DFB will Kollektivstrafen abschaffen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Sather schrieb:

      Die brauchen doch nur wieder eine Geste, die sie beim nächsten Knall wieder zurücknehmen können. "Wir habens ja versucht, aber die wollten ja nicht"
      Genau das ist auch mein Gedanke bei dem ganzen Thema. Momentan geht es jetzt wieder durch alle Medien und der DFB stellt sich als "der Gute, gesprächs- und kompromissbereite Verband" dar.
      Sobald dann wieder irgendwo wieder was passieren wird, werden die Sanktionen verschärft wieder eingeführt und alle Fangruppen als uneinsichtig abgestempelt.

      Ich bleibe dabei: FICK DICH, DFB !!! :finger:
      Für immer GMS !
    • Giancarlo schrieb:

      Bei Straftaten ist die Polizei zuständig, aber für die Ordnung im Stadion sind sie nicht zuständig. Sie dürfen im Falle des Falles von dem Betreiber zur Hilfe gerufen werden, aber nicht auf eigene Faust ins Stadion, um dort für Ordnung zu sorgen. Ansonsten dürften sie sich auch in deine Wohnung stellen, für den Fall, dass Du mal Kind/Frau oder Besuch schlägst...

      Und was sonstige Strafen angeht, die individualrechtlich angegangen werden würden, da wäre der DFB ja vollkommen aussen vor. Der DFB kann und darf einen Pyrozünder nicht anzeigen und zur Kasse bitten. Das dürfte allerhöchstens der Verein oder Stadionshausherr. Und der Fan wird dann entweder eine Strafe gemäss des Gesetzes bekommen oder mit der Tat verbundene Auslagen des Vereines begleichen. Aber sicher keine Strafe an den DFB zahlen müssen.


      Wenn jemand geschlagen wird (BDSM mal ausgenommen ;) ), dann ist das Körperverletzung und damit ein Offizialdelikt. In der Folge hat die Polizei jedes Recht selbstständig tätig zu werden und auch in Wohnungen einzudringen. Selbiges gilt auch für Landfriedensbruch (Pyrotechnik).


      Daher finde ich meinen Ansatz, dass sich unser Wischiwaschi-Staat endlich mal durchsetzen soll auch nicht unbedingt verkehrt. Allerdings soll er sich dabei gefälligst auch konzentrieren die richtigen Personen zu treffen. Im Übrigen alles Dinge, wo der Staat bessere Möglichkeiten hat als der Verband oder Verein. Das gilt sowohl rechtlich, als auch technisch. Das geht schon damit los, dass selbigen außerhalb des Stadions überhaupt keinen Zugriff haben und endet beim Ausbildungsstand und Befugnissen des Personals.


      Natürlich muss der Veranstalter mit Ordnern für Ordnung sorgen, aber eine konsequente Strafverfolgung wäre ja vielleicht auch mal nicht schlecht.
      Arminia Bielefeld - Stadion Alm
      Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"
    • Ich hab schon immer geahnt, dass man beim Alm-Abtrieb auf Peitschenhiebe steht... ;)

      Gönner schrieb:

      aber eine konsequente Strafverfolgung wäre ja vielleicht auch mal nicht schlecht.
      Meine Rede, nur: Bei den Einen fehlt das trotz vorhandener Technik dafür benötigte Personal, die Anderen sind überlastet und stellen entsprechende Verfahren wegen Geringfügigkeit entweder ganz oder mit der Auflage einer kleinen Taschengeldzahlung ein und die Vereine selbst würden sich auch gerne bei der Aufklärung mit einbringen, bekommen aber von den offiziellen Stellen keine oder nur sporadisch entsprechende Zuarbeit in Sachen Personendaten und Delikte. Lahmarschigkeit allerorten, die nur zum gegenseitigen Schuldzuweisen dient. Seh ich zumindest so. :schulterzucken:
      Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft
    • Caledonia schrieb:

      Wieso ist Gegenleistung Blödsinn? Ich bin mir sogar sicher, dass das so kommen wird.

      Für Gegenleistung müsste man sich erstmal mit den Fanvertretern zusammensetzen. Wir wissen beide, dass der DFB nicht unbedingt bereit ist wirklich auf Augenhöhe mit Fanvertretern zu sprechen. Und wir wissen auch, wie die Ultraszene nach den letzten Gesprächen zum DFB steht

      Caledonia schrieb:

      Was sie erwarten? Schlicht das die Dinge eingehalten werden, die von vornherein nicht zur Diskussion stehen. Und da sind wir dann wieder bei Pyro & Co..

      Es ging mir eher darum wie naiv sie sind, wenn sie erwarten, dass aus heiterem Himmel Gegenleistungen kommen oder die Vertreter der Szene bereit sind sich mit ihnen an einen Tisch zu setzen. Denn bei Pyro z.B. gab es ja schon Gespräche, die der DFB abgebrochen hat, wo die Fronten verhärtet sind

      Caledonia schrieb:

      Ich glaube nicht, dass sie vor "Krieg dem DFB" Schiss haben. Das haben sie erst dann, wenn bei den Fans, die für diese Kampagne verantwortlich sind, auch das Hirn eingeschaltet wird und sie die Aktionen mit mehr Cleverness auf den Weg bringen.

      Das Premiumprodukt Fussball ist in Gefahr, wenn in der Bundesliga jeden Spieltag irgendwo die Hütte brennt und Spiele kurz davor stehen abgebrochen werden zu müssen, wenn Fans und besonders Familien fern bleiben aus Angst ihnen könnte was passieren. Und um das zu erreichen braucht man kein Hirn.
      Sieh Dir den Daesh an, gestern zwei Anschläge und schon kocht wieder die Angst vor dem Islam und Flüchtlingen hoch. Und die Attentäter haben auch nur wenig Hirn eingesetzt.

