Das Wochenende in der 2. Bundesliga - Der Sammelthread 2017/18

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

Vielen Dank,
Eure Admins :)

  • Hannoi1896 schrieb:

    Der Club gerade mit einem 3:0 gegen Lautern. Da fragt man sich dann doch, ob Nürnberg tatsächlich schon so stark ist oder Lautern wirklich so schlecht... Oder beides...
    Tatsächlich primär ersteres, v.a. in der Offensive. Lautern wenig Chance gelassen und dann waren die einfach nicht gut.

    "Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen:
    Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus.
    Man kann intelligent und Nazi sein. Dann ist man nicht anständig.
    Man kann anständig und Nazi sein. Dann ist man nicht intelligent.
    Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Nazi."

    (Gerhard Bronner)
  • Der Mann des Spieltages muss einfach der Heidenheimer mit dem Laubbläser werden. ;D
    Interesse an Datenbanken/Statistiken zum Fußball in den Niederlanden? Einfach fragen. ;)
  • Montag gibts bei euch keine Zeitung, hmm? Montag gibts dafür Strom und Freitag warmes Wasser?! :D

    "Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen:
    Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus.
    Man kann intelligent und Nazi sein. Dann ist man nicht anständig.
    Man kann anständig und Nazi sein. Dann ist man nicht intelligent.
    Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Nazi."

    (Gerhard Bronner)
  • Kuzze schrieb:

    Bayernfan2 schrieb:

    Die Kinder tun mir leid...
    Jein...
    Die Pfiffe waren ja nicht gegen die Kinder an sich gerichtet. Ich hoffe, dass das den Kindern danach auch von wem auch immer so erklärt wurde.

    Wie will man Kindern sowas erklären? Zumal diese Show eine andere Geschichte als die Helene Fischer war. Sicherlich sind die Shows etwas an dem man sich gut hochziehen kann, aber wenn das die größten Probleme des Kommerz im Fußball wären ...
    Arminia Bielefeld - Stadion Alm
    Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gönner () aus folgendem Grund: Rechtschreibung

  • Gönner schrieb:

    Kuzze schrieb:

    Bayernfan2 schrieb:

    Die Kinder tun mir leid...
    Jein...Die Pfiffe waren ja nicht gegen die Kinder an sich gerichtet. Ich hoffe, dass das den Kindern danach auch von wem auch immer so erklärt wurde.
    Wie will man Kindern sowas erklären? Zumal diese Show eine andere Geschichte als die Helene Fischer war. Sicherlich sind die Shows etwas an dem man sich gut hochziehen kann, aber wenn das die größten Probleme des Kommerz im Fußbal wären ...
    Richtig.

    Ganz drastisch und ganz direkt: Mir tun die Kinder auch leid - weil man sich, ohne sich selbst mit ner Fahne in der Hand dreckig machen zu müssen, an ihnen vergeht. Man spielt mit ihren kindlichen Gefühlen, man spielt mit ihren sportlichen Hoffnungen, man spielt mit ihrem Glauben an Vorbilder. Diese Zuhälter lassen unsere womöglich auch sportliche Zukunft auf visuellem Wege für sich anschaffen. Sie sitzen bei Schnittchen oder ner kalten Platte aus nem gutgehenden China-Restaurant in ihrer Loge, der Schampus is gut gekühlt und benutzen unsre Kleinsten als menschliches Schutzschild. Und die verstehen die Welt nicht mehr, weil sie doch von diesen guten Onkels nach nem Casting o.ä. auserwählt wurden, mit ner Fahne in den kleinen Händen die ganz große Bühne ihrer Träume zu betreten. Nee, liebe Kinder - das sind böse Onkels (man achte auf die Rechtschreibung, kommt mir jetzt bloß keiner mit...)!

    Und meine große Hoffnung ist - und ich vermute mal, Kuzze hat das auch in Etwa so gemeint - dass irgendwo Zuhause ein Papa, ein Opa oder ein großer Bruder sitzt, der den vor aller Fußballwelt ausgepfiffenen und sich womöglich schämenden und heulenden Kleinen in den Arm nimmt. Und ihm vorsichtig erklärt, dass das auch Papa's, Opa's und Brüder waren, die da gepfiffen haben, weil sie nicht wollen, wie das Spielzeug aller großen und kleinen Kinder - der Fußball und der Sport im Allgemeinen - von solchen Verbrechern mit Füßen getreten wird. Und wer die sind, die dort oben hinter den verglasten Türen sitzen und was die mit den Vereinen der Kinder vorhaben, die ihnen nicht beim Anschaffen behilflich sind. Auch wenns noch Kinder sind - ich glaub mal, die sind so intelligent, das zu verstehen. Danach gibts'n Eis oder ne Cola und man geht zusammen aufn Bolzplatz...
    Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft
  • SGD-Herzblut schrieb:

    Gönner schrieb:

