4. ST: SC Paderborn 07 - SG Sonnenhof Großaspach 5:0 (3:0)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • paderborner_sr schrieb:

      Forest schrieb:

      Ich finde Wassey und besonders Michel noch wichtiger als Srbeny.
      Sinnloser Kommentar!
      War eigentlich als Antwort auf die Aussage wie wichtig Srneny für unser Team ist gemeint. Natürlich hat Gestern und auch schon zuvor das ganze Team überzeugt und wir spielen als Mannschaft wie wir es schon seit über 2 Jahren nicht mehr gesehen haben. Auch Vucinnovic, Krause.... haben Gestern top gespielt. Aber ohne Wassey und Michel hätten wir Gestern niemals 5:0 gewonnen. Besonders von Michel war das eine starke Leistung.
      Das ganze Team hängt sich rein und man sieht nach der Einwechselung von Srbeny, daß Van der Biezen das Tempo dieser Mannschaft nicht gehen kann. Aber Lustlosigkeit kann man ihm wirklich nicht unterstellen. Das ist ja scheinbar wieder das gute. Das ganze Team, auch die Ersatzspieler scheinen zu funktionieren und zu wollen.
      Hornberger raus !!!
    • In dieser Saison sieht man was ein guter Manager und ein richtiger Trainer vollbringen können.Hervorragende Arbeit sowohl von Krösche (Zusammenstellung des Kaders exelent) als auch von Baugart als Trainer man sieht seine Handschrift.Der ganze Kader ist eine verschworene Einheit. Teamwork wie es in Paderborn eigentlich schon immer war bis auf die letzten 2 Jahre
    • taxidriver "oder einfach mal ins Stadion gehen."
      Suuuuper Antwort....Bin im Urlaub weiter weg.
      Glaub mir mal....ich war garantiert öfter im Stadion als du.Seit Hermann Löns noch gespielt wurde.Ich hasse solche Antworten

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Badmadman ()

    • Badmadman schrieb:

      ? Habe einfach telekomsport seite sc paderborn großasbach angeklickt...play gedrückt und das ganze spiel in hd geguckt.bin weder bei telekom registriert noch sonst irgendetwas.
      Es ist die Telekom ... wer erwartet denn da schon, das etwas funktioniert wie es soll ??? :ohje:
      Zum Spiel und den hier getätigten Kommentaren ein paar Gedankengänge meinerseits :

      - natürlich müssen wir aufsteigen, am besten lieber gestern als heute, das ist doch klar, alleine schon aus finanziellen Zwängen. Umso glücklicher bin ich über das Engagement von zusätzlichen Geldgebern für die dritte Liga, die es ermöglichen, in dieser Liga zu überdauern ohne jede Saison ein fettes Minus zu haben und so den Druck vom Kessel nehmen. Ich hoffe mal, das Exil´s Beitrag dahingeht, das er wie ich und viele andere die Sehnsucht hat, wieder in die zweite Liga zu kommen, denn das ist die Liga wo wir am besten hinpassen von der sportlichen Klasse und der finanziellen Basis. Ferner hoffe ich natürlich, das der DFB es mal schafft, die vorhandenen Gelder so zu verteilen, das bei verwünftigem Wirtschaften alle Vereine von Liga 1-4 gut leben und gedeihen können. Davon profitieren letztlich auch die Erstligavereine durch Basisarbeit, qualifizierte Ausbildung, attraktiven Wettbewerb, Spannung und attraktiver Marktwirtschaft.
      Über das Thema Aufstieg zu reden oder viel zu früh ein Endzeitszenario zu bringen zu Beginn einer Saison ist was für die Boulevardpresse, die an Schlagzeilen interessiert sind und da sind diplomatische Aussagen, die nicht polarisieren eben unproduktiv. Insofern könnte Exil´s Zitat " der Aufstieg rückt näher " garniert mit einem Finkeportrait morgen auch was für die BILD sein ... Lasst Exil doch träumen, wenn wir träumen betreten wir eine Welt, die nur uns gehört. Das ist was Gutes ... so lange die Mannschaft es nicht macht ... ich habe damit kein Problem und finde es auch nicht gut, das man immer jederman rügt, wenn er mal das A-Wort benutzt ... Es ist gut, wenn man Ziele hat und die mit aller Vehemenz verfolgt und verteidigt, gerade als Fussballteam. Ein Schlüssel für den momentanen Erfolg.