      Caledonia schrieb:

      Du brauchst mehr Öffentlichkeit auf Deiner Seite, wenn Du den DFB unter Druck setzen willst.

      Es gibt zwei Druckmittel, Öffentlichkeit - die werden sie nie bekommen - und den finanziellen Druck, den sie leicht ausüben können.

      Caledonia schrieb:

      Wir beide hatten doch mal das mit dem "sicheren Pyro" in Dänemark verfolgt. Übersehe ich das nur ständig oder denkt man da in Deutschland seitens der Ultras gar nicht drüber nach?

      Da sehe ich zwei Gruppen. Die einen sehen darin keine Chance den Stock irgendwie aus dem Arsch des DFB zu bekommen und resignieren und andere erkennen die Chance gar nicht und sind der Meinung, dass das kein Pyro ist und man lieber das Originalzeug nehmen sollte. Von einer dritten Gruppe, die es damit versuchen will, ist mir nichts bekannt.

      FSVler schrieb:

      Und was,wenn der Betreiber die Polizei direkt von Beginn an zur Hilfe ruft und sie vor dem Block positioniert?
      Wäre mit Sicherheit kontraproduktiv,weil es eine größere Provokation für die Ultras kaum geben könnte,aber theoretisch denkbar.

      Da der Betreiber dafür zuständig ist, hat er auch für die Sicherheit zu sorgen. Da werden die Innenminister sicher nicht mitspielen. Und wenn der Betreiber bei den Ordnern sparen will und dafür Polizei einsetzen will, dann soll er den Polizeieinsatz gefälligst auch zahlen.

      Gönner schrieb:

      Wenn jemand geschlagen wird (BDSM mal ausgenommen ), dann ist das Körperverletzung und damit ein Offizialdelikt. In der Folge hat die Polizei jedes Recht selbstständig tätig zu werden und auch in Wohnungen einzudringen. Selbiges gilt auch für Landfriedensbruch (Pyrotechnik).

      Ich hoffe Du erkennst den Unterschied. In dem von mir genannten Fall wären sie präventiv schon bei Dir zu Hause, in deinem Fall kommen sie nach der Tat. Letzteres völlig zu Recht, aber auch nachdem sie gerufen wurden.
    • SGD-Herzblut schrieb:

      Ich hab schon immer geahnt, dass man beim Alm-Abtrieb auf Peitschenhiebe steht... ;)

      Wie soll man auch sonst Arminia-Fan werden, wenn man nicht ein bischen auf Schmerzen steht? :D


      Giancarlo schrieb:



      Gönner schrieb:

      Wenn jemand geschlagen wird (BDSM mal ausgenommen ), dann ist das Körperverletzung und damit ein Offizialdelikt. In der Folge hat die Polizei jedes Recht selbstständig tätig zu werden und auch in Wohnungen einzudringen. Selbiges gilt auch für Landfriedensbruch (Pyrotechnik).
      Ich hoffe Du erkennst den Unterschied. In dem von mir genannten Fall wären sie präventiv schon bei Dir zu Hause, in deinem Fall kommen sie nach der Tat. Letzteres völlig zu Recht, aber auch nachdem sie gerufen wurden.

      Ich hätte auch kein Problem damit, wenn die Polizei wie früher auch ab und an mal Streife fährt. Und im Stadion sind die doch eh schon immer mit von der Partie. Es versammelt sich ja meist auch eine kleine Stadt im Stadion. Wie soll das ohne staatliche Ordnungsmacht gehen? Überhaupt rennen die doch auch auf jeder Kirmes rum. Sehe das Problem daher nicht. Ich habe ja nie gefordert, dass die Polizei die Ordner im Block ersetzen soll. Habe nur eine andere Strafverfolgung (nach der Tat) angemahnt.
      Arminia Bielefeld - Stadion Alm
      Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"
    • Bezüglich dem Streife fahren kann ich nicht beurteilen, wie das bei Euch mittlerweile ist. Diese Präsenz sollte aber da sein.
      Sie sind am Stadion von der Partie, weil sie bis zum Stadion die Verantwortung haben. Im Stadion hingegen nicht. Deswegen ist meist nur eine kleine Anzahl im Stadion und eine grössere draussen auf Abruf @Kölsche Klüngel kann da eventuell besseren Einblick geben wie das mit der Polizei im Stadion ist.

      Kirmes sind sie auch als Streife und Kirmes ist in der Regel auf öffentlichem Grund.
      Für die Strafverfolgung nach der Tat braucht man aber im Stadion keine Polizei mehr, die können im Nachgang die Videoüberwachung auswerten. Denn in Rostock z.B. hätte es jetzt auch wenig gebracht, wenn da drei Hundertschaften anwesend gewesen wären. Dann wäre es zur Auseinandersetzung mit der Polizei gekommen und die Täter, die dann mit Leuchtkugeln aktiv waren hätte man trotzdem erst nach Auswertung der Videobeweise identifizieren können. Es wären dann nur erheblich mehr Verletzte und Verhaftungen raus gekommen.
    • Spätestens, wenn Menschen durch Rauchgas oder Böller geschädigt wurden, verlassen wir den Bereich der Ordnungswidrigkeiten. Und das kommt in dem Zusammenhang leider immer wieder mal vor.
      Arminia Bielefeld - Stadion Alm
      Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"