5. ST: RW Erfurt - SC Paderborn 07 0:1 (0:1)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Meine Fresse hat man in den letzten 20 Minuten um den Ausgleich gebettelt. Das gesamte Spiel unserer Mannschaft war schlecht aber in der Endphase war der Auftritt insbesondere in der Offensive schlichtweg arrogant. So viele dämliche Fehlpässe und verlorene Zweikämpfe...

      Die Szene in der 90 Minuten war ein klarer Elfer. Warum der Schiri trotz bester Sicht nicht pfeift weiß ich nicht.

      Der Linienrichter hat sich in der Halbzeit wohl sehr beeinflussen lassen. Das 2-0 war definitiv kein Abseits
    • Schlecht gespielt und trotzdem gewonnen, das zeichnet eine Spitzenmannschaft aus. :D Heute hatte man Glück, dass der Gegner Erfurt hieß und nicht etwa Fortuna Köln. Erfurt wird es in dieser Verfassung schwer haben, die Liga zu halten, die sind ohnehin seit Jahren schon am sportlichen und finanziellen Abgrund. Meppen am Freitag wird sicher ein interessantes aber auch schwieriges Spiel. Die sind als Aufsteiger stark gestartet und man wird besser als heute Spielen müssen, sonst kann man plötzlich mit leeren Händen darstehen. Danach ist zum Glück erstmal Pause, die letzten Wochen waren ziemlich hart mit so vielen Spielen.
      :ossi: Und jetzt bitte noch: Hornberger ganz raus!
    • Hab nur Sportschau geguckt, aber ich weiss garnicht, was der Kraemer sich so aufregt. Okay, beim Tor war der Ball vorher aus, dafür hätte es einen klaren Handelfmeter für den SCP geben müssen und das Tor von Zolinski war einwandfrei. Ich hätte auch keinen Elfer für Erfurt gegeben, der Ball war weg und der Junge hat nur noch nach einem Körperkontakt gesucht...

      Aber sowieso egal, das sind die wichtigen Spiele.... in denen man schlecht ist und trotzdem gewinnt.

      Zu Erfurt, die hätten letztes Jahr schon absteigen müssen, die waren soooo schlecht.
    • @Exil Piemont: Warum leere Hände ;D ? Selbst wenn wir gegen Meppen verlieren sollten, dass Team ist top, die Saison noch lang und man sollte vielleicht einfach mal einfach die Kirche im Dorf lassen. Also, den Moment genießen und Freitag die Jungs im Stadion supporten und damit Anerkennung zeigen!
      2 x Abstieg und Hornberger war Präsident :look:
    • Für mich war das Gestern unser schwächstes Spiel diese Saison. In der ersten Halbzeit war es ein schweres Spiel für unser Team, da Erfurt sehr defensiv agierte und auf Konter gelauert hat. Das hat unser Team bis dahin noch ganz gut gelöst. Srbeny muß aus der größten Chance freistehend vor dem Tor mehr machen. Da kann man doch nicht 5m neben das Tor schießen. Nach dem 1:0 am Ende der ersten Halbzeit konnte Erfurt diese Taktik nicht aufrecht erhalten und mußte in der zweiten Halbzeit offensiver agieren. Das haben wir defensiv auch ganz gut verteidigt, allerdings die Ballgewinne im Mittelfeld wurden fast gar nicht genutzt. Die Konter wurden durch ungenaue Pässe wieder in Ballbesitz für Erfurt umgewandelt und dann wurde es wieder gefährlich für uns.
      Nach dem Spiel habe ich mich über die sehr einseitige Berichterstattung und Interviews zum Spiel geärgert. Es ging ausschließlich um die strittigen Situationen für Erfurt. Natürlich war das 1:0 kein reguläres Tor und in der 90 Minute war das wohl eher Elfmeter. Zudem reklamierten die Erfurter ein Handspiel von Schonlau, was sehr wahrscheinlich kein Handspiel war und wenn, dann nicht mit Absicht. Auf der anderen Seite hat ein Erfurter Spieler in der ersten Halbzeit sehr deutlich im Strafraum den Ball mit der Hand gespielt. Das war zwar auch keine Absicht, aber es war klar Hand. Dafür haben wir in anderen Spielen gegen uns schon oft einen Elfmeter bekommen. Ich erinnere mich da an ein Heimspiel in Liga 2, da hatte Brückner eine ähnliche Situation und da gab es den Elfmeter gegen uns.
      Und meinetwegen hätte der Schiedsrichter ruhig den leicht strittigen Elfmeter in der 90 Minute geben dürfen, dafür hätte allerdings zuvor das nicht gegebene Tor zum 2:0 zählen müssen. Das war sehr deutlich kein Abseits. Das waren fast 2m. Klar bleibt am Ende ein glücklicher Sieg für uns, aber das nur auf den Schiedsrichter zu schieben und nur die strittigen Situationen gegen Erfurt zu sehen ist mir zu einseitig.
      Hornberger raus !!!
    • Forest schrieb:

      Für mich war das Gestern unser schwächstes Spiel diese Saison.
      Das mag wohl stimmen, aber ähnlich Gladbachtobi weiss ich nicht, worüber sich der Erfurtcoach mit dem DSC-Tattoo ( hat er das überhaupt noch ? :ohje: ... ) überhaupt so aufregt. Ich sehe das so, das man zum Einen nach den ganzen schweren Spielen jetzt mal ein schlechteres gemacht hat. Das lag aber auch am Gegner, da war überhaupt kein Tempo drin bei Erfurt und der SCP hat sich dem angepasst, weil man nie das Gefühl hatte, das da was passieren kann vor Zingerle. Wie das dann so ist, hat sich der SCP ähnlich wie in Halle dann selber eingeschläfert. Duisburg hat die ganze letzte Saison so gespielt. Wenn sie gemerkt haben, puh da müssen wir mal zulegen, dann haben die das auch gemacht. Erfurt hat sich bei den strittigen Situationen doch nur so aufgeregt, weil sie selbst wussten, das sie nur so vielleicht ein Tor erzielen konnten. Steffen Baumgart hat hinterher Kraemer Recht gegeben, warum ? Weil er der Trainer ist und Ansatzpunkte liefern muss um die Mannschaft zu packen und daran zu erinnern, das es so mit Halbgas nicht reicht. Vor allem das Ausspielen der Konter war nicht konsequent zu Ende gespielt, da hätte man die auseinander dividieren müssen, das Tor war aber auch klar kein Abseits, der schwache Linienrichter kam doch gar nicht hinterher, war nicht auf Ballhöhe und hob auf Verdacht die Fahne. Bezgl. den Linienrichtern gab es da so einiges Strittiges, bei den Elfern sucht der Erfurter nur den Kontakt, Boeder stellt sich da in den Weg bei der roten Karte, sonst nichts. Wo die da einen Elfer sehen ist mir schleierhaft. Ob der Ball im Aus war ? dazu braucht es wohl ein Hamkeye, klar sah es so aus, aber wer kann denn schon mit Bestimmtheit sagen, ob da nicht noch ein Fitzel Ball auf der Linie war ? Ausserdem spielt man weiter bis der Schiri abbricht. Wie viele Tore haben wir in den letzten Jahren geschluckt, weil z.B. ein Strohdiek in des Gegners Strafraum liegen bleibt, man aufhört zu spielen und der Gegner uns ein rein kontert.
      Nach den ganzen Festwochen hat man gestern den Sieg nach Hause verwaltet, wer fast schief gegangen klar, aber so ein Spiel war mal logisch. Das System von Baumgart ist sehr laufintensiv und bei den Belastungen geht man da Risiko ein, da hab ich nichts gegen solche Spiele gestern. Auswärts in Würzburg, Aalen oder Haching z.B. wird das aber nicht reichen. Gegen ein superschwaches Erfurt, die wie tobi sagt schon letzte Saison hätten runtergehen MÜSSEN (!), hat es aber gereicht. Und wie Baumgart sagte nach dem Spiel, das interessiert morgen auch keinen mehr. Zuletzt muss man auch noch sagen, das sich Hoffenheim da auch ganz schön die Zähne dran ausgebissen hat, denn kämpfen und laufen können die ja auch in Erfurt.
      Man konnte sich gestern ein bischen erholen, gegen Meppen, wo ich dann auch mal wieder im Stadion dabei bin, erwarte ich aber ein anderes Paderborn und das wird dann auch kommen. Wird aber auch ein anderes Spiel, da Meppen viel schneller aggiert, das was Erfurt da bot gestern, das war schon turmschwach. Bohne hätte denen technisch gut getan, zum Glück schaute er nur zu.
      Was ich mir gewünscht hätte, wäre vielleicht mehr Rotation, wenn man augenscheinlich auf dem Zahnfleisch läuft, speziell Zolinski, der Gelbekartenkönig, war ja gestern früh ganz schön am pumpen.
      Hat gereicht, drei Punkte, alles gut, abgeklärter Sieg. Wie der einzuordnen ist, wird Baumgart den Jungs schon sagen. Persönlich freut es mich, das man für Schonlau endlich die passende Position gefunden hat. Auch toll, das Boeder spielt und man sich nicht gegenseitig die Plätze klaut, dann halt andere Positionen spielt, Schonlau war für mich immer nur ein Innenverteidiger, toll das das dieser Trainer endlich sieht.
      Ich bin zufrieden ... weil man gewonnen hat ... :afi:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rhamnus-Frangula ()

    • Nachdem ich mir die Zusammenfassung angeschaut habe, kann ich die Aufregung nur bedingt nachvollziehen. Das 1:0 ist Aus. In Spielgeschwindigkeit aus Sicht des Linienrichters eventuell nicht ganz leicht zu sehen, aber der Schiedsrichter sollte es dann doch sehen. Aber genauso gut kann man den Handelfmeter für Paderborn geben. Das ist unglücklich, aber es ist halt auch Hand. Gegen Heidinger wurde eine deutlich weniger eindeutige Situation in der letzten Saison gepfiffen. Zolinskis Tor ist kein Abseit, da wurde man um ein Tor gebracht.
      Erfurt hat bei der Schwalbe vor der ersten strittigen Elfmetersituation scheinbar nicht einmal Gelb bekommen, aber da war man nur auf das Schinden des Elfmeters aus. Bei der Situation kurz vor Schluss läuft Boeder eigenartig dazwischen, aber der Stürmer ist auch schon auf dem Weg nach unten. 80 % geben ihn, 20 % nicht. Und dann sollte man natürlich auch bedenken, dass Elfmeter nicht gleich Tor bedeutet. Bei den vier Elfmetern diese Saison mit Paderborner Beteiligung wurde gerade einmal 50 % genutzt.