Petri Heil - Angeln bei Qiumi

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

Vielen Dank,
Eure Admins :)

  • Leute...hört auf! Ansonsten muss mich hier einer mitnehmen! |-) ;D

    Morgen erstmal liebe Petri Jünger!
    "Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen!"

    Harald Juhnke
  • Ach so, du willst entweder oder, keine Kombination. Dann würde ich spinnfischen. :)

    Nachtrag: Dann kannst du ja ne Stippe mitnehmen und schonmal Köderfische für den nächsten Ansitz fangen, dafür braucht man auch kein Geraffel. :)
    Die im Süden essen Stäbchen, und wir essen Lachs.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nordpolar ()

  • @nordpolar

    Joa...aber ne zweite Rute! |-)

    Eigentlich wollte ich mit so wenig Zeug los wie möglich. Eine Rute, 3-5 Köder, Messer, Maßstab, Betäuber, Zange, Rucksack und fertig. :schulterzucken:
    "Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen!"

    Harald Juhnke
  • GutesWolters schrieb:

    @nordpolar

    Joa...aber ne zweite Rute! |-)

    Eigentlich wollte ich mit so wenig Zeug los wie möglich. Eine Rute, 3-5 Köder, Messer, Maßstab, Betäuber, Zange, Rucksack und fertig. :schulterzucken:

    Die meisten Stippen sind doch Teleskopruten, die nehmen doch keinen Platz weg, und die Montage bleibt ja an der Stippe. Du müßtest also nur einen zusätzlichen "Stock" mitnehmen. ;) :D
    Die im Süden essen Stäbchen, und wir essen Lachs.
  • Giancarlo schrieb:

    zu den 10€ kommt dann ja noch Rolle, Schnur...
    aber die Sets gibt es in der Regel auch schon billig.

    Die Dinger sind gar nicht verkehrt, wenn man Wasser in der Nähe hat einfach im Auto liegen haben und bei Bock einfach schnell ran fahren und den Köder rein halten. Und man kann sie auch bequem mit in den Urlaub nehmen
    Da haben wir aber wieder die Krux an der Sache. Der liebe Gewässerschein. Leider gibts den Jahresschein für den Rhein-Herne-Kanal nur für Vereinsmitglieder. Da ist nichts mit mal eben schnell ans Wasser. :look:
    "Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen!"

    Harald Juhnke
  • nordpolar schrieb:

    Ähm, wir reden gerade von Stippruten...

    :rolleyes: Jo, klar, dachte an normales Angeln. Stippen tu ich nicht

    GutesWolters schrieb:

    Leider gibts den Jahresschein für den Rhein-Herne-Kanal nur für Vereinsmitglieder.

    Sowas find ich immer zum Kotzen. Wenn der Verein schon vertreiben muss, dann doch auch an alle und nicht dieses Picken nach Vereinsmitglieder.
    „Das Recht auf den eigenen Körper beinhaltet auch das Recht auf die freie Wahl des Giftes.”
  • Wo wir das Thema Welse hatten: Sollte man tatsächlich mal so ein Monster aus dem Fluß ziehen, wie zum Teufel kriegt man so ein Viech eigentlich betäubt? Wenn ich dem mit dem Holz ein überziehe, lacht er mich aus... Macht man das wie beim Aal, also gleich töten? Und wenn ja, wie? Herzstich mit nem Degen?
    Die im Süden essen Stäbchen, und wir essen Lachs.
  • @nordpolar

    Wie? Du hast kein Langschwert mit beim angeln? Bist du denn verrückt? :motzen:

    Nee im Ernst, ich habe keine Ahnung. Ich werd aber auch in nächster Zeit nicht in den Genuss kommen, nen Waller zu fangen. Ist einfach nicht mein Zielfisch.
    "Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen!"

    Harald Juhnke
  • :D

    Ich werde wohl auch niemals so ein Viech fangen, selbst wenn mal eins beissen sollte, würde es eh die Schnur zerfetzen. Die Frage war nur interessehalber.
    Die im Süden essen Stäbchen, und wir essen Lachs.
  • Da musste ja schon mit was massiverem als nem kleinen Betäuber draufhauen. Ich wüsste jetzt aber auch nicht mit was... :schulterzucken:

    Naja...Schnur zerreissen...ich glaube ne gute geflochtene hält so einiges aus.
    "Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen!"

    Harald Juhnke
  • Nee, ich eben auch nicht...

    Ich weiß nicht, ob eine 0,10er Geflochtene die Flucht eines solchen Monsters mitmachen würde. :amkopfkratz:

    Moin erstmal :cool2:
    Die im Süden essen Stäbchen, und wir essen Lachs.
  • Es gibt ja Arschlöcher, die ganz gezielt mit dünner Schnur und kleinem Köder Jagd auf grosse Welse machen...

    Wenn Du so einen jagst, nimm am Besten nen Hammer mit, so 5Kg aufwärts, oder nen Ziegelstein, den Du ihm mit voller Wucht auf die Omme haust ;)
    Harpunieren wäre verboten, oder?
    „Das Recht auf den eigenen Körper beinhaltet auch das Recht auf die freie Wahl des Giftes.”
  • Giancarlo schrieb:

    Es gibt ja Arschlöcher, die ganz gezielt mit dünner Schnur und kleinem Köder Jagd auf grosse Welse machen...

