Straßenverkehr: Von Blitzer über Führerschein bis hin zu Verkehr - auch für Fahrrad und Fussgänger

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • An (immerhin!) einer Ampel in Essen, gibt's ein Pilotprojekt mit einem Countdown. Da sieht man, wann die Ampel umspringt. Ich fahre da zwar nicht oft lang, aber gefühlt geht das Anfahren schon etwas zügiger, als an anderen Ampeln.
      " Ich will nicht wieder absteigen. Dann bringe ich alle um. Das wäre der Leidensweg Christi."

      Martin Kind
    • @SGD-Herzblut, aber auch an andere, die vor 1989 im östlichen Teil Deutschlands am Strassenverkehr teilgenommen haben:
      Hattet Ihr neben dem grünen Pfeil nicht auch solche Anzeigen im Verkehr gehabt? Ampel-Countdown glaub ich selten, aber an Hauptstrassen vor den Ampeln Hinweise wie schnell man fahren sollte, um die Ampel bei grün zu erreichen, oder?
      „Das Recht auf den eigenen Körper beinhaltet auch das Recht auf die freie Wahl des Giftes.”
    • MaddogLB schrieb:

      Ach ja und Mittelspurkriecher, wenn die rechte Spur komplett frei ist eigentlich . DAS ist mal Steuergeldverschwendung
      Da ist für mich oft die Frage, ja oder nein. Wenn ich auf der Mittelspur deutlich schneller fahre als die Autos rechts und, sagen wir mal, es gibt eine 100 m große Lücke zwischen zwei Autos, fahre ich dafür nicht extra auf die rechte Spur, nur um gleich wieder zu wechseln.

      Kampfkater schrieb:

      An (immerhin!) einer Ampel in Essen, gibt's ein Pilotprojekt mit einem Countdown. Da sieht man, wann die Ampel umspringt. Ich fahre da zwar nicht oft lang, aber gefühlt geht das Anfahren schon etwas zügiger, als an anderen Ampeln.
      Wenn es dir irgendwie möglich ist, würde ich gerne mal ein Video von der Ampel sehen.
    • Ricardo schrieb:

      Da ist für mich oft die Frage, ja oder nein. Wenn ich auf der Mittelspur deutlich schneller fahre als die Autos rechts und, sagen wir mal, es gibt eine 100 m große Lücke zwischen zwei Autos, fahre ich dafür nicht extra auf die rechte Spur, nur um gleich wieder zu wechseln.

      Auch wenn die Lücken richtig gross sind mach ich das oft nicht. Wobei ich dann schon den Verkehr hinter mir im Blick habe, ob da vielleicht zwei so schnell kommen, dass man für die Platz machen sollte. Und wenn mir die Lücke zu kurz vorkommt und rechts deutlich langsamer ist, dann sollen die halt links überholen...
      „Das Recht auf den eigenen Körper beinhaltet auch das Recht auf die freie Wahl des Giftes.”
    • Giancarlo schrieb:

      aber an Hauptstrassen vor den Ampeln Hinweise wie schnell man fahren sollte, um die Ampel bei grün zu erreichen, oder?

      Zum ersten Mal ist mir das in Göttingen begegnet (A7 runter Richtung Innenstadt) und hier im Ruhrpott hab ich das auch schon gesehen. Das sind Ampeln, nur mit weißer Schrift. Sehen auf den ersten Blick aus wie die Ampeln für Busse/Straßenbahnen, haben aber Zahlen drin, z.B. 40/50/60. Je nachdem, welches Ding leuchtet, ist die grüne Welle eingestellt. d.H. wenn 40 leuchtet und ich fahr 40, dann hab ich ne grüne Welle. Wenn 50 leuchtet und ich fahr nur 40, dann steh ich spätestens an der übernächsten Ampel.

      Ricardo schrieb:

      Wenn es dir irgendwie möglich ist, würde ich gerne mal ein Video von der Ampel sehen.
      Hier gibt's sowas:

      So ähnlich funktioniert das auch in meinem Beispiel hier in Essen.
      " Ich will nicht wieder absteigen. Dann bringe ich alle um. Das wäre der Leidensweg Christi."

      Martin Kind
    • Giancarlo schrieb:

      @SGD-Herzblut, aber auch an andere, die vor 1989 im östlichen Teil Deutschlands am Strassenverkehr teilgenommen haben:
      Hattet Ihr neben dem grünen Pfeil nicht auch solche Anzeigen im Verkehr gehabt? Ampel-Countdown glaub ich selten, aber an Hauptstrassen vor den Ampeln Hinweise wie schnell man fahren sollte, um die Ampel bei grün zu erreichen, oder?

      Bin zwar nicht aus dem Osten, aber solche Anzeigen gab es in Bamberg noch bis Anfang der 2000er, dann wurden die weggemacht. Begründung war, dass die Leute nur auf die Geschwindigkeit schauen um rüber zu kommen und nicht auf den restlichen Verkehr.


