Runde 18: Borussia Dortmund - VfL Wolfsburg

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Runde 18: Borussia Dortmund - VfL Wolfsburg

      Den Rückrundenstart begehen wir gemeinsam mit Dortmund als Letzte...Sonntagabend is es soweit. Nun für die Schwarzgelben läuft es nicht wirklich prickelnd, aber so wirklich rechne ich mir leider nichts im Westfalenstadion aus. Ich bin fast geneigt zu schreiben, dass ich eher auf die spielerischen Elemente achte: Was bringt der Neue auf den Aussen, wie macht sich Origi back in the middle und bekommt vielleicht Brekalo gleich ne Chance?

      Darüber hinaus muss man ja lesen, dass Brooks und Bruma wahrscheinlich ausfallen werden, als dann doch mal wieder mit Knoche in der IV?

      Alles keine ganz duften Aussichten, auch nur ansatzweise eine Überraschung zu erträumen.
      "Yeah well, that´s just like, your opinion, man"


      "Jetzt sind die guten, alten Zeiten, nach denen wir uns in 10 Jahren sehnen."
    • Ja, im Dortmund rechne ich auch mit nichts, zumal die unter Stöger auch etwas gefestigter wirken und auch wieder erfolgreich waren. Ein Punkt wäre super, aber ich gebe orm recht. Am interessantesten ist der Auftritt insgesamt, Formation, Aufstellung... bleiben Malli und Didavi gemeinsam drauf? Wie sieht's mit der Doppelsechs aus? Und wer wird Kapitän? Fragen über Fragen...
    • Ich bin morgen vor Ort und bin gespannt, ob wir eine Chance haben. Ich wünsche mir zumindest ein spannendes Spiel. Auf so ein 0-5 habe ich ehrlich gesagt keinen Bock..
      Und alles was wir hassen, seit dem ersten Tag, wird uns niemals verlassen, weil man es eigentlich ja mag.
      (Tocotronic, Let there be Rock)
    • So, ein Punkt ists also geworden, den nehme ich gerne mit. Auf der einen Seite können wir froh sein, denn was die Dortmunder speziell kurz vor und nach der Halbzeit für Chancen verballert haben, da können wir von Glück reden nicht 1-2 Dinger kassiert zu haben. Auf der anderen Seite fand ich uns über weite Phasen des Spiels auch gar nicht schlecht und ein paar gute Chancen waren vorne auch dabei. Das sah offensiv teilweise schon nicht schlecht aus und man sieht jetzt schon, dass unser Kombinationsspiel mit Origi ein ganz anderes ist als mit Gomez.
      Ich hoffe nur nicht, dass wir künftig in Schönheit sterben, denn wir müssen vorne unbedingt effizienter werden. Da waren viele Situationen und Spielzüge dabei, wo der Ansatz richtig gut war, aber der letzte Punch gefehlt hat.

      Ehrlich gesagt war ich gestern überrascht, als ich die Dortmunder Aufstellung gesehen habe. Da war speziell im offensiven Bereich irgendwie keiner, wo man groß Angst vor bekommt. Deshalb weiß ich auch noch nicht so recht, wie das ganze jetzt einzuordnen ist. In Dortmund ists natürlich immer schwer, auf der anderen Seite war das Team, bei dem wir dort in den letzten Jahren antreten mussten, stärker einzuschätzen als das gestrige. Was solls, ein Auswärtspunkt ist ein Auswärtspunkt. Nächste Woche haben wir ein ganz schweres Spiel gegen auswärtsstarke Frankfurter, da war es wichtig, gestern nicht zu verlieren! :nuke:

      Brekalo und auch Steffen haben meiner Meinung nach schon in Ansätzen gezeigt, dass sie hilfreich sein können. Auch William fand ich gestern ganz gut.
      Nicht so stark war meiner Meinung nach mal wieder Arnold... :schulterzucken:
    • 1 Punkt in München, einer in Dortmund, einer auf Schalke.

      Auf Anhieb ließt sich das ja nicht schlecht. Allerdings sind auch zu viele Spiele zuhause unentschieden. Wenn man da mal ansetzen könnte...
      die Realität geht manchmal an der Wirklichkeit vorbei...
    • @WolfsburgerJung Dem kann ich Nix hinzufügen, das waren auch meine Eindrücke. Mir gefiel die Bissigkeit, die wir von Anfang an mitgebracht hatten. Das sah nach Wehren aus und nicht nur einem passiven Hinterherschlendern. Sicher, die Dortmunder hatten zwei, drei Chancen, bei denen ich mich wunderte, wie man die verballern kann. Aber auch Origi schafft das |-)

      Wie dem auch sei, der Auftritt mit dieser Körpersprache wusste zu überzeugen, darauf kann man aufbauen.

