Tour de France 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Tour de France 2017

      104. Tour de France

      Am Samstag startet die 104. Tour de France in Düsseldorf mit einem 13 Kilometer langen Zeitfahren innerhalb der Stadt. Zum vierten Mal nach 1965 (Köln), 1980 (Frankfurt) und 1987 (Berlin), startet die Tour damit in Deutschland. Außerdem ist die Rundfahrt in diesem Jahr zu Gast in Belgien und Luxemburg. Nach 21 Etappen endet die Tour wie immer in Paris.
      Auf dem Weg dorthin gibt es neben 9 Flachetappen auch 3 Bergankünfte und zwei weitere Etappen im Hochgebirge, 5 mittelschwere Etappen und zwei Einzelzeitfahren. Neben der sehr schweren 17. Etappe über Croix de Fer, Telegraphe und Galibier, gibt es eine extrem knackige Etappe auf dem 9. Teilstück. Nach den Eindrücken der Dauphiné ist der Mont du Chat, der auf der Etappe überquert wird, sehr sehr schwer. Die beiden Übertragungen sollte man auf keinen Fall verpassen.


      Favoriten auf den Gesamtsieg und das Podium:

      Topfavorit auf den Gesamtsieg muss Chris Froome sein, obwohl seine Frühform nicht optimal war. Richie Porte hat bisher eindrucksvolle Leistungen gebracht, Quintana war beim Giro, so sah es aus, nicht entschlossen genug, aber dennoch gut drauf. Alle anderen werden um die Top-Platzierungen mitfahren, sofern sie gesund bleiben.

      Christopher Froome (SKY/GBR): 3x Tour de France-Sieger
      Nairo Quintana (MOV/COL): 1x Giro, 1x Vuelta
      Alberto Contador (TFS/ESP): 2x Tour de France, 2x Giro, 3x Vuelta
      Romain Bardet (ALM/FRA): -
      Fabio Aru (AST/ITA): 1x Vuelta
      Daniel Martin (QST/IRL): -
      Rigoberto Uran (CDT/COL): -
      Louis Meintjes (UAD/RSA): -

      Weiterhin zu beachten sind die Helfer Froomes bei Sky, also Mikel Landa und Geraint Thomas, die sicher nicht einfach verbrannt werden. Gleiches gilt für Alejandro Valverde bei Movistar und Yates bei Orica. Vielleicht ist bei Bora neben Majka auch Buchmann zu beachten, der bei der Dauphiné mit den ganz Großen mithalten konnte.



      Aufgebote der Teams:

      Sky - SKY: Christopher Froome (GBR), Geraint Thomas (GBR), Luke Rowe (GBR), Sergio Henao (COL), Mikel Nieve (ESP), Mikel Landa (ESP), Vasil Kiryienka (BLR), Michal Kwiatkowski (POL), Christian Knees (GER).

      Movistar - MOV: Nairo Quintana (COL), Alejandro Valverde (ESP), Imanol Erviti (ESP), Carlos Betancur (COL), Andrej Amador (CRC), Daniele Bennati (ITA), Jesus Herrada (ESP), Jonathan Castroviejo (ESP), Jasha Sütterlin (GER).

      BMC - BMC: Richie Porte (AUS), Greg van Avermaet (BEL), Damiano Caruso (ITA), Nicholas Roche (IRL), Amael Moinard (FRA), Alessandro de Marchi (ITA), Stefan Küng (SUI), Michael Schär (SUI), Danilo Wyss (SUI).

      Astana - AST: Fabio Aru (ITA), Jakob Fuglsang (DEN), Dario Cataldo (ITA), Alexey Lutsenko (KAZ), Dmitriy Gruzdev (KAZ), Michael Valgren (DEN), Bakhtiyar Kozhatayev (UKR), Adriy Grivko (UKR), Andrey Zeits (KAZ).

