DFB Pokal 2017/2018 - VfB Stuttgart (Heim, 2. Runde) - Ausgeschieden

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • DFB Pokal 2017/2018 - VfB Stuttgart (Heim, 2. Runde) - Ausgeschieden

      Der 1. FC Kaiserslautern muss in der ersten Runde des DFB-Pokals 2017/18 in den hohen Norden reisen: Die Roten Teufel gastieren beim schleswig-holsteinischen Oberligisten SV Eichede.
      Im Rahmen der ARD-Sportschau zog Ex-Nationalspieler Sebastian Kehl das FCK-Spiel als 30. der insgesamt 32 Paarungen. Die Partien der ersten Pokalrunde werden von Freitag, den 11. August 2017 bis Montag, den 14. August 2017 ausgetragen. Laut DFB-Angaben werden die zeitgenauen Ansetzungen der einzelnen Spiele frühestens in zehn bis zwölf Tagen bekanntgegeben.

      Der SV Eichede hat sich als unterlegener Pokalfinalist in Schleswig-Holstein (2:4 gegen Zweitliga-Aufsteiger Holstein Kiel) für den DFB-Pokal qualifiziert. In der Liga lief es dagegen weniger erfolgreich: Mit nur 22 Punkten aus 34 Spielen ist Eichede als Tabellenletzter der Regionalliga Nord abgestiegen und empfängt den FCK somit als künftiger Oberligist aus der Schleswig-Holstein-Liga.

      Eichede ist ein Ortsteil von Steinberg und liegt rund 650 Kilometer entfernt von Kaiserslautern, zwischen Hamburg und Lübeck. Seine Heimspiele bestreitet der SVE üblicherweise im Ernst-Wagener-Stadion, das 1982 eröffnet und zuletzt im Sommer 2013 ausgebaut wurde. Der regionalligataugliche "Ground" bietet Platz für 3.000 Zuschauer und dürfte somit auch als Austragungsort für ein hoffentlich stimmungsvolles Spiel gegen die Roten Teufel in Frage kommen. Der Steinburger Ortsteil Eichede selbst hat nur 848 Einwohner und ist damit das kleinste Dorf im diesjährigen DFB-Pokal-Wettbewerb.
      » Impressionen: Das Ernst-Wagener-Stadion des SV Eichede

      Quelle und kompletter Text:Der Betze brennt



      Die erste Runde im DFB-Pokal wurde terminiert: Der 1. FC Kaiserslautern tritt am Samstag, den 12. August 2017 um 15:30 Uhr bei Oberligist SV Eichede (Schleswig-Holstein) an.
      Die Norddeutschen möchten das Pokalspiel gegen die Roten Teufel in ihrem heimischen Ernst-Wagener-Stadion austragen, das 3.000 Zuschauer fasst. Ob tatsächlich dort gespielt werden darf, steht aber noch nicht fest: Am heutigen Dienstag fand eine Platzbegehung mit Vertretern des DFB, der TV-Produktionsgesellschaft Sportcast, der Polizei und des Ordnungsamts statt. Eine Entscheidung soll in den nächsten Tagen folgen, erst dann startet auch der Vorverkauf.

      In Eichede freut man sich über den Spieltermin. Auf der Internetseite des SVE wird der Vorsitzende Olaf Gehrken wie folgt zitiert: "Es war unser Wunsch, am Nachmittag zu spielen. Daher sind wir mit der Terminierung hochzufrieden und unsere Vorfreude steigt weiter. Wir wissen, dass viele Gästefans in den Norden reisen werden. Angesichts der weiten Fahrt ist der Spieltermin am Sonnabend um 15.30 Uhr sicher auch im Interesse der Anhänger des 1. FC Kaiserslautern die beste Alternative." Der Dorfklub hat sogar eigene T-Shirts und Schals für das "Spiel der Spiele" produzieren lassen (siehe Bild unten).


      Screenshot: SV Eichede

      Quelle:Der Betze brennt



      Die Entscheidung ist gefallen: Das DFB-Pokal-Auftaktspiel des 1. FC Kaiserslautern bei Oberligist SV Eichede findet in Lübeck statt. Das Stadion an der Lohmühle, in dem normalerweise der VfB Lübeck seine Heimspiele austrägt, fasst 13.000 Plätze.



