Spieltage 2016/17

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

Vielen Dank,
Eure Admins :)

  • Schrecklichster Spielverlauf, den man sich vorstellen kann. Eine ebenbürtige erste Hälfte, in der beide Mannschaften 100%ige Chancen haben je 2 Tore zu schießen. Wolfsburg nutzt einen Standard, Grifo vergibt 3 gute Chancen - das ist dann halt Pech. Dann ein lächerlich ausgeführter Freistoß, der zum Konter und zur Vorentscheidung führt. Im Anschluß rutscht Niederlechner alleine vor dem Tor einfach aus. Der Schiri hat das gesamte Spiel nicht im Griff - gibt Günter und Söyüncü in Situationen, in denen sie klar den Ball spielen gelb und die Wolfsburger haben lange Immunität. Arnold schlägt in 4 (!) Situationen einem Freiburger den Ellenbogen ins Gesicht und kassiert kein einziges mal dafür eine Karte. Deswegen wurde das Spiel aber keinesfalls verloren. Allerdings wird es dann in der letzten Minute entscheidend: Wenn Brych nicht unbedingt glatt rot zeigen will (wen schert schon, dass die Doppelbestrafung abgeschafft wurde?), dann sieht Günter halt normalerweise nur gelb und würde jetzt nicht 2 Spiele fehlen.
    Vielleicht wären wir zusammen in der Lage, uns von diesen alten Zwängen zu befreien.
    Oder ist diese Welt für jetzt und alle Tage viel zu wahr, um schön zu sein?
  • Du triffst es ziemlich genau. :nuke:

    Viel Pech im Spiel, eigenes Unvermögen und Brych macht einem einfach den Spaß am Fußball kaputt. Anzuführen ist aber noch, dass wir heute wirklich viele richtig unnötige Fehlpässe gespielt haben, die es dann verhindert haben, dass wir mal gefährlicher vors Gehäuse kommen.
    Evolution wird mit R geschrieben.
  • Das war nicht schön anzusehen - sehr sehr bittere Verletzung von Philipp, der uns in der restlichen Hinrunde schmerzlichst fehlen wird. 24(!) Schüsse aufs Tor, 65% Ballbesitz, in jeder Hinsicht in diesem Spiel überlegen gewesen und dem Gegner 4 Tore geschenkt - der reinste Wahnsinn. Was sich Söyüncü beim 0:2 gedacht hat, weiß man auch nicht wirklich - bis in den Strafraum hat er das überragend gemacht und die Chance doch eigentlich schon beendet und dann fängt er diesen Ringkampf an. Und zu den Ecken muss man kein Wort mehr verlieren - das Stellungsspiel ist einfach erbärmlich diese Saison.
    Ansonsten ist eben das dramatische, dass man Mainz genauso gut hätte abschießen können, wenn nur mal irgendjemand den Ball über die Linie gedrückt hätte. Und als man es mal geschafft hat, hat man sich das Ei eben selbst reingelegt.

    Hoffentlich sehen wir gegen Leipzig wieder einen anderen SC auf dem Rasen. Gerne 2 Chancen weniger und dafür keine Steilpässe für den Gegner.
    Vielleicht wären wir zusammen in der Lage, uns von diesen alten Zwängen zu befreien.
    Oder ist diese Welt für jetzt und alle Tage viel zu wahr, um schön zu sein?
  • Kurzes Zwischenfazit:

    Tabellarisch stehen wir momentan sehr gut da, haben einen soliden Vorsprung vor den Abstiegsplätzen und lediglich auffallend zu viele Gegentore bekommen.
    Eine Spielidee ist über alle Spiele hinweg nicht so ganz zu erkennen, einzig unsere enorme Laufleistung zieht sich durch nahezu alle Spiele. Ansonsten passt sich das Spiel doch eher an den Gegner und dem Spielort an, man versucht auswärts möglichst die Räume zuzulaufen und dann die nötigen Konter fahren, die wie stets in Freiburg eher schlampig ausgespielt werden. Zuhause kommt auch mal das eigene Offensivspiel viel mehr zur Geltung und man versucht dem Gegner unser Spiel aufzuzwingen.
    Schuld daran ist sicher auch unsere Verletztenliste - ob die im Vergleich zu anderen Mannschaften größer ist, kann ich nicht sagen, ist aber auch zweitrangig, da es eben bei uns eher schwächt - die zu Saisonbeginn gerade mit Kempf besonders schmerzte und auch mit Bulut oder Philipp weitere Leute hinzuzählte, die gerade nach vorne den für uns nötigen Schwung bringen.
    Demgegenüber haben wir auch wieder Leute sehen dürfen, die am Anfang der Saison eher im Abseits waren wie der verletzte Kübler oder Föhrenbach und Schuster. Ich hoffe, dass die auch weiterhin ihre Chancen bekommen.

