11.Spieltag: Eintracht Braunschweig - VfL Bochum

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

  • 11.Spieltag: Eintracht Braunschweig - VfL Bochum

    :deubra: : :deuboc:

    Was soll man sagen, unglaublich wichtiges Spiel für die Eintracht. Wenn man nicht richtig unten reinrauschen will, dann sind drei Punkte fast schon Pflicht. So verkrampft, wie die Mannschaft zulest wirkte, wird es schwer, sich vorzustellen, das sie die Aufgabe locker und flockig angehen. Die Unterstützung von den Rängen, sonst immer wieder in schweren Sitation der 12. Mann, ist zur Zeit ja nicht gegeben.
    Mal eine frühes Tor, wie auch immer, wäre wichtig und dann irgendwie 3 Punkte, damit wieder etwas mehr Ruhe einkehrt.
    Was ich möchte ist 90 Minuten Leidenschaft, rennen bis zum Umfallen und hoffentlich die eine oder andere Flüssige Kombination, damits gefährlich wird.
  • Ja, das tat schon beim Hinsehen weh. Da ist irgendwas mit dem Knie, mal schauen ob wir ihn dieses jahr noch wieder sehen.

    Umso besser, dass sich die Mannschaft auch nach der frühen Verletzung von Fejzic endlich wieder belohnen konnte. Es war sicher kein allzu schönes Spiel, aber die 3 Punkte stehen über allem, um den Abstand nach unten zu vergrößern und in Ruhe weiter arbeiten zu können.
  • Wir spielen im Moment nicht gerade den besten Fussball. Das war insgesamt ein sehr schlechtes Spiel der Eintracht, auch taktisch konnte die Mannschaft anscheinend die Vorgaben nicht gut umsetzen. Ich hab mir das angetan und zu Hause das Spiel nochmal geschaut und das sah immer wieder wie Hühnerhaufen aber nicht wie 2. Liga aus. Gut das Bochum in der Offensive so gut wie nichts gelang.
    Lieberknecht ließ mit einer echten Dreierkette beginnen (3-4-1-2). Sieht man neuerdings auch in der Bundesliga immer wieder, ist aber taktisch schwer umzusetzen, da hinter den beiden Aussenläufern (von Verteidigern kann man da kaum noch sprechen) viel Platz ist in den der Gegner stossen kann, was Bochum immer und immer wieder gemacht hat. Wenns denn aber mal klappt, wie beim Tor, können die Aussenverteidiger viel Druck erzeugen wie in dem Fall Sauer. Nach 20. 25 Minuten wurde dann etwas umgestellt auf 3-4-2-1 und Nyman zum Wandspieler. Mag ich persönlich nicht so, da man unserem besten Stürmer so die meisten seiner Stärken raubt und er ist halt auch nicht so ein Kanten wie Wagner oder Gomez.
    Durch die Verletzung von Baffo 2. Halbzeit dann Viererkette und 4-4-2 bzw. 4-4-1-1. Da fand ich Yildirim wirklich stark.
    Trotzdem extrem wichtiger Sieg und die Hoffnung, das jetzt etwas Druck von der Mannschaft fällt. Die Verunsicherung war auch gegen Bochum spürbar.
    Stimmung endlich mal wieder gut, auch nach den letzten Äusserungen hab ich die Hoffnung, das die Verantwortlichen im Verein gemerkt haben, das, wenn man ein besonderer Verien sein will auch mehr dafür tun muß. Es scheint endlich einen stetigen Dialog auf Augenhöhe zu geben und das ist gut so!