32. Spieltag, 05.05.17, 19:30 Uhr, Dynamo - 1860 Löwensenf

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • 32. Spieltag, 05.05.17, 19:30 Uhr, Dynamo - 1860 Löwensenf

      Nu wie soll es denn nun weitergehen.Da sind doch einige schon im Urlaub. Das ist schon in etwa, was uns die nächste Saison erwarten könnte. Wenn nicht über 90 oder 95 Minuten die Leistung und die volle Konzentration abgerufen wird, gehste nicht als Sieger vom Platz.Das hat uns den Aufstieg gekostet, der ohnehin zu früh gekommen wäre. Jetzt sollte die letzten paar Spiele die gute Saison nicht noch trüben und der Bock umgestoßen werden.Die Löwen dürften nun im Abstiegskampf alles geben.Wir werden ihnen aber den Senf von der Wurst nehmen. Also zu Hause , Flutlicht und volle Hütte, da werden die Löwen gebändigt.

      Die Edith vom Cerby sagt: falschen Vähler korrigiert, "Gehsteig" zu "gehste". Scheiß Autokorektur, was sachse250? :D
      das soll mal ein Championsligist nachmachen
      Benjamin Kirsten zur Chorero zum 60 . ten

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cerby ()

    • Da dürfen wir ja gespannt sein, was wir von unserer Mannschaft noch erwarten können diese Saison. Selbst heute noch werde ich wütend auf unsere eigenen Spieler und bin sehr enttäuscht von ihnen, ob des Spielverlaufs in Bochum. So schön es wäre, mitzuhelfen diesen elenden Scheich und seine Bagage (damit meine ich nur die Führungsebene, nicht 60 an sich oder seine Fans) in den Abstieg zu befördern, daran fehlt jedoch der Glaube in Anbetracht der Leistungen unserer Spieler in den letzten 3 Partien. 60 spielt eigentlich einen besseren Fußball als Bochum, sie treffen nur den Kasten nicht und deshalb stehen sie momentan auch auf dem Relegationsplatz.

      Tritt unsere Mannschaft gegen 60 so auf wie in der 2. HZ in Bochum bspw., dann gute Nacht. Ich hoffe, dass UN auch anderen Spielern mal ne Chance gibt und nicht noch die Versager-Stammspieler für ihr Versagen belohnt (Steffi und Lumpi vor allem).
      Ehre! Stärke! Dynamo!
      - SG Dynamo Dresden -
    • Nach 2 Tagen das erste Mal wieder dynamisches Schmunzeln - und das nach ner Autokorrektur, auch sowas gibt's nur bei Dynamo.

      Das nächste Spiel steht an und es besucht uns ein besonderer Gegner. Ein Verein, der buchstäblich zerfleddert wurde, ein Verein, der nur noch aufm (wertlosen) Papier einer is, ein Verein, dessen Sonnengott unlängst ewige Treue geschworen hat. Was in den Ohren und traurigen Augen der echten und Ur-Sechziger wie ne allerletzte schallende Ohrfeige, wie ne ultimative Drohung und wie das Aufgebot zum Vereinsbegräbnis aussehen muss. Wir alle sollten diese Vereinsvergewaltigung als mahnendes Beispiel verinnerlichen, was passiert wenn, der Rettig hats vor paar Wochen sehr treffend formuliert.

      Und die Chancen stehn nicht schlecht, dass die Löwen auch durch uns am Freitag zum womöglichen Drittligisten degradiert werden. Dort könnte dann dieser Scheich mit seinen Speichelleckern im eigenen Lions-Club unter "KFV Munich 2017" (Kamel- und Falknerverein München 2017) antreten. Und die echten 60er sollten sich schleunigst verdünnisieren und sowas wie nen eigenen Laden, in etwa die "SVgg München 60" aufmachen. Damit die ehrbare Löwenseele auch wieder was lautes zum Brüllen hat...