    Fantechnisch kann man bisher zufrieden sein, es gab aus der Szene heraus wieder eine Vortragsreihe zu Antisemitismus im Fußball, die Spendenaktion für Austria gegen Red Bull und die Spendenaktion der Fanartikel. Zusätzlich wieder einige neue Lieder, die für mich insofern schön sind, weil wieder mehr Wert auf den Text gelegt wurde als auf ein rhythmisches "Schalala". Eine - ich nenne es mal - Versöhnung zwischen Ultras und Normalos wäre mal begrüßenswert, indem beide Parteien etwas offener wären und auch die Gesänge freier angestimmt werden.
    Evolution wird mit R geschrieben.
  • Ich kann eigentlich nichts mehr hinzufügen - es ist alles gesagt :D Habe aber lange überlegt :D

    Heute wird es ein verdammt wichtiges Spiel. Darmstadt dürfte unumstritten Abstiegskandidat Nr.1 sein und wenn man selbst nicht wieder Fahrstuhl fahren will, dann muss so ein Spiel gewonnen werden. Das ist ja nun gerade die Art von Spiel, die unseren Jungs noch nie gelegen hat. Zugleich natürlich auch noch das erste Spiel nach dem Trainerwechsel. Das sollte mir eigentlich Sorgen machen. Aber ich habe es irgendwie im Gefühl, dass Nils heute endlich wieder trifft und zwar doppelt :D Ich freue mich auf das Spiel und hoffe, dass ich Recht habe ;)
    Vielleicht wären wir zusammen in der Lage, uns von diesen alten Zwängen zu befreien.
    Oder ist diese Welt für jetzt und alle Tage viel zu wahr, um schön zu sein?
  • Meine Fresse war das knapp :schwitz:
    Der Elfmeter war eine 50/50 Entscheidung - das Foul wohl unstrittig, aber Esser vs Söyüncü war eine Situation, die man auch hätte anders bewerten können. Auf beiden Seiten haben die Keeper Glanztaten ausgepackt, auf beiden Seiten auch mal Glück für die Defensive. Ein Unentschieden wäre sicher gerecht gewesen, aber man muss eben auch mal das Glück haben so ein Spiel zu gewinnen.
    Schön, dass der Capitano wieder da ist - Höfler leider verletzt raus :(
    Vielleicht wären wir zusammen in der Lage, uns von diesen alten Zwängen zu befreien.
    Oder ist diese Welt für jetzt und alle Tage viel zu wahr, um schön zu sein?
  • Starkes Spiel bisher - ich bin relativ angetan davon, wie souverän man in Ingolstadt auftritt und die Ingolstädter ordentlich ärgert mit flinken Dribblings. Ingolstadt dürfte nicht mehr zu 11 auf dem Feld stehen, aber das ist bei dem Ergebnis (hoffentlich) für das restliche Spiel nicht entscheidend.
    Vielleicht wären wir zusammen in der Lage, uns von diesen alten Zwängen zu befreien.
    Oder ist diese Welt für jetzt und alle Tage viel zu wahr, um schön zu sein?
  • So sieht es wohl aus. Und das mit einem so unerfahrenen Kader. Aber gerade an Spielern wie Philipp, Söyüncü oder Haberer kann man sehen, dass es da eine steile Lernkurve gibt und man eigentlich mit stabileren Leistungen in der Rückrunde rechnen kann. Das macht Hoffnung - gerade auch, wenn ein Kempf wieder zurückkommt und die Langzeitverletzten Kübler, Schuster, Nielsen sich als bundesligatauglich gezeigt haben.
    Wenn in der Vorbereitung nichts schief geht, sollte es doch möglich sein die Saison zu Ende zu bringen, ohne zu nahe an die Abstiegsplätze zu geraten.
    Vielleicht wären wir zusammen in der Lage, uns von diesen alten Zwängen zu befreien.
    Oder ist diese Welt für jetzt und alle Tage viel zu wahr, um schön zu sein?
  • Morgen geht es gegen den Spitzenreiter aus München. Generell haben wir gegen die meistens sogar eher Chancen als gegen die Dortmunder, dennoch sind null Punkte morgen eigentlich bei Jedermann fix eingeplant. Wenn alles stimmt, holen wir uns irgendwie ein Unentschieden und das wird auch Streich so sehen. Die Aufstellung und unsere Spielweise wird sicherlich angepasst werden und deshalb erwarte ich auch kein besonders schönes Spiel. Die Jungs werden rennen müssen und wir müssen umso lauter singen, damit wir aus dieser Partie wenigstens moralisch mit erhobenen Köpfen rausgehen.
    Evolution wird mit R geschrieben.
  • Mit dem Ausfall Söyüncüs verabschiedet sich bei mir gleich ein ganz großes Stück Optimismus. Gegen den BVB hat der Junge gezeigt, dass er gegen die Top-Offensivspieler ein hervorragender Verteidiger sein kann - zudem ist er einfach der schnellste unserer Defensivkräfte. Ein Torrejon kann bei dem Tempo der Spitzenmannschaften einfach nicht mithalten.
    Daher stellt sich mir jetzt die Frage, wie wohl morgen die Verteidigung aussehen soll. So oder so kommen mir Zweifel daran, ob das ein stabiles Gebilde werden kann.
    Ist aber auch egal - alle wissen, dass die Mannschaft nur mit einer Bestleistung punkten kann und das wird sie hoffentlich motivieren. Ich tippe auf ein 2:1 - Siegtor in der Schlussphase Nils nach Vorlage Karim |-)
    Vielleicht wären wir zusammen in der Lage, uns von diesen alten Zwängen zu befreien.
    Oder ist diese Welt für jetzt und alle Tage viel zu wahr, um schön zu sein?
  • so - endlich geht es weiter mit der Saison. Bier steht kalt, Stullen sind geschmiert, Sessel vorgewärmt :D
    Für mich keine Überraschung in der Aufstellung - Defensiv leider keinerlei Wechseloptionen und Karim nicht im Kader :heulen: Dafür bekommt Hufnagel endlich mal wieder einen Platz im Kader.
    Vielleicht wären wir zusammen in der Lage, uns von diesen alten Zwängen zu befreien.
    Oder ist diese Welt für jetzt und alle Tage viel zu wahr, um schön zu sein?
  • :deuscf: - :deubsc:

