Saison 2017/2018 - Eine Saison zum Vergessen...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Für die letzten drei Heimspiele der Saison 2017/18 präsentiert der 1. FC Kaiserslautern eine besondere Ticket-Aktion: Das „#merpaggens-Paket“ beinhaltet Karten für die letzten drei Heimspiele zu attraktiven Preisen.



      Der Betze bebt noch – und wie! Beim überragenden 4:3-Erfolg gegen den 1. FC Union Berlin oder beim 3:1-Sieg gegen Holstein Kiel wackelte nicht nur die Westkurve vor Begeisterung, sondern das ganze Stadion. Außer dem Gästeblock vielleicht. Aber das ist okay.
      Dieses Spiel, und auch der 1:1-Ausgleich gegen den FC St. Pauli am 26. Spieltag, waren Betze-Feeling pur. Es sind die Momente, in den FCK-Fans Fremde umarmen, vor Freude ihren Nachbarn küssen und einfach nur ausgelassen jubeln. Betze-Feeling eben!
      Der 1. FC Kaiserslautern will mit seinen Fans im Saisonendspurt weitere Siege im Fritz-Walter-Stadion feiern und bietet dazu in den folgenden Wochen eine besondere Ticket-Aktion an: Ab sofort gibt es im FCK-Ticketshop das „#merpaggens-Paket“ – sprich Tickets für die letzten drei Heimspiele gegen Regensburg (8. April, 13.30 Uhr), Dynamo Dresden (22. April, 13.30 Uhr) und Heidenheim (6. Mai, 15.30 Uhr) zu reduzierten Preisen. Statt 129 Euro kostet beispielsweise das Paket für einen Sitzplatz der Kategorie 1 nur noch 86 Euro. Die weiteren Preise haben wir übersichtlich zusammengefasst.
      Sitzplatz Kategorie 1: 86 Euro/ermäßigt 72 Euro
      Sitzplatz Kategorie 2: 74 Euro/ermäßigt 62 Euro
      Sitzplatz Kategorie 3:
      64 Euro/ermäßigt 53 Euro
      Sitzplatz Kategorie 4: 56 Euro/ermäßigt 44 Euro
      Sitzplatz Kategorie 5: 47 Euro/ermäßigt 38 Euro
      Sitzplatz Kategorie 6: 38 Euro/ermäßigt 31 Euro
      Stehplatz: 28 Euro/ermäßigt 23 Euro

      Erhältlich sind die Pakete in den FCK-Fanshops im "K in Lautern", am Fritz-Walter-Stadion, im FCK-Online-Ticketshop sowie telefonisch unter 0631 31880. Im Online-Ticketshop lassen sich die Tickets bequem über die "Bestplatzsuche" auswählen. Die Plätze werden vom System anschließend zugwiesen.
      Dauerkarteninhaber erhalten im Zuge dieser Aktion gegen Vorlage ihrer Dauerkarte bei den letzten drei Heimspielen zehn Prozent Rabatt in den Fanshops am Stadion und im "K in Lautern" (ausgenommen sind Artikel der Monatsaktion April).
      Betze, mer paggens!

      Quelle: Pressemeldung FCK
    • Samstag, 31.03.2018, 13:00 Uhr

      28. Spieltag
      Saison 2017/2018



      :deumsv: MSV Duisburg - 1.FC Kaiserslautern :deufck:




      Bilanz
      (aus Sicht des FCK)
      69 Spiele - 30 Siege / 19 Remis / 20 Niederlagen

      Heimbilanz
      33 Spiele - 24 Siege / 4 Remis / 5 Niederlagen

      Auswärtsbilanz
      36 Spiele - 6 Siege / 15 Remis / 15 Niederlagen
    • Freitag, 13.04.2018, 18:30 Uhr
      Saison 2017/2018

      30. Spieltag





      :deuboc: VfL Bochum - 1.FC Kaiserslautern :deufck:



      Bilanz
      (aus Sicht des FCK)
      72 Spiele - 31 Siege / 21 Remis / 20 Niederlagen