      Und die Chancen stehn auch nicht schlecht, dass dadurch ein gewisser Herr. L. aus A. so wie vorhin im Sachsenspiegel in grauer Bomberjacke und mit lässig von der Gürtelschlaufe der Jeans herunterhängendem Schlüsselbund eine Wiese entlangschlendert. Dann setzt er sich auch wie vorhin mit seiner schwarzen Sonnenbrille :guckstdu: (der erinnert mich immer mehr an Putin) auf ne Parkbank und leert genüsslich ein Tässchen Espresso - weil er weiß, dass a) seine Mannen O-Ton "kämpfen wie die Schweine" und b) Dynamo nicht nur der Urheber für diesen genialen Trainerwechsel, sondern auch der Garant für den eigenen Klassenerhalt war. Man möchte ihm direkt "Glück Auf" zurufen, dass er sich beim darauf folgenden Salutieren wenigstens die schöne graue Jacke mit nem Rest vom Espresso vollkleckert... :vorbild:

      Und nun zu etwas völlig Anderem. Ich will Zweitligafussball sehn und kein seelen-, kampf- und willenloses Sommergebolze! Wenn man nächste Saison auch nur in Ansätzen so auftritt wie zuletzt, dann gute Nacht, Marie. Es sind noch 2 Heimspiele und in denen haben die Herrschaften einiges gut zu machen und die Abwandernden eine gewisse Form von Anstand und Ehre an den Tag zu legen. Und wenns auf der harten Auswechselbank is, denn auch ich seh jetzt lieber paar Leute aus der zweiten Reihe aufm Platz. Die nebenbei schon eigene Ehre an den Tag gelegt haben, sich in den Dienst der dynamischen Sache gestellt und nicht aufgemuckt haben. Ist ja beileibe nicht überall so. Also Arschbacken zusammenkneifen und nicht auf die gammlige Art und Weise auch noch womöglich am Trainerstatus kratzen. Sonst qualmts! Punkt. Man, bin ich immer noch sauer... :nobbi:
      Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft
    • Das Spiel is doch Prädestiniert Scheichzig wieder aufzubauen. Darin sind wir Spezialisten. :look: Stefaniak auf die Bank, die 30 hat sich Glücklicherweise selbst ausgeschlossen das ich den morgen ni sehn muss. :floet: Dann würde ich mir wünschen das der volle Tempel nicht enttäuscht wird und es könnte was mit nem knappen Sieg werden.
    • :look: 42% : 58% gewonnene Zweikämpfe und 4:14 Torschüsse in HZ 1 - is mir schlecht! Und die Scheiße geht grad auch so weiter...

      Ich mach mir jetz mein Abendbrot, dann guck ich Elefant, Tiger & Co. Und wenn ich dann derart berieselt bin, hau ich mir een oder zwee oder dreie hinnor de Binde. Es is beschämend, keine Leistung kein Geld sollte eigentlich die Devise lauten. Leider sieht die Realität anders aus...
      Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft
    • schwache Leistung. Die wo nächste Saison in anderen Vereinen spielen nicht mehr einsetzen. Da möchte ich lieber Spieler aus der Jugend sehen.
      das soll mal ein Championsligist nachmachen
      Benjamin Kirsten zur Chorero zum 60 . ten
    • Schlecht. In jeder Hinsicht schlecht. sportliche Leistung, Stimmung auf den Rängen, alles für den Allerwertesten. Wieder eine Leistung mit Wettbewerbsverzerrung par excelénce. Dennoch hochverdienter Sieg für 60, der viel zu niedrig ausfiel. 3x Alluminiumtreffer, 5x Schwäbe mit Glanzparaden und einige Dinger sehr knapp vorbei, sprich über 10 Torchancen hatten die 60-Spieler und nur 2 davon reingemacht, das Spiel hätte ungelogen auch locker 1:5 ausgehen können.

      In der der 87. Minute fing die Mannschaft dann mal an, ordentliche Leistung zu zeigen und zu rennen, nachdem sie zuvor schon über 20 Minuten ein Mann mehr war auf dem Platz. Mit 4 Minuten Nachspielzeit macht das 8 von 95 Minuten, in denen Leistung gezeigt wurde also weniger als 10 der Spielzeit. Was passiert mit jedem normalen Arbeitnehmer, wenn er weniger als 10% der Arbeitszeit Leistung bringt? Richtig, sowas schaut sich kein Cheff bzw. Vorgesetzter lange an ...

      Lasst euch das mal auf der Zunge zergehen: An gleicher Stelle wurde von fast genau der selben Aufstellung der VfB Stuttgart diese Saison mit 5:0 nach Hause geschickt, genau die gleichen Leute schafften es nach über 20 Jahren den Schacht-Auswärtsfluch mit einem fulminanten 4:1 zu brechen! Und nun müssen sich seit 4 Spielen die treuen Dynamofans, die in Heim- und Auswärtsspielen wie kein anderer Verein in dieser Liga die Blöcke voll machen, solche bescheuerten Alibi-Fußball-Anti-Leistungen gefallen lassen, sich regelrecht für ihre Treue und ihren Support verarschen lassen!

