Der neue Cheftrainer: Steffen Baumgart

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Der neue Cheftrainer: Steffen Baumgart

      Alter: 50 Jahre
      Bisherige Stationen als Trainer:
      Fortuna Düsseldorf (2002)
      Alemannia Aachen II (2003-2007)
      Kickers Emden (2007-2009)
      RW Ahlen (2009)
      RW Erfurt (2010-2012)
      Wormatia Worms (2012-2013)
      FC Köln II (2016)
      SC Paderborn (2016-)


      Endlich mal ein erfahrener Mann, der insbesondere durch seine gute Arbeit während seiner Zeit in Emden in Erinnerung bleibt.
      Positiv auch, dass er unverzüglich den Sauhaufen zum Training bittet!
    • Herr Emmerling, ich wünsche Ihnen viel Erfolg und Glück, dass Sie aus den Jungs so schnell wie möglich eine Mannschaft formen die den Kampf annimmt, endlich Fussball spielt, Freude daran hat und letztlich Erfolg hat. Auf geht's!
      2 x Abstieg und Hornberger war Präsident :look:
    • Hab mich mal bei nem (bis heute) aktuellen Spieler nach Emmerling erkundet.
      Seine Aussage war: Man kann viel Spaß mit ihm haben, aber er verlangt absolute Konzentration. Hört sich eigentlich ganz gut an: Zuckerbrot und Peitsche, Fordern und Fördern.
      Hier könnte Ihre Werbung stehen ;)
    • Gestern fiel auch mehrmals der Satz, dass man nun ganz genau beobachte, wer den Weg mitgehen wolle und wer nicht und dass man darauf gegebenenfalls in der Winterpause reagieren würde. Soweit nicht ungewöhnlich, aber die Deutlichkeit und Schärfe dieser Aussage hat mich doch überrascht und ich habe mich gefragt, wie sowas in der Mannschaft ankommt? Motivierend oder lähmend?
    • Grundsätzlich muss das jeden einzelnen motivieren, denn es hat sich niemand (!) für eine etwaige Weiterbeschäftigung bei einem anderen Verein der Liga empfohlen.
      Allerdings kam die Aussage von Finke wenn ich nicht irre und entscheidender wird sein, wie Emmerling und sein Team mit der Mannschaft sprechen. Denn eins hat Finke ja angeblich gelernt: So extrem wie in der Causa Saglik/Brückner wird er in dieser Hinsicht nicht nochmal eingreifen.
    • paderotti schrieb:

      Gestern fiel auch mehrmals der Satz, dass man nun ganz genau beobachte, wer den Weg mitgehen wolle und wer nicht und dass man darauf gegebenenfalls in der Winterpause reagieren würde. Soweit nicht ungewöhnlich, aber die Deutlichkeit und Schärfe dieser Aussage hat mich doch überrascht und ich habe mich gefragt, wie sowas in der Mannschaft ankommt? Motivierend oder lähmend?
      Es muss endlich aufgehört werden, die Mannschaft mit Samthandschuhen an zu fassen. Das die seit Wochen eine dem Fußball unwürdige Leistung abliefern, ist nicht zu bestreiten, also MUSS es denen auch in aller Deutlichkeit gesagt werden. Schluß mit dem Weichei- und sozialpädagogen Kuschelkurs, willkommen im echten Leisutungssportlerleben. Und da zählt Leistung. Bringst du die nicht, bist du halt weg vom Fenster, bzw. musst du mit der Kritik umgehen könne und nicht wie ein kleines Schulmädchen "unmotiviert" in der Ecke rum stehen.

      Mein Problem ist, dass ich nur 3 Spieler sehen, denen diese anhaltende Situation wirklich ankotzt. Das sind Kruse, Strohdiek und Bertels. Bei dem Rest habe ich das Gefühl, dass die es zwar wahrnehmen aber es einfach aussitzen.

      Eine verdammt wichtige Aktion wäre es, Spieler und Fans wieder zusammen zu bringen. Die sollen ein Meet & Greet in den VIP Räumen machen. Mit gegenseitiger Aussprache! Die Spieler müssen auch mal wissen und vor allem verstehen was wir Fans seit 2 Jahren durch machen und warum man teilweise einfach nur noch gereizt und genervt reagiert.
    • Ratte schrieb:

      Mein Problem ist, dass ich nur 3 Spieler sehen, denen diese anhaltende Situation wirklich ankotzt. Das sind Kruse, Strohdiek und Bertels. Bei dem Rest habe ich das Gefühl, dass die es zwar wahrnehmen aber es einfach aussitzen.
      Natürlich sind das Spieler, die aufgrund ihrer persönlichen Verbundenheit mit dem Klub anders mit der Situation umgehen. Aber das Problem ist natürlich, auch bei diesen dreien stimmt die Leistung überhaupt nicht und entspricht nicht mehr ansatzweise dem Niveau, das sie zwischenzeitlich schon einmal in der zweiten Liga hatten. Da wird es dann natürlich schwer, innerhalb der Mannschaft eine Führungsrolle zu übernehmen.
    • Deutliche Worte von Emmerling zum Zustand der Mannschaft: kein Selbstvertrauen, mangelnde Kommunikation auf dem Platz, schlechtes Zweikampfverhalten und zu wenig Kreativität im Spielaufbau. Erkannt hat er die Probleme, jetzt geht es darum Lösungen zu erarbeiten.
    • paderotti schrieb:

      Deutliche Worte von Emmerling zum Zustand der Mannschaft: kein Selbstvertrauen, mangelnde Kommunikation auf dem Platz, schlechtes Zweikampfverhalten und zu wenig Kreativität im Spielaufbau. Erkannt hat er die Probleme, jetzt geht es darum Lösungen zu erarbeiten.
      Das zu erkennen war wirklich nicht schwierig. Besonders das komplett fehlende Stellungsspiel in der Abwehr war in fast allen Spielen zu erkennen. Für mich ist das schlechte Zweikampfverhalten darauf zurückzuführen. Denn oft kommen die Spieler viel zu spät in einen Zweikampf und sind in der Situation vom Stellungsspiel gegenüber dem Gegenspieler im Nachteil.
      Hornberger raus !!!
    • Ein Stück weit Eigenschutz, da man davon ausgehen muss auch gegen Münster noch den Arsch voll zu kriegen. In dieser Phase so eine Mannschaft zu übernehmen und auf einen selbstbewussten Gegner zu treffen, ist sicherlich nicht angenehm. Auf Herrn Emmerling wartet noch viel Arbeit und das nächste Spiel gegen Münster sollte man demnach auch nicht überbewerten. Auch wenn ich schon die Kommentare vor Augen hab nach dem Motto der Trainerwechsel hat auch nichts gebracht.
      Mach´s gut Willi, du wirst uns fehlen !!!
    • Ich sehe Münster JETZT eher als offen an. Klar, unter den Voraussetzungen vom letzten Wochenende hätten wir dort den Arsch versohlt bekommen, aber JETZT gibt es eine Aufbrucheuphorie.

      Natürlich ist Emmerling kein Zauberer, aber ich vertraue auf die Gesetze des Fußballs: Er wird alleine durch die Einzelgespräche dafür sorgen, dass eine ganz andere Mannschaft am Samstag den Rasen betreten wird.

      Natürlich ist es ein langwieriger Prozess die sportlichen und taktischen Defizite zu korrigieren, und natürlich kann es uns immer noch passieren, dass wir auch dort durch einen kapitalen Bock das Spiel verlieren, aber solch ein Auftritt, wie zuletzt in Frankfurt, Lotte oder Halle, werden wir Samstag nicht sehen.

      Und ihr könnt sicher sein, dass in Münster am Dienstag ordentlich gekotzt worden ist, denn diese Entwicklung, das kann auch nicht in deren Interesse direkt vorm nächsten Spiel gegen uns sein ... :floet:
      Hier könnte Ihre Werbung stehen ;)
    • @'Patriot
      Das sehe ich genauso. Der wird jetzt auch nicht groß Taktik und Spielsysteme trainieren lassen. Das kann er in der Vorbereitung in der Winterpause machen. Der wird die grundlegenden Tugenden, Kommunikation und Einstellung im Training und in den Spielen einfordern. Natürlich wird er auch eine defensiv bessere Ordnung abverlangen, aber das wird dann wohl primär alles sein.
      Ich erwarte in den letzten beiden Spielen vor der Winterpause auch keine hohe Punktausbeute, aber trotzdem hoffen darf man immer.
      Hornberger raus !!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Forest ()

    • Ich erwarte erstmal 0 Punkte, das ist immer gut ;)

      Aber im Ernst: Was mir persönlich am Wichtigsten ist, ist wie (!) die Mannschaft am Samstag auf dem Platz steht. Personell ist es mir vollkommen egal und auch das System erstmal zweitranging. Ich will ne Mannschaft sehen, die heiß und willig ist, die sich reinhaut und zeigt, dass sie sich aus dieser Situation befreien will. Und nicht eine Mannschaft, die mental vollkommen am Ende ist und nach nem Gegentor die Köpfe hängen lässt. Ne Mannschaft, die beweisen will, dass sie Fußball spielen kann und will. Das sind die wichtigsten Tugenden im Abstiegskampf, das weiß jeder Jugendspieler.
    • Ich erwarte keine Punkte in MS, aber Kampf und Biss und wenn dem so ist, dann ist das ein erstes Lebenszeichen, auf das aufgebaut werden kann. Meine Einschätzung: Null Punkte in MS und max. einen gg. OS. In der Winterpause muss dann hart gearbeitet werden.
      2 x Abstieg und Hornberger war Präsident :look:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bullit ()

    • Da kann man mal sehen was RM für einen Schaden angerichtet hat. Der desolate Zustand der Truppe ist ganz klar einzig sein Verschulden. :shock2: Aber nein wir können ja die Arbeit eines Trainers nicht beurteilen. :look: Das lange festhalten an diesem Clown hat viele Punkte gekostet die jetzt fehlen. Stefan Emmerling wünsche ich viel Erfolg diese Scherben schnell aufzukehren und die Mannschaft zum Erfolg zurück zu führen.
      :ossi: Und jetzt bitte noch: Hornberger ganz raus!
    • In der NW liest sich das so:
      "Mit der Spielweise in der ersten Trainingseinheit zeigte sich der Coach nicht zufrieden."

      Und Herr Müller betonte immer wieder, wie engagiert im Training gearbeitet wurde...
      Aber wir Fans und Zuschauer können das Training nicht beurteilen...

      Das ganze Forum hier und alle, die auch nur ein einziges Spiel dieser sog. Mannschaft gesehen haben, wussten bescheid, nur die Vereinsführung stellte sich taub und blind (einschließlich Finke).
    • Ich glaube 90% der User hier haben mehr Ahnung vom Fussball als unsere Entscheidungsträger. Diese benutzen nur den Fussball um selbst im Rampenlicht zu stehen und eventuell noch finanziell zu profitieren. Herr Finke nehme ich da aber raus. Ich denke er hatte andere Beweggründe nicht einzugreifen . Er wusste das es bei Evers scheitern würde und genauso bei Hornberger. Und schon ist er wieder Präsident. ;)
      Mach´s gut Willi, du wirst uns fehlen !!!