      "Ceterum censeo Gesellschaftsboardinem esse delendam."
    • Bei Elefantenrennen hab ich ne einfache Lösung entwickelt.
      Auf der Standspur vorbei brettern.
      Funktioniert super.
      Als ich die Idee erstmals hatte, traute ich mich nicht so recht.
      Irgendwann hab ich es dann einfach mal gemacht.
      Hat sich voll bewährt, heute mach ich das ständig.
      Zwar nicht ohne in Zeiten von Dashcams, aber bisher ging es immer gut.
      Und wenn wirklich, dann lag halt mal wieder der Opa im Sterben... :D
      Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht überwindet - erst dann wird es Frieden geben - Jimi Hendrix
    • quaepp schrieb:

      Und wenn wirklich, dann lag halt mal wieder der Opa im Sterben... :D
      Das finde ich gut! :D
      Macht meiner auch ständig, obwohl er seit zig Jahren unter der Erde liegt |-)

      Was fährt dieses Forum eigentlich? Und was ist für euch beim Autokauf alles mitentscheidend?
    • Ich hab hier jeden morgen die Autobahnauffahrt die von zwei auf eine Spur zusammengeht und wo kein Aas was von Reißverschluss gehört hat. Direkt im Anschluss dann wird der Beschleunigungsstreifen nicht ausgereizt sondern lieber panisch-schleichend nach 5 Metern versucht mit 60kmh in den fließenden Verkehr einzuordnen. Da bin ich morgens schon auf Betriebstemperatur.

      Also mir gehn tatsächlich andere die nicht einfädeln können und den Beschleunigungsstreifen nicht als solchen nutzen auf den Zeiger.

      Seit letztem Mai fahr ich einen Skoda Fabia Combi Style. Schätze ihn wirklich sehr, robust, zuverlässig, ein wenig fahrspaß, säuft net zu viel. Und nicht zu viel Schnickschnack. Davor hatte ich einen Peugeot 206sw mit dem ich viel unterwegs war, inklusive Ukraine und Serbien, weshalb mich im Verkehr wenig schockt.

      In der Arbeit haben wir als Firmenwagen so nen gezüchteten Opel Insignia mit Abstandshalter und Kamera und Rundumsensorbla. Das stresst mich, weil die Karre ständig was will. Auffahren kannst auch nicht, da muss man erst den Abstandshalter ausmachen ^^
      ФК Торпедо Бембель
    • quaepp schrieb:

      Bei Elefantenrennen hab ich ne einfache Lösung entwickelt.
      Auf der Standspur vorbei brettern.
      Funktioniert super.
      Als ich die Idee erstmals hatte, traute ich mich nicht so recht.
      Irgendwann hab ich es dann einfach mal gemacht.
      Hat sich voll bewährt, heute mach ich das ständig.
      Ist das dein Ernst?
    • Suppentasse schrieb:

      Das stresst mich, weil die Karre ständig was will...
      ;D ;D
      Großartig!
      Als Beifahrer war ich öfter in so einem etwas moderneren Franzosen und habe seitdem einen regelrechten Hass auf diesen ganzen Elektroschrott. "PIEP! PIEP! PIEP!", oh Gott, was hat die Kiste denn? Ein Blick auf den Boardcomputer verrät es einem: "Reifendruck normal". Und dafür so ein Getöse? Oder man stellt eine Kiste Bier auf den Beifahrersitz "PIEP! PIEP! PIEP! Beifahrer nicht angeschnallt!". Wer sich das ausgedacht hat muss einen richtig großen Dachschaden haben... Richtig lustig wurde es beim Peugeot 1006 meiner Großeltern. Weihnachtsbaum-Transport mit geöffneter Heckklappe. Natürlich warnt einen die Drecksschleuder vor der offenen Klappe indem die Innenraumbeleuchtung wild blinkt und das Auto wie verrückt piept. So viel Theater will ich nicht mal hören, wenn eine Bombe unter meinem Sitz versteckt ist...
      In der Fahrschule bin ich immer einen Golf Plus gefahren, da war auch immer irgendwas am blinken, am leuchten, am piepen, irgendwas wollte die Karre immer von einem, wie soll man sich denn so aufs fahren konzentrieren? Kann man eigentlich noch eigenständig denken wenn man mehrere Jahre so ein Ding in seinem Besitz hatte? Schon nach der kurzen Fahrschulzeit war ich so genervt von so viel Schnickschnack dass ich mir direkt 'ne Kiste geholt habe die gar nichts hat, nicht mal Servolenkung. Hätte ich die Kiste nicht ausversehen in ein Wrack verwandelt würde ich den noch heute fahren... Mittlerweile hab ich auch ein Auto mit Boardcomputer (Audi A4) und genau das Ding ist wirklich das einzige was mich an der Karre wirklich aufregt und dafür sorgt, dass ich nie in einem Zustand der völligen Entspannung unterwegs bin.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hannoi1896 ()



    • Mit dem Gefährt bin ich von Odessa nach Kiev gefahren :D

      Das war ein ehrliches Auto. Ich vermute, wenn da ein Reifen kaputt gewesen wäre, hätte mir ein örtlicher Schmied einfach einen neuen geschmiedet.
      ФК Торпедо Бембель

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Suppentasse ()