      Interessant finde ich, dass es UN und der gesamten sportlichen Leitung offenbar seit Wochen nicht mehr gelingt, bei der Truppe auf dem Platz gegenzusteuern und das Leistungspotential abzurufen. Es ist sehr offensichtlich, dass etwa die Hälfte dieser Spieler mit einer Null-Bock-Mentalität auf dem Platz steht, die ihre Sachen scheinbar schon gedanklich im Umzugswagen zum nächsten Verein gepackt haben. Und das obwohl außerhalb des Platzes, im Training und auch in den immer gleichen dämlichen Kommentaren in den Medien lt. Neuhaus alle Spieler ohne Ausnahme professionell sind und Feuer und Flamme sind, Leistung zu zeigen. Diese Diskrepanz zwischen dieser Darstellung des Trainers und der tatsächlich zu sehenden Leistung auf dem Platz jedoch ... da kann doch was nicht stimmen.

      Gefreut hat es mich gestern sehr, dass PRINZESSIN(!) Steffi gestern bei seiner Auswechslung vom Stadion mehrheitlich lautstark ausgepfiffen wurde, die anderen beiden rausgehenden Auswechselspieler hingegen nicht. ENDLICH haben die "Alles-schön-Laberer"-Gutmenschen im Stadion mal begriffen, dass man Scheiß-Leistungen nicht auch noch bejubeln muss. Es kann jeder schlechte Tage oder Phasen haben, aber Stefaniak baut seit dem 5. Spieltag und seiner Bekanntgabe des Wechsels nach Wolfsburg nur noch ab, ist ein Hinderniss und fast schon ein Saboteur in unserem offensiven Aufbauspiel. Das nach hinten defensiv schon seit langem nicht vernünftig mitgearbeitet wird, lasse ich dabei schon mit außen vor.
      Ehre! Stärke! Dynamo!
      - SG Dynamo Dresden -
    • Wahre Worte, Cerby! Man möchte's am Liebsten ausdrucken und den gewissen- und charakterlosen Standbye-Fußballern persönlich an die Kabinentür nageln...

      Wir sind ja als Fans auch immer irgendwie Trainer und machen dementsprechend auch mal unsre eigene Aufstellung bzw. sind wir uns auch nicht für ne knallharte Kabinenpredigt zu schade. Seit gestern überleg ich nun hin und her, was würde der Trainer Herzblut anders machen: Komplett andere, nicht eingespielte Mannschaftsaufstellung mit der Option der vorprogrammierten Pleite? Nur die "Ausreisewilligen" außen vor lassen und ihnen nen (teilweise) verdienten Abschied verwehren? In der Kabine ordentlich die Sau rauslassen, dass die Fliegen an den verschwitzten Socken verängstigt zittern und die Flucht ergreifen? Und das dann auch mit Rückendeckung der gesamten sportlichen Leitung nach außen so propagieren? Oder gute Miene zum traurig-bösen Spiel machen (so wie jetzt UN öffentlich auch) und die Hand schützend über die eigene Truppe halten, mit der Gefahr, sich selbst unglaubwürdig und intern angreifbar zu machen?

      Ich würde mich mit Mingus zusammensetzen und anschließend die Flucht nach vorn antreten, Tacheles hinter verschlossenen Türen mit der Mannschaft sprechen, die faulsten Tomaten komplett aussortieren, die mit den eingedrückten Stellen ab auf die 2.-Wahl-Bank und das junge Gemüse raus auf die frische Wiese. Und auf entsprechende Fragen in etwa die Antwort: "Seien Sie sich sicher, dass wir intern sehr genau beobachten und analysieren, wie der Hase läuft. Es muss jedem eine Ehre sein, hier und auswärts auflaufen zu dürfen. Es muss jedem eine Ehre sein, vor solchen Fans spielen und Leistung zeigen zu dürfen, hier und auswärts. Weitere Antworten geb ich dazu nicht, Sie finden sie in der Aufstellung!"

      Wenn man in diesen Tagen Fußballer mit Ehre, Willensstärke und einem tadellosen Charakter bestaunen will, muss man auf die Lilien in Darmstadt blicken. Selbst heute bei einem übermächtigen Gegner - Einsatzbereitschaft und der Wille, die bestmögliche Leistung für einen fairen Wettkampf und die eigene Ehre zu bringen. Mit dem Ergebnis, dass selbst beim nun feststehenden Abstieg die Mannschaft und deren Fans die wichtigste Eigenschaft vereint - Charakter!!! Ich freu mich schon auf Darmstadt, schade, dass da einige von unseren Charakterlosen schon nicht mehr hier sind.
      Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft