. Götze und Lewandowski mit ihren Wechseln zu uns oder Reus zu Dortmund, bilden da schon die Ausnahmen. Bei Lewandowski sollte man aber nicht vergessen, dass er ablösefrei war und sonst wohl nach Spanien gegangen wäre!
    • LuebeckerAFI schrieb:

      Und WAS genau habe ich davon, dass ein Goretzka der Bundesliga "erhalten" bleibt?Kaufe ich mir deswegen jetzt ein Bayern-Trikot?
      Schaue ich mir deshalb ein Bayern-Spiel mehr an?

      Als Nicht-Schalker und Nicht-Bayer ist es mit gelinde gesagt scheißegal, wo ein Goretzka spielt. :schulterzucken:
      Wenn alle so denken würden wie Du, hätten wir ja auch keine landesweite Diskussion. Aber es dürfte doch unumstritten sein, dass viele Dinge immer erst dann in ganz Deutschland diskutiert werden, wenn Bayern der Begünstigte ist. Das alle anderen Vereine exakt genau so vorgehen, wird dann von der Masse immer komplett ignoriert.

      Es geht ja auch nicht darum, ob Du einen Nutzen davon hast. Wenn er der Bundesliga erhalten bleibt, steigert das den Wert der Bundesliga, es gibt z.B. höhere TV-Gelder, von denen dann alle Clubs etwas haben etc.. Ich weiß, auch das wird Dich persönlich nicht interessieren und ich stimme Dir da ja auch zu. Dennoch ist die Aussage an sich richtig.

      Der Fehler liegt eh einzig bei Schalke. Man geht mit Top-Spielern nie ins letzte Jahr eines Vertrages. Sicher, es gibt hin und wieder Ausnahmen, wie z.B. die Rechnung des BVB damals in Sachen Lewandowski, aber das ist doch eher selten der Fall.
      :rfc: Ignore The Nonsense, The Irrelevant & The Noise :rfc: