WM-Quali: Deutschland - Tschechien 3:0

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Draxler kaputt

      TheMart schrieb:

      katsche schrieb:

      TheMart schrieb:

      katsche schrieb:

      tja, so unauffällig spielt er immer... überragend und mannschaftsdienlich, kroosartig
      Kroos? Quatsch. Der schnelle Özil ist der spielerische Kopf der Truppe. ;) :afi:
      ;D 15 Mio will er p.a. von Arsenal? ;D
      quaepp sammelt schon.
      Seit dem Brexit ist das Pfund nicht mehr so viel wert und bevor er von Sozialhilfe Lebens muss....
      Du wirst koana vo UNS


      In a world of compromise....Some don’t.


      Hängt die Nazis solange es noch Grüne gibt!
    • Das war gestern ein schöner Fußballabend. Sehr gute Stimmung im Stadion, was in HH ja nicht immer selbstverständlich ist. Von wo die aber auch alle herkommen. Hab ne Red Munich, BFC und Halle-Flag wahrgenommen.
      Zum Spiel: Leider doch recht wenig Gegenwehr von den Tschechen. Gleich am Anfang sind sie sofort drauf gegangen, haben alles versucht, aber sie haben eben nicht mehr diese Qualität (wo noch Leute wie: Nedved, Koller, Rosicky usw. dabei waren). D klar überlegen. Bester Mann auf dem Platz: Hummels! Fast gleichauf mit ihm war Boateng. Diese IV steht einfach wie ein Fels in der Brandung. Dann diese langen (und dabei auch noch präzisen) Pässe in die Spitze. Sie hebeln den Gegner komplett aus und machen das Spiel noch schneller. Und wie Kroos das dt. Spiel ordnet bzw. organisiert ist einfach großartig. Seine Passgenauigkeit ist sehr beeindruckend. Özil habe ich überhaupt nicht wahrgenommen. Sehr gut fand ich auch noch den Kimmich. Der ist für sein Alter doch schon sehr weit. Den Müller möchte ich auch noch kurz erwähnen. Es ist mir immer noch ein Rätsel, dass er bei der EM nicht ein einziges Tor geschossen hat. Der geht dahin wo es wehtut, ist immer anspielbar und für jede Überraschung gut.
      Wir von der Waterkant können Krabben pulen und gegen den Wind pi.... :ja:
    • Bear schrieb:

      Özil habe ich überhaupt nicht wahrgenommen.
      Dann solltest vielleicht mal Augengläser in Betracht ziehen. |-)
      Warum wurde er denn wohl nach dem Spiel dermaßen rauf und runter gelobt?
      Ich sag es dir - weil er bester Mann am Platz war!

      Er scheint mir reifer geworden zu sein, vielleicht beflügelt ihn auch die 10, auf jeden Fall hat er ne ganz andere Präsenz aufm Platz als früher.
      Unglaublich starke, nahezu fehlerlose Leistung gestern. :nuke:
      Denke auf der Position gibt es derzeit keinen besseren auf diesem Globus, zumindest wüsste ich keinen.

      Und der hier so gelobte Kroos war bestenfalls Durchschnitt, den hab ich schon deutlich besser gesehen.
      Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht überwindet - erst dann wird es Frieden geben - Jimi Hendrix
    • ;D
      nicht schlecht.


      Ok, zugegeben sei: diesmal spielte Özil zum Teil erstklassige, spielbeschleunigende Pässe.
      Das war eine gute Leistung. Boss war aber Kroos.

      Am besten aber gefällt mir die Passage mit dem besten Spieler auf seiner Position weltweit- der hat wirklich Potenzial
      Wählen gehen- Rassisten verhindern
    • Dann nenn halt nen besseren....jetzt bin ich aber gespannt. :zwinker:

      Ich hab echt lang überlegt (wusste ja, dass Gegenwind kommt), mir fällt aber wirklich keiner ein.
      Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht überwindet - erst dann wird es Frieden geben - Jimi Hendrix
    • Ich finde diese ewige Diskussion um Özil müßig. Er ist ein spezieller Spielertyp, mich erinnert er ein bisschen an die Stehgeiger auf der 10 aus den 90ern bzw. anfänglichen 2000ern. Es ist sein Stil, der rein optisch vielleicht nicht mehr in die Zeit passt. Aber was der Junge mit dem Ball kann, das ist schon absolut Klasse. Körperlicher kann er nicht und wer damit dann nicht leben kann, der muss ihn eben aus der Elf nehmen. Es ist ja nicht so, als würde den Trainern dieses Defizit nicht auffallen. Aber seine Qualitäten scheinen ja, egal wo er gespielt hat, dann doch zu überwiegen.

      Die Debatte erinnert mich in Zügen auch immer an diese Gomez-Geschichte. Beide sind in ihrer Art zu spielen arg limitiert. Aber das was sie sind und das was sie können ist absolute Klasse und bei Özil sicherlich auch Weltklasse. Özil wird aber nie zu den ganz großen gehören, weil ihm eben diese Variabilität fehlt und er in den ganz engen Spielen körperlich wie läuferisch einfach nicht mithalten kann.

      Allein der Vergleich zu Kroos hinkt doch total. Ja, Kroos ist in engen Spielen sicherlich ein wichtigerer Baustein. Aber was sagt das über Özil aus? Nichts finde ich. Und das schlimme ist, ich mag den Kerl nicht mal wirklich. Aber muss ihn hier am Ende noch verteidigen :D.

      Ich bin kein Freund der Entwicklung, dass plötzlich jeder Spieler alles können soll. Wie viele junge Kerle verlieren sich dabei und finden nie wieder ihre Position. Konzentrieren wir uns doch auf die Dinge, die die Spieler wirklich gut können. Aus Gomez machen wir keinen mitspielenden Stürmer mehr, aus Kroos wird kein Messi und aus Özil wird kein Müller...! Weniger defizitär gucken, spezieller einsetzen und alle haben was davon. Das gleiche Spiel mit Götze. Der kann auch so unheimlich viel aber alle wollen ihn nur noch als Messi akzeptieren, der muss alles verkörpern, sonst fällt er durch. Daran zerbricht der Kerl und ich bleib dabei, der bekommt keinen Fuß mehr auf den Boden. Der wird mitlaufen, bis er mit 32 die Karriere beendet.
      Und alles was wir hassen, seit dem ersten Tag, wird uns niemals verlassen, weil man es eigentlich ja mag.
      (Tocotronic, Let there be Rock)
    • Gutes Post. :nuke:

      Ich bin auch nur auf Özil eingegangen, weil es mich schlicht ärgert, wenn er sogar nach nem richtig gutem Spiel niedergebasht wird.....was hier leider ständig der Fall ist.

      Ich seh es wie du - Özil ist Özil - eine Kampfsau wird er in diesem Leben nimmer werden.
      Aber das mit seiner oft kritisierten Lethargie ist deutlich besser geworden.
      Er ist gereift, er zeigt sich, ist immer anspielbar, sieht die Räume wie kein anderer und kann sie auch entsprechend bespielen, verliert kaum nen Ball, läuft mittlerweile auch viel und arbeitet gut mit nach hinten, technisch kann er eh alles und sein Auge ist einzigartig.
      Deswegen ist er unersetzbar für diese Mannschaft und deswegen spielt er auch immer, selbst wenn er nicht in Topform ist und selbst auf für ihn ungewohnten Positionen.

      Aber wie gesagt, den Grätscher Özil wird man in diesem Leben nicht mehr sehen und ich will das auch nicht sehen - er soll seine Qualitäten ausspielen, dann hat man einen Trumpf in der Truppe wie ihn -da bleib ich dabei- keine andere NM aufzuweisen hat!

      Was ich schon immer an ihm bemängele, ist seine Schwäche beim Verwerten von Torchanchen.
      Er trifft zwar immer wieder mal, aber er lässt da einfach zu viel liegen oder spielt noch quer, auch wenn er selber die bessere Position für den Abschluß hat.

      Aber auch das wird sich wohl nimmer ändern.

      Unterm Strich können wir aber schon froh sein, so einen Spieler zu haben.
      Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht überwindet - erst dann wird es Frieden geben - Jimi Hendrix
    • @quapp

      Glaub mir, quapp, wenn der Özil angeblich so überragend gewesen sein soll, dann wäre mir das aufgefallen. Sein Paß auf Müller, der zur 1-0 Führung führte, hätte jeder von uns, der nur halbwegs mit dem Ball umgehen kann, mindestens genauso gespielt-da war jetzt wirklich nichts Geniales oder Außergewöhnliches dran. Zugegeben: Meine Sehkraft läßt zwar mit zunehmendem Alter etwas nach, was aber auf andere Gründe zurückzuführen ist. Nochmal: Bester Mann auf dem Platz war nicht Özil, sondern Hummels. Live im Stadion kommt es doch immer noch ein wenig anders rüber als im TV. Mir fallen auch auf Anhieb einige ein, die besser sind als Mesut. Rakitic, Iniesta und de Bruyne. Das sind in meinen Augen noch richtige Zehner.
      Vor allem Rakitic. Was der für eine Entwicklung genommen hat, seit seinem Weggang vom S04, ist einfach nur unglaublich. Kroos könnte man auch noch dazunehmen. Sein bärenstarkes Aufbauspiel bzw. seine gefährlichen Fernschüsse sind wirklich einzigartig.
      Ganz klar: Er kann's noch besser, aber der könnte ohne weiteres auch auf der 10 ner Position spielen.
      Wir von der Waterkant können Krabben pulen und gegen den Wind pi.... :ja:
    • Martin hat in einem Punkt recht: die Diskussion ist müßig.

      Sie ist jedoch deshalb müßig, weil es die Diskussion über ein seit Jahren unerfülltes Versprechen ist, denn genau das ist Özil. Seine Anlagen sind unbestritten, ich erwähnte ja seine Fähigkeit, besondere Pässe zu spielen- genau das sah man gegen die Tschechen.
      Gegen die war er sehr gut. Warum war er sehr gut? Weil es bei der Mannschaft sehr gut lief.

      Solche Spieler sind halt Schönwetterfussballer, was nichts mit den äußeren Bedingungen zu tun hat. Wenn die Mannschaft sie wirklich braucht sind sie abgetaucht.
      Deswegen sind sie unsichere Kandidaten, verzichtbar.
      Genau deshalb wieerum verbietet sich jeder Vergleich mit den Großen, auch mit den Großen auf seiner Position.
      Wählen gehen- Rassisten verhindern
    • katsche schrieb:

      Sie ist jedoch deshalb müßig, weil es die Diskussion über ein seit Jahren unerfülltes Versprechen ist, denn genau das ist Özil. Seine Anlagen sind unbestritten, ich erwähnte ja seine Fähigkeit, besondere Pässe zu spielen- genau das sah man gegen die Tschechen.
      Gegen die war er sehr gut. Warum war er sehr gut? Weil es bei der Mannschaft sehr gut lief.
      Das ist so mein Punkt. Seine Körpersprache ist ein alter Hut. Nicht meine Welt, aber er kann es nicht anders und damit muss man halt klarkommen.

      Aber ansonsten habe ich halt bei ihm oft das Gefühl, dass er uns und auch sich selbst "verarscht". Einfach weil er mehr kann. Denn seine Fähigkeiten sind ja in der Tat unbestritten. Aber von solchen Spielern erwarte ich dann einfach auch mehr. Samstag war ein gutes Beispiel. Deutschland gewinnt nach tollem Spiel mit einer sehr guten Mannschaftsleistung und einem prima Özil. Aber was ich von so einem Spieler erwarte sind Erkenntnisse wie "Özil rettet schwache Deutsche gegen XYZ" oder "In einem guten Spiel zwischen X vs. Y war Özil der herausragende Akteur". Spieler wie er sollten viel öfter einfach den Unterschied machen und das ist es, neben der scheinbar angeborenen Körpersprache, was mir bei ihm zu einem wirklich großen Spieler fehlt.