Saison 16/17: 34. Spieltag: Endlich vorbei: Union (H)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • So. Habs dann am Sonntag zum letzten Spiel doch mal wieder in den Ronhof geschafft und durfte mir eine äußerst seelenlose Darbietung der Kleeblattelf ansehen. Warum bin ich eigentlich seit Dezember nicht mehr rüber gegangen? Genau. Vielleicht 10 gute Minuten in Halbzeit 2 und das wars dann auch schon. Aber hey. Wir sind ja vorm Nachbarn gelandet nach >60 Jahren. Aber mal ehrlich. Nach so einem Spiel kann man sich sogar darüber nur minimal freuen. Da wärs mir echt lieber gewesen, die Mannschaft hätt sich den Arsch aufgerissen, gewonnen und würde in der Tabelle noch 1 - 2 Plätze weiter oben stehen. Stichwort: TV Gelder. Aber auf so was sind grad wir ja gar nicht angewiesen.

      Bester Moment war am Sonntag immer noch die (viel zu kurze) Verabschiedung von Basti Freis (und dem Rest). Solche Typen wie Basti sterben halt aus. Bei denen gibts so ein lustloses Ballrumgeschiebe nicht. Immer 100 % Einsatz. Danke dafür. Zu all den Maulern und Motzern. Ja, der Freis ist manchmal schon ein Chancentod aber seine Tore ham uns auch den Arsch gerettet als es alles andere als gut ausgesehen hat. Machs gut... :cool2:

      So. Jetzt erstmal Ruhe (abgesehen vom Jahn). Was dann kommt, muss man mal sehen. Mal schaun wo mein Weg hinführt. Ich stell immer mehr fest, dass ich mit dem moderen Fussball, die Show drumrum, die Politik, aber auch die Fanszenen, Ultrablöcke immer weniger zurechtkomm. Teils fühl ich mich schon wie ein Fremdkörper auf der Nord... aber so ganz ohne Fussball (im speziellen die Spielvereinigung) gehts halt auch nicht...