    Am Samstag geht es gegen Hertha BSC, fehlen werden wohl Söyüncü, Kempf und Stenzel. In der Abwehr wird es also am ehesten Probleme geben, auch wenn das Torrejon und Gulde zum Beispiel nicht schlecht gemacht haben im letzten Spiel. Auch Kübler hat schon gezeigt, dass er das gut lösen kann, wenn wieder ein kleiner Wackler drin ist, muss man ihn schnellstmöglich aufbauen, ansonsten habe ich bei ihm keine Sorgen.

    Generell muss man aber wirklich sagen, dass man mit einer ähnlichen Leistung wie gegen Bayern absolut mit drei Punkten rechnen darf. Die Jungs haben sich mal wieder den Allerwertesten aufgerissen und zumindest anfangs hat das schnelle Umschaltspiel excellent funktioniert.
    Hertha spielt mittlerweile sehr diszipliniert und hat nach vorne genug individuelle Qualität. Demgegenüber wird es Streich sicher schaffen, die gute Leistung letzte Woche hervorzuheben und mit einem passenden Plan in das Spiel zu starten.

    Nach letzter Woche bin ich erstaunlich euphorisch gestimmt, was das Wochenende betrifft. Auf geht's, alte Damen schubsen.
    Evolution wird mit R geschrieben.
  • Hui, super verdient das 1:0 nach dem nicht gegebenen Elfer eben. Grifo mal wieder mit einer schönen Vorlage, aber auch der lange Pass von Günter auf Haberer zu vor sah nicht schlecht aus :nuke:

    Jetzt bitte kein Gegentor mehr vor der Halbzeit
  • So schauts aus @Chriz

    Aber bis auf das Tor ein richtig ödes Spiel - viel herumgeschiebe, viele unnötig harte Kopfballduelle, kaum spielerisches. Philipp hat mich ja jetzt eher nicht begeistert mit den Aktionen - zwei mal statt dem Schuss das Foul gesucht. Und bei der ersten Situation wäre das ein komplett freier Schussweg aus noch akzeptablem Winkel gewesen.
    Hoffentlich kommt nach der Halbzeit schnell das 2:0, denn dieses Spiel riecht förmlich nach einem Lucky Punch der Hertha.
    Vielleicht wären wir zusammen in der Lage, uns von diesen alten Zwängen zu befreien.
    Oder ist diese Welt für jetzt und alle Tage viel zu wahr, um schön zu sein?