      - Markus Krösche und Stefan Baumgart haben einen hervorragenden Job gemacht. Die Spieler können jetzt ihre Stärken voll einbringen und spielen dort, wo sie am besten funktionieren. Endlich spielt ein Schonlau in der IV und wird dort ein sehr wertvoller Spieler werden, mit dem man jetzt(!) zwingend verlängern muss. Dank seiner Technik und Spielintelligenz ist er dort kostbar, er hat das Spiel vor sich, im ZM verlor er immer die Übersicht. Baumgart hat das absolut Offensichtliche endlich mal erkannt. Mit Schonlau/Boeder ist es wie mit Srbeny/Mannek. Schonlau und Srbeny sind den Schritt weiter. Als IV muss man Schonlau langfristig binden und das jetzt bevor es zu spät ist, damit man Ablöse generieren kann.

      - Ich war skeptisch ob Stefan Baumgart dem Team auch ein taktisches Konzept geben kann, aber er macht das absolut hervorragend. Die Ansprache an die Spieler ist absolut überragend und damit meine ich nicht diese Sprüche, sondern einfach, das er ihnen Glaube und Überzeugung vermittelt sowie Geilheit auf den Sieg. Er schafft es gleichzeitg in die Pflicht zu nehmen, stellt sich immer vor die Spieler und redet Klartext und die Spieler wissen, wo sie dran sind. Das Wichtigste ist natürlich der Erfolg. Die Spieler wissen, das der Plan fruchtet und wie Michel sagt : es macht einfach Spaß ! Von Aussen ist es natürlich super zu sehen mit welcher Abgezocktheit die Truppe spielt : Adjej spielt so, als wäre er 30 und hätte schon 300 Drittligapartien auf dem Buckel. Alle Spieler verbessern sich individuell, spielen abgezockt und mit breiter Brust. Selbst ein Herzenbruch, der sich als absolute Nr.1 für mich durchgesetzt hat auf LV momentan schaltet sich sogar mal vorne ein.

      - wichtigster Spieler ? natürlich ist Fussball ein Mannschaftssport. Der Unterschied ist einfach das Gesamtpaket aus höherer individueller Stärke in allen Bereichen ( Standardts und Passsicherheit, Schnelligkeit, Spielwitz, Zweikampfstärke ). Alles was Krösche/Baumgart angepackt haben war richtig. Natürlich gibt es momentan schwierige Entscheidungen, so ist ein Wimmer ansoluter Startspieler, Soyak wird genügend Zeit finden auf dem Platz, er erinnert mich an den jungen Wassey bei Wiedenbrück. Es ist gut, das jetzt Leute da sind, die führen und eine gute Integration von Jugendspielern ermöglichen. Das war letzte Saison nicht so. Bei dem was bei uns jetzt noch so auf der Bank sitzt : Piossek, Kruska, Wimmer, Soyak, Bertels etc. ... ein breiter Kader ist eine Vorraussetung für eine erfolgreiche Saison und der SCP hat bereits bewiesen, das er jeden schlagen kann. Konstanz ist das Zauberwort.

      das gestrige Spiel : Großaspach hat so gespielt, wie ich es erwartet habe : Stark, gut geordnet und keinesfalls schlechter als letzte Saison. Netterweise haben sie uns Platz gelassen, aber die Ordnung war überragend und Aspach war uns spielerisch absolut unterlegen. Man hat zur richtigen Zeit die Tore gemacht, die Klasse einen massiven Verbund aufzulösen, Freistöße zu ziehen, die ein Wassey fast schon unter Garantie auf´s Tor bringt.
      Der Unterschied war, das der SCP es schafft, so einen Verbund jetzt aufzulösen. Man ist nicht mehr ausrechenbar, kann kombinieren oder Flanken schlagen. Die Standardts sind wie bei Meha wieder eine echte Waffe.
      Für mich ist es müssig, jetzt einem Mann herauszupicken : Zingerle im Tor ist in Sachen Körpersprache und Torwartspiel um Längen besser als ein Kruse, Schonlau in der IV ist ein genialer Schachzug, den ich schon seit Jahren fordere, Wassey als Taktgeber, Standardtspezi, Krauße als Wadenbeißer, Staubsauger und Kampfmaschine, Michel und Adjej, Vuci endlich seinem Potential entsprechend Stammkraft, Ben endlich nicht mehr RV ... Srbeny ein absolut abgezockter Hund, der immer besser wird. Auch ein Strohdiek gewinnt jetzt mehr Sicherheit durch die Nebenleute die ihm helfen und kommt langsam wieder dahin wo er mal war.