      Heimbilanz
      36 Spiele - 19 Siege / 10 Remis / 7 Niederlagen

      Auswärtsbilanz
      36 Spiele - 12 Siege / 11 Remis / 13 Niederlagen


      Den direkten Klassenerhalt hab ich abgeschrieben, dafür müssten wir die letzten 5 Spiele gewinnen. Im Leben nicht... Und mindestens 3 Siege, eher 4, aus den letzten 5 Spielen für den Relegationsplatz werden schon schwer genug...
    • Sonntag, 22.04.2018, 13:30 Uhr
      Saison 2017/2018

      31. Spieltag



      :deufck: 1.FC Kaiserslautern - Dynamo Dresden :deudyn:



      Bilanz
      (aus Sicht des FCK)
      15 Spiele - 10 Siege / 2 Remis / 3 Niederlagen

      Heimbilanz
      7 Spiele - 6 Siege / 1 Remis

      Auswärtsbialnz
      8 Spiele / 4 Siege / 1 Remis / 3 Niederlagen



      Bitte liebe Dynamos, gewinnt am Sonntag, damit die hohlen Phrasen aufhören und wir mit den Planungen für die 3. Liga beginnen können. Ein Sieg gegen euch würde das unvermeidliche nur unnötig hinauszögern!
    • Beim Heimspiel am Sonntag gegen Dresden wird es im Fritz-Walter-Stadion wieder eine Bechersammelaktion geben. Der Erlös geht an das Nachwuchsleistungszentrum des 1. FC Kaiserslautern.
      Unter dem Motto "Dein Becher für unseren Verein" ruft die FCK-Fanregion Überregional zur Abgabe der Pfandbecher auf. Gesammelt werden die Becher an drei Sammelstationen in der West-, Nord- und Südtribüne.
      Die Roten Teufel empfangen am Sonntag den Tabellen-15. Dynamo Dresden zum vorletzten Heimspiel der Saison. Anpfiff der Partie im Fritz-Walter-Stadion auf dem Betzenberg ist um 13:30 Uhr.

      Quelle: der betze brennt
    • Sonntag, 06.05.2018, 15:30 Uhr
      33. Spieltag

      Saison 2017/2018



      :deufck: 1.FC Kaiserslautern - 1.FC Heidenheim :deuhdh:


      Bilanz
      (aus Sicht des FCK)
      7 Spiele - 1 Sieg / 3 Remis / 3 Niederlagen

      Heimbilanz
      3 Spiele - 1 Sieg / 2 Remis

      Auswärtsbilanz
      4 Spiele - 1 Remis / 3 Niederlagen




      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


      Sonntag, 13.05.2018, 15:30 Uhr
      34. Spieltag

      Saison 2017/2018



      :deuing: FC Ingolstadt 04 - 1.FC Kaiserslautern :deufck:



      Bilanz
      (aus Sicht des FCK)
      9 Spiele - 5 Siege / 3 Remis / 1 Niederlage

