Spieltach II: Normalerweise sollte für die blinde Kacktruppe aus GE unsere F-Jugend ausreichen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Schöner Saisonstart, heute war das auch spielerisch eine andere Nummer als in Mainz.
      Die Umstellungen haben sich bezahlt gemacht, in der ersten Hälfte haben wir das Mittelfeld komplett beherrscht, auch wenn man vorne dann nicht ganz so gefährlich war. Aber die Torschüsse in Hälfte 1 sprechen da schon eine deutliche Sprache. Nach der Pause Schalke wie erwartet etwas aktiver, wir hinten aber bestens sortiert und ich wiederhole mich da gerne: Felipe kann gesund definitiv was!
      Die möglichen Konter hat man aber dann allesamt in den Sand gesetzt und hat sich für meinen Geschmack zu sehr hinten eingeigelt. Kaum wurde man aktiver steht es 1:0, das Tor geht aber zu 25% auf die Schalker Abwehr, es musste ja so fallen :D Danach kaum noch was zugelassen, nur der Ball, der kurz vor Schluss rechts am Tor vorbei geht hat mich an den Rande eines Herzinfarkts gebracht. Das sah im ersten Moment irgendwie komplett anders aus...
      Solide Vorstellung gegen eine Mannschaft, die sicher in der oberen Tabellenhälfte landen wird, wenn nicht sogar im oberen Drittel. Und ein guter Start sorgt sicher zum einen für Selbstvertrauen und zum anderen ist es immer angenehm, gleich mal einen gewissen Abstand nach unten zu haben.