      The Star ist the Team und anders kannst du in Paderborn keinen Erfolg haben ... Baumgart, sein Team und Krösche sind für mich daher hervorzuheben, denn die sind die Konstrukteure.

      Trotz der mehr als berechtigten Lobhudelei : Jedes Spiel war knapp in der Entwicklung und man muß weiterhin keinen Zentimeter nachlassen, hoffen das wir von Verletzungen verschont bleiben und den Kader wo es geht verbessern, der Nigerianer passt z.B. seinem Video nach hervorragend zu uns.

      Ich nehme daher das Wort Aufstieg nicht in den Mund, schaue lieber auf das, was man zu tun hat, Tag für Tag und da sehe ich es für den nachhaltigen Erfolg als unabdingbar an, das :

      - man jetzt (!) Vertragsverlängerungen mit notfalls Ausstiegsklauseln anstrebt bei den Verträgen, die auslaufen.
      - die Integration von Nachwuchsarbeit zu den Profis weiter vorantreibt
      - die A-Jugend in der ersten Liga hält, die B-Jugend aufsteigt, die C-Jugend die Klasse hält und die U21 ebenso optimal fördert, achtet und beachtet

      Ich ergötze mich derzeit wirklich an unserer Spielweise und kann gar nicht genug Lob aussprechen für die derzeitige Arbeit, die geleistet wird. Sollte ich etwas negatives bemängeln, dann den Fakt, das man sich davor schützen muß, ein ähnliches Schicksal wie Lotte zu erleiden. Die Augen der Konkurrenz sind wachsam und die gute Arbeit von unserem Eberl-Klon Krösche, der Arbeit des Trainerstabes und die hohe Spielintelligenz junger Leute wird Begehrlichkeiten wecken. Daher muss man die Vorraussetzungen schaffen, das wenn uns jemand verlässt, diese Clubs richtig bluten müssen. Bei Schonlau auf der IV, bei Adjej, bei Zolinski, bei Srbeny, bei Krösche, Baumgart und Krauße sehe ich riesiges Entwicklungspotential und da muß man jetzt handeln, sonst ist es zu spät, gerade bei den Spielern, deren Verträge auslaufen.

      Leute, wir haben so viel Dreck gefressen in den letzten Jahren. Lasst uns einfach hoffen, das die gute Arbeit jetzt Markenzeichen wird in Paderborn und nicht nur ein Strohfeuer ist. Lasst uns hoffen, das man in Zukunft über den SCP spricht, so wie man in Freiburg spricht. Ein Verein, der Jahr für Jahr trotz Abgabe seiner Leistungsträger ein attraktives Team stellt und Namen hervorbringt, die nie einer vorher hörte. Der mit seiner Art Sympathie weckt und hier und da mal die großen Clubs ärgert, der finanziell gesund ist, wo Ruhe herrscht, Eintracht und wo einfach hart gearbeitet wird alle zusammen von Präsident bis Balljunge.
      Das ist der einzige Weg um erfolgreich zu sein in Paderborn und der einzige Weg, den ich mir auch wünsche !

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Rhamnus-Frangula ()