      Ursprünglich wollten die Gastgeber das Pokalspiel in ihrem heimischen Ernst-Wagener-Stadion austragen, in das allerdings nur 3.000 Zuschauern passen. Nach einer Platzbegehung mit DFB-Funktionären und Sicherheitsbehörden vor zwei Tagen fiel nun die Entscheidung für den Umzug nach Lübeck. Der SVE-Vorsitzende Olaf Gehrken wird auf der Vereinswebsite wie folgt zitiert: "Wir hätten dieses für den SV Eichede ganz besondere Spiel natürlich am liebsten bei uns im Dorf ausgerichtet. Aber wir wollten auch sicherstellen, dass möglichst jeder Fan, der ein Ticket kaufen möchte, auch eines bekommen kann. Im Ernst-Wagener-Stadion ist es einfach zu eng, um eine ausreichende Kapazität für ein solches Spiel zu schaffen."

      Ein Regionalliga-Spiel des VfB Lübeck wird zugunsten des Lautrer Pokalspiels extra verlegt. An der Lohmühle hatte der FCK einst in der Zweitliga-Saison 1996/97 schon einen Auswärtssieg gefeiert, im Rückspiel zuhause gegen den VfB machten die Roten Teufel damals den Aufstieg vorzeitig klar.
      Der Vorverkauf für das Spiel beginnt laut SV Eichede in der kommenden Woche. Die Ticketpreise betragen im Sitzplatzbereich 25 Euro (ermäßigt 20 Euro), im Stehplatzbereich 12 Euro (ermäßigt 10 Euro). Anpfiff ist am Samstag, den 12. August 2017 um 15:30 Uhr.

      Quelle: Der Betze brennt
    • Mit einem letztlich souveränen 4:0 haben wir es in die 2. Runde geschafft. Die wird kommenden Sonntag ausgelost.
      Das alte Problem, dass zu viele Chancen vergeben wurden, bleibt aber weiter bestehen...
    • Endlich mal wieder ein Heimspiel! Der 1. FC Kaiserslautern empfängt in der zweiten Runde des DFB-Pokals Bundesliga-Rückkehrer VfB Stuttgart im Fritz-Walter-Stadion.
      Dies ergab soeben die Auslosung im Rahmen der "Sportschau". Für den FCK ist es das erste Pokal-Heimspiel seit rund drei Jahren, als die Roten Teufel im Oktober 2014 mit 2:0 gegen die SpVgg Fürth siegten. Gegen den VfB Stuttgart spielten die Roten Teufel zuletzt vor einem Jahr: In der 2. Bundesliga setzte sich der spätere Aufsteiger aus Schwaben knapp mit 1:0 durch, 45.761 Zuschauer sorgten damals für die höchste Besucherzahl der Saison im Fritz-Walter-Stadion.
      Der FCK hatte sich in der ersten Runde mit 4:0 beim SV Eichede durchgesetzt. Stuttgart siegte knapp mit 6:5 nach Elfmeterschießen bei Energie Cottbus.

      Die Partien der zweiten Pokalrunde werden am Dienstag/Mittwoch, den 24./25. Oktober 2017 um 18:30 und 20:30 Uhr ausgetragen. Einzige Ausnahme ist das Live-Spiel in der ARD - voraussichtlich Leipzig gegen Bayern - das am Mittwoch erst um 20:45 Uhr angepfiffen wird. Die exakte Terminierung der Spiele wird für Ende August, Anfang September erwartet.
      Die Loskugeln zog am Sonntagabend Komikerin Carolin Kebekus ("PussyTerror TV") zusammen mit dem ehemaligen FCK-Vorstandsvorsitzenden und aktuellen U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz ("Frauen und Fußball"). "Da kann der Stefan Kuntz endlich mal zeigen, dass sein Herz noch am FCK hängt", hatte Norbert Meier schon vor der Ziehung scherzhaft gefordert - diesen Wunsch hat Kuntz dem FCK-Trainer wohl zweifellos erfüllt.