      Orica-Scott - ORS: Esteban Chaves (COL), Simon Yates (GBR), Mathew Hayman (AUS), Daryl Impey (RSA), Roman Kreuziger (CZE), Damien Howson (AUS), Jens Keukeleire (BEL), Luke Durbridge (AUS), Michael Albasini (SUI).

      Trek - Segafredo - TFS: Alberto Contador (ESP), Bauke Mollema (NED), Koen de Kort (NED), Markel Irizar (ESP), Jarlinson Pantano (COL), Fabio Felline (ITA), André Cardoso (POR), Heimar Zubeldia (ESP), Michael Gogl (AUT), John Degenkolb (GER).

      Quick-Step Floors - QST: Daniel Martin (IRL), Fabio Sabatini (ITA), Matteo Trentin (ITA), Philippe Gilbert (BEL), Zdenek Stybar (CZE), Julien Vermote (BEL), Jack Bauer (NZL), Gianluca Brambilla (ITA), Marcel Kittel (GER).

      Cannondale Drapac - CDT: Andrew Talansky (USA), Taylor Phinney (USA), Pierre Rolland (FRA), Patrick Bevin (NZL), Dylan van Baarle (NED), Simon Clarke (AUS), Alberto Bettiol (ITA), Nathan Brown (USA), Rigoberto Uran (COL).

      FDJ - FDJ: Thibaut Pinot (FRA), Arnaud Demare (FRA), Mickael Delage (FRA), Olivier le Gac (FRA), Jacopo Guarnieri (ITA), Ignatas Konovalovas (LTU), Davide Cimolai (ITA), Arthur Vichot (FRA), Rudy Molard (FRA).

      Lotto NL-Jumbo - TLJ: Dylan Groenewegen (NED), Primoz Roglic (SLO), George Bennett (NZL), Tom Leezer (NED), Robert Gesink (NED), Jos van Emden (NED), Timo Roosen (NED), Robert Wagner (GER), Paul Martens (GER).

      UAE Team Emirates - UAD: Louis Meintjes (RSA), Darwin Atapuma (COL), Matteo Bono (ITA), Kristijan Durasek (CRO), Vegard Stake Laengen (NOR), Marco Marcato (ITA), Manuele Mori (ITA), Ben Swift (GBR), Diego Ulissi (ITA).

      Bahrain-Merida - TBM: Ion Izagirre (ESP), Janez Braijkovic (SLO), Ondrej Cink (CZE), Yukiya Arashiro (JPN), Tsgabu Grmay (KEN), Sonny Colbrelli (ITA), Borut Bozic (SLO), Javier Moreno (ESP), Grega Bole (SLO).

      Lotto-Soudal - LTS: André Greipel (GER), Thomas de Gendt (BEL), Tim Wellens (BEL), Tony Gallopin (FRA), Tiesj Benoot (BEL), Adam Hansen (AUS), Lars Bak (DEN), Jürgen Roelandts (BEL), Marcel Sieberg (GER).

      Ag2R - ALM: Romain Bardet (FRA), Pierre Latour (FRA), Alexis Vuillermoz (FRA), Axel Domont (FRA), Oliver Naesen (BEL), Mathias Frank (SUI), Ben Gastauer (LUX), Jan Bakelants (BEL), Cyril Gautier (FRA).

      Sunweb - SUN: Warren Barguil (FRA), Laurens ten Dam (NED), Roy Curvers (NED), Ramon Sinkeldam (NED), Albert Timmer (NED), Mike Teunissen (NED), Michael Matthews (AUS), Simon Geschke (GER), Nikias Arndt (GER).

      Bora-hansgrohe - BOH: Rafal Majka (POL), Peter Sagan (SVK), Juraj Sagan (SVK), Maciej Bodnar (POL), Pawl Poljanski (POL), Jay McCarthy (AUS), Emmanuel Buchmann (GER), Rüdiger Selig (GER), Marcus Burghardt (GER).