    • Herr Baumgart macht seine Sache sehr gut. Auch das er jetzt etwas auf die Euphoriebremse drückt und mahnt. So bleibt erstmal jeder auf dem Boden. Ich hoffe allerdings , dass er sich nicht so entwickelt wie ein Herr Sammer. Nur griesgrämig und mahnend durch die Gegend laufend ohne jegliche Freude selbst nach überzeugenden Siegen. Ruhig auch mal richtig freuen nach grandiosen Siegen.
      Mach´s gut Willi, du wirst uns fehlen !!!
    • Hoffe das die Truppe auch bis zum Ende des Transferfensters nicht noch verändert wird. Wenn Michel noch ein oder zwei solche Spiele abliefert wie Gestern, dann könnte der auch für Zweitligisten interessant werden. Im schlimmsten Fall meldet sich unser Nachbar Arminia.
      Hornberger raus !!!
    • Tolle und konstruktive Antwort. Er war an jedem Treffer beteiligt. Beim 1:0 konnte der Gegner Michel nur durch Foul stoppen. Der Freistoß war dann drin. Beim 2:0 eine ähnliche Situation. Nur vor dem Foul spielte er noch einen Traumpass auf Zollinski, der dann reichlich Raum hatte. Auch vor dem 3:0 hat er auf der linken Seite die Abwehr gebunden und einen schönen Pass auf Krause gespielt, der dann auf Srbeny ablegte. Den Abstauber hat Zollinski dann verwandelt. Das 4:0 hat Michel durch ein Traumtor selbst gemacht und das 5:0 wieder super vorbereitet.
      Er ist laut Bertels der schnellste Spieler der Mannschaft, technisch sehr stark, hat Übersicht und einen guten Schuss hat er auch noch.
      Wiederholt er die Leistung von Gestern in ähnlicher Form, ist es dumm und Quatsch zu glauben, das ein Wechsel nicht möglich wäre.
      Hornberger raus !!!
    • Mal ein kurzes Wort zu unserem farnblättrigem Faulbaum (was der deutsche Begriff für Rhamnus Frangula ist :D ).
      Ich bin normalerweise kein Freund von langen Posts in einem Forum, aber was du hier mit deinen Statements ablieferst ist schon allererste Sahne.
      Vielen Dank für diese tollen Beiträge, mach bitte weiter so, da nehme ich mir sehr gerne die Zeit, das auch alles zu lesen!
      Für mich ist das auf jeden Fall erstligareif!
      :nuke:
      SCP und HSV... wenn Masochismus alleine nicht mehr genügt :aua:
    • Forest schrieb:

      Tolle und konstruktive Antwort. Er war an jedem Treffer beteiligt. Beim 1:0 konnte der Gegner Michel nur durch Foul stoppen. Der Freistoß war dann drin. Beim 2:0 eine ähnliche Situation. Nur vor dem Foul spielte er noch einen Traumpass auf Zollinski, der dann reichlich Raum hatte. Auch vor dem 3:0 hat er auf der linken Seite die Abwehr gebunden und einen schönen Pass auf Krause gespielt, der dann auf Srbeny ablegte. Den Abstauber hat Zollinski dann verwandelt. Das 4:0 hat Michel durch ein Traumtor selbst gemacht und das 5:0 wieder super vorbereitet.
      Er ist laut Bertels der schnellste Spieler der Mannschaft, technisch sehr stark, hat Übersicht und einen guten Schuss hat er auch noch.
      Wiederholt er die Leistung von Gestern in ähnlicher Form, ist es dumm und Quatsch zu glauben, das ein Wechsel nicht möglich wäre.
      Ich halte deine Sorge auch für großen Quatsch, zumindest zum jetzigen Zeitpunkt, denn der gute Michel ist kein Neuzugang.

      Zwar kann er diese Saison überragende Scorerwerte vorweisen, mit 3 Toren und 3 Vorlagen in 4 Spielen, allerdings hat er damit genau die 6 Scorerpunkte geholt, die er auch die letzten beiden Spielzeiten in der Dritten Liga holte:

      (17/18: 3 Tore, 3 Vorlagen, 4 Spiele)
      16/17: 5 Tore, 1 Vorlage, 26 Spiele
      15/16: 2 Tore, 4 Vorlagen, 23 Spiele

      Davor eine Ausreißersaison, in der ist seine Mannschaft auch nicht abgestiegen:

      14/15: 8 Tore, 5 Vorlagen, 29 Spiele

      Außerdem erinnert der ein oder andere sich auch noch an seine Schnittverletzung am Fuß vergangene Rückrunde, wo ihm hier mehrfach mutmaßliche Arbeitsverweigerung vorgeworfen wurde. Michel spielt momentan objektiv gut, ihm die gesamte Offensive anzurechnen würde ich allerdings als subjektive Wahrnehmung bezeichnen. Wäre der Michel tatsächlich so "transfergefährdet" wie du befürchtest, hätte Kiel im Sommer sicherlich nicht nur Kruse und Heidinger hier weggeholt.

