WM-Quali: Deutschland - Tschechien 3:0

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Bear schrieb:

      DIE Schwalbe des Jahrhunderts schlechthin. Bernd hatte es einfach drauf. Da hat ihm niemand was vorgemacht. :D
      Da war aber noch so ne Kiste mit Hölzenbein in dem Finale, die man wirklich hätte pfeifen müssen....also ausgleichende Gerechtigkeit.
      Ich bin ja grundsätzlich dafür zu pfeifen, wenn ein Deutscher -warum auch immer- in nem hölländischen Strafraum liegt... :D
      Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht überwindet - erst dann wird es Frieden geben - Jimi Hendrix
    • Seh ich auch so, die meinten sie wären unschlagbar.
      Aber schön, dass die Kiste nach 42 Jahren hier endlich mal ausdiskutiert wurde. :D
      Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht überwindet - erst dann wird es Frieden geben - Jimi Hendrix
    • Kleine Berichtigung: Nicht während des Schusses. Da hatte er alles ausgeblendet, aber danach kamen ihn ihm die Gedanken hoch: Was wäre, wenn ich das Ding nicht reingemacht hätte? Es lief ihm wie ein Schauer dem Rücken runter. Und er sagte auch, dass die Polen das Halbfinale gewonnen hätten, wenn das Frankfurter Waldstadion (so hieß das noch damals) nicht so unter Wasser gestanden hätte. Die Polen grämen sich heute noch.
    • Beim Stichwort Frankfurt ergänze ich noch, dass Grabowski vom Standing her klar vor Hölzenbein stand....gell katsche? :D
      Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht überwindet - erst dann wird es Frieden geben - Jimi Hendrix
    • unbedingt.
      der eine war #10, der andere #11 in der Startelf :P

      Polen war damalseine super super Mannschaft, im Turnier auf Augenhöhe mit D und knapp hinter den Holländern.
      Zmuda, Lato, Tomaschewski und der geniale Spielmacher Deyna- welch wunderbare Mannschaft, deren großer Triumph immer wgeen der beiden dt. Mannschaften ausblieb, 74 wegen der westdeutschen, 76 wegen der ostdeutschen.
      War das 1:0 nicht das Spiel, wo uns Uli einen ELfer verballerte? Normal erinnert man sich ja beim Thema Uli/ Elfer immer eher an ´76 |-)
    • Tomaszewski war ein toller Torwart. Bei der WM sowieso große Torhüter én gros: Maier, Croy, Tomaszewski, Hellström- witzig war der Holländer, derJungbloed oder so hiess und mit der 8 im Tor stand, glaube ich...konnte wenig, blieb aber im Hirn....

      oder die Spielmacher: Beckenbauer, Cruyff, Deyna, Oblak, Rivelino (der mit dem Bauerntrick- Tor gegen die DDR- Amateure)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von katsche ()

    • Gegen Brasilien war für die Staatsamateure eigentlich mehr drin. Hab das Spiel neulich gerade geuckt. Das war so ein blödes Ding. Hab noch dieses verdutzte Gesicht von Croy vor Augen. Jungbloed war ne Pfeiffe!! Bester Mann war damals Lato!! Er wurde auch Torschützkönig.
    • Buschner leider auch mit falscher Taktik. Falls du mal mehr Zeit hast, dann schaue dir mal das Vorrundenspiel von der WM zwischen Polen und Argentinien an. Endete 3-2 für die Polen damals. Ein Hammerspiel!! Haben viele gar nicht mehr so auf dem Schirm.
    • katsche schrieb:

      ja, gegen Braslilien muss die DDR gewinnen. Dann so ein dämlicher Trick... :D
      Wie war der denn?
      Bauerntrick kenn ich nur vom Eishockey. :amkopfkratz:
      Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht überwindet - erst dann wird es Frieden geben - Jimi Hendrix
    • @quaepp

      Das mit dem Bauerntrick lief so ab: Freistosssituation für Brasilien. Ein brasilianischer Spieler stellte sich in die DDR-Mauer. Beim Schuß von Rivelino duckte sich plötzlich dieser Spieler. Genau diese Lücke nutzte der Schütze aus und der Ball zappelte plötzlich im Netz!