      Heimbilanz
      5 Spiele - 4 Siege / 1 Remis

      Auswärtsbilanz
      4 Spiele - 2 Siege / 1 Remis / 1 Niederlage
    • Warum waren eigentlich die FCK-Ultras zu größten Teilen nicht beim Spiel in Bielefeld anwesend? Die "Rot-Weiße Hilfe" klärt heute über die Vorfälle hinter dem Gästeblock des Alm-Stadions auf und kritisiert dabei deutlich den Einsatz der Bielefelder Polizeikräfte.
      Nachdem wir uns bereits letzte Woche zum Polizeieinsatz beim Spiel gegen Dynamo Dresden zu Wort meldeten, möchten wir heute erneut unsere Sicht der Dinge zu den Geschehnissen beim Auswärtsspiel in Bielefeld äußern.
      So wurden gestern ca. 80 FCK-Fans vor dem Spiel im Eingangsbereich des Gästeblocks von der Polizei eingekesselt und unter Einsatz von Pfefferspray und Schlagstock brutal angegriffen. Auslöser war eine Bierdose, die abgegeben werden sollte, wohlgemerkt noch bevor überhaupt die Einlasskontrollen erfolgten. In Folge dessen kam es zu einem kurzen Handgemenge mit einem Ordner, der sich dabei leicht verletzt haben soll, woraufhin die komplette Gruppe der FCK-Anhänger eingekesselt wurde. Ziel der Maßnahme war es, den Angreifer des Ordners zu identifizieren, sodass seitens der Beamten eine Gasse gebildet wurde. Durch diese sollte die Gruppe einzeln durchgehen, um so ins Stadion zu gelangen, bzw. die Polizei die Möglichkeit hatte, den Täter zu identifizieren. Dies wurde von den FCK-Fans jedoch abgelehnt.
      In der Folge verhielt sich die Gruppe absolut friedlich und übte sich in Geduld. Nach einiger Zeit fuhren dann vom benachbarten Ascheplatz einige Kastenwägen in den Eingangsbereich und schirmten so die Gruppe ab, auch um einen Sichtschutz zum Gästeblock zu erzeugen. Denn nur wenige Minuten später setzten die Beamten ihre Helme auf und begangen ohne Vorwarnung auf die eingekesselten Personen einzuschlagen. Unter heftigem Einsatz von Pfefferspray und Schlagstock wurde die Gruppe von allen Seiten attackiert, sodass es keine Möglichkeit gab, der Maßnahme auszuweichen. Dabei fiel u.a. ein Beamter auf, der seine Kollegen immer wieder animierte "richtig reinzuhauen". Weiterhin schlugen die Beamten einen Fan nieder, der, sobald er wieder aufzustehen versuchte, erneut mit Schlägen traktiert wurde. Die Polizei ließ eine an sich völlig friedliche und harmlose Situation eskalieren, aus welcher mehrere Verletzte und fünf Festnahmen hervorgingen.
      Während die durch den Angriff nun in zwei kleinere Gruppen geteilten Personen einzeln aus den Kesseln geholt wurden, um sich einer erkennungsdienstlichen Maßnahme, samt Aufnahme von Bildern, zu unterziehen, wurden die festgenommenen Fans (darunter auch eine Person, die die Polizei für den Täter der Attacke auf den Ordner hielt, in Wahrheit jedoch unschuldig war) abgeschottet vom Rest behandelt. So wurde ein Betroffener von mehreren Beamten auf den Boden gedrückt, als "kleiner Pisser" beleidigt und bekam dabei mit beiden Daumen in die Augen gedrückt. Dies setzte sich auch fort, als der Betroffene gegen ein Polizeiauto gedrückt wurde und Handschellen angelegt bekam. Unter provozierenden Sprüchen wie "Seht ein, dass ihr verloren habt" oder "Hör auf den Harten zu spielen" wurde eine Personalienfeststellung durchgeführt, an dessen Ende die Handschellen wieder abgenommen wurden, wobei dies mit großer Verzögerung geschah, da es einige Zeit dauerte, bis die zuständigen Beamten den Schlüssel zum Öffnen gefunden hatten.
      Währenddessen kamen auch die Maßnahmen gegen die nicht festgenommenen Fans langsam zu einem Ende, sodass man weiterhin eingekesselt, ohne Zugang zu Essen, Trinken oder einer Toilette, ausharren musste. Lediglich eine Fanbetreuerin von Arminia Bielefeld versorgte die Gruppe mit in Bechern abgefülltes Leitungswasser, wodurch einige durch Pfefferspray verletzte Personen notdürftig versorgt werden konnten. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt schon längst abgepfiffen, sodass die aktive Fanszene die kompletten 90 Minuten des Abstiegsspiels verpasste und insgesamt ca. 3 Stunden von der Polizei festgehalten wurde.
      Die Rot-Weiße Hilfe verurteilt das Vorgehen der Polizei NRW scharf und fordert Betroffene auf, sich zu melden. Des weiteren bitten wir darum, uns belastendes Bild- und Videomaterial des Polizeieinsatzes zukommen zu lassen, um rechtliche Schritte prüfen zu können.
      Eure Rot-Weiße Hilfe Kaiserslautern

      Quelle: Rot-Weiße Hilfe
    • Absteigen ist absolut sch... - bin da auch leidgeprüft! Nächste Saison kommen wir nach langer Zeit mal wieder aufm "Betze!" War da noch nie!
      "Es gwinnt a Jeder irgendwann, weil ma net nur verlieren kann,
      es kummt a Jeder an die Reih', da Aane nia, da Andre glei'" (EAV)
    • Das hoffen wir wohl (fast) alle...
      Ich geb uns in Liga 3 maximal 2 Saisons, dann gehen die Lichter komplett aus... Daher am besten jetzt ne aufstiegsfähige Truppe zusammen stellen...