Vaterfreuden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Vaterfreuden

      Mich wundert ja irgendwie, warum es hier in unserer testosterongeschwängerten Einrichtung noch keinen Thread für Väter gibt.

      Meine Kleine ist jetzt 8,5 Monate und hat in einer Woche 3 Zähne bekommen. Leider geht mir meine Frau grade noch mehr auf den Sack. :D


      "Ceterum censeo Gesellschaftsboardinem esse delendam."
    • Eigentlich nicht. Kleine schläft quasi durch ab 10 oder 11 bis morgens um 8. Klar wachen beide nachts mal kurz auf, aber über zu wenig Schlaf kann sie sich nicht beschweren. Nur für mich ist das dummerweise die falsche Zeit zum Schlafen. (Biorhythmus und so)

      Ihr fällt die Decke auf den Kopf zu Hause. Aber dagegen tun tut sie auch nicht.


      "Ceterum censeo Gesellschaftsboardinem esse delendam."
    • Bis morgens um 8 halbwegs durchschlafen - ein Traum. Das bekommen unsere (3 und 7 Jahre) jetzt so langsam hin, dass man auch länger (durchschlafen ist grundsätzlich kein Problem mehr) schlafen kann und dies von Elternseite durchaus gewünscht ist |-)

      Weggehen ist wichtig! Jeder sollte einen Tag in der Woche haben, wo er mal alleine vor die Tür darf bzw. der andere sich komplett um die Kinder kümmert und am Wochenende sich mit dem Früh aufstehen abwechseln, dass jeder mal einen Tag länger schlafen kann. So halten wir es. Wobei ich auch deutlich mehr Schlaf vertragen könnte - wenn ich auf die Uhr schaue und weiss, dass in spätestens 6-7 Stunden die fleischgewordenen Wecker klingeln...
    • Das mit dem weggehen geht leider noch nicht so, wegen Stillen.
      Bis September durchhalten, dann geht sie in die Kita.

      Mäuschen fängt jetzt an zu krabbeln, das ist so goldig.


      "Ceterum censeo Gesellschaftsboardinem esse delendam."
    • kann ich nicht heißt will ich nicht.

      Als Mama kann man trotzdem raus. Ich habe damals - um nicht zu verblöden - Spanisch in der VHS angefangen. 2 Stunden kann man aber mal raus - Frau muss nur wollen und mann helfen.
      Unterschätz mich ruhig - den Fehler haben andere auch schon gemacht ;)
    • Hier war die Rede von Tag und nicht von 2 Stunden.

      Ich finds ja wieder lustig, wie einem als Vater mangelndes Engagement vorgeworfen wird.
      Ist ja nicht so, als würde ich 24/7 in der Nase bohren und alles abwälzen.
      Hab schon so mit Frau und Kind bei Laune halten, Haushalt großteils machen, Uni-Veranstaltungen, Nebenjob und einer unfertigen Bachelor-Arbeit genug zu tun.
      Will nicht wissen wie das wäre, wenn ich nen VOllzeitjob hätte.


      "Ceterum censeo Gesellschaftsboardinem esse delendam."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schmiddie ()

    • Schmiddie schrieb:

      Ich finds ja wieder lustig, wie einem als Vater mangelndes Engagement vorgeworfen wird.
      Ist ja nicht so, als würde ich 24/7 in der Nase bohren und alles abwälzen.
      Kommt mir irgendwie bekannt vor. Ich glaube, da kommen wir Väter nie mit den Frauen auf einen Grünen Zweig. Egal was man macht, es ist falsch :augen: Allerdings muss ich zugeben, dass die Arbeit nicht so anstrengend ist, als den ganzen Tag auf die Kinder aufzupassen.
    • Schmiddie schrieb:

      Hier war die Rede von Tag und nicht von 2 Stunden.

