Spieltage 2016/17

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

Vielen Dank,
Eure Admins :)

  • Spieltage 2016/17

    Ich hoffe die Bierjagd war erfolgreich :D

    Ja, leider war ich in der Salatschüssel mit dabei. Schreckliches Erlebnis |-)
    Aber vor allem negativ war daran, dass der Gästeblock so voll war wie ich ihn in Berlin noch nicht erlebt habe und die Stimmung trotzdem verhältnismäßig schlecht war. Symptomatisch dafür war dann auch, dass in der 93. bei der Ecke wieder mal ein Tralala und Trullala-Lied angestimmt wurde. Ich bin ja eigentlich wirklich ein großer Freund der Ultrà-Szene, aber unsere Vertreter haben die Stimmung in den letzten Jahren schon mächtig abgewirtschaftet :schulterzucken:
    Vielleicht wären wir zusammen in der Lage, uns von diesen alten Zwängen zu befreien.
    Oder ist diese Welt für jetzt und alle Tage viel zu wahr, um schön zu sein?
  • Absolut geiles Spiel - dermaßen engagiert und willensstark. Einzig die Chancenverwertung kann man heute kritisieren - alles andere war wirklich top. Nebenbei ist das Abwehrduo Gulde/Söyüncü momentan das Beste, was wir defensiv seit langem zu bieten haben. Was der junge Türke ohne hochklassige Spielerfahrung, ohne Sprachkenntnisse da aufs Parkett legt ist einfach beeindruckend. :nuke:
    Vielleicht wären wir zusammen in der Lage, uns von diesen alten Zwängen zu befreien.
    Oder ist diese Welt für jetzt und alle Tage viel zu wahr, um schön zu sein?
  • Tatsächlich endlich mal wieder ein Bundesligaspiel von uns, bei dem man gesehen hat, dass die Jungs wollen und können. Nach dem leichten Abtasten haben sie gesehen, dass hier was geht und dann immer besser ins Spiel gefunden. Bis auf das Traumtor kam da wirklich gar nichts, das lag auch an der guten Abwehrleistung aller Freiburger. Söyüncü war mir in der ersten Halbzeit noch etwas zu passiv, in der zweiten dann umso konsequenter, das war dann echt stark.
    Petersen wieder einmal grandios, kam beim 1:1 rein, legt den Ball hervorragend vor, macht das Elfmetertor souverän und schon steht es 3:1. Geiler Typ.

    Weiß man was zwecks Hufnagel? Der hat ja schon bei den Amateuren gekickt, reicht das laut Streich momentan einfach noch nicht?
    Evolution wird mit R geschrieben.
  • Tömmes schrieb:


    Weiß man was zwecks Hufnagel? Der hat ja schon bei den Amateuren gekickt, reicht das laut Streich momentan einfach noch nicht?
    So wie ich gehört habe, ist es momentan einfach nicht genug für den 18er-Kader. Streich nimmt ja meist nur 2-3 Offensivspieler auf der Bank mit und da ist es momentan halt voll. Möller-Daehli und Hufnagel daher heute beide bei den Amateuren gewesen. Ist wirklich schade, aber ich wüsste vorne auch nicht, wer da raus sollte.
    Vielleicht wären wir zusammen in der Lage, uns von diesen alten Zwängen zu befreien.
    Oder ist diese Welt für jetzt und alle Tage viel zu wahr, um schön zu sein?
  • Schade. Habe die erste Halbzeit gesehen, da hat Köln verdient geführt, allerdings hätte 2:0 auch gut gereicht. In der zweiten Hälfte bin ich dann lieber ins Schützenhaus gegangen, da gab's mehr Treffer zu sehen.. ( |-) )

    An sich ist es kein Problem in Köln zu verlieren, auch war das wohl keine richtig schlechte Leistung - doof ist nur, dass wir nun nach fünf Spieltagen wenns Dienstag auch so doof läuft mit 3 Punkten dastehen :(
  • Naja - es war klar, dass wir irgendwann für eine so unerfahrene Verteidigung bezahlen müssen. Söyüncü war einfach komplett verunsichert, Gulde und Stenzel nicht zu hundert Prozent da. Vorne ist auch in HZ 1 wenig zusammengelaufen - trotzdem war man Köln jetzt nicht haushoch unterlegen. Aber wenn man 3 Tore so schnell hintereinander kassiert, ist die Entscheidung einfach gefallen.
    Gegen Hamburg wird es anders laufen, da bin ich mir sicher. Denn alle Kölner Tore resultierten aus klarer körperlicher Überlegenheit der Kölner - die hat Hamburg nicht.
    Vielleicht wären wir zusammen in der Lage, uns von diesen alten Zwängen zu befreien.
    Oder ist diese Welt für jetzt und alle Tage viel zu wahr, um schön zu sein?
  • Da war man wirklich nicht schlechter, hatte es sogar dauerhaft vor, das Spiel zu machen und verliert dann so. Im Grunde habt ihr Recht, da hat man dann das Lehrgeld für die unerfahrene Innenverteidigung bezahlt. Letztendlich war aber auch nach vorne wenig los, da hat man einfach zu viele Zweikämpfe verloren.


    Naja hilft ja nichts mehr, jetzt hoffentlich die Unsicherheit der Hamburger morgen ausnutzen, denn am Freitag werden wir nicht mit Punkten rechnen können.
    Evolution wird mit R geschrieben.
  • Puh - das war eine enge Kiste gegen den HSV. Auf jeden Fall mörderisch wichtig, da 3 Punkte mitzunehmen - jetzt hat man gegen den BVB wirklich nichts zu verlieren und kann sich danach nicht am Tabellenende wiederfinden. Der HSV wird gemeinsam mit Ingolstadt und Darmstadt wohl einer unserer Konkurrenten werden.
    Vielleicht wären wir zusammen in der Lage, uns von diesen alten Zwängen zu befreien.
    Oder ist diese Welt für jetzt und alle Tage viel zu wahr, um schön zu sein?
  • Das heute ist dann tatsächlich eher mal ein Spiel, das man nicht verlieren sollte, wenn man drin bleiben will. Zuhause gegen ein möglichen Konkurrenten, dafür aber mit stolzer Brust aus den zwei vorherigen Heimspielen. Wüsste nicht, wad ich zur Aufstellung sagen soll, Abrashi muss kicken, das hat sich diese Saison wieder gezeigt. Ansonsten war keiner unterm Schnitt, deshalb darf zB auch gerne Niederlechner wieder spielen.
    Evolution wird mit R geschrieben.
  • Das war ein harter Kampf - im wahrsten Sinne des Wortes. Frankfurt hat Glück, dass sie nicht nach 10 Minuten in Unterzahl spielen, ansonsten hätte das in der zweiten Hälfte in jede Richtung ausschlagen können. Sehr wichtige 3 Punkte und schonmal beachtliche 8 Punkte Vorsprung auf Hamburg und Ingolstadt :nuke:
    Vielleicht wären wir zusammen in der Lage, uns von diesen alten Zwängen zu befreien.
    Oder ist diese Welt für jetzt und alle Tage viel zu wahr, um schön zu sein?
  • Das Spiel war wirklich ein schwerer Brocken. Läuferisch wieder eine Meisterleistung unserer Spieler, spielerisch dann oft zu zerfahren und mit mehr Geradlinigkeit in Kontern und im Strafraum hätte man das früher klarmachen können.
    Frankfurt nach 15 Minuten besser im Spiel und da haben wir uns schon schwergetan, auch wenn es nicht wirklich nennenswerte Chancen gab. In der zweiten Halbzeit dann wieder deutlich schwächer, auch weil sich unsere Mannschaft taktisch etwas angepasst hat und Meier und Seferovic nicht mehr je zwei Abwehrspieler binden konnten.
    Söyüncü und Höfler unauffällig und souverän, Stenzel und Günter für mich beide unter ihrem Niveau, wenn auch Günter zwei überragende Dribblings bis zum Strafraum hatte. Frantz und Abrashi haben sich mal wieder den Allerwertesten aufgerissen, gerade zweiterer ist für mich einfach unfassbar wichtig in der Mannschaft. Philipp immer wieder gefährlich durch sein explosives Draufschieben auf den ballführenden Verteidiger, allerdings finde ich ihn immer noch etwas zu schlaff am Ball, da gab es zu viele Ballverluste.

    Was den Schiedsrichter da geritten hat, wird man wohl nie erfahren, auf jeden Fall war schon recht früh klar, dass er die Kontrolle über dieses Spiel verlieren wird. Zum Glück musste er über keine spielentscheidende Aktion urteilen, sonst gäbe es wohl mehr Schelte, aber die Kartenvergabe war unter aller Sau und so war es dann klar, dass die Spieler das nicht ernst nehmen konnten und es hagelte Tätlichkeiten, die alle nicht bewertet wurden. Vier Frankfurter, die eigentlich früher hätten runter müssen, das ist schon ein starkes Stück.
    Mich stört aber auch das unnötige Ballwegschießen und Sichfallenlassen unserer Spieler, das haben wir nicht nötig und schmälert für mich etwas die Mannschaftsleistung.

    Ein kleines Lob an Nordmitte, die zwar wieder rund um die 80. ihr Diffidati con noi bringen mussten, dann aber mit der Situation um Bulut gut umgegangen sind. Schön, dass deswegen auf die Humba verzichtet wurde, die hätte irgendwie zu dem Zeitpunkt nicht gepasst.
    Und noch die Frage, was das bitte für Stutzen sind, das sieht einfach grausig nach hochgezogenen Socken aus. Bitte wieder rote Stutzen (und Hosen und weiße Trikots...).
    Evolution wird mit R geschrieben.
  • Morgen geht es weiter in der Nähe von Hoffenheim, gab ja jetzt im Vorfeld mehr unnötiges Gelaber, als mir lieb wäre. Gerade in Bezug auf die Abwehr können wir gespannt sein, vielleicht spielt am Ende sogar Torrejon. Ansonsten können wir sicher auch mal einige Tore erwarten, Hoffenheim spielt unter Nagelsmann wieder freudig nach vorne. Nichtsdestotrotz gilt wieder einmal: Unbedingt wegbuttern.
    Evolution wird mit R geschrieben.
  • Freue mich auf das Spiel, könnte der erste Auswärtsdreier seit langem werden :nuke:
    Ich würde gerne Petersen und Niederlechner von Beginn an sehen. Philipp dann vielleicht über außen?
    Um zu gewinnen müssen wir heute mindestens 2, eher mehr Tore schießen. Tippe mal auf ein nettes 2:3 |-)
  • Ich hab leider vom Spiel nur die Zusammenfassungen sehen können - wobei da leider we´nig zu sehen ist. Allerdings den Elfmeter halte ich für einen großen Witz - er stützt sich da keineswegs mit den Armen auf, der Hoffenheimer hat gleichzeitig keinerlei Ambitionen zum Ball zu gehen. Da kann man vielleicht im Mittelfeld darüber reden, ob ein Schiri das aus Unsicherheit pfeifft, aber da darf man doch keinen Elfmeter für geben.
    Vielleicht wären wir zusammen in der Lage, uns von diesen alten Zwängen zu befreien.
    Oder ist diese Welt für jetzt und alle Tage viel zu wahr, um schön zu sein?
  • So schaut es aus, der angezeigte Griff von Aytekin war nicht vorhanden, es sieht nicht gut aus, aber die Arme nutzt er sicher da nicht, um sich einen Vorteil zu verschaffen. Rudy dreht sich nur in den Mann und geht nicht einmal zum Kopfball hoch, sondern unterläuft den Verteidiger.
    Spiel von uns war in der ersten Halbzeit ganz ansehbar und da hätte ich mir dann mehr versprochen. Letztendlich dann zu wenig Torchancen, das ist auswärts einfach ein großes Problem. So verlor man sehr unglücklich, ein Punkt wäre verdient gewesen und hätte zum Spiel gepasst.

    Freut mich für Niederlechner, dass er genetzt hat und hoffen wir, dass Söyüncü uns öfter mit solchen Pässen verwöhnt.
    Evolution wird mit R geschrieben.
  • Habe da für morgen irgendwie wenig Hoffnung, Bremen hat wieder Bock und wird gerade zuhause sehr ungern drei Punkte gegen einen "direkten" Konkurenten hergeben. Und wir sind zumindest keine Mannschaft, die auswärts viel reißt diese Saison, da wird auch das Rotieren, oder gerade das Rotieren von Streich nichts dran ändern.
    Evolution wird mit R geschrieben.
  • Und da wurde auch schon wieder fleißig zurückrotiert, Frantz beispielsweise wieder einmal auf Außen und vorne ziemlich überraschend Guèdè als Brecher. Abrashi wieder genesen und hinten Söyüncü und Torrejon. Eine gute Mannschaft, habe nur Schiss, weil die alles andere als eingespielt ist.
    Evolution wird mit R geschrieben.
  • Zum Glück war das dann unberechtigt - ein richtig wichtiger Auswärts-Dreier. Jetzt ist es schon ein richtig ordentlicher Vorsprung auf die Abstiegsränge - gerade 13 Punkte auf Ingolstadt sind schon ein Brett. Mit Werder hat man auch die direkte Konkurrenz im Abstiegskampf auswärts geschlagen - sehr gute Sache.
    Nächste Woche wird es gefährlich - Wolfsburg steckt so sehr in der Krise, dass ich da schon den Befreiungsschlag befürchte.
    Vielleicht wären wir zusammen in der Lage, uns von diesen alten Zwängen zu befreien.
    Oder ist diese Welt für jetzt und alle Tage viel zu wahr, um schön zu sein?
  • Mal schauen, ob wir die Heimserie morgen gegen Wolfsburg ausbauen können. Momentan sind die Wolfsburger ja wirklich zu schlagen, jetzt gilt es halt zu hoffen, dass sie nicht gerade gegen uns wieder in die Spur finden.
    Personell fällt nur Guèdè zusätzlich zu den Langzeitverletzten aus, Streich kann also aus den Vollen schöpfen.
    Evolution wird mit R geschrieben.