      Seit dieser Saison finden die Auslosungen in einem neuen, festen Rahmen statt: Die ARD überträgt jeweils am Sonntag nach der abgeschlossenen Runde live ab 18:00 Uhr in der "Sportschau" aus dem Deutschen Fußballmuseum in Dortmund.

      Alle Partien der zweiten DFB-Pokal-Runde auf einen Blick:
      1. FC Schweinfurt - Eintracht Frankfurt
      VfL Osnabrück - 1. FC Nürnberg
      1. FC Magdeburg - Borussia Dortmund
      SC Paderborn - VfL Bochum
      SV Wehen Wiesbaden - Schalke 04
      Fortuna Düsseldorf - Borussia Mönchengladbach
      Mainz 05 - Holstein Kiel
      Hertha BSC - 1. FC Köln
      Bayer Leverkusen - Union Berlin
      Jahn Regensburg - 1. FC Heidenheim
      VfL Wolfsburg - Hannover 96
      Werder Bremen - TSG Hoffenheim
      1. FC Kaiserslautern - VfB Stuttgart
      SpVgg Fürth - FC Ingolstadt
      SC Freiburg - Dynamo Dresden
      Rasenballsport Leipzig - Bayern München

      Quelle: Der Betze brennt
    • Also bei dem, was zu dem Zeitpunkt noch im Lostopf war, war das für uns eines der besten Lose, zudem noch ein Heimspiel. Trotzdem wäre mir ein Zweitligist deutlich lieber gewesen...
      Und in einem Heimspiel können wir mit etwas Glück ne Runde weiter kommen, bis Ende Oktober sollte sich das Team eingespielt haben.
    • Die zweite Runde im DFB-Pokal wurde terminiert: Der 1. FC Kaiserslautern empfängt Bundesliga-Aufsteiger VfB Stuttgart am Mittwoch, den 25. Oktober 2017 um 18:30 Uhr im Fritz-Walter-Stadion.



      Dies gab der Deutsche Fußball-Bund (DFB) heute Vormittag bekannt. Als Live-Spiel in der ARD wird erwartungsgemäß die Partie Leipzig gegen Bayern übertragen. Beim FCK hofft man auf eine stimmungsvolle Kulisse gegen den VfB. Informationen zum Ticket-Vorverkauf sollen zeitnah bekanntgegeben werden.

      Die zweite Pokalrunde im Überblick:
      Mittwoch, 25. Oktober 2017, 18:30 Uhr:
      SC Paderborn - VfL Bochum
      SV Wehen Wiesbaden - Schalke 04
      Fortuna Düsseldorf - Borussia Mönchengladbach
      Bayer Leverkusen - Union Berlin
      Dienstag, 24. Oktober 2017, 20:45 Uhr:
      1. FC Schweinfurt - Eintracht Frankfurt
      1. FC Magdeburg - Borussia Dortmund
      Mainz 05 - Holstein Kiel
      SpVgg Fürth - FC Ingolstadt
      Mittwoch, 25. Oktober 2017, 18:30 Uhr:
      VfL Osnabrück - 1. FC Nürnberg
      Hertha BSC - 1. FC Köln
      VfL Wolfsburg - Hannover 96
      1. FC Kaiserslautern - VfB Stuttgart
      Mittwoch, 25. Oktober 2017, 20:45 Uhr:
      Jahn Regensburg - 1. FC Heidenheim
      Werder Bremen - TSG Hoffenheim
      SC Freiburg - Dynamo Dresden
      Rasenballsport Leipzig - Bayern München

      Quelle: Der Betze brennt
    • Mittwoch steigt also das Duell gegen den Bundesligisten, bestimmt ein Tag an dem der Kader große Lust haben wird, ordentlich Fußball zu spielen und alles zu geben, vielleicht ja sogar eine Überaschung zu schaffen... Dafür kann man dann ja wieder lustlos am Samstag in Regensburg verlieren...
    • Es war wie erwartet, die Kicker vom VfB agierten teils überheblich und unsere Jungs haben alles gegeben, dass es letztlich nicht gereicht hat, lag u.a. auch daran, dass wir unsere Chancen nicht genutzt haben und wir weiterhin zu viele Fehler machen!