      Ich finds ja wieder lustig, wie einem als Vater mangelndes Engagement vorgeworfen wird.
      Ist ja nicht so, als würde ich 24/7 in der Nase bohren und alles abwälzen.
      Hab schon so mit Frau und Kind bei Laune halten, Haushalt großteils machen, Uni-Veranstaltungen, Nebenjob und einer unfertigen Bachelor-Arbeit genug zu tun.
      Will nicht wissen wie das wäre, wenn ich nen VOllzeitjob hätte.
      das war nicht auf dich als Vorwurf der Tatenlosigkeit gemeint. Aber ich verstand es so, dass deiner Frau die Decke auf den Kopf fällt, weil sie sich gar keinen Freiraum freischaufelt.

      So engagierte Väter sind leider immer noch nicht die Regel und deine Frau kann sich dann glücklich schätzen. :nuke:

      Irgendwann wird sie ja dann abgestillt haben und dann ist das einfacher mit der gelegentlichen Auszeit. Aber dann kommen andere Probleme ;)
      Unterschätz mich ruhig - den Fehler haben andere auch schon gemacht ;)
    • Heute war ein guter Tag.
      Bis ich nach Hause gekommen bin.

      Mal wieder das große Los gezogen hier.
      Tochter hat jetzt ihren 1 Jahr-Wachstumschub, plus Backenzähne und viralen Infekt.

      Dazu eine Frau, die kaum schlafen kann und aufgrund von ultraanhänglicher Tochter auch nichts anderes machen kann als sich um diese zu kümmern.
      Tochter mag mich gerade auch nicht besonders, was Frau noch mehr zur Weißglut treibt.

      Bleibe ich also als Prellbock für Wut und Aggression für ein großes und ein kleines Knatschi.

      Aber sonst ist das Leben schön. :weise:


      "Ceterum censeo Gesellschaftsboardinem esse delendam."
    • Schmiddie schrieb:

      Heute war ein guter Tag.
      Bis ich nach Hause gekommen bin.

      Mal wieder das große Los gezogen hier.
      Tochter hat jetzt ihren 1 Jahr-Wachstumschub, plus Backenzähne und viralen Infekt.

      Dazu eine Frau, die kaum schlafen kann und aufgrund von ultraanhänglicher Tochter auch nichts anderes machen kann als sich um diese zu kümmern.
      Tochter mag mich gerade auch nicht besonders, was Frau noch mehr zur Weißglut treibt.

      Bleibe ich also als Prellbock für Wut und Aggression für ein großes und ein kleines Knatschi.

      Aber sonst ist das Leben schön. :weise:
      Kenne ich und hat mich als Vater auch zur Verzweiflung gebracht.
      Tipp: Die Frau muss aus dem Haus :D

      Im Ernst - wenn möglich, soll deine Frau sich mal ein Tag "frei nehmen" und du dich um die Tochter kümmern. Erstaunlicherweise "vergessen" die Kinder dann in der Phase die Mutter und sind ganz auf den Vater fixiert. Auch mal ein schönes Erlebnis - bis die Mama wiederkommt.
      Keine Signatur!
    • Mein kleiner liegt grad auf meinem Arm und statt seine Flasche zu trinken hat er nur Quatsch im Kopf grade...

      Meine Frau fragt mich jeden Abend ob ich noch froh mit der Elternzeit bin und sie bekommt immer die gleiche Antwort. Ja. Ich kann jedem bei dem es möglich ist nur empfehlen zumindest einen Teil am Anfang zu machen.
    • LuebeckerAFI schrieb:

      Schmiddie schrieb:

      Heute war ein guter Tag.
      Bis ich nach Hause gekommen bin.

      Mal wieder das große Los gezogen hier.
      Tochter hat jetzt ihren 1 Jahr-Wachstumschub, plus Backenzähne und viralen Infekt.

      Dazu eine Frau, die kaum schlafen kann und aufgrund von ultraanhänglicher Tochter auch nichts anderes machen kann als sich um diese zu kümmern.
      Tochter mag mich gerade auch nicht besonders, was Frau noch mehr zur Weißglut treibt.

      Bleibe ich also als Prellbock für Wut und Aggression für ein großes und ein kleines Knatschi.