      Katusha-Alpecin - KAT: Alexander Kristoff (NOR), Tiago Machado (POR), Maurits Lammertink (NED), Robert Kiserlovski (CRO), Marco Haller (AUT), Reto Hollenstein (SUI), Tony Martin (GER), Rick Zabel (GER), Nils Politt (GER).

      Dimension Data - DDD: Mark Cavendish (GBR), Stephen Cummings (GBR), Mark Renshaw (AUS), Edvald Boasson Hagen (NOR), Reinardt Janse van Rensburg (RSA), Jaco Venter (RSA), Scott Thwaites (GBR), Serge Pauwels (BEL), Bernhard Eisel (AUT).

      Direct Energie - DEN: Thomas Voeckler (FRA), Sylvain Chavanel (FRA), Lilian Calmejale (FRA), Adrien Petit (FRA), Romain Sicard (FRA), Perriq Quemeneur (FRA), Angelo Tulik (FRA), Thomas Boudat (FRA), Yohann Gene (FRA).

      Fortuneo-Oscaro - TFO: Brice Feillu (FRA), Maxime Bouet (FRA), Dan McLay (GBR), Elie Gesbert (FRA), Pierre-Luc Perichon (FRA), Eduardo Sepulveda (ARG), Florian Vachon (FRA), Romain Hardy (FRA), Laurent Pichon (FRA).

      Wanty Groupe Gobert - WGG: Frederik Backaert (BEL), Thomas Degand (BEL), Guillaume Martin (FRA), Marco Minaard (NED), Yoann Offredo (FRA), Andrea Pasqualon (ITA), Dion Smith (NZL), Guillaume van Keirlsbuck (BEL), Pieter Vanspeybrouck.

      Cofidis - COF: Nacer Bouhanni (FRA), Dimitri Claeys (BEL), Christophe Laporte (FRA), Cyril Lemoine (FRA), Luis Angel Maté (ESP), Daniel Navarro (ESP), Florian Senechal (FRA), Julien Simon (FRA), Geoffrey Soupe (FRA).

      (Kapitäne sind kursiv)



      Teilnehmer aus dem deutschsprachigen Raum:

      Es sind sehr viele Teilnehmer aus Deutschland dabei, vor allem die Topsprinter Kittel und Greipel, die immer zu den Sieganwärtern zählen. Gute Sprintchancen bestehen auch für Degenkolb, Arndt und Zabel. Buchmann wird der Helfer Majkas sein, aber womöglich auch selbst seine Chance bekommen. Martin ist Anwärter auf Prolog und Zeitfahren.

      Die Österreicher hatten viel Pech bei der Nominierung, einige werden nur knapp gescheitert sein.

      Deutschland (16): Marcel Kittel (QST), Andre Greipel (LTS), Emmanuel Buchmann (BOH), Rüdiger Selig (BOH), Marcus Burghardt (BOH), Tony Martin (KAT), Rick Zabel (KAT), Nils Politt (KAT), Simon Geschke (SUN), Nikias Arndt (SUN), Christian Knees (SKY), Robert Wagner (TLJ), Paul Martens (TLJ), John Degenkolb (TFS), Marcel Sieberg (LTS), Jasha Sütterlin (MOV).

      Österreich (3): Marco Haller (KAT), Michael Gogl (TFS), Bernhard Eisel (SKY)

      Schweiz (6): Reto Hollenstein (KAT), Mathias Frank (ALM), Michael Albasini (ORS), Stefan Küng (BMC), Michael Schär (BMC), Danilo Wyss (BMC)


      Etappenübersicht:


      EtappeDatumStartortZielortProfilSiegerGesamtführung
      101.07.DüsseldofDüsseldorfklickGeraint Thomas (SKY/GBR)Geraint Thomas (SKY/GBR)
      202.07.DüsseldorfLüttichklickMarcel Kittel (QST/GER)Geraint Thomas (SKY/GBR)
      303.07.VerviersLongwyklickPeter Sagan (BOH/SVK)Geraint Thomas (SKY/GBR)
      404.07.Bad MondorfVittelklickArnaud Demare (FDJ/FRA)Geraint Thomas (SKY/GBR)
      505.07.VittelPlanche de les Belles FillesklickFabio Aru (AST/ITA)Chris Froome (SKY/GBR)
      606.07.VesoulTroyesklickMarcel Kittel (QST/GER)Chris Froome (SKY/GBR)
      707.07.TroyesNuits-Saint-GeorgesklickMarcel Kittel (QST/GER)Chris Froome (SKY/GBR)
      808.07.DoleStation Les RousesklickLilian Calmejane (DEN/FRA)Chris Froome (SKY/GER)
      909.07.NantuaChamberyklickRigoberto Uran (CDT/COL)Chris Froome (SKY/GBR)
      1011.07.PerigueuxBergeracklickMarcel Kittel (QST/GER)Chris Froome (SKY/GBR)
      1112.07.EymetPauklickMarcel Kittel (QST/GER)Chris Froome (SKY/GBR)
      1213.07.PauPeyragudesklickRomain Bardet (ALM/FRA)Fabio Aru (AST/ITA)
      1314.07.Saint-GironsFoixklickWarren Barguil (SUN/FRA)Fabio Aru (AST/ITA)
      1415.07.BlagnacRodezklickMichael Matthews (SUN/AUS)Chris Froome (SKY/GBR)
      1516.07.Laissac-Sévérac-l'ÉgliseLe Puy-en-VelayklickBauke Mollema (TFS/NED)Chris Froome (SKY/GBR)
      1618.07.Le Puy-en-VelayRomans-sur-IsereklickMichael Matthews (SUN/AUS)Chris Froome (SKY/GBR)
      1719.07.La MureSerre ChevalierklickPrimoz Roglic (TLJ/SLO)Chris Froome (SKY/GBR)
      1820.07.BrianconCol D'IzoardklickWarren Barguil (SUN/FRA)Chris Froome (SKY/GBR)
      1921.07.EmbrunSalon-de-ProvenceklickEdvald Boasson Hagen (DDD/NOR)Chris Froome (SKY/GBR)
      2022.07.MarseilleMarseilleklickMaciej Bodnar (BOH/POL)Chris Froome (SKY/GBR)
      2123.07.MontgeronChamps-ElyseesklickDylan Groenewegen (TLJ/NED)Chris Froome (SKY/GBR)


      TV-Übertragung


      Eurosport überträgt die Tour in diesem Jahr bei jeder Etappe vom ersten bis zum letzten Kilometer live. Das sowohl bei E1, im Player und im kostenlosen Livestream auf eurosport.de. Kommentieren werden wie immer Karsten Migels und Jean-Claude Leclercq. Marc Rohde macht das drumherum. Experte ist Greg Lemond.

      ARD überträgt bei "One" ebenfalls von Etappenbeginn an und steigt im Hauptprogramm ab etwa 16 Uhr ein, je nach Etappe ggf. auch früher. Michael Antwerpes moderiert, Florian Naß kommentiert.

      Im Grunde ist bei Eurosport richtig, wer sich für den Sport an sich und das gesamte Feld interessiert, bei ARD ist es immer sehr auf die deutschen Fahrer fokussiert.

      Dieser Beitrag wurde bereits 58 mal editiert, zuletzt von Marsberger ()

    • Wertungen nach Etappe 21- Endstand
      Gesamtwertung



      PositionFahrer (Team/Nationalität)Zeit/Abstand
      1Christopher Froome (SKY/GBR)86:20:55
      2Rigoberto Uran (CDT/COL)+ 0,54
      3Romain Bardet (ALM/FRA)+ 2,20
      4Mikel Landa (SKY/ESP)+ 2,21
      5Fabio Aru (AST/ITA)+ 3,05
      6Daniel Martin (QST/IRL)+ 4,42
      7Simon Yates (ORS/GBR)+ 6,14
      8Louis Meintjes (UAD/RSA)+ 8,20
      9Alberto Contador (TFS/ESP)+ 8,49
      10Warren Barguil (SUN/FRA)+ 9,25


