Hier herrscht Zucht und Ordnung - Rechtliches rund ums Angeln!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Hightower schrieb:

      Ein Schwertfisch mit knapp über nen Meter, der (ausgenommen) 87kg wiegt?
      Ich hoffe du verwechselt da Pfund mit kg.
      Und 6,5 Stunden Drill sind auch sehr merkwürdig.
      Hab mich jetzt über Wikipedia schlau gemacht (soviel Schwertfisch haben wir hier nicht :D ) und das deckt sich genau mit dem was Giancarlo geschrieben hat.
      FCB
    • michl1976 schrieb:

      In Italien ist nichts geregelt |-) :afi:
      Außer wir Süd Tiroler in Süd Tirol brauchen eine Fischerprüfung um in heimischen Gewässern fischen zu dürfen. Sobald wir außerhalb der Provinz fischen (also in Trient und dem Rest Italiens) brauchen wir keine Fischerprüfung mehr... Touristen dürfen allerdings ohne jegliche Prüfung bei uns die Tageskarte zum Fischen erwerben...
      _____________
      Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern der Erhalt von Feuer!
    • Das kommt von Eurer Autonomiebehörde. Auf Sizilien bekam ich meinen Schein ohne Prüfung, die Scheine brauchts aber (zumindest wenn Du kontrolliert wirst)
      „Das Recht auf den eigenen Körper beinhaltet auch das Recht auf die freie Wahl des Giftes.”
    • Geldstrafe für Catch and Release: Welsangler verurteilt

      Da frage ich mich, warum die ganzen Angler, die für die Angelzeitschriften Videos hochladen, anscheinend straffrei bleiben. Ich hab jedenfalls noch nicht gehört, daß einer von denen bestraft wurde.
      Aber ich finde es richtig, daß der Angler in diesem Fall nicht so einfach davongekommen ist.
      Die im Süden essen Stäbchen, und wir essen Lachs.
    • Bei den Videoanglern kommt es ja immer drauf an wo sie das machen. Die Videos könnten ja theoretisch im Ausland aufgenommen sein, wo es erlaubt ist. Und auch wenn es in Deutschland ist, das entsprechende Amt muss darauf aufmerksam werden und zur Tat schreiten
      „Das Recht auf den eigenen Körper beinhaltet auch das Recht auf die freie Wahl des Giftes.”
    • Giancarlo schrieb:

      Bei den Videoanglern kommt es ja immer drauf an wo sie das machen. Die Videos könnten ja theoretisch im Ausland aufgenommen sein, wo es erlaubt ist. Und auch wenn es in Deutschland ist, das entsprechende Amt muss darauf aufmerksam werden und zur Tat schreiten

      Viele Videos werden in Deutschland gedreht, wird ja meistens erwähnt, wo man gerade ist. Die Namen sind auch bekannt, die Gesichter zu sehen.
      Die im Süden essen Stäbchen, und wir essen Lachs.
    • Lustig ist eigentlich, dass Blinker das mit dem Mühlheimer dann doch so locker berichtet, wo sie doch auch eine Quelle solcher Videos sind
      „Das Recht auf den eigenen Körper beinhaltet auch das Recht auf die freie Wahl des Giftes.”
    • GutesWolters schrieb:


      Da haben wir aber wieder die Krux an der Sache. Der liebe Gewässerschein. Leider gibts den Jahresschein für den Rhein-Herne-Kanal nur für Vereinsmitglieder. Da ist nichts mit mal eben schnell ans Wasser. :look:

      Ja, das ist wirklich lästig. Es gibt recht wenig freie Gewässer, die durch die allgemeine Fischereiabgabe abgedeckt sind. Wir haben letztens die Fischereiabgabe für 2017 + 2018 in Schleswig-Holstein bezahlt, da wir ja demnächst auf die Ostsee fahren, aber sonst gibt es nicht wirklich viele Gewässer, die wir dadurch befischen dürfen. Ok, praktisch ist, daß wir nun die Elbe etwas weiter stromaufwärts ebenfalls befischen dürfen.
      Die im Süden essen Stäbchen, und wir essen Lachs.
    • Da gehts nicht um den Verein, sondern um den Verband. Der hat diese dämliche Regelung geschaffen. Tagesschein 7 Euro, Jahresschein glaube ich 25 oder 35 Euro.
      "Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen!"

      Harald Juhnke
    • nordpolar schrieb:

      GutesWolters schrieb:

      Da haben wir aber wieder die Krux an der Sache. Der liebe Gewässerschein. Leider gibts den Jahresschein für den Rhein-Herne-Kanal nur für Vereinsmitglieder. Da ist nichts mit mal eben schnell ans Wasser. :look:
      Ja, das ist wirklich lästig. Es gibt recht wenig freie Gewässer, die durch die allgemeine Fischereiabgabe abgedeckt sind. Wir haben letztens die Fischereiabgabe für 2017 + 2018 in Schleswig-Holstein bezahlt, da wir ja demnächst auf die Ostsee fahren, aber sonst gibt es nicht wirklich viele Gewässer, die wir dadurch befischen dürfen. Ok, praktisch ist, daß wir nun die Elbe etwas weiter stromaufwärts ebenfalls befischen dürfen.
      Wenn du in Meck-Pomm auf/an der Ostsee angeln willst benötigst du zur Jahresabagabemarke in jedem Fall noch eine Tageserlaubnis.
      Die wird häufig vergessen.

      Wie ist denn das in SH geregelt ?
      Gesendet von meiner gelben Telefonzelle mit Tapa-Wählscheibe :blah: :blah: :blah:
    • Ich habe bis jetzt nur von der allgemeinen Fischereiabgabe gelesen, eine zusätzliche Tageserlaubnis wäre mir neu. Aber ich frag nochmal meinen Kumpel, mit dem wir bald auf die Ostsee wollen.
      Die im Süden essen Stäbchen, und wir essen Lachs.
    • Hier ist was vom Landessportfischerverband Schleswig-Holstein: Welche Gewässer kann man frei beangeln?


      Freies Angeln, also mit gültigem Fischereischein, aber ohne zusätzlichen Erlaubnisschein, gibt es in Schleswig-Holstein nur in Küstengewässern, also in den im Hoheitsgebiet liegenden Teilen der Nord- und Ostsee. Zu den Küstengewässern zählen auch Abschnitte von sechs Flüssen in Schleswig-Holstein
      Die im Süden essen Stäbchen, und wir essen Lachs.