    Das höre ich zum ersten Mal, wie kommt man denn auf so eine Idee?!

    Giancarlo schrieb:


    Wenn Du so einen jagst, nimm am Besten nen Hammer mit, so 5Kg aufwärts, oder nen Ziegelstein, den Du ihm mit voller Wucht auf die Omme haust ;)

    Stimmt, sowas würde gehen. Oder mit ner Axt gleich den Kopf ab?

    Giancarlo schrieb:


    Harpunieren wäre verboten, oder?

    Habe ich noch drüber nachgedacht, aber ich denke ja.
    Die im Süden essen Stäbchen, und wir essen Lachs.
  • Das sehe ich genauso!

    Übrigens muss ich mir garkeine Stippe kaufen. Ich nehm vorübergehend meine 5m Karpfenrufe. Da ich eh nicht auf Karpfen gehe, kann ich die ja mal "Zweckentfremden". |-)
    "Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen!"

    Harald Juhnke
  • Eine Karpfenrute mit fünf Metern Länge? :was:

    Klar kannst du die benutzen, aber dann mußt du ja auch ne Rolle mitschleppen. Hast du bei ner Stippe nicht. Und was noch ein großer Vorteil ist: Bei der Stippe kurbelst du ja nicht, du ziehst einfach senkrecht raus. Das ist sehr angenehm, weil man so auch im dichten Seerosenfeld angeln kann, ohne daß große Gefahr für Hänger besteht. :)
    Die im Süden essen Stäbchen, und wir essen Lachs.
  • Oh Gott, dass letzte mal stippen waren wir als Kinder.
    Da wurde ein 1,50m-Ast der halbwegs gerade gewachsen war mit nem Zwirn von Muttis Nähkiste ausgestattet, ein selbstausgebuddelter Regenwurm ran getüdelt und dann auf Stichling gegangen :D :D

    Das war ehrlichweise die "Einstiegsdroge" in die Angelei
    Gesendet von meiner gelben Telefonzelle mit Tapa-Wählscheibe :blah: :blah: :blah:
  • Hihi, Stichlinge haben wir früher auch gefangen, allerdings mit dem Kescher. :) Was hab ich damals an Tieren mit nach Hause geschleppt... :D
    Die im Süden essen Stäbchen, und wir essen Lachs.
  • nordpolar schrieb:

    Eine Karpfenrute mit fünf Metern Länge? :was:

    Klar kannst du die benutzen, aber dann mußt du ja auch ne Rolle mitschleppen. Hast du bei ner Stippe nicht. Und was noch ein großer Vorteil ist: Bei der Stippe kurbelst du ja nicht, du ziehst einfach senkrecht raus. Das ist sehr angenehm, weil man so auch im dichten Seerosenfeld angeln kann, ohne daß große Gefahr für Hänger besteht. :)
    Ich mache nachher mal nen Foto.
    "Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen!"

    Harald Juhnke
  • nordpolar schrieb:

    Das höre ich zum ersten Mal, wie kommt man denn auf so eine Idee?!

    Weil die Herausforderung eine grössere ist.
    Es gibt ja genügend, die durch Zufall an kleinem Köder einen dicken Wels ziehen. Gibt wohl auch irgendwo Angelrekorde, wo unter anderem dickster Wels auf kleinstem Köder vermerkt ist. Nur kommt das in der Regel durch den Zufall zustande. Und den Rekord wollen eben manche knacken...

    GutesWolters schrieb:

    Meine Fresse, ich hätte nicht gedacht, dass das Thema hier echt so einschlägt!

    Hätte ich auch nicht mit gerechnet. Wobei man schon sagen muss, dass mindestens 80% der Posts nur von uns dreien ist ;)

    nordpolar schrieb:

    Klar kannst du die benutzen, aber dann mußt du ja auch ne Rolle mitschleppen. Hast du bei ner Stippe nicht.

    Warum muss er da ne Rolle mitschleppen? Die Rolle kann er doch abmachen und die Schnur an die oberste Öse festmachen...
    „Das Recht auf den eigenen Körper beinhaltet auch das Recht auf die freie Wahl des Giftes.”
  • Giancarlo schrieb:

    Weil die Herausforderung eine grössere ist.
    Es gibt ja genügend, die durch Zufall an kleinem Köder einen dicken Wels ziehen. Gibt wohl auch irgendwo Angelrekorde, wo unter anderem dickster Wels auf kleinstem Köder vermerkt ist. Nur kommt das in der Regel durch den Zufall zustande. Und den Rekord wollen eben manche knacken...

    Die merken doch nichts mehr...


    Giancarlo schrieb:

    Hätte ich auch nicht mit gerechnet. Wobei man schon sagen muss, dass mindestens 80% der Posts nur von uns dreien ist ;)

    Das macht ja nichts ;) Und Störtebeker ist ja auch recht aktiv :nuke:


    Giancarlo schrieb:

    Warum muss er da ne Rolle mitschleppen? Die Rolle kann er doch abmachen und die Schnur an die oberste Öse festmachen...

    Stimmt, da ist was dran... :amkopfkratz: :D
    Die im Süden essen Stäbchen, und wir essen Lachs.