      Nachwuchswertung



      PositionFahrer (Team/Nationalität)Zeit/Abstand
      1Simon Yates (ORS/GBR)86:27:09
      2Louis Meintjes (UAD/RSA)+ 2,06
      3Emanuel Buchmann (BOH/GER)+ 27,07
      4Tiesj Benoot (LTS/BEL)+ 35,50
      5Martin Guillaume (WGG/FRA)+ 47,38


      Sprintwertung



      PositionFahrer (Team/Nationalität)Punkte
      1Michael Matthews (SUN/AUS)370
      2André Greipel (LTS/GER)234
      3Edvald Boasson Hagen (DDD/NOR)220
      4Alexander Kristoff (KAT/DEN)174
      5Sonny Colbrelli (TBM/ITA)
      168



      Bergwertung



      PositionFahrer (Team/Nationalität)Punkte
      1Warren Barguil (SUN/FRA)169
      2Primoz Roglic (TLJ/SLO)80
      3Thomas de Gendt (LTS/BEL)64
      4Jhon Darwin Atapuma (UAD/COL)55
      5Christopher Froome (SKY/GBR)51



      Teamwertung



      PositionFahrer (Team/Nationalität)Zeit/Abstand
      1Team SKY259:04:09
      2AG2R la Mondiale+ 07,14
      3Team Trek-Segafredo+ 1,44,46
      4BMC Racing Team+ 1,49,49
      5Orica-Scott+ 1,52,21

      Dieser Beitrag wurde bereits 28 mal editiert, zuletzt von Marsberger ()

    • Die Sportschau bietet ein Tour de France-Tippspiel an. Preis für den Sieger in ein Maillot Jaune.
      tourtipp.sportschau.de/home

      André Cardoso von Trek Segafredo (Teamkollege von Degenkolb) ist positiv auf EPO getestet und umgehend gesperrt worden. Er war im Tour-Aufgebot. uci.ch/pressreleases/uci-statement-andre-cardoso/

      Cardoso hat derweil bestritten gedopt zu haben und die Öffnung der B-Probe gefordert.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Marsberger ()

    • Was für eine Übersicht @Marsberger. Eurosport ist ja voll dabei dieses Jahr. Ich bin trotzdem der Meinung das eben der Berg der Berge fehlt und so die Tour ein Stück wieder an Attraktivität verliert. Werde aber trotzdem wohl mir zeitlich soviel wie geht rein ziehen.
    • Also der Mont du Chat ist schon krass. Kannte ich vor der Dauphine nicht und war dann echt überrascht.
      Ansonsten ist der Galibier über den Telegraphe dabei und am Tag darauf der Col d'Izoard, da wird schon was geboten werden denke ich.

      Die Attraktivität einer Tour liegt natürlich auch immer in der Entwicklung des Rennens. Da Froome im Vorfeld nicht so stark war, kann man auf eine gewisse Spannung hoffen. Es sind viele Fahrer dabei, die vorne mitmischen wollen und hoffentlich auch werden. Dann wirds auch attraktiv ;)

      @Bear: für Cardoso ist Heimar Zubeldia dabei. Für Contador sicher eine gute Lösung.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Marsberger ()