    Wie will man Kindern sowas erklären? Zumal diese Show eine andere Geschichte als die Helene Fischer war. Sicherlich sind die Shows etwas an dem man sich gut hochziehen kann, aber wenn das die größten Probleme des Kommerz im Fußbal wären ...
    ... und benutzen unsre Kleinsten als menschliches Schutzschild...
    :amen:
    So etwas schoss mir gestern auch durch den Kopf, aber die Formulierung ist großartig!
    Man hat die Erfahrung aus dem Pokalfinale und hofft einfach, dass man verschont wird, wenn man sich hinter Kindern versteckt. So kann man mit dem Finger auf das Publikum zeigen und darauf hinweisen wie herzlos die sind.
    Nein, so eine Feier ist nicht das größte Problem, aber am einfachsten angreifbar, der Gegenwind am härtesten spürbar. Das Publikum in den Stadien muss viel öfter mal die Zähne zeigen, gerade dann, wenn man Stadien den Charme einer Starbucks-Filiale aufzwingen will.
  • Ich finde diese Pfiffe aber teilweise auch reichlich übertrieben. Bei jeder Kreissportveranstaltung in Hintertupfing gibt's eine kleine Eröffnungsfeier - in der Bundesliga soll es aber ohne laufen? In Bochum gab's ne kleine Tanzeinlage mit den Bannern der Klubs - gab's immer schon, ist jetzt aber auf einmal sehr schlimm.

    Ich weiß ja, was die Leute grds meinen und Auftritte wie von Helene Fischer müssen nicht sein. Aber man darf sich auch die Frage stellen, ob die Leute im Stadion sich nicht selbst verarschen. Sie bezahlen horrende Summen für Finalkarten, nehmen das ganze "Berlin-Feeling" gerne mit, kaufen sich Finalschals, laufen mit überteuerten Trikots rum und kaufen sich auch sonst alle möglichen Merchandising-Kram. Aber im Stadion läuft man Sturm gegen das Event...

    So darf man das ja auch mal sehen.
    SCV und der FC
  • Wenn man genau weiß, warum man pfeift, macht es auch Sinn. Bei Korfmacher in der Regionalliga ist es irgendwo auch angebracht. Die Regelung in der RL mit der Relegation ist halt kacke und der Korfmacher persönlich ist auch so ein "Schön-Wetter-Funktionär"

    Aber oft wird doch heute einfach so gepfiffen, um "dagegen" (wogegen?) zu sein. Das hat dann auch zur Folge, dass der DFB in den sozialen Medien dafür verantwortlich gemacht wird, dass Koblenz sein Pokalspiel in Zwickau austragen muss.
    SCV und der FC
  • Andy, alles richtig. Auch bei deinen Ausführungen übers Finale kann ich zumindest bedingt zustimmen und einige könnten sich da schon fragen, ob sie nicht Teil des Problems sind...
    In den Kurven stehen aber auch genug Leute, die nicht völlig unkritisch jeden Käse mitmachen. Irgendwann reichen dann auch mal die nichtigsten Anlässe um zu pfeifen. Dass die Pfiffe bei solchen Gelegenheiten an den Verband gerichtet sind dürfte auch klar sein, in dem Moment ist er halt greifbar und eben besser zu treffen, als mit einem kleinen "Fick dich, DFB"-Banner (was ich trotzdem durchaus gut finde).
  • Das Pfeifen, Banner hochhalten und draufhauen, riesige fernsehtaugliche Plakate anfertigen ist doch auch schon ein Event :floet:
    SCV und der FC

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SCVe-andy ()

  • Es waren ja zum Glück ehr Jugendliche als Kinder, denn wenn ich mir meine Nichten und meinen Neffen vorstelle, wie die so eine Nummer mit Fähnchen vor großem Publikum einstudieren und dann so gnadenlos ausgepfiffen werden, dann kann ich mir ehrlich gesagt keinen Weg ausmalen, wie ich denen verständlich machen könnte, dass das gegen den Verband und nicht gegen sie geht. Natürlich kann ich denen das erklären, aber das wollen die doch nicht hören und schon gar nicht begreifen. Die sehen nur, dass ihre Show kaputt gemacht wurde und keinem gefallen hat.


    Jugendliche sind da schon etwas weiter, wobei ich mir vorstellen kann, dass die im Anschluss trotzdem gefrustet sind. Zumal so eine kleine 6 Minutennummer mit rockiger Musik und ein paar Fähnchen eine ganz andere Geschichte ist als „Mainstream Fischer“ (um nochmal Leute anzusprechen) und ein Auftritt des Korfmacher, der für seine Amtsführung abgestraft wird.


    Die Situation in Berlin ist also eine völlig andere als in Bochum gewesen. Aus meiner Sicht ist man in Bochum wegen Kinkerlitzchen deutlich übers Ziel hinausgeschossen. Da gäbe es so viel Alltäglicheres an jedem Spieltag gegen das man protestieren könnte.


    In Bochum hätte ich definitiv nicht gepfiffen, beim Korfmacher natürlich schon und bei der Fischer hätte ich das klassische „Ausziehen! Ausziehen!“ wesentlich eleganter gefunden. Im Anschluss hätte man dann ja noch pfeifen können. :D
    Arminia Bielefeld - Stadion Alm
    Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gönner ()

  • Montagabend, die 2. Liga ist gestartet. Live bei Sport1 ein Spiel vom 1. FC Köln.....



    Hätte man mir das vor einem Jahr gesagt :schwitz: :schwitz: :schwitz:
    SCV und der FC