      Und WJ, ich musste beim Namen Steffen erstmal googeln, weil ich dachte, wer zum Henker ist Steffen :look:
      "Yeah well, that´s just like, your opinion, man"


      "Jetzt sind die guten, alten Zeiten, nach denen wir uns in 10 Jahren sehnen."
    • Ich fand das Spiel richtig spannend, hat mir viel Spaß gemacht vor Ort. Auch wenn es komisch ist mit Frau und Kind im Stadion bei einem Auswärtsspiel. Hotdog-Essen, Sitzplatz, 2x VfL brüllen....nächstes Mal stehe ich doch lieber wieder unten :D .

      Erschreckend schwach fand ich nicht nur die Dortmunder Spielkultur, ich habe dort noch NIE so eine Stimmung erlebt. Was zur Hölle war das denn? Ich verbinde mit diesem Stadion eigentlich sehr sehr viele Emotionen. Meine Familie ist fest in schwarz-gelber Hand, das waren immer besondere Duelle und ich war auch locker schon 15 mal auf der Südtribüne und habe viele Gänsehautmomente erlebt. Aber so wie gestern habe ich das gesamte Stadion noch nicht erlebt. Anfangs ging in Block 13 noch was, da war Bewegung drin. Der Rest des Stadions war festgefroren. Ab der 30. Minute dann Totentanz. Natürlich auch auf unserer Seite, mit grob geschätzten 300 Wolfsburgern auf der Gegenseite. Ich will nicht mit Dreck werfen, wir haben da ja selbst genug mit uns zu tun. Aber das war echt traurig.

      Sportlich gesehen fand ich uns echt gut, wenn wir natürlich auch Glück hätten. Klar, beide Teams hatten gute Chancen und auch wir hätten am Ende gewinnen können aber im Endeffekt waren bei Dortmund dann doch die klareren Dinger dabei. Haste Pech verlierste das gleiche Spiel mit gleicher Eigenleistung mit 4-0. Hast Du mehr Glück gewinnst Du das Spiel 2-0. Das ist Fußball. Am Ende war das Unentschieden leistungsgerecht. Ich fand wir waren griffig, voll da, motiviert, giftig und immer wieder gefährlich. Defensiv recht stabil, wenn auch immer mal wieder große Lücken auf den Außen, was aber gegen Dortmund auch ein Naturgesetz ist. Nach vorne gibt es noch viele Steigerungsmöglichkeiten aber die Ansätzen waren echt gut.

      Nie vergessen werde ich die Ninja-Aktion von Casteels...wunderbar :D !!!

      Jetzt muss gegen Frankfurt ein Sieg her, dann war der Punkt Gold wert. Ansonsten verpufft er sofort wieder..
      Und alles was wir hassen, seit dem ersten Tag, wird uns niemals verlassen, weil man es eigentlich ja mag.
      (Tocotronic, Let there be Rock)
    • 4u-Martin schrieb:

      Erschreckend schwach fand ich nicht nur die Dortmunder Spielkultur, ich habe dort noch NIE so eine Stimmung erlebt. Was zur Hölle war das denn? Ich verbinde mit diesem Stadion eigentlich sehr sehr viele Emotionen. Meine Familie ist fest in schwarz-gelber Hand, das waren immer besondere Duelle und ich war auch locker schon 15 mal auf der Südtribüne und habe viele Gänsehautmomente erlebt. Aber so wie gestern habe ich das gesamte Stadion noch nicht erlebt. Anfangs ging in Block 13 noch was, da war Bewegung drin. Der Rest des Stadions war festgefroren. Ab der 30. Minute dann Totentanz.
      Das ist doch inzwischen in jedem Stadion so.
      Die Ultras bemühen sich......das restliche Stadion schläft.
      Ob nun in Dortmund, Gelsenkirchen oder sonstwo.
      Von einem "Hexenkessel" wie früher sind wir alle weit entfernt.
    • Ich gebe Dir im Grunde genommen zwar vollkommen recht aber so in dem Ausmaß habe ich es trotzdem noch nie erlebt. Das war der ultimative Totentanz. Mit geschlossenen Augen hättest Du nicht unterscheiden können, ob Du da gerade in Paderborn oder Dortmund bist.
      Und alles was wir hassen, seit dem ersten Tag, wird uns niemals verlassen, weil man es eigentlich ja mag.
      (Tocotronic, Let there be Rock)