    • Die Jungs stehen auch noch richtig im Saft. Wenn ich mit Ende 40 nach 5 km vom Sattel steige (Zielankunft: Garten), dann spüre ich meinen Hintern nicht mehr. Muß mir unbedingt mal einen vernünftigen Sattel besorgen. Die Sportsattel sind halt nichts mehr für meinen zartbesaiteten Mäusearsch.
      Wir von der Waterkant können Krabben pulen und gegen den Wind pi.... :ja:
    • Um 15:15 Uhr beginnt die Grande Boucle mit Elie Gesbert. Erste deutscher Starter ist Rüdiger Selig von Bora um 15:25 Uhr. Die Favoriten sind für mich Tony Martin, dem ich es sehr sehr wünsche, aber nicht so recht dran glaube, Primoz Roglic von Lotto NL Jumbo, Jasha Sütterlin von Movistar, der bei der deutschen Meisterschaft nur um 15 Sekunden geschlagen wurde und ein unfassbares Tour-Debüt feiern könnte, Maciej Bodnar von Bora, Luke Durbridge von Orica-Scott, Jonathan Castroviejo von Movistar und Stefan Küng von BMC.
      Mein Tipp: Jos van Emden, Lotto NL Jumbo.

      1. Jos van Emden (TLJ)
      2. Tony Martin (KAT)
      3. Jonathan Castroviejo (MOV)

      Übertragen wird das Zeitfahren ab 14:50 Uhr bei ARD, ab 16 Uhr bei E1.

      Startzeiten:

      Vasil Kiryienka (SKY/BLR): 16:42 Uhr
      Jonathan Castroviejo (MOV/ESP): 17:24 Uhr
      Nils Politt (KAT/GER): 17:36 Uhr
      Jasha Sütterlin (MOV/GER): 17:42 Uhr
      Jos van Emden (TLJ/NED): 17:54 Uhr
      Primoz Roglic (TLJ/SLO): 18:16 Uhr
      Tony Martin (KAT/GER): 18:20 Uhr
      Marcel Kittel (QST/GER): 18:22 Uhr
      Luke Durbridge (ORS/AUS): 18:24 Uhr
      Stefan Küng (BMC/SUI): 18:28
    • Die Abstände zwischen den Favoriten und Froome sind mir zu groß. Froome hat ne halbe Minute auf Porte rausgefahren, 36-40 auf Quintana, Contador, Bardet, Aru, Martin und Majka. Mollema hat schon eine Minute Rückstand. Und das Schlimmste: Valverde ist schwer gestürzt und musste aufgeben. Das ist für Movistar nicht wirklich zu kompensieren.

      Schön ist das Ergebnis von Kittel und Arndt. Die scheinen gut drauf und deshalb bin ich sehr optimistisch, dass Kittel morgen bei gutem Verlauf gewinnt.
    • Ok, ne halbe Minute ist echt viel, das ist fürn Arsch. Und da das Streckenprofil dieser Tour nicht so dramatisch wirkt, ist das echt ein dickes Brett.
      Die im Süden essen Stäbchen, und wir essen Lachs.
    • Naja gut, es ist bei aller Sympathie die ich für Valverde habe jetzt nicht so als wäre er das Zünglein an der Waage. Movistar hat mit Amador, Erviti und Betancur schon noch gute Leute am Berg und am Ende entscheidet es eh die Form Quintanas. Das große Plus des Teams war aber immer, dass man mit Valverde immer noch einen potentiellen Siegfahrer hatte. Die Taktik Movistars wird im Eimer sein. Wird interessant sein zu sehen, ob das zu kompensieren ist. Ich denke nicht.
      Ansonsten geht die Tour schon jetzt mit klaren Verhältnissen los. Schön, dass sich Thomas vom Sturz beim Giro (im Radsport-Thread nachzulesen) so gut erholt hat. Ich könnte mir vorstellen, dass er sehr lange in Gelb bleiben wird. Schlechter als Froome ist er nämlich eigentlich nicht.
    • Eigentlich habe ich es ja nicht so mit Radsport. Ein besonderes Ereignis ist es trotzdem, dass der Start in Düsseldorf ist und man merkt echt wie hier fast alle am Rad drehen.

      Ich werde mich nachher mal an die Strecke stellen. Der ganze Tross fährt quasi 100 Meter Luftlinie an meiner Haustür vorbei. Muss nur gucken, wann die ca. Bei mir vorbeikommen.
      Der Klügere lässt nach!