      Ich persönlich würde das eher Baumgarts guter Führung zusprechen, der offensichtlich die Spieler auf Linie hält. Die Interviews nach dem Spiel gestern haben für mich genau das deutlich gemacht, Michel hat den Umgang des Trainers mit ihm besonders gelobt und wirkte auch dort - nach dem Spiel - noch fokussierter als über große Teile der letzten Saison.

      Die Qualität bei den einzelnen Spielern ist hoch, aber ohne irgendwelche Erwartungshaltungen zum Ausdruck zu bringen, erinnert mich der gesamte Umgang auf und neben dem Platz sehr stark an unsere Aufstiegself unter Breitenreiter:

      fokussiert arbeiten, sich selbst niemals aufgeben, nach außen hin auf dem Boden bleiben. So werden gute Spieler im Kollektiv zu überragenden Spielern.

      Wir haben 8 Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz und einen halben Punkt extra wegen der (relativ) guten Torbilanz. Für mich persönlich ist das der Fokus, ich würde mich freuen wenn die Spieler das nach Außen hin ebenfalls so verfolgen. Aber natürlich darf jeder seine eigene Erwartungshaltung an die Saison haben :winke:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Stehplatzsitzer () aus folgendem Grund: falsche URL

    • Stehplatzsitzer schrieb:

      Wir haben 8 Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz und einen halben Punkt extra wegen der (relativ) guten Torbilanz. Für mich persönlich ist das der Fokus, ich würde mich freuen wenn die Spieler das nach Außen hin ebenfalls so verfolgen. Aber natürlich darf jeder seine eigene Erwartungshaltung an die Saison haben :winke:
      Diese acht Punkte sind schon eine Hausnummer. Die Liga scheint nicht so ausgeglichen zu sein wie noch in der Vorsaison. Natürlich kann das jetzt noch bedingt durch "unglückliche" Spielpaarungen kommen und sich über die Zeit ausgleichen, aber das Polster nach unten ist schon mal eine gute Basis. Das müssen die anderen erst einmal aufholen. Mannschaften wie Magdeburg punkten nun auch kräftig. Bremen II war wohl nicht so weit oben zu erwarten.

      Zum Thema Schonlau und Vertragsverlängerung: Der hat gestern wohl seine erstes starkes Spiel für Paderborn gemacht. Als ob jetzt die großen Vereine vor der Tür stehen würden. Mit Fesser hat man hier noch einen weiteren Innenverteidiger in der Hinterhand, bei dem man ausgehen kann, dass er Anspruch auf einen Stammplatz haben wird. Wimmer hat mir gestern in den wenigen Minuten gut gefallen. Ein kleiner Patzer, aber ansonsten gut in den Zweikämpfen und für die Größe wirkte er da sehr beweglich. Vielleicht kann man ihn gegen Münster etwas länger testen. Soyak fügte sich auch gut ein.
    • Andromas schrieb:

      Diese acht Punkte sind schon eine Hausnummer. Die Liga scheint nicht so ausgeglichen zu sein wie noch in der Vorsaison. Natürlich kann das jetzt noch bedingt durch "unglückliche" Spielpaarungen kommen und sich über die Zeit ausgleichen, aber das Polster nach unten ist schon mal eine gute Basis. Das müssen die anderen erst einmal aufholen. Mannschaften wie Magdeburg punkten nun auch kräftig. Bremen II war wohl nicht so weit oben zu erwarten.
      Zum Thema Schonlau und Vertragsverlängerung: Der hat gestern wohl seine erstes starkes Spiel für Paderborn gemacht. Als ob jetzt die großen Vereine vor der Tür stehen würden. Mit Fesser hat man hier noch einen weiteren Innenverteidiger in der Hinterhand, bei dem man ausgehen kann, dass er Anspruch auf einen Stammplatz haben wird. Wimmer hat mir gestern in den wenigen Minuten gut gefallen. Ein kleiner Patzer, aber ansonsten gut in den Zweikämpfen und für die Größe wirkte er da sehr beweglich. Vielleicht kann man ihn gegen Münster etwas länger testen. Soyak fügte sich auch gut ein.