      Aber sonst ist das Leben schön. :weise:
      Kenne ich und hat mich als Vater auch zur Verzweiflung gebracht.Tipp: Die Frau muss aus dem Haus :D

      Im Ernst - wenn möglich, soll deine Frau sich mal ein Tag "frei nehmen" und du dich um die Tochter kümmern. Erstaunlicherweise "vergessen" die Kinder dann in der Phase die Mutter und sind ganz auch Vater fixiert. Auch mal ein schönes Erlebnis - bis die Mama wiederkommt.

      Ich weiß, aber sozialer Umgang bei ihr ist gerade mehr als schwierig...
      Und leider ist Tochter auch nicht gerade in der Stimmung auf Papa. Da ist Mama angesagt 24/7.
      Hab sie jetzt zweimal zum Einkaufen entführt, das ging ne zeitlang gut.


      "Ceterum censeo Gesellschaftsboardinem esse delendam."
    • Schmiddie schrieb:

      Hab sie jetzt zweimal zum Einkaufen entführt, das ging ne zeitlang gut.

      Einkaufen ist ja auch langweilig!
      Gut, mit ner Einjährigen kann man noch nicht so viel machen, aber vielleicht mal in den Zoo oder Tierpark, irgendwas, wo sie mal was anderes sieht, was für das Kind interessant ist.
      Ich mach mit meinen Kindern auch immer mal einen Vater-Tochter bzw. Vater-Sohn Tag, ist für die Bindung wirklich klasse.
    • Schmiddie schrieb:

      Eigentlich nicht. Kleine schläft quasi durch ab 10 oder 11 bis morgens um 8. Klar wachen beide nachts mal kurz auf, aber über zu wenig Schlaf kann sie sich nicht beschweren. Nur für mich ist das dummerweise die falsche Zeit zum Schlafen. (Biorhythmus und so)

      Ihr fällt die Decke auf den Kopf zu Hause. Aber dagegen tun tut sie auch nicht.
      Das, was Afi sagt, ist der Punkt.
      Als unsere jüngste Tochter geboren war verfiel meine Frau in eine gleiche Phase. Wir wohnten in einem MFH und da unsere Verwandtschaft in München und Dresden lebt entfiel auch die Alternativbetreuung.

      Irgendwann war es dann so schlimm, dass sie RTL schaute und mir von der Balkongestaltung der Nachbarschaft berichtete.
      An der Stelle wars Zeit einzuschreiten
      Sie bekam ihren Tag, exakter: ihren Nachmittag.
      Ich übernahm, sie musste einmal je Woche allein das Haus verlassen, egal wozu: Arbeitskolleginnen nerven, shoppen, Kino, einfach ins Café setzen

      Es funktionierte- und mir und meiner Tochter tat die Zeit auch gut

      Wobei diese Phasen, wo die Kinder mal mehr auf Vater oder Mutter ansprechen, gerne wechseln

      Unsere Tochter ist heute 29 und Vaterkind ;)
      Wählen gehen- Rassisten verhindern

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von katsche ()

    • ... hatte ja oben mal den einen VHS-Abend erwähnt. Zwar direkt einen auf den Deckel bekommen ;) , kann es aber für alle Beteiligten wirklich empfehlen.

      Frau hat mal den Kopf frei - muss ja nicht VHS-Kurs und abends sein. Ein Tag Wellness (mit Freundinnen?) hilft auch.

      Vater und Kind haben gezielt Zeit zusammen (kann man auch im Schwimmbad zusammen verbringen, Babyschwimmkurs für Euch beide?)

      Nur mal so als Idee hingeworfen.
      Unterschätz mich ruhig - den Fehler haben andere auch schon gemacht ;)
    • Ja, das ist alles richtig was ihr sagt. Und ich würde es auch wirklich gerne umsetzen.
      Aber ich denke mal das wird erst was, wenn das mit der Kita richtig klappt.

      Durch die aufgezählte Dreifaltigkeit des Terrors (krank, Schub, Zähne) ist einfach kein
      anderes auskommen grade als es auszusitzen.
      Nicht optimal, aber wenn Kind nicht will, ich kann sie nicht zwingen.


      "Ceterum censeo Gesellschaftsboardinem esse delendam."