      wie kommst du zu diesem Zeitpunkt darauf, ein Urteil zu fällen über die Leistungsfähigkeit der Mannschaften ? Zudem hätte man in Lotte auch gut verlieren können, die müssen sich erstmal finden. Wer glaubt, das man in Zwickau oder Osnabrück o.ä. diese Saison mit der Mütze gewinnt, der hat schon verloren. Insofern hat Michel total Recht, als er sagte, das Halle Warnung genug war, was passiert, wenn man glaubt, mal ein bischen nachlassen zu können. Zudem wird Osna gutes Geld bekommen haben für Wriedt und die werden sich noch mal verstärken. Letzte Saison haben wir im Hinspiel auch Erfurt über weite Strecken vorgeführt, dann im Rückspiel sang und klanglos verloren. Was Sebastian Schonlau betrifft so ist der Punkt die Position die er jetzt spielt. Sowohl in der U23 des SCP in der Westfalenliga als auch bei der Leihe des SC Verl in der Regionalliga war Schonlau nicht wettbewerbsfähig, gschweige denn beim SCP in der ersten Elf. Die Position, die er jetzt innehat kommt seinen Fähigkeiten einfach mehr entgegen. Er ist ruhig am Ball, technisch gut, hat eine gute Spieleröffnung, ist jung. Auf dieser Position ist er eine absolute Waffe und für mich, und das habe ich immer gesagt, der perfekte Ziegler-Nachfolger aber eben nur auf der IV. Solche Spieler sind gesucht und der SCP wäre schön blöd, wenn man ihn am Ende der Saison ablösefrei gehen lässt. Schon am Anfang der Saison 2015/2016 spielte Schonlau 15 Minuten die Position beim Auswärtssieg in Düsseldorf unter Gellhaus. Da viel mir schon auf, das wenn Schonlau, dann nur dort. Ich bin froh, das Baumgart jetzt endlich mal ein Trainer ist, der das genauso sieht. Insofern kann man Schonlau´s bisherige Karriere überhaupt nicht als Maßstab nehmen, da er bis jetzt auf der Position noch gar nicht zum Einsatz kam. Wimmer ist für mich ein absoluter Startelfspieler, Soyak merkt man im Moment die Enttäuschung an, aber er versucht das wegzustecken, Baumgart hat ihn gestern super angespornt nach seiner Einwechslung. Fesser kann ich noch gar nicht beurteilen, was ich aber tun werde, wenn ich ihn sehe. Was Michel angeht oder auch Zolinski, so ist der Verein doch in einer hervorragenden Position, wenn jetzt ein Club kommt, der ihn will. Man sollte aber zeitnah die Gespräche führen mit den Spielern deren Verträge im nächsten Jahr auslaufen, speziell bei den Leistungsträgern ... Leute wie van der Biezen haben hier dann aber keine Zukunft mehr, darüber müssen wir nicht reden ...
      PS : Im Übrigen noch mal nachträglich Glückwunsch zum Geburtstag Basti Schonlau ...
      @ Knut 333 ...Danke :cool2:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Rhamnus-Frangula ()

    • Rhamnus-Frangula schrieb:

      Andromas schrieb:

      Diese acht Punkte sind schon eine Hausnummer. Die Liga scheint nicht so ausgeglichen zu sein wie noch in der Vorsaison. Natürlich kann das jetzt noch bedingt durch "unglückliche" Spielpaarungen kommen und sich über die Zeit ausgleichen, aber das Polster nach unten ist schon mal eine gute Basis. Das müssen die anderen erst einmal aufholen. Mannschaften wie Magdeburg punkten nun auch kräftig. Bremen II war wohl nicht so weit oben zu erwarten.
      Zum Thema Schonlau und Vertragsverlängerung: Der hat gestern wohl seine erstes starkes Spiel für Paderborn gemacht. Als ob jetzt die großen Vereine vor der Tür stehen würden. Mit Fesser hat man hier noch einen weiteren Innenverteidiger in der Hinterhand, bei dem man ausgehen kann, dass er Anspruch auf einen Stammplatz haben wird. Wimmer hat mir gestern in den wenigen Minuten gut gefallen. Ein kleiner Patzer, aber ansonsten gut in den Zweikämpfen und für die Größe wirkte er da sehr beweglich. Vielleicht kann man ihn gegen Münster etwas länger testen. Soyak fügte sich auch gut ein.
      wie kommst du zu diesem Zeitpunkt darauf, ein Urteil zu fällen über die Leistungsfähigkeit der Mannschaften ? Zudem hätte man in Lotte auch gut verlieren können, die müssen sich erstmal finden. Wer glaubt, das man in Zwickau oder Osnabrück o.ä. diese Saison mit der Mütze gewinnt, der hat schon verloren. Insofern hat Michel total Recht, als er sagte, das Halle Warnung genug war, was passiert, wenn man glaubt, mal ein bischen nachlassen zu können.
      8 Punkte Abstand nach vier Spielen zwischen Auf- und Abstiegsplatz sind sehr viel für so einen frühen Zeitpunkt. Ich habe nirgends geschrieben, dass man die anderen Mannschaften einfach wegfegt. Das Halle-Spiel war im Endeffekt wohl eher Glück, denn so sah man die offensive Stärke, aber auch die Defizite in der Defensive.
    • Andromas schrieb:

      Rhamnus-Frangula schrieb:

      wie kommst du zu diesem Zeitpunkt darauf, ein Urteil zu fällen über die Leistungsfähigkeit der Mannschaften ? Zudem hätte man in Lotte auch gut verlieren können, die müssen sich erstmal finden. Wer glaubt, das man in Zwickau oder Osnabrück o.ä. diese Saison mit der Mütze gewinnt, der hat schon verloren. Insofern hat Michel total Recht, als er sagte, das Halle Warnung genug war, was passiert, wenn man glaubt, mal ein bischen nachlassen zu können.
      8 Punkte Abstand nach vier Spielen zwischen Auf- und Abstiegsplatz sind sehr viel für so einen frühen Zeitpunkt. Ich habe nirgends geschrieben, dass man die anderen Mannschaften einfach wegfegt. Das Halle-Spiel war im Endeffekt wohl eher Glück, denn so sah man die offensive Stärke, aber auch die Defizite in der Defensive.
      ich hoffe, das man diesen zwei Punkten nicht irgendwann ähnlich hinterhertrauern muss, wie letztes Jahr gegen Werder II ... gegen Chemnitz war die Abwehr ja auch ein Torso, also hat der Lerneffekt etwas länger gedauert ... :amkopfkratz: ... kann mich noch an Hans Meyer´s erste Zweitligasaison mit Gladbach erinnern, da spielte er 3-4-3 und sagte, das die beste Möglichkeit kein Tor zu kriegen ist, wenn man sich in des Gegners Straraum befindet ... In jedem Falle bin ich froh, das Schonlau jetzt in der IV spielt, aber wenn ich daran denke, wie letzte Saison da ein Sebastian da rumgeeiert ist oder davor Hoheneder und Co. ... meine Güte ...
      Irgendwie bin ich froh, das bald Bouhaddouz kommt mit Pauli, der uns damals mit Sandhausen auseinander genommen hat. Da wird sich dann zeigen, was Schonlau und der Rest der Verteidigung so drauf hat ... ;)
    • Forest schrieb:

      ist es dumm und Quatsch zu glauben, das ein Wechsel nicht möglich wäre.
      Zumindest wäre es dumm und blöd noch einen Leistungsträger abzugeben, denn man hat jetzt gesehen, was möglich IST, und wir alle wissen, wie wichtig wirtschaftlich ein Aufstieg wäre ...
      Was nutzen da ein paar Scheine, die durch einen möglichen verschenkten Aufstieg direkt wieder vaporisiert werden? Richtig: NICHTS !!!
      Hier könnte Ihre Werbung stehen ;)
    • Stehplatzsitzer schrieb:

      Die Qualität bei den einzelnen Spielern ist hoch, aber ohne irgendwelche Erwartungshaltungen zum Ausdruck zu bringen, erinnert mich der gesamte Umgang auf und neben dem Platz sehr stark an unsere Aufstiegself unter Breitenreiter:fokussiert arbeiten, sich selbst niemals aufgeben, nach außen hin auf dem Boden bleiben. So werden gute Spieler im Kollektiv zu überragenden Spielern.
      Guter Beitrag ! ... der Vergleich mit Breitenreiter ist gut und derzeit erleben alle Spieler einen persönlichen Aufschwung. Dabei ist der Trainer abhängig von den Spielern und andersherum auch.
      Ich beobachte Sven Michel schon lange, seit er damals aus Siegen nach Gladbach wechselte. Er war immer pfeilschnell, aber rannte oft blind in die Leute, ein Makel den Baumgart ja auch am Samstag rügte. Der Schlüssel ist, das ein guter Trainer sein System auf die Stärken der Spieler ausrichtet und sie dahin stellt, wo sie am besten funktionieren und das klappt im Moment hervorragend, wenngleich man immer bedenken muss, das man in Halle, gegen Lotte, Chemnitz und auch gegen Aspach gegen zunächst mal Gegner gespielt hat, die individuell besetzt nicht schlechter waren und sich gewehrt haben. Deshalb ist es halt so wichtig, nicht nachzulassen und einfach jeden Spieltag zu versuchen, das Maximum herauszuholen. Andere Clubs haben nicht weniger Potential und mehr Mittel, wie Wehen, Würzburg, KSC und auch Meppen hat mich überrascht in Rostock. Man muss jede Sekunde auf dem Platz um sein Leben rennen und hat in dieser Saison aber auch deutlich mehr Mittel um im Moment auch einfach mal das Matchglück im richtigen Moment auch Tore zu machen, aber Qualität schiesst auch Tore und da haben wir dieses Mal deutlich mehr auf dem Platz.
      Ich halte in diesen Zeiten übrigends nix für unmöglich bezgl. Abgängen wobei es schon sehr unrealistisch ist, aber warum sollte nicht plötzlich ein englischer Zweitligist ordentlich Geld auf den Markt werfen für gewisse Leute ? Das wäre nichts neues ( z.B. Hägele damals bei Dresden ). Ich sehe aber Paderborner Spieler da momentan nicht, plediere aber dafür, das man wie gesagt, frühzeitig mit Leistungsträgern verhandelt über eine weitere Zusammenarbeit.
      Spieler wie Schonlau und Zolinski dürften schwer zu halten sein, ist es erst mal Winter. Ein Sven Michel täte gut daran, hier zur Ruhe zu kommen und ich glaube er ist erwachsener geworden auf und neben dem Platz. Er ist jetzt auch nicht mehr sooo jung und spielen wir weiter oben mit, hat er normalerweise keinen Grund nicht zu verlängern, wobei es natürlich immer so Clubs gibt wie Uerdingenm oder Viktoria Köln, die ähnlich zahlen dürften wie ein Club der Marke Holstein Kiel.
      Hat Fesser eigentlich nur einen Einjahresvertrag erhalten ? Wenn dem so ist, dann sollte man da auch was machen, wenngleich es natürlich keinen Grund gibt, die derzeitige IV zu brechen. Auch Strohdiek muss man jetzt erstmal weiter machen lassen.
      Spieler wie Strohdiek, Bertels, van der Biezen, Kruska sind für mich Wackelspieler und die würde ich zappeln lassen, wobei außer Strohdiek keiner der Spieler noch eine Zukunft hat in Paderborn und auch Strohdiek muss verdammt hart arbeiten, stand er bislang doch nur aufgrund seiner einstigen Verdienste auf dem Feld.
      Die breite Basis ist ein Segen, klar, aber ich bin gespannt, ob es Baumgart auch auf Dauer schafft, alle bei Laune zu halten. Gerade in der IV hat man doch jetzt gewaltig Konkurrenz mit Strohdiek, Schonlau, Fesser, Wimmer und Boeder. Schwachstelle ist bei uns nach wie vor links hinten und rechts hinten, da wir nach wie vor keine gelernten defensivstarken Außenverteidiger haben, wobei Herze sich jetzt erstmal festgespielt hat. Bertels ist hinten zu schwach und hat vorne deutlich bessere vor sich. Collins hat auf mich aufgrund seiner Spielweise in dem Video hier einen guten Eindruck gemacht, da kann man eigentlich nix falsch machen, wenn man den von der Kette lässt.
      Wen man sich mal anschauen sollte für die AV´s, sind der Verler Choroba und den Wiedenbrücker Büyuksakarya und wenn man nicht endlich mal Jan Lukas Liehr holt von Verl, dann ist man selbst schuld. Nur ein Blinder erkennt nicht, das der turmhohe Möglichkeiten hat. Den internen Konkurrenzkampf kann man ggf. auch dahingehend lösen, das man diverse Leute umschult. Bertels als Alternative zu Srbeny im Zentrum, wenn man Biezen noch abgeben kann. Geurts mal hinten links ausprobieren in Tests oder im Training oder dergleichen.